Die DNA-Analyse des hessischen Landeskriminalamtes beweist einem Bericht der Bildzeitung zufolge zweifelsfrei, dass Onkelz-Sänger Kevin Russell am Steuer des Audi R8 saß, der am Silvestermorgen einen Unfall mit zwei Schwerverletzten verursachte. Bisher hatte Russell eine Unfallbeteiligung abgestritten.

Dem …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    Womit wir wieder bei Jimi Blue wären...

  • Vor 9 Jahren

    Kevin Russell erinnert mich irgendwie an Vigo von Ghostbusters 2.

  • Vor 9 Jahren

    @ZombieGigolo (« Womit wir wieder bei Jimi Blue wären... »):

    Ich konnte es kaum erwarten. Ich hasse diesen Typen. Verbrennt den Nazi. Scheiss Jimmy (Preußisch)Blue

  • Vor 9 Jahren

    @h3l3n (« Kevin Russell erinnert mich irgendwie an Vigo von Ghostbusters 2. »):

    bist net der erste.

    http://forum.laut.de/viewtopic.php?p=22767…

    aber sehr schade, dass er jetzt auch noch aus dem forum verbannt wurde, der kevin. :(

  • Vor 9 Jahren

    @obelix (« OK Leute, bei allen Meinungsverschiedenheiten und JA, auch Missverständnissen. Bei allem bösen Blut. JEtzt sollten wir auch mal den Dingen gedenken die uns Russel geschenkt hat. Er hat uns allen Kraft in schweren Stunden und Hoffnung in ausweglosen Situationen gegeben. Hat uns durch seine Texte immer wieder Mut gemacht, weiterzukämpfen. »):

    Alter, ist das aus 'nem Jürgen Fliege-Forum?^^

    :saint:

  • Vor 9 Jahren

    Szymon hat sich doch echt mal reingehängt und argumentiert, nur die abkoppelung der rechten-szene wurde einfach nicht klar genug gewagt... als vermeintliche Aushänge-Nazi-Band muss man mehr machen als sich nur so zu distanzieren, dass es nur Szeneinterne merken.

  • Vor 9 Jahren

    @jenzo1981 («
    Alter, ist das aus 'nem Jürgen Fliege-Forum?^^
    :saint: »):

    :D
    Großartig!

  • Vor 9 Jahren

    @BrickTop (« Szymon hat sich doch echt mal reingehängt und argumentiert, nur die abkoppelung der rechten-szene wurde einfach nicht klar genug gewagt... als vermeintliche Aushänge-Nazi-Band muss man mehr machen als sich nur so zu distanzieren, dass es nur Szeneinterne merken. »):

    Die Böhsen Onkelz haben es in diversen Medien gesagt. Waren sogar mal beim ollen Bio. Auf unzähligen Konzerten haben sie sich distanziert, und wollten sogar für "Rock gegen Rechts" spielen. Nur wollten dann andere namhafte deutsche Künstler dort nicht mehr auftreten, wenn sie gekommen wären. So ist nichts draus geworden. Ein Teufelskreis...

  • Vor 9 Jahren

    "Wir sind der Schrecken der Nation!"
    Das lässt mich eher ratlos zurück.

  • Vor 9 Jahren

    @obelix (« Endlosschleife
    http://www.youtube.com/watch?v=oqTiJ4b-wl8… »):

    hatten wir das thema nicht schonmal? songbeispiele sprechen nie für die onkelz

  • Vor 9 Jahren

    Die Onkelz waren immer scheiße,sind scheiße und werden immer scheiße sein.Kevin Russel -> hängt ihn höher.Das Ende eines der peinlichsten Kapitel in der Musikgeschichte Deutschlands

    Onkelz Hörer fressen auch kleine Kinder...

  • Vor 9 Jahren

    @locibo (« @PhoenixXx (« @locibo (« Sehr gut,

    endlich kommt der Nazi in den Knast... »):

    welcher nazi? »):

    Na der Schuldige natürlich dooftröte.

    Die Onkelz waren Nazis und werden es für immer bleiben. Die rechte Szene gehört immer noch zu jedem Onkelz Konzert dazu. Nie hat sich die Band für Ihre Texte entschuldigt. Nur das Versprechen der unpolitischen Texte wurde eingelöst. Das Blut was an den Händen der Band klebt geht nie wieder ab.

    Die Onkelz und dazugehörigen Inzest-Neffen haben die Einfältigkeit gepachtet. Anachronistische Texte der Ehrerbietung und seelenlose Polemik sind ihr Metier.

    Ich bin Frankfurter und hier in der Brutstätte sieht man in welchen Clubs Onkelzfans aktiv sind.
    Bislang waren alle Onkelzfans die ich kenne entweder rechts oder einfältig unpolitisch. Diese Fans werden nun mit der wahren Heuchelei ihres Idols konfrontiert und versagen jämmerlich.

    Und dass es gerade die Bild Zeitung ist die den endgültigen Untergang der Band einleitet bietet mir nur umso mehr Genugtuung. So sieht es also aus wenn ein Monster von einem anderen zerfleischt wird...

    Das Verhalten von Kevin wird die Band alsbald in den Zustand versetzen,den sie schon seit ihrer Gründung nicht mehr hätte verlassen dürfen: Der der absoluten Bedeutungslosigkeit.

    Heute ist ein guter Tag für denkende Menschen... »):

    Sorry aber einen solch dämlichen beitrag habe ich lange nicht mehr gelesen das alle ONKELZ Fans Nazi seien!Ich habe seit dem ich auf Onkelz Konzerte fahre keine Nazi gesehen oder gar bemerkt das solch welche anwesend waren.Mit deinem beitrag greifst du leute an die nicht für solch schreckliche tat geringst damit zutun haben.
    Kevin wird die richtige Strafe dafür erhalten.
    Onkelz hin od. her sie sind und waren eine Legende. Nicht die Band Onkelz haben den Unfall verursacht sondern nur einer der Ex Sänger der BO

  • Vor 9 Jahren

    @BOD (« @BrickTop (« (...) die abkoppelung der rechten-szene wurde einfach nicht klar genug gewagt... als vermeintliche Aushänge-Nazi-Band muss man mehr machen als sich nur so zu distanzieren, dass es nur Szeneinterne merken. »):

    Die Böhsen Onkelz haben es in diversen Medien gesagt. Waren sogar mal beim ollen Bio. »):

    Zufällig hab ich die Sendung gesehen. Nur der Weidner war da. Biolek hat ihm Tausend Chancen gegeben, einfach mal klar zu sagen: "Wir haben so gedacht, aber das war ein Fehler. Heute wissen wir, dass die Ideen der Neonazi-Szene falsch sind. Wir distanzieren uns ausdrücklich von Fremdenfeindlichkeit, Nationalismus ... (whatever)."

    Weidner hat aber nur dumm rumgeschwafelt, sie denken anders als früher etc. Aber kein Wort, wie sie denn jetzt denken. Keine eindeutige Distanzierung. Ansonsten kam der erstaunlich sympathisch und reflektierend rüber und ich hätte mir das erhofft. Sehr frustrierend.

    Man hat ihm den Eiertanz angemerkt, einerseits ein neues Publikum erreichen zu wollen, andererseits das alte nicht zu vergrätzen. Jeder konnte in seinen Statements sehen, was er wollte. Botschaft in Richtung der Bürgerlichen: Wir sind gar nicht so schlimm (ohne zu sagen, wie sie sind ...). In Richtung der Neonazis: Wir distanzieren uns ja gar nicht, sondern benennen unser Ding nur nicht mehr. Jetzt tragen wir unsere Gedanken in die Mitte der Gesellschaft. Jetzt wollen auch die Bürger uns hören, ohne dass wir unsere Inhalte aufgeben.

    Ganz nebenbei dieselbe Strategie, die zu der Zeit auch die politische Rechte gefahren ist ... - da die Abwehrhaltung vieler gegen die Rechte sich an Wörtern festmacht, benennt man die Dinge einfach anders, ohne die Inhalte zu ändern. Dann darf jeder endlich Dinge ohne Schuldgefühle aussprechen, die er(sie) schon immer aussprechen wollte, wenn er ein Ziel für Frustabfuhr gesucht hat.

    Nach dem Motto: Wenn Xenophobie nicht mehr notwendig mit Nationalsozialismus in Verbindung gebracht wird, kann man sie auch wieder hoffähig machen. Wenn sie erst hoffähig ist, werden sich die Leute auch nicht mehr gegen ein bisschen Nationalsozialismus verweigern. Schließlich drängt das xenophobe Denken zur xenophoben Tat ...

    Nicht dass ich den Önkelchenz (solche) Gedanken unterstellen möchte. Das immerhin nehme ich ihnen ab, dass sie sich nicht in eine Bewegung einbinden und von ihr instrumentalisieren lassen wollen. Aber auch ohne das fand ich ihre Texte immer erschreckend. Auch nach der "Bekehrung".

  • Vor 9 Jahren

    hier hast du dein Dementi:

    "ich bin kein Nazi, das will ich jetzt sagen"

    http://www.youtube.com/watch?v=DsmRTTr-mqY…

  • Vor 9 Jahren

    Und hier Stephan Weidner im Interview. sympatischer Typ.

    http://www.youtube.com/watch?v=7YEHEy3zUFg…

  • Vor 9 Jahren

    @Sancho (« @ZombieGigolo (« @navara (« ich höre seit 88 die onkelz »):

    Da haben wir es wieder :mad: : Alles Nazis! :D »):

    Das hab ich mir auch gedacht :D
    @Sordos (« Was für eine Scheissaktion von jemanden der jahrelang vom "Arsch in der Hose haben" gesungen hat. Wenn man Scheisse baut, dann baut man sie aber man muss dazu stehen, war das nicht die Botschaft vieler Onkelz-Lieder? Nunja... »):

    Vielleicht sollte man mal erwähnen das der Weidner die meisten Texte geschrieben hat. Ich meine Tom Araya singt auch die ganzen Satanslieder vom guten Kerry und ist selber Katholik :) »):

    Wer die Texte geschrieben hat ist doch nebensächlich, wenn ich etwas singe, sollte ich einen Bezug dazu haben, ok das haben die meisten Casting-Deppen zwar auch nicht aber warum sind wohl die meisten Onkelz-Fands so fanatisch, eben weil sie jahrelang den aufrechten Stolz der Primitivität der Band bewunderten.

  • Vor 9 Jahren

    Wieso können Rechte eigentlich so schlecht Auto fahren? Erst Haider, jetzt Russell...