Man muss es sich einmal vor Augen halten: "Deutschland Sucht Den Superstar" biegt gerade auf die Zielgerade ein. Schon wieder. Wie viel Mist die deutsche Interpretation des Castingshow-Formats in sage und schreibe zehn Staffeln schon hervor gebracht hat, möchte man sich eigentlich gar nicht so genau …

Zurück zur News
  • Vor 6 Jahren

    Sagt mal Laut, zahlt euch Pro 7 nicht genug Geld oder warum berichtet ihr nicht über The Voice Kids. Nicht falsch verstehen ich würde mir wünschen dass solche Formate hier garnicht besprochen werden aber aus marktwirtschaftlicher Sicht interessiert es mich doch.

  • Vor 6 Jahren

    @Sodhahn (« trotzdem muss man anerkennen das der küblbock einer der besten kandidaten dort war. soll ja dem vernehmen nach auch ausgesorgt haben »):

    Du hast damit sogar Recht. Denn dieser Kübelböck hat bewiesen (und das schon in der 1. Staffel) dass es bei DSDS nicht um Gesangstalent sondern um Entertainment geht. Von daher denke ich, dass Sodi nicht im Unrecht ist, wenn er sagt die Leute müsssen wenigstens ein Mindestmaß an Talent besitzen denn das Talent zur Selbstdarstellung hatten die meisten aber ob dieses Talent wirklich qualitativ wertvoll ist ist ne andere Frage.

  • Vor 6 Jahren

    @Sodhahn («
    @Kubischi: zudem hat er doch in solarenergie investiert... »):

    "Ich habe gewusst, dass das die Zukunft der Energieversorgung sein wird"(Küblpapa):D
    Positive Energie GmbH :D :D
    Hmm naja, wohl noch so grade die richtige Zeit derwischt, der Schlingl. Dass der Netzwirt ihm seine Strahlemannstromdinger wirklich unbedingt abkaufen will/wollte, kommt mir dann allerdings wirklich spanisch vor.

  • Vor 6 Jahren

    Passend zum Thema möchte ich euch allen diesen Film ans Herz legen: http://www.ofdb.de/film/216248,God-Bless-A…

  • Vor 6 Jahren

    @Sodhahn (« frage mich woher dieser hass auf dsds kommt? ist es wirklich nicht der neid über die erfolglosigkeit der eigenen idole? warum checken die hater nicht, das es dem klassischen dsds fan nicht unbedingt nur um den sound geht, sondern auch um das "drumherum"!? egal, geht weiter eure erfolglosen studentenkombos in verranzten eck-kaschemmen hören und fühlt euch dabei schon true und independent. »):
    Ja, den Leuten geht es um das "Event". Die Musik ist Nebensache. Meine Mutter schaut auch DSDS. Abfällige Bemerkungen muss sie deshalb ertragen! Aber keine Angst: Hier ist niemand auf diese musikalischen Wegwerfprodukte neidisch. Wir lachen immer nur darüber, dass sich immer genug Dumme finden, um aus Scheisse Gold werden zu lassen.

  • Vor 6 Jahren

    @ Sodhahn: Damit deine Thesen Sinn ergeben müssten folgende 2 Voraussetzungen efüllt sein: 1.) Jeder Mensch denkt er hätte persönlich irgendetwas vom kommerziellen Erfolg der Interpreten die er hört. (Ist das der Fall? Wäre so eine Denkweise intelligent?) 2.) Die DSDS Stars sind erfolgreich. (Sie bringen 1-3 Alben raus bis die nächste Staffel anfängt, in den nächsten paar Monaten können sie u.U. noch in ein paar Musicals mitsingen. Danach stehn sie da ohne Ausbildung, Abi und ähnliches. Ist das Erfolg? Ist es nicht sogar aus rein kommerzieller Sicht intelligenter sich eine kleinere Anzahl von Fans über eine lange Zeit zu erhalten?)

    Außerdem geht es bei laut.de um Musikkritik. Auch wenn du Menschen die mit Musik ne Menge Kohle machen noch so bewundernswert findest: Es sagt definitiv nichts über die Qualität der Musik aus. Deine Spielregel ergibt in anderen Bereichen, z.b. Sport, Sinn. Ob ein Stürmer Torchancen gut verwertet kann man nach obejektiven Kriterien beurteilen. Dieser Stürmer hat dann durch die demonstrierte Qualität bessere Chancen auf Erfolg in Form von besserer Bezahlung und einem hohen Wert auf dem Transfermarkt. Für Musik kann die Spielregel nicht gelten denn ob jemandem Musik gefällt wird nach rein subjektiven Kriterien entschieden. Es ist absolut logisch dass konventionelle und für die Zeit typische Musik in der breiten Masse erfolgreicher ist als innovative, oder "unzeitgemäße" Musik, da Konventionen und Moden überhaupt erst durch die Zustimmung/Mitwirkung der Mehrheit der Bevölkerung zustande kommen.

  • Vor 6 Jahren

    @ Sodhahn: Damit deine Thesen Sinn ergeben müssten folgende 2 Voraussetzungen efüllt sein: 1.) Jeder Mensch denkt er hätte persönlich irgendetwas vom kommerziellen Erfolg der Interpreten die er hört. (Ist das der Fall? Wäre so eine Denkweise intelligent?) 2.) Die DSDS Stars sind erfolgreich. (Sie bringen 1-3 Alben raus bis die nächste Staffel anfängt, in den nächsten paar Monaten können sie u.U. noch in ein paar Musicals mitsingen. Danach stehn sie da ohne Ausbildung, Abi und ähnliches. Ist das Erfolg? Ist es nicht sogar aus rein kommerzieller Sicht intelligenter sich eine kleinere Anzahl von Fans über eine lange Zeit zu erhalten?)

    Außerdem geht es bei laut.de um Musikkritik. Auch wenn du Menschen die mit Musik ne Menge Kohle machen noch so bewundernswert findest: Es sagt definitiv nichts über die Qualität der Musik aus. Deine Spielregel ergibt in anderen Bereichen, z.b. Sport, Sinn. Ob ein Stürmer Torchancen gut verwertet kann man nach obejektiven Kriterien beurteilen. Dieser Stürmer hat dann durch die demonstrierte Qualität bessere Chancen auf Erfolg in Form von besserer Bezahlung und einem hohen Wert auf dem Transfermarkt. Für Musik kann die Spielregel nicht gelten denn ob jemandem Musik gefällt wird nach rein subjektiven Kriterien entschieden. Es ist absolut logisch dass konventionelle und für die Zeit typische Musik in der breiten Masse erfolgreicher ist als innovative, oder "unzeitgemäße" Musik, da Konventionen und Moden überhaupt erst durch die Zustimmung/Mitwirkung der Mehrheit der Bevölkerung zustande kommen.

  • Vor 6 Jahren

    Sodi
    DSDS hat in etwa soviel Qualität wie ich mit der Playsi-Drummachine..

  • Vor 6 Jahren

    Gabs eigentlich irgendein Album von einem DSDS-Beteiligten (egal ob Erst- oder Letztplatzierter), das hier bei laut.de 3 Sterne (oder mehr) gekriegt hat? Oder das bei einem seriösen Musikmagazin eine gute Kritik gekriegt hätte?

  • Vor 6 Jahren

    @Cecil (« Gabs eigentlich irgendein Album von einem DSDS-Beteiligten (egal ob Erst- oder Letztplatzierter), das hier bei laut.de 3 Sterne (oder mehr) gekriegt hat? Oder das bei einem seriösen Musikmagazin eine gute Kritik gekriegt hätte? »):

    das hier bekam sogar 4 ;) aber kein Debutalbum http://www.laut.de/Thomas-Godoj/Plan-A!-(A…)

  • Vor 6 Jahren

    @skubber: du redest schlau, aber leider macht dein Punkt 1) überhaupt keinen sinn, egal wie oft ich ihn lese. du kannst es ebenfalls drehen und wenden wie du willst, aber eine gewisse grundqualität ist vorhanden, sonst würde man nicht so viele leute damit erreichen können.

  • Vor 6 Jahren

    Sodi
    Die "gewisse Grundqualität" der breiten Masse liegt leider künstlerisch gesehen unterhalb jeglichen Qualitätsmaßstabes, oder anders ausgedrückt: DSDS ist "Scheiße für die Massen". Hör auf Dir einzubilden, dass die Masse einen Anspruch hätte.

  • Vor 6 Jahren

    @lautjustitia (« Sodi
    Die "gewisse Grundqualität" der breiten Masse liegt leider künstlerisch gesehen unterhalb jeglichen Qualitätsmaßstabes, oder anders ausgedrückt: DSDS ist "Scheiße für die Massen". Hör auf Dir einzubilden, dass die Masse einen Anspruch hätte. »):

    sodhahn, da hat lautuser ausnahmsweise schon recht, es geht ja auch nicht um qualität sondern nur um die show und die "personality" an sich, die musik ist beiwerk und völlig banane

  • Vor 6 Jahren

    Allah, das ist doch alles nur Kommerzdreck für RTL2 Leser und Buildzeitungszuschauer. Küblböck hat darüberhinaus auch keinen swag, yo

  • Vor 6 Jahren

    Er hat doch damit recht, wenn er sagt, es gäbe eine gewisse Grundqualität! Selbst die BILD besitzt gewisse Qualitäten, die dazu führen, dass sie täglich millionenfach verkauft wird. Scheisse bleiben DSDS und BILD natürlich trotzdem! :D

  • Vor 6 Jahren

    Ich guck da nicht nach Gesangstalenten sondern nach geilen boobs bei denen ich mir vorstell dran zu hupen!

  • Vor 6 Jahren

    @c452h (« Er hat doch damit recht, wenn er sagt, es gäbe eine gewisse Grundqualität! Selbst die BILD besitzt gewisse Qualitäten, die dazu führen, dass sie täglich millionenfach verkauft wird. Scheisse bleiben DSDS und BILD natürlich trotzdem! :D »):

    hehe, ok - sagen wir mal so: Die Qualität der Scheiße ist höher als bei herkömmlicher Scheiße - darauf können wir uns einigen.. :)

  • Vor 6 Jahren

    @c452h (« Er hat doch damit recht, wenn er sagt, es gäbe eine gewisse Grundqualität! Selbst die BILD besitzt gewisse Qualitäten, die dazu führen, dass sie täglich millionenfach verkauft wird. Scheisse bleiben DSDS und BILD natürlich trotzdem! :D »):

    oh, das heisst, es gibt verschiedene Qualitäten?
    und dass es nie um rein Musikalische Qualität ging?
    ahhhhhhsoooo ^^

  • Vor 6 Jahren

    caffi
    nee um die boobs allah lauti already told you yo

  • Vor 6 Jahren

    @CafPow (« @c452h (« Er hat doch damit recht, wenn er sagt, es gäbe eine gewisse Grundqualität! Selbst die BILD besitzt gewisse Qualitäten, die dazu führen, dass sie täglich millionenfach verkauft wird. Scheisse bleiben DSDS und BILD natürlich trotzdem! :D »):

    oh, das heisst, es gibt verschiedene Qualitäten?
    und dass es nie um rein Musikalische Qualität ging?
    ahhhhhhsoooo ^^ »):

    Korrekt,
    es ging nur um die jeweilige Beschaffenheit der SCheiße, wobei gilt: je fester und dunkler die Scheiße, desto hochwertiger, je flüssiger und heller, desto minderwertiger. Soweit klar? :)