Bevor am 17. Januar die neue Platte "Schlaflos" von Jennifer Rostock in den Regalen steht, präsentiert das Quintett einen weiteren Vorgeschmack in Form eines Videos zu "K.B.A.G." ("Kein Bock, Aber Gästeliste")

Was man für eine gelungene Single so alles braucht, erklärt die Band im Song gleich …

Zurück zur News
  • Vor 6 Jahren

    Jemand das Video von "Ein Herz und ein Kehle" gesehen? Von denen brauch ich so schnell nichts mehr zu hören...

  • Vor 6 Jahren

    Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen würde, aber ich finde den Song gar nicht mal so schlecht. Das bisschen Selbstironie kommt gut an, das Dingen ist treibend und amcht Spaß. JR bleiben natürlich trotzdem uncool, fremdschämen muss ich mich für die Band aber auch nicht, wenn ich KBAG höre.

  • Vor 6 Jahren

    Wow, mit weniger Blech in der Schnute sieht die gleich viel besser aus...weniger ist mehr halt! ;)

  • Vor 6 Jahren

    So 'ne positive Resonanz? Vielleicht sollte ich's mir ja tatsächlich mal antun ...
    An und für sich finde ich die ja absolut furchtbar.

  • Vor 6 Jahren

    is das am ende eig der fettwanst von feine sahne fischfilet

  • Vor 6 Jahren

    Nach dem sehr starken Debütalbum haben die leider fast nur noch Schrott rausgehauen. Der Song hat mir aber wieder Hoffnung gemacht.

  • Vor 6 Jahren

    monchi ist sein name, und seb. madsen cameod auch noch.

  • Vor 6 Jahren

    Ui, ein Mittelfinger. Ich fühle mich jetzt doch stark provoziert.

  • Vor 6 Jahren

    Ihr habt vergessen, den Cameo von Sebastian Madsen zu erwähnen ;)

  • Vor 6 Jahren

    sie brauchen was sie im Refrain besingen und habens offenbar auch geschafft. Wunderbares Radiogedudel für den kleinen Rebel zuhause auf der Couch. Yeah.

  • Vor 6 Jahren

    die meinung einiger hier ist ja schlimmer als die der tea party / wahnsinning verbohrt und konserativ

    • Vor 6 Jahren

      zum beispiel CafPow seinen beitrag kann er doch beliebig bei jedem artist einfügen ^^ er ist einfach hingerotzt einfach drauf es wird schon passen/fundiert setzt er sich gar nicht mit dem song auseinander er scheint schon zu wissen wie er gemeint ist/ das ist so als würde rick santorum standard phrasen über die homo-ehre dreschen

    • Vor 6 Jahren

      nein das kann man nicht mit jedem X-beliebigen Song "hinrotzen" ... nur zu jedem zu dem es passt. Wie diesem.

    • Vor 6 Jahren

      zu jedem x-beliebig hingerotzten song halt

    • Vor 6 Jahren

      damit macht man sich die sache meiner meinung nach zu einfach^^ auch schlechte musik kann man völlig unterschiedlich schlecht sehen/ sie alle in einem topf zu schmeißen ohne begründung / ist für mich wie abfeiern guter musik ohne zu wissen was man an ihr hat/ klar hat man mit solchen phrasen alle hater auf seiner seite aber ein differenzierter beitrag sieht doch anders aus

    • Vor 6 Jahren

      Du kannst ja für die Differenziertheit sorgen, indem du uns deine Sicht auf den Song schilderst. (:

    • Vor 6 Jahren

      mir ging es gar nicht um den song/ ich habe lange überlegt mich hier anzumelden/ habe lange vorher hier geschaut wie hier über musik diskutiert wird/ und hier ist das niveau auf jeden fall höher als auf lastfm/ nur ich wollte immer wissen ob sich hinter manch geistreichen humorvollen kommentar auch mehr substanz verbirgt/und dafür habe ich halt jetzt diesen song gewäht/ der song punktet bei mir wegen der ironie ist halt jetzt die frage ob jennifer rostock daraus mehr machen oder nur ihr eigenes dilemma begreifen und nichts verändern können/

    • Vor 6 Jahren

      ich kann auch differenziert sagen wieso ich das Lied scheisse finde, klar.
      Ich kann auch 3 Seiten Text über Konsistenz, Farbe und Geruch eines Kuhfladens verfassen.
      nur ... wozu?

    • Vor 6 Jahren

      ja wenn du differenziert schreiben kannst warum tust das dann nicht ? aus langeweile haten ? dazu brauchst man auch keine drei seiten /wir user hier heben doch die gesprächskultur / ich finde es hier noch relativ einfach es ist ja nur ein song/ bei nem ganzen album was inhaltlich sinnvolles zu schreiben da müsste man schon wirklich das gesamte album hören sowie begreifen und verstehen/ das trau ich mir auch nicht einfach zu

    • Vor 6 Jahren

      ich hate nicht, du verwechselst da was. Mein Beitrag war auf meinen Geschmack bezogen differenziert genug. Mehr Aufwand zu betreiben wäre für mich überflüssig. Ich habe mich btw. auf das Lied beschränkt.
      und gesagt, dass das Lied für mich nicht gut tönt. Das es eher ein 08/15 Radiosong ist und dass sie damit genau das erreichen, was sie selbst ja schliesslich wollen - sofern man dem Refrain glauben schenken darf.
      so.
      Andere Dinge wie "die alte Fotze hat mir zu viel Blech im Gesicht, die ist unfickbar" ... DAS ist undifferenziert. Vielleicht nicht zwingend falsch, hat aber mit ihrer Musik relativ wenig zu tun.

  • Vor 6 Jahren

    hallo runen
    cafpow hat seine meinung gesagt und die "darf" er haben.
    nach meiner einschätzung würde ich ihn nicht zur hater-generation zählen.
    wir sind hier auch nicht in einem wissenschaftlichen exkurs, wo alles stringent herzuleiten ist. cafi blieb weit oberhalb der gürtelinie, wie er selbst auch gesagt hat. also kein grund zur aufregung.
    mir selbst gefällt der song von jr gut, denn er ist frisch, unkompliziert ohne platt zu sein und spiegelt eine gewisse selbstironie wieder. aber jeder nimmt musik anders auf - und anders kann es nicht sein.
    dir gefällt der song offenbar auch und das ist doch das wichtigste.

    • Vor 6 Jahren

      haste recht/ ich seh nur bei zb justin bieber wo ich mir nicht vorstellen kann das auch nur einer das gesamte werk gehört hat so viele beiträge die sich zwar mit der person aber eben nicht mit der musik beschäftigen/ ich habe auch das interesse mich auszutauschen mit usern und auch von ihnen zu lernen/ und mir stellt sich immer die frage / was macht musik eintönig ? ich kann mir selbst diese frage nicht selber erklären zumindest nicht logisch/ich lese dann immer dieses bashen und frage mich ob alle ausser mir wissen warum man ein helene fischer album zb als solches bezeichnen kann ^^

    • Vor 6 Jahren

      Ein Helene Fischer Album kann man als solches bezeichnen, weil es von Helene Fischer ist.

    • Vor 6 Jahren

      danke @wal
      @runen. Was soll man denn in einem Justin Bieber Thread anders tun als rumtrollen? :D
      ich verstehe ja, dass ich hier zu 80-90% nur scheisse laber wie alle anderen auch. Aber hier wars jetzt mal ernst gemeint von meiner Warte aus.

    • Vor 6 Jahren

      Runen, man muss sich doch auch nicht immer zu 101% mit dem Gesamtwerk eines Künstlers beschäftigen, um seine Meinung zu sagen. Schon gar nicht bei einer musikalischen Nullnummer wie Justin Bieber.

    • Vor 6 Jahren

      sollte man dann seine alben nicht einfach komplett ignorieren ? er ist ja auch viel zu glatt sein verhalten viel zu vorhersehbar / eigentlich kein künstler der kontroversen auslöst

    • Vor 6 Jahren

      haben wir ja auch eigentlich gemacht. Wir haben komplett andere Scheisse gelabert.
      Wir hatten Spass, Laut.de hat seine klicks und junge Girlies freuen sich dass der justin so beliebt ist. win-win-win.