Viele Musiker*Innen haben für schlechte Zeiten vorgesorgt und ihre Konzerte für die Nachwelt festgehalten. Davon können wir jetzt zehren.

Konstanz (laut) - Wenn ihr nicht zum Konzert gehen könnt, weil das derzeit, "der aktuellen Situation geschuldet", gar nicht stattfinden darf, dann muss das Konzert eben zu euch kommen. Konserven haben ja gerade Hochkonkunktur. Freuen wir uns also, dass auch diverse Musikant*Innen für schlechte Zeiten (also für heute) vorgesorgt und ihre Live-Shows für die Nachwelt frisch gehalten haben. Wir servieren:

​​​​​

Die 50 besten Live-Alben

Hättet ihrs gewusst? Das meistverkaufte Live-Album aller Zeiten ist "Double Live" von Garth Brooks. Satte 29 Millionen Einheiten hat er davon abgesetzt. Künstlerisch gehört die Country-Schmonzette von 1998 aber ganz sicher nicht zu den Highlights der Musikgeschichte. Da haben wir besseres gefunden.

Das goldene Zeitalter der Live-Alben ist mittlerweile allerdings Geschichte. Das Festhalten der Bühnenaktivitäten dient mittlerweile eigentlich nur noch dazu, die Sauregurken-Zeit vor Weihnachten zu überbrücken. Neben unzähligen Best-Ofs landen immer noch drölfzig Live-Platten unter den Weihnachtsbäumen.

Auch wenn wir im großen Wust von Show-Mitschnitten einige Perlen gefunden haben: Natürlich sehnen auch wir das Ende der Konzertverbote herbei. Aufgewärmt schmeckt eben doch nie so gut wie frisch gekocht.

Weiterlesen

63 Kommentare mit 33 Antworten, davon 40 auf Unterseiten