Mastodon, QOTSA, At The Drive-In: Nach dem ersten Musikvideo und einem Stream zu "Violescent" folgt jetzt Track Nummer drei.

Los Angeles (kluk) - Das erste Full Length-Video aus der Schmiede der neuen heavy Supergroup Gone Is Gone - bestehend aus Mastodon-Basser/Sänger Troy Sanders, Queens Of The Stone Age-Gitarrist Troy van Leeuwen, At The Drive-In-Drummer Tony Hajjar sowie Gitarrist/Keyboarder Mike Zarin kündigt die 8-Track-Debüt-EP des Quartetts an.

"Starlight" hat mit der metallisch kratzenden Intro-Riffwalze des Bandteasers "Violescent" vom vergangenen April erst mal weniger zu tun - letzteren hört ihr übrigens hier im Stream.

Dreckig weiter geht's dann auch wieder im dritten Vorabtrack "Stolen From Me", den ihr unten hören könnt.

Das Debüt, die "Gone Is Gone"-EP, erscheint am 8. Juli auf dem eigenen Label Black Dune Records (via Rise Records/BMG).

Weiterlesen

laut.de-Porträt Gone Is Gone

Atlanta, Palm Desert, El Paso: Das Jahr 2016 bringt zusammen, was zusammen gehört. Mit Troy Sanders (Mastodon), Troy Van Leeuwen (Queens Of The Stone …

4 Kommentare mit 21 Antworten

  • Vor 6 Jahren

    Hammertrack! Von welchem Stück ist das Intro geklaut? Schön wie es noch am Ende aus der Pop-Songstruktur ausbricht. Vermisse aber die dreistimmigkeit von Mastodon.

  • Vor 6 Jahren

    Hmm, na ja. Ganz ok, aber kein Feuerwerk. Das brennt evtl. stilistisch auch eher die andere große Rock-Supergroup mit Mastodon-Beteiligung (GIRAFFE TONGUE ORCHESTRA, mit Mitgliedern aus DEP, Mars Volta, Mastodon und Alice in Chains...) ab. Leider scheinbar noch nix hörbares von denen, dafür sind einige US-Gigs angedeutet.

    Da sind meine Erwartungen an die musikalische Peitsche allerdings auch ausgeprägter als bei Gone Is Gone. Allein das Gitarristenduo Weinman/Hinds lässt mich in Ehrfurcht erschaudern.

    • Vor 6 Jahren

      würde dir in bezug auf den song zustimmen. das gitarrenspiel von van leeuwen schätze ich ansonsten allerdings schon sehr. der link klingt auch interessant, obwohl ich mich grad nich dran erinnern kann, wann sone vereinigung das letzte mal was brauchbares rausgebracht hat

    • Vor 6 Jahren

      Da hast wiederum du Recht, und die Vorzeichen für GTO... allenfalls bescheiden. In der Theorie macht das Projekt schon seit 2013 die Runde, zwischenzeitlich hat wohl die Besetzung einige Male gewechselt (u.a. soll Juliette Lewis einige Tracks bereits fertig eingesungen/gegröhlt haben), dieses Jahr dann plötzlich aus dem Nichts Pressefotos mit Duvall von AIC als festem Sänger...

      Die letzte über zwei Alben hinweg überzeugende Supergroup war A Perfect Circle, und da klampfte neben James Iha und Billy Howerdel auch... richtig, Troy van Leeuwen. Werde mir also das GIG-Album in jedem Fall mal intensiv reinfahren, sobald es kommt ;)

    • Vor 6 Jahren

      Ich stimme souli zu, der Song ist okay, aber nicht mehr.
      APC finde ich ist auch eher ne Soupergroup bzw Ersatz-Tool :D
      Eine andere Soupergroup die sehr nach Tool klingt ist zum Beispiel Soen. Das Debüt klang so dermaßen nach Tool, das war damals mein Lückenfüller fürs neue Toolalbum. (Millionen Menschen warten immer noch ...)
      Der Zweitling klingt eigenständiger und den fand ich auch wesentlich besser.

    • Vor 6 Jahren

      edit: -ist auch eher ne Soupergroup.
      Derweil cloudkicker und das Pelican Livealbum.
      Sonst ist das musikalisch eher dünn besiedelt zur Zeit. Habe nicht so viel Zeit und irgendwie suche ich nur noch technisch anspruchsvolles Zeug.
      Ich glaub, ich werd alt :D
      PS: Und übermüdet bin ich auch...

    • Vor 6 Jahren

      @Tool-Substitute: Zu Soen findet sich leider fast nix auf YouTube, bis auf Tabula Rasa. Der Sänger versucht sich eher vergebens am MJK-Style, aber hat schonmal die passende Frisur. :D
      ___
      Es gibt da noch eine Band aus der Schweiz(?) die sich extrem nach einem Tool-Coveract anhört - allerdings ist mir der Name entfallen und ich kann sie einfach nicht mehr finden...
      ___
      Rishloo sind mMn recht brauchbar, wandeln aber auf weniger dunklen/metallenen Pfaden. Nach Trennung und Wiedervereinigung gab es ein neues Album, was sehr proggy ausfiel - ältere Sachen machen mir mehr Laune.
      ___
      Die neue Katatonia hilft mir zZ auch ziemlich gut gegen die Entzugssymptome.

    • Vor 6 Jahren

      Die Band aus der Schweiz die du meinst heißt glaube ich Prisma. Coveract trifft's auf jeden Fall ganz gut, ist schon böse gebitet das.

    • Vor 6 Jahren

      @valle
      die Soen Alben gibt's alle auf Spotify und Co.
      Ich hatte doch geschrieben, dass die sehr nach Tool klingen oder? :D
      Ich kann mir rishloo wegen des Sängers nur in kleinen Dosen reinziehen, musikalisch ist das allerdings interessant.
      Ich kann allerdings Polymath empfehlen.
      https://www.youtube.com/watch?v=M-vCCwmhlFA
      Ist nicht auf meinem Mist gewachsen, ich glaub tastentoni hatte die mal eingeworfen.
      @
      Tooli
      Was soll dieses Rap-Sprech bei den Kuttenträgern ? :D :P

    • Vor 6 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 6 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      Das die kleinen Kinder sich gegenseitig biten und kratzen, wenn sie im Kindergarten spielen, ist doch ganz natürlich.

    • Vor 6 Jahren

      Ja, Prisma waren es, danke!
      ___
      Polymath hört sich echt gut an. Erinnern mich an Rotor auf abgedreht/Math.
      ___
      Spotify und Co. können mich mal. Aber wenn's die einzige Möglichkeit ist um probezuhören...

    • Vor 6 Jahren

      Nö, Tool-Substitute erkenne ich keine an. Nur Aenima beschert das Aenima-Gefühl mit "saved your life and soul more than twice!"-Gütesiegel. Nur Tool funktionieren auf allen Ebenen inklusive der visuellen. Das Gesamtpaket stimmt, an jedem Klon entdecke ich mindestens einen Haken.

      APC konnte ich gerade so als das akzeptieren, als was es aus Sicht von MJK betrieben/beworben wurde: Eine femininere Sicht auf den Kram von Tool. Einzig interessant fände ich einen Tool/APC-Klon mit tatsächlich weiblichem Gesang (TIPS, anyone?!).

      Alle "Klon"-Bands wie zeitweise Butterfly Effect, Katatonia, Geist, Prisma, Soen etc. habe ich bis auf wenige Einzeltitel immer kategorisch abgelehnt.
      Selbst mit Isis' "Panopticon" tat ich mich am Anfang echt schwer, weil der Chorus-Sound von Caxides Bass so dermaßen unbestreitbar von Chancellor abgekupfert ist, dass Chancellor selbst als Gast auf der Platte schon keinen Bock mehr hatte noch eine weitere Bassline in seinem Trademarksound einzuspielen und sich stattdessen auf hintergründige Soundscapes verlagerte. Inzwischen sind Isis natürlich locker Top Ten der Altime-Favs, sollte aber klar sein (NSA-Reizwortalgorhytmus, bitte hier entlang).

    • Vor 6 Jahren

      Wann genau sollen Katatonia ein Tool-Klon gewesen sein? Oder waren sie es sogar immer?

      Katatonia ist seit mittlerweile sehr vielen Jahre meine Lieblingsband. Tool dagegen sind mir einigermaßen egal, obwohl ich Maynards Stimme verehre und die Klasse der Band ohne jeden Zweifel anerkenne. Irgendetwas stimmt hier also nicht.

    • Vor 6 Jahren

      Sorry, Assoziationsfehler. Hier waren eindeutig Karnivool in der Themata-Phase gemeint. Wollte das Fanboi-Herz da gar nicht aus dem Rhythmus bringen, will ich ja bei meinem auch nicht. Konnte nur passieren, weil ich weder Karnivool noch Katatonia allzu auffällig verfolgt habe :D

      Auch kein astreiner Tool-Klon, die Australier. Mehr so ne Melange aus ner Linkin Park-Basis mit Tool-, Anathema- und kurzen Mehuggah-Versatzstücken, das aber partweise definitiv unbestreitbar.
      Nach der Themata-Platte habe ich deren Entrwicklung aber auch nicht wirklich aufmerksam verfolgt. eine meiner Ex-Freundinnen war da mehr dahinter und meinte, die seien später doch eindeutiger den Anathema-Pfad entlang gewandert...

    • Vor 6 Jahren

      @souli
      Da ist aber jemand ziemlich pingelig. Das Chancellors Basssound kopiert wurde, stimmt, aber hätte ich deswegen Isis nicht gehört, hätte ich zuviel verpasst.

      Naja, bei den genannten Bands sind die Vergleiche mit Tool naheliegend. Je nachdem, wie gern man Tool mag, fällt das Urteil über diese Bands negativ /sehr negativ aus. Ich kann's verstehen, ich mag Tool auch wesentlich lieber als den Rest, ist aber auch zum Teil der Nostalgie und musikalischen Eintönigkeit geschuldet, die meinen Musikgeschmack damals ausmachten. Durch Tool bin ich zwar anspruchsvoller geworden, was Musik angeht aber auch offener. Ich bin mal so dreist und nenne dich einen Tool-Fanboy. Nicht übel nehmen, ich bin auch einer, obwohl ich mit APC und Puscifier gar nicht soo viel anfangen kann.

      PS: Anathema sind ekelig. Ganz ekelig. Ich hasse die Stimme des Sängers so abgrundtief, wie die des Käses. Die Stimme der Alten ist okay. Instrumentalplatten von denen wären ne Überlegung wert.

      PPS: Heute höre ich wesentlich mehr Klassik und Jazz, was mich allerdings manchmal nicht wahrgemachten Studienwünschen hinterhertrauern lässt. Geld hin oder her.

    • Vor 6 Jahren

      Isis Top 3 meiner Lieblings-Bands mit Fokus auf distorsiven elektrischen Gitarren und dem vergangenen Jahrzehnt. Beteuere meine Bewunderung für die fast genauso häufig wie für Oceansize oder Mogwei who xD!

      #isso

    • Vor 6 Jahren

      "nicht wahrgemachten Studienwünschen hinterhertrauern lässt"

      Will nicht stören, aber was den moody? Ansonsten weiter machen, interessant was ihr euch so erzählt.....

    • Vor 6 Jahren

      Polymath war übrigens FriedlichChiller, dessen Tips ich auch häufig stilsicher finde.

      Polymath erinnern in den wilden Passagen an The Fall of Troy, falls die noch wer kennt. Ich meine bei platenstests gelesen zu haben, dass die auch neulich wieder (und gratis?) veröffentlicht haben...

    • Vor 6 Jahren

      @souli
      sorry, hatte das dann falsch im Kopf. Sei's drum. Ja, der Tipp war sehr gut.

      The Fall of Troy machen wieder Musik? Die hatte ich vor ein paar Jahren abgeschrieben, weil die sich aufgelöst hatten ? Höre aber sicher mal rein und schaue, ob die mal in die Gegend kommen.

    • Vor 6 Jahren

      LEUTE! Ja, FoT sind zurück - seit Monaten. Und seit 2,3 Monaten gibt es 'ne kostenlose EP/LP (zZ schon in 2 Versionen, die Erstveröffentlichung ist mMn empfehlenswerter). Die Qualität ist auf Doppelgänger-Niveau, wenn man auch den "Reifeprozess" hört, sehr unterhaltsam das.
      ___
      Am 04.09. spielen sie z.B. in Nürnberg, davor gibt's Gigs in HH, Berlin usw.

    • Vor 6 Jahren

      HH? Sehr gut. ~ 20 € ? Schnäppchen. Jetzt muss es nur zeitlich passen. Wird heute abend bestellt.
      @souli
      Ich wüsste jetzt nicht, wo ich Isis platzieren würde, aber natürlich hinter meinen zwei Lieblingsmusikern.

      Respekt / Bewunderung haben die allemal verdient. Die Platten sind meiner Meinung nach sehr langlebig und offenbaren auch nach längerer Zeit klangliche Nuancen, die einem vielleicht zuvor nicht aufgefallen sind oder die man bereits wieder vergessen hatte.

      Das klang geschwollener als ich gehofft hatte. Bah. Egal, ich kanns wohl nicht gut genug beschreiben, aber vielleicht versteht ihr trotzdem was ich meine.

  • Vor 6 Jahren

    Neuer GiG-Track! http://teamrock.com/feature/2016-06-08/mas…
    ___
    Troys Stimme passt ziemlich gut in den Sound der Band. Top-Quali, wenn auch etwas simpel gestrickt das Ganze.