Mit ihrem Video zu "Faith" beweisen die schwedischen Maskenfreaks mal wieder ihren eigenwilligen Humor.

Linköping (dok) - In ihrem neuen Clip zu "Faith" visualisieren die schwedischen Maskenfreaks von Ghost nach "Rats" und "Dance Macabre" die dritte Auskopplung ihres bereits im letzten Jahr erschienen Albums "Prequelle".

Dass Ghost einen feinen Sinn für Horror sowie für das Groteske und Makabere haben, beweisen sie mit ihrer neuesten visuellen Untermalung in Bewegtbildern, einer eigenwilligen Mischung aus Musik- und Lyricvideo, erneut.

Mit einem nostalgischen Goldstich versehen, zeigt der Clip in expressiven Nahaufnahmen Szenen einer Lobotomie. Eine passende Textzeile dazu: "And I'm watching you fall." Angekündigt hat die Band das Video via Twitter mit den Worten: "Wir möchten euch darüber informieren, dass Ghost's Song "Faith" ein köstlich verstörenes Lyricvideo zum Anschauen bereit hat." Guten Appetit! Wer danach noch Hunger hat, darf sich guten Gewissens "Ein andalusischer Hund" von Luis Buñuel und Salvador Dali zu Gemüte führen.

Anfang des kommenden Jahres wollen sich die skandinavischen Metaler ins Studio begeben und mit den Arbeiten am neuen Album beginnen. Die fertige Platte soll dann zum Frühling 2021 in den Regalen stehen. In einem Interview mit dem Magazin Revolver gab Sänger Tobias Forge alias Papa Emeritus alias Cardinal Copia zu Protokoll, dass das neue Material dunkler und schwerer klingen soll.

Bis dahin könnt ihr den okkulten Ritualen von Ghost noch zwei Mal auf deutschen Bühnen als Supportact von Metallica am 23. August im Münchner Olympiastadion und zwei Tage später auf dem Maimarktgelände in Mannheim beiwohnen. Wer bisher noch kein Ticket hat, muss leider Zaungast sein oder beim Eventim Fansale zuschlagen. Beide Konzerte sind seit Monaten ausverkauft.

Fotos

Ghost

Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Ghost,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Ghost

Der Name Ghost ist relativ weit verbreitet in der Musikszene. Als sich herausstellt, dass bereits eine US-Band unter diesem Banner segelt, müssen sich …

Noch keine Kommentare