Dave Grohl hat einen Gig seiner Foo Fighters in London unterbrochen, um einen gewalttätigen Konzertbesucher des Saales zu verweisen.

London (joga) - Als Dave Grohl beim Auftritt seiner Foo Fighters beim iTunes-Festival in London bemerkte, wie ein Fan eine Schlägerei anzetteln wollte, zog er umgehend die Notbremse. Er unterbrach das Konzert, um den Besucher umgehend aus dem Saal zu schmeißen, nicht ohne ihn vorher ordentlich zur Schnecke zu machen.

"Tanz, du Arschloch!"

"Du kommst nicht zu meiner Show und prügelst dich, du kommst zu meiner Show und tanzt, du Arschloch", beschimpfte Grohl unter dem Jubel der anderen Gäste den Unruhestifter. Dabei gelingt es dem Foo Fighters-Star, in seiner einminütigen Wutrede mindestens 20 mal das Wort "fuck" unterzubringen.

Allerdings war der Tunichgut womöglich nicht der einzige Adressat von Grohls beinahe augenzinkernd vorgebrachter Tirade. Medienberichten zufolge spickte Grohl an diesem Abend nämlich jede einzelne seiner Zwischenansagen mit Flüchen, die zumindest im US-TV nicht sendefähig sind. Im offiziellen Mitschnitt sind demzufolge alle F-Wörter überpiepst, sein Wert für den Sponsor dürfte sich also in Grenzen halten.

Fotos

Foo Fighters

Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Foo Fighters

Am 5. April 1994 endet mit dem tragischen Selbstmord von Kurt Cobain das Kapitel Nirvana und somit auch Dave Grohls Karriere als Schlagzeuger der Band.

26 Kommentare mit 7 Antworten