Die Urheberrechtsdebatte hat in der vergangenen Woche ordentlich an Fahrt aufgenommen - in Frankreich. Nikolas Sarkozy befürwortet ein dreistufiges Verwarnmodell, an dessen Ende als höchste Eskalationsstufe die Kappung des Internet-Zugangs von Filesharern steht.

Vergangene Woche hatte die Nationalversammlung …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    Vom Senat am morgen noch durchgewunken, galt die Verabschiedung als sicher. Der größte Teil der UMP-Abgeordneten hatte heute aber scheinbar besseres zu tun, als für das Gesetz zu stimmen. Weil die viele schon in den Osterurlaub abgereist waren, gelang der Opposition ein überraschender Sieg. "Wir sind vor Freude gehopst und haben uns umarmt", zitiert golem.de den Sozialisten Patrick Bloche.

    omg. sollte sich das bestätigen, wäre es eine blamage für die regierung!
    aber dann wird der gesetzentwurf halt wieder eingebracht. und zugesehen, dass diesmal auch alle mitmachen.

  • Vor 10 Jahren

    @Paranoid_Android («

    omg. sollte sich das bestätigen, wäre es eine blamage für die regierung!
    aber dann wird der gesetzentwurf halt wieder eingebracht. und zugesehen, dass diesmal auch alle mitmachen. »):

    So etwas hat nichts mit Blamage zu tun, sondern ist ein normaler Vorgang in der Demokratie, der nur leider viel zu selten genutzt wird.

    Blamabel war höchstens, das so wenig Parlamentarier zu den Abstimmungen erschienen sind - sowohl bei Gegnern, wie auch bei den Befürwortern der Vorlage.

  • Vor 10 Jahren

    äääähhhhh, ja, das habe ich gemeint.

  • Vor 10 Jahren

    gott sei dank, sonst würden wir so ein scheiss gesetz nur nachmachen

  • Vor 10 Jahren

    Wenn Musik kostenlos wird, dann wird auch die Vielfalt fehlen und wir haben keine guten Künstler mehr.

  • Vor 10 Jahren

    @Stän (« Wenn Musik kostenlos wird, dann wird auch die Vielfalt fehlen und wir haben keine guten Künstler mehr. »):

    :bub:

    und die Konzerte würden dann höchstwahrscheinlich unbezahlbar werden.

  • Vor 10 Jahren

    @Stän (« Wenn Musik kostenlos wird, dann wird auch die Vielfalt fehlen und wir haben keine guten Künstler mehr. »):

    Was für ein Blödsinn...Als ob jede Band nur aus kommerziellen Gründen existiert. Musik gibt es heute doch auch schon kostenlos (als illegalen download). Und trotzdem gibt es Leute die Musik kaufen, und damit meine ich nicht Leute, die nur Musik kaufen, weil sie nicht wisssen wie man die sachen im Internet runterlädt.

    Wenn überhaupt, könntest du dich auf physische Datenträger beziehen. Aber CDs werden niemlas kostenlos sein, da ja schon die Produktionskosten irgendwie wieder reinkommen müssen...
    Außerdem besteht "Musik" nicht nur aus MP3 Dateien, was du offenbar zu glauben scheinst.

    Hat man ja bei NIN bemerkt, dass obwohl es das album auch als download gab, viele Leute die CD gekauft haben (vielleicht auch um die Musiker zu unterstützen)

  • Vor 10 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 3 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 10 Jahren

    @G (« Ist das normal für eine Demokratische Regierung? Abstimmung , und wenn das Ergebnis nicht passt (WEIL das Volk es so wollte (ganz legitim)), einfach so lange reinhauen, bis auch die letzten kapiert haben, das diese demokratischen Verhältnise, nur eine Farce ist.
    Widerlich! »):

    Ja, das ist wie in Deutschland, da macht man es genauso. So lange abstimmen, bis es geklappt hat, oder eben auch nicht, wie bei Frau Simonis....

  • Vor 10 Jahren

    Also ich finde alle Bands sollten (wie viele es schon machen) ein paar ihrer Tracks auf ihrer myspace-Seite zum Probehören uploaden. Wenn man sich dann einen Eindruck verschafft hat, kann man sich das Zeuch bei iTunes oder amazon.de holen. So mach ich´s jedenfalls.^^
    Es braucht dabei nix Illegales, nur die nötige Kohle.

  • Vor 10 Jahren

    @Metalman (« @G (« Ist das normal für eine Demokratische Regierung? Abstimmung , und wenn das Ergebnis nicht passt (WEIL das Volk es so wollte (ganz legitim)), einfach so lange reinhauen, bis auch die letzten kapiert haben, das diese demokratischen Verhältnise, nur eine Farce ist.
    Widerlich! »):

    Ja, das ist wie in Deutschland, da macht man es genauso. So lange abstimmen, bis es geklappt hat, oder eben auch nicht, wie bei Frau Simonis.... »):

    Bis das Schmiergeld... äh meine Gewissen beruhigt ist.

    Gewissen. :lol: