Nach dem Terroranschlag senden EODM von zuhause ein Lebenszeichen, "Save A Prayer" stürmt die Charts und Josh Homme bittet um Spenden.

Palm Desert (mis) - Fünf Tage nach den Terroranschlägen auf Paris und wenige Tage, nachdem sie alle verbleibenden Konzerte abgesagt haben, gehen die Eagles Of Death Metal mit einem Statement in den sozialen Medien an die Öffentlichkeit. Hier der Wortlaut:

"Wir sind mittlerweile sicher und nach wie vor entsetzt zuhause angekommen und begreifen immer noch nicht, was in Frankreich passiert ist. Unsere Gedanken und Herzen gehören zuallererst unserem Bruder Nick Alexander, unseren Plattenfirmenkollegen Thomas Ayad, Marie Mosser und Manu Perez, und all den Freunden und Fans, deren Leben in Paris enden musste, wie auch deren Freunden, Familien und Nahestehenden.

Obwohl wir in Trauer mit den Opfern, den Fans, den Familien, die Bürgern von Paris und allen von Terror Heimgesuchten verbunden sind, stehen wir stolz mit unserer neuen Familie in dem gemeinsamen Ziel Liebe und Mitgefühl zusammen. Wir danken der französischen Polizei, dem FBI, dem amerikanischen und französischen Außenministerium und besonders allen, die mit uns am Ground Zero waren und während dieser undenkbaren Tortur anderen Menschen halfen und damit abermals bewiesen haben, dass die Liebe das Böse überschattet. Alle EODM-Shows liegen bis auf Weiteres auf Eis.

Vive la musique, vive la liberté, vive la France, and vive EODM."

Derweil hat die von EODM-Mitglied Josh Homme gegründete Wohltätigkeitsorganisation Sweet Stuff Foundation dazu aufgerufen, Geld für die Familien der Terroropfer zu spenden. Bis zum 31. Dezember 2015 wird die Organisation sämtliche Einnahmen an die betroffenen Familien weiterleiten, zitiert die Zeitung Desert Sun Hommes Vater Michael, der auch als Vorstand der Organisation fungiert. Mit der Sweet Stuff Foundation unterstützt Homme seit zwei Jahren kranke und arbeitsunfähig gewordene Musiker, Tonmeister sowie deren Familien.

Das Duran Duran-Cover "Save A Prayer" stürmt die Charts

Das auf dem aktuellen EODM-Album "Zipper Down" vertretene Duran Duran-Cover "Save A Prayer" klettert dank einer britischen Faninitiative weiter europaweit in den Charts. In Deutschland erreichte der Song bis heute Mittag den fünften Platz in den Amazon-Downloadcharts, ein Platz höher als in den iTunes-Charts. In Frankreich und Belgien rangiert der Song schon auf Platz drei, in den Niederlanden auf eins.

Auch in den Rock-Charts von iTunes und Amazon in Großbritannien steht "Save A Prayer" laut Musikwoche an der Tabellenspitze. Weitere Platzierungen: Portugal (20), Österreich (32), Italien (33) und Spanien (34). Duran Duran-Sänger Simon Le Bon erklärte bereits vor zwei Tagen, die Tantiemen aus den Verkäufen des Songs für wohltätige Zwecke zu spenden.

Fotos

Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal

Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger)

Weiterlesen

Noch keine Kommentare