In "Un Dia (One Day)" trifft Duas Disco-Revival auf die Reggaeton-Weltmacht.

Medellin (sco) - J Balvin hat zusammen mit Dua Lipa, Bad Bunny und Tainy den Song "Un dia (One day)" veröffentlicht - mitsamt einem Video, das wie ein Arthouse-Film aussieht. Das Stück ist erstaunlich melancholisch und behandelt thematisch die Sehnsucht nach dem Tag, an dem der Ex-Partner merkt, dass die Trennung ein Fehler war: "One day you’ll love me again / Hug me again till the end / One day you’ll beg me to try", singt Dua Lipa.

J. Balvin und Tainy übersetzen diese Sehnsucht in eingängige Musik, die über einen angenehm schlurfenden Reggaeton-Beat, grummelnden Bass und eine reduzierte Synthie-Melodie das Gefühl der Hoffnung und Sehnsucht transportiert. Dua Lipa, die den Song dominiert und der die englischsprachige Hook gehört, gefällt in dem Song auch mit Abstand am besten und beweist, wie sich mit vermeintlicher Leichtigkeit in verschiedene Musikstile einfinden kann.

Das ansprechende Video erkundet in künstlerischen Einstellungen das Gefühl der Einsamkeit. In schwarz-weiß Sequenzen sieht man die spanische Schauspielerin Úrsula Corberó immer alleine, mal rauchend, mal mit einem Weinglas tanzend. Dazwischen steht ein Paar in Flammen. Als Metapher vielleicht etwas plump, aber die Bilder bleiben eindrucksvoll.

Fotos

Dua Lipa

Dua Lipa,  | © Universal (Fotograf: ) Dua Lipa,  | © Universal (Fotograf: ) Dua Lipa,  | © Universal (Fotograf: ) Dua Lipa,  | © Universal (Fotograf: ) Dua Lipa,  | © Universal (Fotograf: ) Dua Lipa,  | © Universal (Fotograf: )

Noch keine Kommentare