Mike Portnoy, die treibende Kraft hinter einer der führenden Prog Metal-Bands unserer Tage, hat gestern seinen Ausstieg verkündet: "Ich schreibe etwas, von dem ich nie gedacht hätte, dass ich das tatsächlich einmal tun würde", beginnt der Dream Theater-Drummer seine Presseerklärung.

"Nach 25 …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    Och, schade! Wär doch lieber der Herr LaBrie ausgestiegen ...

  • Vor 9 Jahren

    Sicherlich schade, aber immerhin werden sie scheinbar weitermachen. Portnoy ist sicher ein großartiger Trommler und es wird unglaublich schwierig nen gleichwertigen Ersatz aufzutreiben, aber ändert wohl weniger am sound der band als ein sängerwechsel oder ein wechsel an ner klampfe. Wie man mehr spaß an avenged sevenfold als an dream theater haben kann ist mir allerdings ein rätsel.

  • Vor 9 Jahren

    Find ich persönlich gesagt wirklich schade, ich freue mich auf jedes DreamTheater Album wie ein kleines Kind...
    @gordeh
    Ich glaub das hat weniger mit Avenged Sevenfold ansich zu tun, sondern eher mit der Abwechslung wenn er bei anderen Bands mitwirkt...und hör dir mal die neue Platte von Avenged Sevenfold an, macht wirklich Spaß

  • Vor 9 Jahren

    Klingt mir irgendwie nach einer "Musiker-Midlife crisis" ...

  • Vor 9 Jahren

    Das hat maßgeblich was damit zu tun, wie er sich mit den Leuten versteht und da ist bei Dream Theater die Freundschaft halt schon lange nicht mehr so dicke. War sie mit James LaBrie noch nie ...

  • Vor 9 Jahren

    Richtig krass, für mich waren Portnoy und Petrucci DIE prägenden Personen des Dream Theater-Sounds.
    Ich bin grade nach dem Live-Erlebnis letztes Jahr echt gespannt auf die Fortsetzung der Band, kann mir aber beim besten Willen nichts vorstellen. Hätte bis jetzt nie gedacht, dass Dream Theater ohne Mike weitermachen würden.

  • Vor 9 Jahren

    Oha, damit hab ich jetzt auch nicht gerechnet...
    Also ich meine, ich freue mich für Avenged Sevenfold, die ich persönlich nicht weniger geil finde. Aber das jemand wie Mike Portnoy bei A7X mehr Spaß hat als bei Dream Theater, wo er sich ja ohne Ende austoben kann... Naja, umso mehr freue ich mich auf A7X in Kopenhagen im November! =)

  • Vor 9 Jahren

    6 Meter 90. Unglaublich... stundenlang die isolierten Drum-Spuren gehört, stundenlang über die überirdischen Patterns diskutiert, ganze Nächte bekifft DT reingezogen, seit 5 Jahren täglicher Begleiter und nun ist Schluss mit dem Traum. Ich kann mir für Portnoy keinen äquivalenten Ersatz vorstellen. Nicht wegen den Skills. Portnoy hat einen sehr grossen musikalischen Hintergrund, von dem die div. Nebenprojekte verschiedener Richtung zeugen.

  • Vor 9 Jahren

    check ich nicht, aber ist Avenged Sevenfold nicht das genaue gegenteil von DT? ich meine ich hab die eher so in die metaleinsteigermuckke für kiddies gestellt, kenn aber nur ein paar lieder von denen. wie kann einer wie portnoy auf einmal von einer der technisch anspruchsvollsten und komplexesten bands dieser erde zu so einer band gehen?
    der braucht doch polyrythmik, ungerade takte etc. um nicht hinter dem drumkit wegzuschnarchen.

  • Vor 9 Jahren

    ich finds gut, seine songs fand ich immer am schlechtesten

  • Vor 9 Jahren

    Kommt für mich nicht wirklich überraschend. Hab DT bei der Progressive Nation Tour letztes Jahr live gesehen. Und schon da haben sie irgendwie "schlechte Vibes" verströmt. Kam mir auf jeden Fall schon damals so vor, als hätten sie keinen wirklichen Bock mehr und sich irgendwie auseinander gelebt.

  • Vor 9 Jahren

    hooray! vielleeicht löst sich der rest von diesem überschätzten haufen ja jetzt auch auf :)

  • Vor 9 Jahren

    @Twangidiglledeedoo + Ludwig

    Wo bleiben schlüssige Argumente für eure Behauptung, Dream Theater sei überschätzt? DT beherrschen ihre Instrumente und sie haben in ihrem Genre Meilensteine gesetzt. Äußerst platte Aussagen eurerseits; das könnt ihr bestimmt besser.

    Ich kann das aber auch: Rammstein und Faith No More sind auch nur überschätzte Haufen. :-)

  • Vor 9 Jahren

    @c452h (« @Twangidiglledeedoo + Ludwig

    Wo bleiben schlüssige Argumente für eure Behauptung, Dream Theater sei überschätzt? DT beherrschen ihre Instrumente und sie haben in ihrem Genre Meilensteine gesetzt. Äußerst platte Aussagen eurerseits; das könnt ihr bestimmt besser.

    Ich kann das aber auch: Rammstein und Faith No More sind auch nur überschätzte Haufen. :-) »):

    Faith No More ja, aber Rammstein denk ich nicht! ^^ Ich glaube wirklich, dass die mehr drauf haben, als man meint =)
    Aber du hast recht. Man muss Dream Theater nicht mögen. Aber sie beherrschen ihre Instrumente und sie beherrsch(t?)en den Progressive Metal. Wer diese Musik nicht mag, mag sie halt nicht, aber der kann kaum schlecht über die Musiker reden, die sich Dream Theater nennen!

  • Vor 9 Jahren

    @majestic!
    Wieso gibts hier keine Möglichkeiten, PNs zu verschicken? Oder bin ich zu blöd, das zu finden? Wie isoliert man einzelne Spuren? Das klingt geil!

  • Vor 9 Jahren

    Ich mag Tool sehr gerne ;-) Und trotzdem empfand ich Dream Theater stehts als langweilig. Klar, sie sind super Instrumentalisten und ihr Tribute to The Wall fand ich spitzenklasse... aber das Songwriting wirkte auf mich jederzeit ermüdend.

  • Vor 9 Jahren

    Faith No More und Rammstein in einer Dream Theater-Diskussion...naja. Vielleicht ist der Ausstieg von Portnoy ja gar nicht so schlecht...irgendwie klangen die letzten Alben eh alle gleich. Alles nach der "Awake" fand ich ziemlich langweilig...und die läuft bei mir immer noch regelmäßig

  • Vor 9 Jahren

    Wirklich, warum hätte nicht LaBrie aussteigen können?! Portnoy is 'n cooler Typ, Bereicherung für jede Band, nicht nur musikalisch.

  • Vor 9 Jahren

    Ich habe kürzlich erst davon geträumt, dass DT sich endlich auflösen und nach fünf bis zehn Jahren wieder zusammen kommen und ein wirklich gutes Album aufnehmen. Dass gerade Portnoy aussteigt, ist schade, da er das Herz der Band ist. Man hätte da echt eher auf Petrucci oder LaWeichkäse verzichten können, während der gute Myung in meinen Augen an in Punktp Professionalität noch eine Stufe über Portnoy steht. Naja, ein Images And Words oder Awake wird es nicht mehr es nie mehr geben, aber vielleicht tun der Band neue Einflusse auch mal ganz gut.