Seite 4 von 22

Ahhrg

Zu einem der Aufreger des bisherigen Jahres muss man sich wohl auch noch einmal in aller Ausführlichkeit äußern. Aber könnten wir bitte einfach kollektiv aufhören, so zu tun, als müsste man Kollegah ernst nehmen?

Als Xavier Naidoo seinen Reichsbürger-Blödsinn angeschleppt hat, haben wir ihm doch zurecht auch die Kredibilität abgesprochen, jemals wieder irgendetwas Politisches zu sagen. Als Absztrakkt auf einmal den blutrünstigen Patrioten gab, haben wir doch auch alle geschlossen so tun können, als habe er nie existiert. Warum nicht auch hier? Dumme Aussagen müssen Konsequenzen haben, verdammt nochmal.

Es ist nichts als dämlicher, uninformierter und zum Haareraufen populistischer Blödsinn, den Kollegah da von sich gibt, und der ist zu nichts gut, außer dazu, seinen Fans politische Bedeutung vorzutäuschen und ihnen so ein paar Instagram-Hashtags abzuringen. Dazu gibt's antisemitische Untertöne, eine Schiffsladung konspirativen Bullshit und die denkbar albernste Inszenierung mit YouTube-2008-Level-Video und verdammten Engelschören in der Hintergrundmusik. Das ist, wie ich mir 2014 eine überzeichnete Parodie von Kollegah vorgestellt habe. Nichts, verdammt noch einmal nichts, rechtfertigt so ein Geschwurbel.

Und, nein: Auch der "gemeinsame Feind" RTL und Bild macht hier nichts besser. Gegen etwas offensichtlich Schlechtes zu sein, lässt jemanden nämlich nicht automatisch Recht haben.

Seite 4 von 22

Weiterlesen

6 Kommentare mit 11 Antworten

  • Vor 2 Jahren

    "Können wir nicht einmal alle kollektiv ignorieren, was uns stört?"

    Dann bleib halt mit deinen Lils und Yungs in deiner kunterbunten Vice-Complex-Molly-Xanax-Blase, du Trottel.

  • Vor 2 Jahren

    Hätte ich von ihm auch nicht erwartet. Das lässt mein Interesse an seinem weiteren künstlerischen Schaffen sogar deutlich geringer werden. Dabei lässt sich aber auch ein relativ interessantes Phänomen erkennen: vermeintliche intelligentere Menschen sind offenbar deutlich anfälliger für konspirativen und populistischen Blödsinn.

  • Vor 2 Jahren

    ich vermisse ja die zeiten, als man noch STOLZ drauf war NYCHT in den Mainstream-medien statt zu finden, als man "die bravo noch gefickt hat". Als die anzahl an indizierungen ausschlaggebender und bezeichnender war als die anzahl der verkäufe und es KEINE KLICKZAHLEN gab. als man diejenigen rappers, die im fernsehen liefen, noch rechtschaffen schmähen konnte
    :damn: :frapp: :cry: :conk:

  • Vor 2 Jahren

    "wie viele karrieren haben wir aufgebaut? wie viele künstler haben wir rausgebracht über unsere labels?"

    - redet von "Künstlern"... released dann seyed und majoe CDs

    ja, wir sind sehr dankbar für diese Leistung.

    • Vor 2 Jahren

      Naja, KC und Hamster Cem können ja schon was...andererseits waren die auch vorher schon 'fame'/keine Newcomer.

      Aber bei Banger ist ansonsten ausnahmslos Schmutz gesigned, stimmt schon.

    • Vor 2 Jahren

      wobei...Play69 hat noch Potential, aber dann halt wieder die üblichen Banger-Lyrics/Themen/Beats, schnarch.

    • Vor 2 Jahren

      ja. sehe übrigens sie frei.wild/Kolle&farid kollabo am ende des regenbogens auf uns zukommen

    • Vor 2 Jahren

      dann aber bitte mit ner Hook von Xavier :koks:

    • Vor 2 Jahren

      Was "kann" den KC? Von seinen komödiantischen Einlagen im Kanax in Moskau-Video mal abgesehen.

      Und Cem mag zwar technisch gesehen rappen können, allein für die Saunaclub-Line wünscht man ihm aber die Kastration.

    • Vor 2 Jahren

      summer kann auch was. leider im falschen camp gelandet

    • Vor 2 Jahren

      Ja, rein (skill-)technisch meinte ich natürlich. KCs frühe Phase mit PA Sports und so, da hat man seinen Hunger noch gespürt. Aber bei Banger-Releases ist's halt immer dasselbe...man hört die Tracks, schmunzelt über ein paar Punchlines, wenn man Glück hat/je nach Artist, empfindet aber größtenteils eher Fremdscham aufgrund von peinlichem Gangstergehabe/cheesy 'persönlichen' Tracks/Anbiedern an Trends (zurzeit halt (Afro-)Trap). Und dann noch so'nen maskierten, schreienden Jockel wie Karat an Bord, einfach nur ekelhaft.

  • Vor 2 Jahren

    absz neues album hätte man hier gern mal besprechen können...boom bap beats und fragwürdige lyrics...wäre sicher ne feine diskussion geworden

  • Vor 2 Jahren

    Bah, da derhebts einen ja richtig.

    Jawoll, Coach, in der zweiten halt mer voll dagegen! Zweistellig wirds heut ned!!! (fiepsige Präpubi-Stimme aus)

    Schon ziemlich bitter, wenn die Antwort auf Bild-Demagogie einfach die eigene Variante mit willigem Blök-Volk sein soll. Hab leider nicht die Muße gehabt, bis zu der Stelle durchzuhalten, an der diese Juden-Karikatur eingeblendet wird, ist die da echt drin? Oder missverstehe ich jetzt den eine Seite weiter verlinkten rap.de-Artikel?

    • Vor 2 Jahren

      ja! im zusammenhang eines aufrufs zum widerstand gegen die "mainstreampresse" und verbunden mit dem satz „Es ist eine Tatsache, dass die größten Mächte auf der Welt den Juden gehören“

    • Vor 2 Jahren

      Ah, jetzt hab ichs auch, war gleich zu Beginn, als er von den Antisemitismus-Vorwürfen als "Waffe" spricht, oder? Ist mittlerweile überblendet, aber am unteren Bildrand sieht man noch nen Ausschnitt. Wenn man jetzt richtig wohlwollend drauf wäre, könnte man es vll so auslegen, dass die Karikartur eben Antisemitismus illustrieren soll, was sie ja auch fraglos tut.

      Aber gut, was soll ich groß rumeiern, mit dieser Ring-Nummer aus dem Apokalypse-Video gibt es da mMn nicht mehr viel zu verteidigen. Ekelhaft.