Seite 10 von 24

Fashion, Style, Drip, Musik, Politik, Beef und so weiter

Passt fast schon zu gut zu der Aufzählung von Sentino, mit der er zusammenfasst, worüber er im TV Strassensound-Interview mit Davud zu plauschen gedenkt, nachdem er die Werbetrommel für neue Musik zuende geschwungen hat: "Was in Hip Hop-Deutschland passiert", aus seiner Sicht (und in dieser Reihenfolge: "Fashion, Style, Drip, Musik, Politik, Beef und so weiter."

Musik doch schon an vierter Stelle, wow. Egal, ich hab' trotzdem reingeschaut, weil mir der Kollege Max Brandl versprochen hat, Sentino erzähle da unter anderem vom Videodreh seines Alltime-Überhits. Tut er auch, etwa ab Minute zehn:

Seite 10 von 24

Weiterlesen

1 Kommentar mit 8 Antworten

  • Vor einem Jahr

    Dieses verkürzte Zitat wird dem Interview nicht wirklich gerecht. Fand es in der ungekürzten Fassung sehr interessant, weil er zum ersten Mal offen über viele Dinge gesprochen hat (Fler, Ghostwriting, seine Kontakte zu NRW). Keine Ahnung, was da jetzt rausgeschnitten wurde, aber habe mich trotz einige fragwürdiger Aussagen in der zweiten Hälfte gut unterhalten gefühlt.

    Sein letzter Song "Indio" ist mir zwar etwas zu schnulzig, aber er zeigt mal wieder sein lyrisches Talent und seine Offenheit für Experimente:

    https://www.youtube.com/watch?v=SYeKfHbRydk

    Klar, "Tatuażyk" war damals als Kontrast zu "Unterwegs" lustig, aber heutzutage ist das doch gar nichts besonders Softes mehr.

    • Vor einem Jahr

      Hab mich noch nie wirklich mit dem Kerl beschäftigt, den Namen kenn ich schon zu Juice Zeiten als es hieß er is Ghostwriter für alle möglichen Rapper aber irgendwie groß rausgekommen is der auch nie oder hab ich das nur nie mitbekommen? Muss wenn ich ihn sehe immer unweigerlich an den Wendler denken :D

    • Vor einem Jahr

      Der hatte ganz schön Pech damals, wurde von einem Labeltypen namens Julien Smith mies verarscht, als er als mittelheißer Newcomer gehandelt wurde. Seitdem war er nicht mehr der selbe.

      https://www.backspin.de/elf-jahre-ich-bin-…

    • Vor einem Jahr

      Kannte den schon von Desue-Album Anfang 2000er #firstmover-shizznit :D

      https://youtu.be/I3cPF_RtDUo

      Das waren schon crazy Reimketten damals! Hab den mir aber ganz anders vorgestellt optisch :o

    • Vor einem Jahr

      Den guten Sentence habe ich als 18 jährigen auf ner Bühne rumhüpfen sehen. Art of War und OLC waren damals auch ganz nice... Party Arty :D

    • Vor einem Jahr

      Jo, Art of War war sehr nice, gute Ami/Schland-Combos drauf, sogar Sean Price am Stiso ♥

    • Vor einem Jahr

      Ich feiere eigentlich gerade die Sentino-Sachen aus den letzten +/- 3 Jahren. Von den Sachen bis 2007 ist für mich vieles nicht so gut gealtert und der Sound und deine Stimme klingen heute deutlich fetter. Das Album mit Desue ist ja leider nie fertig gemixt und gemastert rausgekommen. "Sentino's Way 3" und "El Malo" haben stellenweise so eine rohe, asoziale, düstere Ostblock-Atmosphäre, aber zeigen immer noch sein Talent als Schreiber und für melodiöse Hooks und Flows. Gerade "El Malo" ist für mich eins der besseren Trap-Projekte aus deutschen Landen. Auch die "Ganando la Vida"-EP ist bei mir ziemlich gewachsen und inzwischen gefällt mir der sommerlisch-melancholische Latino-Gangster-Vibe richtig gut. Würde ihn definitiv nicht missen wollen, auch wenn er als Typ etwas fragwürdig ist.

      Übrigens hat er an Kollegahs und Asches "Yayo" mitgeschrieben und das hört man auch.

    • Vor einem Jahr

      *seine, nicht deine