Kaum zwei Tage nach seinem Auftritt beim On3-Festival des Bayerischen Rundfunks hat Britrocker Peter Doherty sich für das Singen des Deutschlandliedes entschuldigt. Das Management von Doherty ließ verlauten, er sei sich seines Fauxpas' nicht bewusst gewesen.

Seine Sprecherin entschuldigte sich in …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    aber ich finds toll dass die "ich bin jüdisch ich darf das" entschuldigung immer noch zählt. wie oft ich mich schon mit irgendwelchen antifa nasen über hitler und klischee witze gestritten habe. die akzeptieren das argument leider inzwischen nicht mehr :(

  • Vor 12 Jahren

    ...üüber russland und türkei.. :hutwhiz: seien wir froh, dass er das nicht gegoogelt hat und dass der zentralrat der juden noch kein lebenslanges einreiseverbot gefordert hat

  • Vor 12 Jahren

    @bizarro («
    Zitat (« Hunter sieht den Vorfall sogar als Chance, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen: "Pete würde dies gern als Möglichkeit nutzen, Leute aller Rassen und Glaubensrichtungen aufzufordern, sich zu vereinigen." Gemeinsam sollten sie solche Doktrinen bekämpfen. »):

    dass diese pr-futzis dann immer alles übertreiben müssen... »):

    word.

  • Vor 12 Jahren

    @Sancho (« Aaaaaaaaaaaaach Frane :D »):

    äh...ja bitte?

    übrigens is es jawohl eindeutig, dass das nur so PR-idioten ausrede is, wie man sie schon 100mal gehört hat.
    ihr denkt doch nicht tatsächlich, dass der den deutschen mit dem singen der hymne ne freude machen wollte?!
    der wusste genau, was er da sang.
    man weiss doch, dass sich die briten ständig über die deutsche nazi vergangenheit belustigen, ich erinnere nur ma an prinz harry oder den formel 1 fritzen...

    also bitte :rayed:

  • Vor 12 Jahren

    @[Ninja]Killer (« Judenbonus... Alles klar. »):

    ich habe die ernsthjafte vermutung damals in der schule nur so gute noten bekommen zu haben, weil ich jüdin bin und die lehrer nicht als rassisten dastehen wollten.
    und ein (jüdischer) freund meinerseits ist mal durch seine abstammung einer verhaftungen entgangen. nachdem die bullen seinen namen auf dem perso lasen haben sie ihn anegschaut, ihm den wiedergegeben und sinngemäß sowas gesagt "wir wollen usn ja nicht nachsagen lassen wir würden sie wegen ihrer religion diskriminieren" (natürlich haben die nicht diskriminieren gesagt, weil das ein zu kompliziertes wort ist)
    soviel zum judenbonus..^^

  • Vor 12 Jahren

    Ich schätze Doherty eigentlich auch nicht als Nazi ein. Denke er wollte einfach den Fans einen Gefallen tun und hat sich im Inet die falsche Strophe azusgedruckt. Für Ausländer dürfte es auch nicht ganz klar sein welche Strophe man singen darf oder nicht.

  • Vor 12 Jahren

    @Frane (« übrigens is es jawohl eindeutig, dass das nur so PR-idioten ausrede is, wie man sie schon 100mal gehört hat.
    ihr denkt doch nicht tatsächlich, dass der den deutschen mit dem singen der hymne ne freude machen wollte?!
    der wusste genau, was er da sang.
    man weiss doch, dass sich die briten ständig über die deutsche nazi vergangenheit belustigen, ich erinnere nur ma an prinz harry oder den formel 1 fritzen...

    also bitte :rayed: »):

    Bullseye!

  • Vor 12 Jahren

    ....er wollte sich nur in die Gruppe integrieren....

    Sehr geil... :lol: :D :lol:

  • Vor 12 Jahren

    @PKingEnte (« @mfizzo (« auf einmal nicht mehr nazihymne? :( »):

    haha das is mir auch aufgefallen xD. Gab wohl zu viele beschwerden im thread zur letzten nachricht xD »):

    Als ob das die Kerle von laut.de interessieren würde, was ihr hier schreibt...

  • Vor 12 Jahren

    gestern kam die meldung und alle meinten, das war bestimmt nur ein versehen, heute kommt die entschulding und ein großer teil meint, der gute pete hat das absichtlich getan...

    ...hä?

  • Vor 12 Jahren

    @Sancho («

    @Lautuser und alle die es interessiert: Ich bin wirklich kein Rassist in dem Zusammenhang aber die Schwarzen sind wirklich so wie man es in den Filmen immer sieht. Die labern im Kino (ich war in Ninja Assassin und bei jedem Tropfen Blut gab es Kommentare und sie haben doch tatsächlich "nein tu das nicht, öffne nicht diesen Brief" gerufen) und in einem BBQ saß gegenüber von mir ein voll schlanker Schwarzer mit seiner vollschlanken Freundin :D. Aber alle scheisse freundlich da drüben. »):

    Tja, weiß ich jetzt nicht so richtig was mit anzufangen.

    :???:

  • Vor 12 Jahren

    Da singt er trotz Buhrufen die Zeile ganze 3 Mal. Das nenne ich Selbstbewusstsein.:D

  • Vor 12 Jahren

    @lautuser (« @Sancho («

    @Lautuser und alle die es interessiert: Ich bin wirklich kein Rassist in dem Zusammenhang aber die Schwarzen sind wirklich so wie man es in den Filmen immer sieht. Die labern im Kino (ich war in Ninja Assassin und bei jedem Tropfen Blut gab es Kommentare und sie haben doch tatsächlich "nein tu das nicht, öffne nicht diesen Brief" gerufen) und in einem BBQ saß gegenüber von mir ein voll schlanker Schwarzer mit seiner vollschlanken Freundin :D. Aber alle scheisse freundlich da drüben. »):

    Tja, weiß ich jetzt nicht so richtig was mit anzufangen.

    :???: »):

    Och echt? Schade ich dachte dich interessierts^^

  • Vor 12 Jahren

    1. Strophe?

    Die singt doch sogar unser Winkonkel äh Bundespräsident zu offiziellen Anlässen:

    http://www.youtube.com/watch?v=2cCBtGcTjYA…

  • Vor 12 Jahren

    blöder affe, dieser doherty!

  • Vor 12 Jahren

    Blöde Ochsen, dieses Publikum!

  • Vor 12 Jahren

    @Palle (« 1. Strophe?

    Die singt doch sogar unser Winkonkel äh Bundespräsident zu offiziellen Anlässen:

    http://www.youtube.com/watch?v=2cCBtGcTjYA… »):

    Ne. Das war wohl doch Liedermacher Stefan Krawczyk. Auf jeden Fall hat sein Management sich (ebenfalls) dafür entschuldigt. Obwohl der Mann doch nun wirklich Bescheid wissen muss, als deutschsprachiger Liedermacher und (in der Klassikerstadt Weimar) studierter Musikus.

    Darf man das Deutchlandlied eine Nazihymne nennen? Für das Absingen welcher Strophe muss man sich entschuldigen und bei welcher Strophe sollte man aufstehen und die Mütze ziehen. Nimmt man noch mal die ganze Geschichte des Liedes der Deutschen her, samt Musik, also samt der Tatsache, dass es sich eigentlich um ein (leicht) adaptiertes kroatisches Volkslied handelt ... so viel Realsatire auf einmal: Das gibts doch gar nicht! Und die Ostdeutschen hatten sich auch eine Nationalhymne gemacht, die man schon nach kurzer Zeit nicht mehr singen durfte. ("Deutschland einig Vaterland"). Was bringt dieses komische Verhältnis der Deutschen zum Vaterlandsgedanken eigentlich zum Ausdruck: anale Phase, Ödipuskomplex, Hassliebe oder vielleicht sogar Sinn für schrille Komik?

  • Vor 12 Jahren

    Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewand... ;)