Ein geplantes Berlin-Konzert des jamaikanischen Reggae-Stars Sizzla wurde gleich zwei Mal abgesagt. Nachdem zuerst das Kesselhaus den Termin aus dem Programm strich, erteilte auch Huxley's Neue Welt, die Ersatzlocation in Neukölln, dem umstrittenen Sänger eine Absage.

Sizzla fiel schon häufiger …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt («
    ....sorry, aber so langsam fällt es doch schwer, den fred noch ernst zu nehmen. »):

    Dann erzähl doch noch was ernstzunehmendes über Sizzla um den Thread wieder in seine vorgezeichneten Bahnen zu lenken... :saint:

  • Vor 9 Jahren

    @lautuser (« Die ganze Scheiße hier ist doch total behindert. »):

    Wenn der Experte das sagt, muss es stimmen.

  • Vor 9 Jahren

    @Olsen (« @lautuser (« Die ganze Scheiße hier ist doch total behindert. »):

    Wenn der Experte das sagt, muss es stimmen. »):

    Danke. :D

  • Vor 9 Jahren

    @MistahJones (« http://www.reggae-town.de/module-pagesette…

    Das ist nochmal ziemlich interessant. »):

    thanx.

  • Vor 8 Jahren

    Ich bin der Ansicht, das das höchste Gut in der Demokratie die Meinungs- und Redefreiheit ist.Ich teile die Ansichten von Sizzla und vorallem die gewaltaufrufe nicht. Dennoch finde ich, das man grade in unserem Land sehr vorsichtig mit der Einschränkung und Zensur,und einer moralischen Hexenverbrennugskampange sein sollte.Das hatten wir alles schon mal....ab 1933.
    Die Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden. Außerdem bin ich es echt leid mir in unserem Land, ständig von irgendwelchen, egal wie auch gartet Minderheiten, meine Meinungsbildung und Moral vorschreiben zu lassen. Ich bin der Ansicht das es zuweit geht wenn Clubbesitzer genötigt werden von dieser geradezu hysterischen Minderheit, Kunst zu zensieren und Konzerte abzusagen. Solange hier in Deutschland, ohne grosse gegewehr Neofaschisten in Jugenclubs Konzerte abhalten dürfen. WO sind denn da die Schwulen und Lesben. Lieber mal vor der eigenen Haustüre kehren , bevor ( typisch deutsch) auf andere Kulturen und Traditionen rumgehackt wird.
    Durch Hass und unverständnis ist noch níe etwas gutes entstanden. Und ... die Grüne Partei wäre niemal so gross geworden, ohne ein tolerante und lernfähige Gegner. Wieso darf man in unserem land keine meinung mehr vertreten, die nicht der Norm entspricht. Ich bin zb. auch dagegen das Homosexuelle Männer u Frauen Kinder adoptieren und durch Eheähnlich Verträge mit der Familie gleichgestellt werden. Deshalb bin ich noch lange nich homophob oder hab etwas gegen sexuelle Selbstbestimmung. Wo ist die Toleranz, wenn es um solche nicht angepassten und ins tabu verdrängten ansichten geht? Eine Demokratie muss das aushalten können, muss aushalten können, das Schwule u Lesben eben auch abgelehnt und nicht akzeptiert werden dürfen. Genauso wie diese Leute eben unsere Gleichberechtigten Gesetze zu achten und zu tolerieren haben. Freiheit ist für mich was anderes...als mir meine Meinung vorschreiben zu lassen von hysterischen Ökos, Homo`s, Stuttgar21 Wohlstandsrebellen und Antiraucherdeppen.... SIZZLA RULES!