Laut wummernde elektronische Musik, tanzende Menschen, witzige Plakete: so gut gelaunt kommt der Protest gegen die für 2013 geplante neue Tarifstruktur der GEMA daher. Das Anliegen aber ist Ernst, die Verärgerung groß: Nichts weniger als ein Clubsterben sagen Musik-Veranstalter voraus, sollten die …

Zurück zur News
  • Vor 8 Jahren

    Ich würde gerne mal zu bedenken geben, dass die ? 30000,- in 5 Jahren Hürde, um Stimmberechtigtes Mitglied bei der Gema zu werden, für professionelle Komponisten keine besonders große Hürde ist. (Wenn man mit seinem Hauptberuf keine ? 7000,- pro Jahr macht, hat man ganz andere Probleme als das Stimmrecht bei der Gema...)
    Folglich ist die Gema ein Verein von hauptberuflichen Komponisten (und Textdichtern), der seine Infrastruktur gegen Bezahlung eben auch Nichtmitgliedern zur Verfügung stellt. (bzw. sog. "angeschlossenen Mitgliedern, welche aber laut Vereinsrecht keine Mitglieder sind). So richtig die fiese Ungerechtigkeit kann ich dabei eigentlich nicht sehen...

  • Vor 8 Jahren

    ... um noch meine Rede vom Otto Normal-GEMA-Mitglied aufzugreifen: nur ein paar Stunden, bevor ich das schrieb, lief die Hauptversammlung der GEMA. Dort wurde im Grunde das von mir kritisierte PRO-Verfahren beerdigt und InkA aus der Taufe gehoben. Ich habe mir noch nicht alle Einzelheiten durchgelesen und erwarte insgeheim noch den einen oder anderen Pferdefuß, allerdings würde ich es bislang als einen deutlichen Schritt in die richtige Richtung ansehen, was die Transparenz des Verteilungsschlüssels angeht.
    Also - es tut sich was im Hause GEMA.
    Gruß
    Skywise

  • Vor 8 Jahren

    @Anwalt:
    Die Neue Musiker Zeitung, die eine ekelhafte Linkkultur pflegt. Bitte nach "NMZ GEMA INKA" googlen, der Link sprengt sonst den Rahmen.
    Im Artikel selbst wird auf die GEMA verwiesen:
    https://www.gema.de/nl/062012/mitgliederne…
    Und über zwei Ecken findet man auch Folgendes:
    https://www.gema.de/fileadmin/user_upload/…
    Der genaue Wortlaut der Neuregelung und die Umsetzung in der Praxis würde mich interessieren, weil - meist wird bei derartigen Aktionen ja das Kleingedruckte unterschlagen, aber dazu habe ich keine Quelle gefunden, hoffe jedoch, daß sich das bald ändert.
    Gruß
    Skywise