Blutverschmierte Oberkörper, mit nackten Frauen gespickte Plattencover und Videos, die die Grenze zu Pornographie locker überschreiten: die Stuttgarter Death-Metaller Debauchery und ihr Kopf Thomas Gurrath treten nicht gerade zimperlich auf. Blood & Gore ist ihr Medium, in dem sie Texte über Horror, …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    @snippet (« Wie provoziert die Direktorin denn biete mit ihrer Einstellung Amokläufe? "Hilfe, der Lehrer ist weg, ich bring alle um", oder wie?
    Ich finde die Entscheidung der Schulleitung ebenfalls für übertrieben, auch wenn ich mir an deren Stelle auch Gedanken gemacht hätte. Solange "Herr Gurrath" allerdings in der Lage dazu ist, die Themen die er in Songs behandelt auch im Unterricht objektiv und vernünftig anzuschneiden oder sogar intensiv zu behandeln, seh ich das Problem nicht, vor allem, da er eine gewisse Efahrung mitbringt und sich nicht auf theoretischer Ebene mit der Thematik und den Schülern bewegt. Ein Lehrer, der so Dinge bespricht ist doch auch viel lebensnaher, und somit interessanter, als jeder Lehrer der äußerlich vorgibt "eine moralisch reine Weste" zu haben. »):

    Meine eher die Ignoranz des Lehrkörpers gegenüber nicht nachvollziehbaren Interessen... Sie kickt den angehenden Lehrer raus, der auf Metal Porno steht, woraus man ableiten könnte, dass der Schüler der mit ähnlichen Interessen auffällt auch auf Grund ihrer subjektiven Meinung ausgegrenzt wird (in welcher Form auch immer)... ist eigentlich nur eine überspitzte Aussage meinerseits gewesen xD.. sollte man nicht wörtlich nehmen

  • Vor 10 Jahren

    @beachkartoffel (« @snippet (« Wie provoziert die Direktorin denn biete mit ihrer Einstellung Amokläufe? "Hilfe, der Lehrer ist weg, ich bring alle um", oder wie?
    Ich finde die Entscheidung der Schulleitung ebenfalls für übertrieben, auch wenn ich mir an deren Stelle auch Gedanken gemacht hätte. Solange "Herr Gurrath" allerdings in der Lage dazu ist, die Themen die er in Songs behandelt auch im Unterricht objektiv und vernünftig anzuschneiden oder sogar intensiv zu behandeln, seh ich das Problem nicht, vor allem, da er eine gewisse Efahrung mitbringt und sich nicht auf theoretischer Ebene mit der Thematik und den Schülern bewegt. Ein Lehrer, der so Dinge bespricht ist doch auch viel lebensnaher, und somit interessanter, als jeder Lehrer der äußerlich vorgibt "eine moralisch reine Weste" zu haben. »):

    Meine eher die Ignoranz des Lehrkörpers gegenüber nicht nachvollziehbaren Interessen... Sie kickt den angehenden Lehrer raus, der auf Metal Porno steht, woraus man ableiten könnte, dass der Schüler der mit ähnlichen Interessen auffällt auch auf Grund ihrer subjektiven Meinung ausgegrenzt wird (in welcher Form auch immer)... ist eigentlich nur eine überspitzte Aussage meinerseits gewesen xD.. sollte man nicht wörtlich nehmen »):

    *aha-moment*
    Jetzt versteh ich! :D

  • Vor 10 Jahren

    @ Egos und Peppilectro
    Denkt ihr nicht dass wenn die Schüler sehen (und wir nehmen jetzt mal an dass auch wirklich alle in der Klasse solche Musik hören -.-) dass der Frontsänger dieserBand auch nur ein normaler Mensch ist der normale Werte vertritt besser versteht was der Unterschied zwischen diesen Medien und der Realität ist? Wie oft kommen die ganzen Spiesser und schieben Amokläufe auf die Musik ab ohne auch nur ne Ahnung von der Musik zu haben. Glückwunsch Peppil du bist genauso blauäugig wie die ganzen Politiker die Paintball verbieten lassen wollen. Nehmen wir doch lieber den kreuzbraven katholischen Turnlehrer der Jungs ganz doll mag als jemanden der in einer Death Metal Band spielt -.-

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« @ Egos und Peppilectro
    Denkt ihr nicht dass wenn die Schüler sehen (und wir nehmen jetzt mal an dass auch wirklich alle in der Klasse solche Musik hören -.-) dass der Frontsänger dieserBand auch nur ein normaler Mensch ist der normale Werte vertritt besser versteht was der Unterschied zwischen diesen Medien und der Realität ist? Wie oft kommen die ganzen Spiesser und schieben Amokläufe auf die Musik ab ohne auch nur ne Ahnung von der Musik zu haben. Glückwunsch Peppil du bist genauso blauäugig wie die ganzen Politiker die Paintball verbieten lassen wollen. Nehmen wir doch lieber den kreuzbraven katholischen Turnlehrer der Jungs ganz doll mag als jemanden der in einer Death Metal Band spielt -.- »):

    Ach Politiker sind doch auch nur Reaktionisten, die das machen was die Wählerschaft verlangt. Und dass der Großteil der deutschen Wählerschaft konservative Spießbürger sind, sieht man nicht nur am letzten Wahlergebnis sondern auch an der deutschen Demografie.

  • Vor 10 Jahren

    @sancho: bitte dränge mich nicht in diese voreingenommene ahnungslosen-aktionismus-ecke.
    mir ist schon klar, dass paintball oder splatterfilme keine blutrünstigen mörder machen.
    die wahren gründe liegen in ganz anderen bereichen der gesellschaft. das ist aber nicht das thema.

    ich fordere jetzt auch nicht, dass der mann niemals den lehrerberuf ausüben darf. aber ich finde (meine meinungsbildung basiert nach wie vor einzig auf dem verlinkten video :-)) die angelegenheit zumindest diskussionswürdig. irgendwo sind einfach mal gewisse grenzen erreicht, mit denen minderjährige schüler besser nicht konfrontiert werden sollten (und diese privatgeschichte sickert zu 99% in die Klassenräume durch). da kann er menschlich und fachlich noch so ein toller typ sein. würdest du deinem 14-jährigen sohn dieses video oder andere videos der band zeigen wollen?

  • Vor 10 Jahren

    @peppilectro (« @sancho: bitte dränge mich nicht in diese voreingenommene ahnungslosen-aktionismus-ecke.
    mir ist schon klar, dass paintball oder splatterfilme keine blutrünstigen mörder machen.
    die wahren gründe liegen in ganz anderen bereichen der gesellschaft. das ist aber nicht das thema.

    ich fordere jetzt auch nicht, dass der mann niemals den lehrerberuf ausüben darf. aber ich finde (meine meinungsbildung basiert nach wie vor einzig auf dem verlinkten video :-)) die angelegenheit zumindest diskussionswürdig. irgendwo sind einfach mal gewisse grenzen erreicht, mit denen minderjährige schüler besser nicht konfrontiert werden sollten (und diese privatgeschichte sickert zu 99% in die Klassenräume durch). da kann er menschlich und fachlich noch so ein toller typ sein. würdest du deinem 14-jährigen sohn dieses video oder andere der band zeigen wollen? »):

    oh, zum letzten satz muss ich sagen: ja, sollte man auch.. schon allein damit sich das kind den scheiß nicht allein reinzieht und seine Meinung nicht auf dem Zuspruch seiner Kumpels aufbaut.

  • Vor 10 Jahren

    @snippet (« @peppilectro (« @sancho: bitte dränge mich nicht in diese voreingenommene ahnungslosen-aktionismus-ecke.
    mir ist schon klar, dass paintball oder splatterfilme keine blutrünstigen mörder machen.
    die wahren gründe liegen in ganz anderen bereichen der gesellschaft. das ist aber nicht das thema.

    ich fordere jetzt auch nicht, dass der mann niemals den lehrerberuf ausüben darf. aber ich finde (meine meinungsbildung basiert nach wie vor einzig auf dem verlinkten video :-)) die angelegenheit zumindest diskussionswürdig. irgendwo sind einfach mal gewisse grenzen erreicht, mit denen minderjährige schüler besser nicht konfrontiert werden sollten (und diese privatgeschichte sickert zu 99% in die Klassenräume durch). da kann er menschlich und fachlich noch so ein toller typ sein. würdest du deinem 14-jährigen sohn dieses video oder andere der band zeigen wollen? »):

    oh, zum letzten satz muss ich sagen: ja, sollte man auch.. schon allein damit sich das kind den scheiß nicht allein reinzieht und seine Meinung nicht auf dem Zuspruch seiner Kumpels aufbaut. »):

    Danke genau mein Standpunkt. Denn es gibt noch sowas wie Eltern die zufällig auch für die ERziehung zuständig sind. In dem Fall stimme ich dir auch voll und ganz zu Peppil, dass ein 14 Jähriger diese Videos nicht gucken soll.Das ist ja dann genauso mit der Pornogeschichte.

  • Vor 10 Jahren

    also zu diesem ganzen lehrer-vorbild gequarke muss ich noch folgendes Beispiel geben:
    http://www.stophiphop.com/modules/news/art…

    so und nu sach nochmal einer, dass das sex-drogen-gangster-arbeitslosen-vollidioten-scheiß-gelaber besser ist als n lehrer der auch nur sein privatleben hat. . .

  • Vor 10 Jahren

    also zu diesem ganzen lehrer-vorbild gequarke muss ich noch folgendes Beispiel geben:
    so und nu sach nochmal einer, dass das sex-drogen-gangster-arbeitslosen-vollidioten-scheiß-gelaber besser ist als n lehrer der auch nur sein privatleben hat. . .

    http://www.stophiphop.com/modules/news/art…

  • Vor 10 Jahren

    "Gurrath verteidigt sich damit, dass die Provokation mit Gewalt doch ein übliches Mittel der Kunst und Unterhaltung sei, das mit Realität überhaupt nichts zu tun habe".

    Das ist doch eine ziemlich laue Argumentation. Leider traut er sich nicht zu sagen, daß er einfach auf Gore und Metal abfährt, weil es im Spaß macht und kommt hier auf die Provokationsschiene. Ob er jetzt mal in einem Porno mitgespielt hat oder Musik mit gewalttätigem Inhalt macht, ist da völlig egal. Er kann es anscheinend nur bedingt rechtfertigen.
    Wenn ihn jetzt ein Schüler fragt, warum er da auf youtube bei diesem Song über Chainsaw Masturbation (haha) dabei ist, will ich mal hören, was er dem Kind erzählt. Aber dann die ganzen Asi-Kinder verurteilen, die Bushido hören. das ist irgendwie alles nicht besonders glaubhaft.
    Das es massig Lehrer gibt, die seit Jahrzehnten lehren und massiv gestörter sind, bestreite ich allerdings nicht.

    Achja:
    Maiming, burning, killing fury
    Cunt ripped open - Fine and juicy
    Bringing the pain - Bringing the blood
    Ripped apart - Gutsfuck

  • Vor 10 Jahren

    @peppilectro (« @sancho: bitte dränge mich nicht in diese voreingenommene ahnungslosen-aktionismus-ecke.
    mir ist schon klar, dass paintball oder splatterfilme keine blutrünstigen mörder machen.
    die wahren gründe liegen in ganz anderen bereichen der gesellschaft. das ist aber nicht das thema.

    ich fordere jetzt auch nicht, dass der mann niemals den lehrerberuf ausüben darf. aber ich finde (meine meinungsbildung basiert nach wie vor einzig auf dem verlinkten video :-)) die angelegenheit zumindest diskussionswürdig. irgendwo sind einfach mal gewisse grenzen erreicht, mit denen minderjährige schüler besser nicht konfrontiert werden sollten (und diese privatgeschichte sickert zu 99% in die Klassenräume durch). da kann er menschlich und fachlich noch so ein toller typ sein. würdest du deinem 14-jährigen sohn dieses video oder andere videos der band zeigen wollen? »):

    also ich habe mir mit 14 solche videos sehr gerne angesehen und bin mir relativ sicher nicht blutrünstig oder sonst wie gefährdet zu sein. am einfachsten wäre es die schüler entscheiden zu lassen, denn die werden so etwas wohl am besten beurteilen können 9te klasse immerhin. in meiner klasse haben wir auch nen pedo und er bleibt als lehrer an der schule also np

  • Vor 10 Jahren

    bei sowas könnte ich in die luft gehen das is doch bloss sein hobby das is seine freizeit welche musik er mag spielt doch keine rolle wie gut er als lehrer ist oder bei uns an der schule hören auch lehrer metal und die zählen auf grund ihrer fachlichen kompetenz zu meinen lieblingslehren kündigung übertrieben

  • Vor 10 Jahren

    Meiner Aufassung nach sollte ein jeder Lehrer werden dürfen, der a) die nötige fachliche Eignung vorweisen kann und b) nicht wegen Gewaltverbrechen, gleich welcher Art, vorbestraft ist. Das ist alles. Parteizugehörigkeiten, Vereinsmitgliedschaften etc. spielen für mich alles keine Rolle, solange der Lehrkörper (schönes Wort) dass nicht im Unterricht propagiert.

    Vor ein paar Jahren gab es in Berlin oder Hamburg, glaube ich, denn Fall, dass ein Lehrerehepaar von der Schule gekickt wurde, allein weil sie NPD Mitglieder waren. Das fand ich unmöglich, obwohl ich politisch eher am anderen Ende der Skala stehe. Und jetzt das hier. Was kommt denn da als nächstes? Berufsverbot wegen falschem Schuhwerk oder nicht wettergemäßer Bekleidung? Lächerlich!

  • Vor 10 Jahren

    @maddinsowieso
    das mag ja sein. es tickt aber leider jeder etwas anders. ich könnte mir vorstellen, dass mich das material von debauchery kombiniert mit dem gedanken, dass der blutverschmierte typ darin mein lehrer ist, im vorpupertären alter ziemlich verstört hätte. nicht in dem sinne, dass ich gewaltbereiter geworden wäre, sondern dass das in dem alter irgendwie "zuviel" für mich gewesen wäre. keine ahnung. aber ich denke, dass man über die jugendtauglichkeit von debauchery nicht diskutieren braucht.

  • Vor 10 Jahren

    bla bla kunst; bla bla provokation. ich kann es nicht mehr hören, wie die freie kunst einfach für jeden sexistischen, dümmlichen und widerwärtigen durchfall missbraucht wird.
    diesen fall mit den berühmten berufsverboten der 70ern zu vergleichen - scheinheilig. dutschke würd kotzen

  • Vor 10 Jahren

    ...und überhaupt, was is das denn für ne unprofessionelle und tendenziöse berichterstattung? in der ersten unterrichtstunde als referendar kommt der fachleiter? ist eher selten so. er unterrichtet, wie es im "lehrbuch" steht? was is damit denn gemeint? curriculum? schulbuch? ich könnte es ja verstehen, dass man sich ethisch ereifert, wenn jemand, der kritisch-emazipativen unterricht macht und selbstbestimmug in den vordergrund stellt geschasst wird. aber der typ... an sich sind solche pstpubertären gewalt- und machtfantasien ja bis zu einem gewissen grad ganz amüsant. da fragt man sich dann, welche diagnose wohl dazu passt. viel erfolg dann bei der karriere in der freien kunst. auf einen derart originellen cannibal corpse-ripoff wartet man ja schon seid jahren.

  • Vor 10 Jahren

    Egal was man von siner Kunst hält (ich halt nichts davon ;) ): der Mann macht nichts illegales! Seine Alben/Videos sind nicht verboten! Es darf also einfach nicht sein, dass dies ein Hindernis im privatleben ist

  • Vor 10 Jahren

    @alte kackbratze
    seh ich genau so. eine Partei ist, sofern zugelassen, ein LEGALER Verein. Auch wenn mir die volldeppen der NPD sicher nicht leid tun bei allem unglück was ihnen hoffentlich widerfährt;

  • Vor 10 Jahren

    als lehrer hat man eine gewisse vorbildfunktion... is halt so... und die erstreckt sich nun mal bis ins privatleben hinein... zumindest soweit wie das privatleben für die schüler auch einsehbar ist... und solche dinge sind nun mal für schüler einsehbar... wenn sich das unter der schülerschaft verbreitet, oder nicht auszudenken, unter den eltern, ist der lehrer sowieso nicht mehr zu halten... er würde von den schülern täglich damit konfrontiert werden, von den eltern angefeindet und und und... auch gibt er schülern quasi ein entschuldigung, "sowas" cool finden zu dürfen, was bei volljährigen schülern ja relativ egal wäre (abgesehen auch von der entrüstung deren eltern) aber an schulen sind nun mal die meisten nicht volljährig, bzw. generell einfach eher jünger... wie soll ein lehrer, der gore-metal-videos macht denn den kindern glaubhaft beibringen, dass es nicht ok ist gewalt gegen andere auszuüben und sie dabei zu filmen... "sie machen ja auch solche videos"... klar sollten legale hobbies kein hinderungsgrund bei der berufswahl und berufsausübung sein... die realität ist leider eine andere...