Der legendäre Death-/Techmetal-Schlagzeuger wurde bereits vergangene Woche leblos aufgefunden.

San Bernardino (ebi) - Der ehemalige Death-Drummer und Cynic-Mitbegründer Sean Reinert ist tot. Er wurde nur 48 Jahre alt. Reinert war bereits am vergangenen Freitagabend leblos zuhause in San Bernardino, Kalifornien gefunden worden. Die Todesumstände sind noch unklar. Sein Leichnam wird nun obduziert.

Sean war von 1991 bis 1993 Mitglied bei Death, der wohl berühmtesten Deathmetal-Band. Das Album "Human" (1991), das er eintrommelte, zählt zu den Klassikern der Techmetal-Bewegung. Die Tech-/Progressivemetal-Truppe Cynic hatte Reinert 1987 mitbegründet, er verließ die Band aber 2017. Auf ihrem offiziellen Facebook-Account würdigten Death Reinert als "absolutes Monster und Drumgenie".

Cynic-Kollege Paul Masvidal, mit dem er 1999 auch Æon Spoke aus der Taufe hob, schrieb auf Facebook u.a.: "Ich bin geschockt und traurig über den Verlust eines meiner ältesten Freunde. Am Ende bleibt nur noch Liebe, und die habe ich für Sean. Es wird nie wieder einen geben wie ihn. Peace an seine Familie und Fans auf der ganzen Welt. Hört Sean beim Trommeln zu und sein Herz singen".

Reinert wirkte im Laufe seiner Karriere bei zahlreichen weiteren Acts wie Aghora, Perfect Beings oder C-187 mit. Nicht wenige Metal-Schlagzeuger bezeichnen ihn als Einfluss, etwa Mastodons Brann Dailor.

Fotos

Cynic

Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Cynic,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Death

Die mit Abstand prägendste Band im Death Metal dürfte ohne Zweifel Death sein. Chuck Schuldiner (voc/g) gründet 1983 mit seinen High School-Freunden …

laut.de-Porträt Cynic

Obwohl Cynic in den 90ern nur ein einziges Album veröffentlicht haben, hängt der Band ein ähnlich legendärer Ruf an, wie ihn sonst nur WatchTower …

laut.de-Porträt Aghora

Obwohl schon allein Santiago Dobles aufgrund seines Gitarrenspiels glänzt, sind es wohl vor allem Drummer Sean Reinert und Basser Sean Malone, die die …

laut.de-Porträt C-187

C-187 nennt der ehemalige Pestilence-Gitarrist Patrick Mameli sein Projekt, das er 2006 anschiebt und sich drei der gefragtesten Musiker an seine Seite …

laut.de-Porträt Perfect Beings

Perfect Beings ist der Name einer amerikanischen Progressiverock-Formation, deren Gründung auf das Jahr 2012 datiert. Sänger Ryan Hurtgen trifft seinen …

2 Kommentare mit einer Antwort