Die Beziehung der Sängerin Carla Bruni mit dem Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy beschäftigt die Presse seit den ersten Bildern des Paares aus Disneyland. Neue Nahrung bietet das Journal Du Dimanche, das gestern unmissverständlich meldete: Mariage imminent!

Paris (mmö) - Zieht Carla Bruni bald als Madame Sarkozy in den Élysée-Palast ein? Die französische Sonntagszeitung Le Journal Du Dimanche (JDD) meldete gestern, eine Hochzeit zwischen der Sängerin und dem Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy sei im Februar geplant. Am 8. oder 9. des Monats wolle sich das Paar, das seit Mitte Dezember die französischen Medien dauerbeschäftigt, das Ja-Wort geben.

Allerdings nennt JDD keine Quelle. Auch wurde der Bericht auf Anfrage der Presseagentur AP nicht vom Präsidentenpalast kommentiert. Dementsprechend zurückhaltend zeigen sich die großen Tageszeitungen heute. Lediglich die linksliberale Libération übernimmt die Meldung des Wochenblatts. Sarkozy war bereits zweimal verheiratet und ließ sich erst im vergangenen Oktober von seiner Frau Cécilia scheiden. Bruni hingegen blieb bisher dem Ehestand fern.

Das Verhältnis zwischen der französisch-italienischen Musikerin und dem konservativen Politiker wurde Mitte Dezember bekannt, als französische Zeitungen Bilder des Paares aus Disneyland Paris abdruckten. Seitdem sind die beiden in internationalen Medien omnipräsent. Sie verbrachten die Weihnachtsferien gemeinsam in Ägypten und Jordanien, Sarkozy hielt um ihre Hand an und gab dem Ex-Model einen Monat Bedenkzeit. How gentle!

Die neuerlichen Gerüchte dürften die Rückkehr zum politischen Tagesgeschäft erschweren, zumal die andauernden Berichte über das Privatleben des Landesvaters seine Popularität bedroht. Traditionell bevorzugen die Franzosen eine strikte Trennung des vie privée und des vie publique.

Fotos

Carla Bruni

Carla Bruni,  | © Edel (Fotograf: ) Carla Bruni,  | © Edel (Fotograf: ) Carla Bruni,  | © Edel (Fotograf: ) Carla Bruni,  | © Edel (Fotograf: ) Carla Bruni,  | © Edel (Fotograf: ) Carla Bruni,  | © Edel (Fotograf: )

Weiterlesen

laut.de-Porträt Carla Bruni

Es gibt Menschen, die mit einer unerschöpflichen Menge Glück auf die Welt kommen. Carla Bruni ist einer von ihnen. Im Dezember 1968 in Turin geboren, …

24 Kommentare

  • Vor 13 Jahren

    Es KOTZT mich an, dass so ein widerlicher rechter Schleimbolzen, der den Begriff "auskärchern" geprägt hat, über dieses sexy Wesen steigen darf.

    :conk:

  • Vor 13 Jahren

    @mad season (« Es KOTZT mich an, dass so ein widerlicher rechter Schleimbolzen, der den Begriff "auskärchern" geprägt hat, über dieses sexy Wesen steigen darf.

    :conk: »):

    Da kann ich nur zustimmen.

    Wer hätte gedacht dass es tatsächlich so weit kommt? Als ich die Gerüchte um die beiden zum ersten Mal gehört habe, hätte ich noch meine Weichteile darauf verwettet, dass da nix dran ist.

    Naja, dann hat Frankreich halt die geilste First-Lady der Welt. Auch nich schlecht.

  • Vor 13 Jahren

    @Mozzerino (« Naja, dann hat Frankreich halt die geilste First-Lady der Welt. »):

    welches land, wenn nicht frankreich?