Im jüngsten Track aus "CCN4" verzapfen die Rapper den gleichen misogynen Mist wie eh und je. Das Video entstand, warum auch immer, in Südostasien.

Berlin (bal) - Zusammen mit ihrem neuen Album "Carlo Cockxxx Nutten 4" schicken Bushido und Animus ihre Single "Okzident" ins Rennen. Warum die beiden das zugehörige Video in Asien gedreht haben, bleibt ihr Geheimnis. Ebenso, wie man es schafft, mit Anfang 40 noch Lines wie "Sei dir sicher, wenn mich deine Mutter bei IKEA sieht / Hält sie ihr Gesicht vor meinen Schwanz wie bei 'ner Face-ID" zu rappen, ohne sich wenigstens ein bisschen lächerlich vorzukommen.

"Carlo Cockxxx Nutten 4" ist heute, am 20. Dezember, erschienen.

Fotos

Bushido

Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Bushido

Wer darf sich schon in Deutschland als Gangsta-Rapper bezeichnen, ohne rot zu werden? Eigentlich lange niemand. Klar, Ferris MC oder The Spezializtz mögen …

laut.de-Porträt Animus

Mousa A., Jahrgang 1987, will vor allem eins: sich nicht festlegen lassen. "Ich bin kein Zielgruppenrapper", erklärt der Sohn persischer Flüchtlinge.

13 Kommentare mit 22 Antworten

  • Vor 3 Monaten

    album überraschend stabil...sind die beats wirklich von gorex? wenn ja, dann ist er der eindeutige gewinner auf ccn4. trotz allem komm ich weiterhin nicht drauf klar, das sich bubu einerseits als schutzsuchendes opfer inszeniert und hier dann wieder den pöbelnden platzhirsch mimt.

    • Vor 3 Monaten

      Auf dem letzten Azad-Album hat er teilweise auch schon ordentliche Arbeit geleistet. Man muss ja auch bedenken, dass er bis vor kurzem vor allem mit Gurken wie Manuellsen und Pillath zusammengearbeitet hat. Was soll da schon bei rumkommen? :D Finde die Drums bei CCN 4 allerdings etwas lasch im Vergleich zu Bushidos alten Sachen.

    • Vor 3 Monaten

      "pöbelnden platzhirsch"

      So wie ich Dich verstanden habe, Sodi, ist doch kaum eine halbwegs erwähnenswerte Line gegen eine halbwegs erwähnenswerte Person vorhanden, oder?

      Ohne das gehört zu haben, schätze ich, dass es neben besagter unterirdischer Ikea-Line gegen eine imaginäre Mutter bei ein paar halbgaren Politiker- und C-Promi-Disses und hihi-Karotten-Sprüchen bleibt.

      Bitte um Info, wenn es doch irgendwas interessantes auf dem Album gibt.

    • Vor 3 Monaten

      Wenn es dich so interessiert, dann höre es dir doch einfach an. Oder, wenn du nicht willst, dass dein Stream dem Typen Profit bringt, dann loaduser das Album, oder lies die Texte auf genius.

    • Vor 3 Monaten

      Capsi, yo. Eigentlich interessiert es mich nur am Rande, gehe fest davon aus, dass nix weltbewegendes an Lines auf dem Album ist. Von daher reichen mir ein paar Hinweise der Masochisten aus, die den Dreck tatsächlich hören. ;)

    • Vor 3 Monaten

      Animus schießt noch einmal gegen Fler, aber sonst war es das eigentlich bis auf Lena Meyer-Landrut, Volker Beck, Laith Al-Deen und paar Anspielungen:

      https://raptastisch.net/2019/12/20/alle-7-…

      Finde, dass sich Bu mit der Länge des Albums und der Promophase verkalkuliert hat, da dann irgendwie recht weniger kam, als ich erwartet hätte. Warum bürstet man alles auf eine Eskalation mit Flizzy hin, aber dann passiert gar nichts? Dann hätte man sich auch auf das Musikalische konzentrieren und da ein paar Minuten mehr rausholen können. Da wären wahrscheinlich viele Fans zufriedener mit gewesen, wenn es schon mit Animus sein muss.

    • Vor 3 Monaten

      Danke icy, 7 mal übertrieben wacke Lines, wie zu erwarten. Thema ccn4 dann auch schon wieder beendet, laut.de sollte sich ne Review sparen wie auch Flizzy NoName2 wohl stecken lässt.

    • Vor 3 Monaten

      *echt statt recht

      Also von mir aus können sie sich die auch sparen, da ich nicht glaube, dass das irgendeinen Mehrwert bringen würde. Wahrscheinlich geht der Rezensent oder die Rezensentin, ob Yannik, Mirko, Dani oder sonstwer, mit Bushido und Animus ähnlich hart ins Gerecht wie mit Kolle letztens und bemängelt fehlende musikalische Innovation, aber das wussten wir ja auch so schon. ;)

    • Vor 3 Monaten

      Bu ist seit Elektro Ghetto durch. Ab da an ging es nur noch bergab. 2004 wurde dann doch auch bekannt, dass Bu nur eine Rolle spielt und ein Hampelmann ist (man denke nur an das Video mit den arabischen jugendlichen, Stories aus HH usw.)
      Daher kann ich nicht nachvollziehen, dass man sich hier 15 Jahre später immer noch auf irgendwelche Lines, Disses gegen Promis usw stürzt und so tut als würde einen das überraschen?

    • Vor 3 Monaten

      Also damit wir uns nicht falsch verstehen: Mich überrascht nur, wie er seine Promo aufgezogen hat und was er dann im Endeffekt liefert, weil er das 2013/14 mit dem Kay-Diss und "Sonny Black" bis ins Detail perfekt durchgezogen hat. Habe jetzt nicht erwartet, dass er Fler "zerstört" und musikalisch ist das Teil auch so belanglos wie nach +/- 20 Alben im Autopilot erwartet.

    • Vor 3 Monaten

      Sorry, dich meinte ich gar nicht. Du hast ja auch grundlegend Interesse an den alten "Helden" und verfolgst das scheinbar auch.

    • Vor 3 Monaten

      Habe mich jetzt auch nicht angegriffen gefühlt oder so. Und ja, diese alten Herren sind wohl mein guilty pleasure seit etlichen Jahren. :D

    • Vor 3 Monaten

      Buddi, schätze Du meinst mich. Ich "stürze" mich gar nicht auf die Promi-Disses und wackes Zeug, sondern wollte nur erfahren, ob wider Erwarten irgendeine handfeste Line auf dem Album ist. Irgendwas über "Karotte-Rektum"-Niveau halt.

    • Vor 3 Monaten

      lauti wollte wissen ob sein Lieblingsrapper Patrick Losensky mal wieder beleidigt wurde. ;)

  • Vor 3 Monaten

    Bin doch recht Positiv überrascht, einnige wirklich sehr gute Beats, und das ganze kommt noch recht Old School daher. Sprich mann kann es sogar ohne ne zugedröhne Birne anhören. Komme ja auf diesem ganzen Cloud Rap einfach nicht klar.

  • Vor 3 Monaten

    Der Moment, wenn du eine ltd Box kaufen musst, um eine exclusive animus EP zu bekommen