Xavas, das Projekt von Kool Savas und Xavier Naidoo, hat am Abend wie erwartet den Bundesvision Song Contest in Berlin gewonnen. Die beiden Superstars gingen mit ihrer erfolgreichen Charts-Single "Schau nicht mehr zurück" als haushoher Favorit ins Rennen und setzten sich bei der Punktevergabe schnell …

Zurück zur News
  • Vor 7 Jahren

    @Sodhahn (« soweit ich informiert bin kommen die orsons aus dem ausland. maeckes ist wiener, planb und kaas sind polen. bei tua weiss man es nicht so genau irgendwas russischsprachiges. vielleicht starten sie ja beim nächsten mal für die Lofoten »):

    Maeckes ist auch Pole...siehe der Track "Deutsche Welle Polen"

    http://www.youtube.com/watch?v=aEJ0Ic8Kwtc

  • Vor 7 Jahren

    also auf wiki steht das maeckes eigentlich markus winter heisst und sohn österreichischer eltern ist. umso peinlicher das er bei so einem schlunzsong mitmischt

  • Vor 7 Jahren

    ja, das konzept ist überholt weil stinklangweilig wenn nur die favoriten gewinnen,kann man ja im grunde schon seit dem ersten jahr konstatieren. allerdings verliert man auch etwas den glauben an die menschheit, man sieht eben wie berechen- und manipulierbare herdentiere wir doch sind wenn die etablierten chartleute sowieso auch diesen contest gewinnen. wie blöd sind wir eigentlich? was soll das? es macht keinen sinn und ist eben wie gesast ... stinklangweilig weil zu gut 100% vorhersagbar. einzige chance: nur noch chartsleute oder eben nur newcomer, aber nicht beides. da ersteres schwer zu organisieren bleibt, bliebe eigentl. nur die zweite variante. was bricht sich denn raab einen zacken aus der krone wenn bei "seinem" prestige-sangeswettbewerb keine gemachten "stars" mehr auftreten? es würden immer noch genügend leute diese show ansehen, denke ich.

  • Vor 7 Jahren

    @Fear_Of_Music (« ja, das konzept ist überholt weil stinklangweilig wenn nur die favoriten gewinnen,kann man ja im grunde schon seit dem ersten jahr konstatieren. allerdings verliert man auch etwas den glauben an die menschheit, man sieht eben wie berechen- und manipulierbare herdentiere wir doch sind wenn die etablierten chartleute sowieso auch diesen contest gewinnen. wie blöd sind wir eigentlich? was soll das? es macht keinen sinn und ist eben wie gesast ... stinklangweilig weil zu gut 100% vorhersagbar. einzige chance: nur noch chartsleute oder eben nur newcomer, aber nicht beides. da ersteres schwer zu organisieren bleibt, bliebe eigentl. nur die zweite variante. was bricht sich denn raab einen zacken aus der krone wenn bei "seinem" prestige-sangeswettbewerb keine gemachten "stars" mehr auftreten? es würden immer noch genügend leute diese show ansehen, denke ich. »):

    die Quoten sind jedenfalls wieder schlechter geworden als letztes Jahr.

  • Vor 7 Jahren

    mal wieder der jammerbarde des neuen deutschen pseudosoul mit seinen mediokren kalenderblattweisheiten jetzt auch noch tom cruise-jubelalarm, not my thing....bäh...

  • Vor 7 Jahren

    Das ganze ist doch schon deshalb ein Witz weil Naidoo bei pro7 auf der Lohnliste steht. Die haben da ihren eigenen Typ als Sieger ausgerufen und damit Promo für "voice of germany" gemacht. Aber - na ja- sich darüber zu beschweren dass das fernsehen nur bescheisst ist wie sich über Regentage aufregen.

  • Vor 7 Jahren

    @48Stunden (« @jadevin... doch, bawü und berlin, da gehts sicherlich auch ums länderbashing... mal in berlin mitte gewesen ? von schwaben besetzt! ich sag nur demos gegen "porno-hippie-schwaben" »):

    upps wusste ich gar nicht: http://www.sueddeutsche.de/panorama/berlin…

    erstaunlich welchen Länderdünkel und Vorbehalte, die Menschen in Deutschland gegeneinander hegen.

  • Vor 7 Jahren

    ...ja, das war nicht sehr freundlich vom Publikum wie die gebuht haben. Das war bei Oomph! ganz im Gegenteil der Fall, weil Oomph! überall bei allem Publikum gut ankommen. übrigens, SK, ...dein Foto gefällt mir....

  • Vor 7 Jahren

    @JaDeVin (« @48Stunden (« @jadevin... doch, bawü und berlin, da gehts sicherlich auch ums länderbashing... mal in berlin mitte gewesen ? von schwaben besetzt! ich sag nur demos gegen "porno-hippie-schwaben" »):

    upps wusste ich gar nicht: http://www.sueddeutsche.de/panorama/berlin…

    erstaunlich welchen Länderdünkel und Vorbehalte, die Menschen in Deutschland gegeneinander hegen. »):

    Berliner lieben Dreck, Verfall und Unfreundlichkeit. Der Schwabe hingegen macht gerne sauber, ist freundlich und baut was auf. Kein Wunder dass das rappelt.

  • Vor 7 Jahren

    @Fear_of_music
    Moment, du hattest bis vor kurzem noch Hoffnung?

  • Vor 7 Jahren

    Es geht nicht um Ba-Wü es geht einzig und allein um Xavas. Der Song war der mit Abstand ödeste und 08-15 Song des Abends. Vor ein paar Tagen haben sie schon mit schwulenfeindlichen Aussagen Schlagzeilen gemacht und zudem ist Xavier bei Pro7 und by the way während jeder Pausen war auch eine werbung für das neue Album, das ja der Titelsong von Pro7 derzeit ist !!! Hat dass niemand bemerkt? Das ist einfach nur Frechheit !!! Und dazu muss man noch sagen dass die Sachsen Damen die Show gerockt haben! Sie waren der einzige Act bei dem die Zuschauer in der Arena richtig abgegangen sind und für die gefiebert wurde auch von mir, vor allem weil sie mich sehr überrascht haben. Sie waren quasi der Underdog. Und dass die Berliner so eine Musik mögen versteht sich auch fast wieso es so viele Buhrufe gab. Also Sachsen wurden denn Sieg beraubt! :D Aber wenigstens sind wir auf die Damen aufmerksam geworden. Wenn sie ein Album rausbringen werde ich auf jeden Fall reinhören.

  • Vor 7 Jahren

    @Cyclonos: jetzt sag nicht das du schwabe bist? *lol* *rofl*

  • Vor 7 Jahren

    Ich verstehe nicht, wieso sich dieses Ossi Gesindel so aufspielt. Sollen doch froh sein, dass in diesem Drexloch, das sich Hauptstadt schimpft, mal was geht. Xavas sollen ruhig in Mannem bleiben, denn sowohl Xavas als auch Mannem braucht wirklich keine Sau!

  • Vor 7 Jahren

    blindluck: Du nimmst das wirklich ein wenig zu ernst, ProSieben funktioniert doch schon ewig derart durchschaubar. Naja.. aber was war das mit den schwulenfeindlichen Äußerungnen? Haste da mal ne Quelle?

  • Vor 7 Jahren

    @blindluck:
    Genau darum geht es Olle Raab doch. Scheiß doch auf den Sieger, der ist in den meisten Fällen berechenbar. Aber wenn bekannte Namen auftreten und somit Quote bringen, kann man ruhig das eine oder andere Talent noch in den Wettbewerb schmuggeln, das zwar absolut keine Chance hat gegen die Fanbois und -görls des Favoriten, aber auf das man dann trotzdem aufmerksam wird. Der Bundesvision Song Contest ist in erster Linie eine Plattform, auf der man sich präsentieren kann, kein richtiger Wettbewerb. Und wenn es Leute gibt, die plötzlich auf Johanna Zeul oder Laing oder Vierkanttretlager aufmerksam werden, dann ist das doch mehr wert als der warme Händedruck, den Xavas gegen Ende in Empfang nehmen.
    Gruß
    Skywise

  • Vor 7 Jahren

    Mongo, das bezieht sich wohl auf den PR-Stunt des "Hidden Tracks" auf dem "Album" der beiden Vollhonks. Frag Google nach "Rheinneckarblog", der Artikel heißt "Der Text gruselt mich". Ich weigere mich, das zu verlinken.
    Für Laing schient sich der Auftritt gelohnt zu haben, Johanna Zeul und Vierkanttretlager fand ich schrecklich, aber das ist Geschmackssache.

  • Vor 7 Jahren

    Quetschi: Ah, ok, gelesen. Die beiden haben sich mit der Aufarbeitung der Thematik sicher keinen Gefallen getan, was die Presse jetzt daraus macht ist aber ebenso lächerlich, ganz offensichtlich sind die beiden ganz sicher nicht schwulenfeindlich oder rechtsextremistisch angehaucht. Keiner weiß wirklich genau über die Verbreitung dieser Kindesmord-Rituale Bescheid, weder die beiden, noch die nun kritisierende Presse - Fakt ist, dass es solche Taten gibt und diese mitunter auch in Ringen organisiert sind. Alles in allem eine eher unschöne Thematisierung von allen Seiten.

  • Vor 7 Jahren

    Stefan Remmler hat das Thema in "Schweinekopf" besser aufgegriffen ... klar gibt es die Ringe und schlimmeres. Aber das da ... argh. Ich geh jetzt in die Sonne, bevor ich hier noch mies draufkomme.