Die Siebziger hat er vor drei Jahren schon abgehakt, in "High Energy" (Rowohlt Berlin, 400 Seiten, gebunden, 28 Euro) nimmt sich Jens Balzer die nächste Dekade vor: "Die Achtziger - das pulsierende Jahrzehnt". Ja, warum nicht?

Auf Siebzigerbabys, die in den Achtzigern Kind waren, wirkt die Lektüre …

Zurück zur News
  • Vor 29 Tagen

    Ich habe Jens Balzer vor etlichen Jahren einen Leserbrief geschrieben, der allerdings aus Platzgründen nicht abgedruckt wurde. Das fand ich enttäuschend.

    gez.
    Heinz Fischer

    • Vor 29 Tagen

      Hochinteressante Ankedote.
      gez.
      Schwinger

    • Vor 29 Tagen

      gez.
      Schwingo

    • Vor 28 Tagen

      Sehr geehrte/r Schwingster,

      ich bedanke mich für die Komplimente! Der Leserbrief bezog sich auf den Inhalt einer Ausgabe des Magazins "Rolling Stone" aus dem Jahre 2013. Ich erinnere mich nicht mehr an das genaue Datum, allerdings war auf dem Titelblatt ein grüner Bundesadler abgebildet, in Anlehnung an die Musikgruppe "Green Day". Mein Brief bezog sich auf eine von Herrn Balzer in einer Rezension verwendeten Metapher, die technisch inkorrekt war und ich habe einen kleinen Brief darüber verfasst, weshalb sie das ist. Er ist zwar handschriftlich verfasst, allerdings bewahre ich Faskimiles meiner Korrespondenzen aus archivarischen Gründen auf Kohlepapier auf.

      Es grüßt,
      Heinz Fischer

    • Vor 28 Tagen

      Ich würde Geld dafür zahlen, Heinz Fischer im Dialog mit ElMassivo zu sehen.

    • Vor 28 Tagen

      Hier noch ein Fleißkärtchen für den Weg von Fisch Heinzer zum beliebtesten Newcomer-Fake bei den diesjährigen laut.de-Awards! :)

    • Vor 28 Tagen

      Hast du das auch zuvor ordentlich ermittelt?

    • Vor 28 Tagen

      +1

      ein angenehm zu lesender unechter, im angesicht der ganzen argi fakes.