Irgendwo in Deutschland, in einem mehrgeschossigen Haus, sitzt die Romanfigur von PeterLicht in einem Coworking-Space. Er beobachtet die anderen Künstler, Selbständige und Aktivisten ähnlich einer Off-Stimme in lakonischem, wenn auch nicht resigniertem Ton. Über allem steht ein Patron, der möglichst …

Zurück zur News
  • Vor 7 Tagen

    Peter Lichts Beitrag beim Ingeborg Bachmann Preis fand ich damals sau gut. Vielleicht schau ichs mir mal an, hab ewig kein Buch mehr in die Hand genommen

  • Vor 6 Tagen

    Ich habe Peter bzw. Meinrad mal persönlich bei einem Freund in den frühen 2000ern kennengelernt als "Sonnendeck" ein kleiner Hit war und sogar auf Viva gespielt wurde und fand den extrem freundlich und menschlich, auch wenn der natürlich eine riesige rote Socke ist. Er ist aber unheimlich talentiert und ich höre bzw. lese immer gerne rein

  • Vor 4 Tagen

    Peterlicht ist ein hervorragender Texter, und eine super kuschelige "rote Socke" gegen die Kälte.