"Kommerziell erfolgreicher deutscher Hip Hop zeichnet sich zunehmend durch Gewalt verherrlichende und obszöne Inhalte aus und bedient sich dabei sowohl rassistischer als auch sexistischer Stereotypisierungen." So beginnt die Petition "Das Schweigen brechen", die Brothers Keepers jüngst auf ihrer Webseite …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    Bevor noch ein Äderchen platzt:

    Ich finde Aggro scheiße. Und ich finde Dich genauso scheiße. Aus den absolut selben Gründen. Weil beides für mich Ausdruck von borniertem ignoranten und intoleranten Standesdünkel ist, und von Mangel an jeglicher Fähigkeit, mal über den eigenen Tellerrand zu blicken.

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« mal ganz ehrlich, ist es erstrebenswert seine eigene dummheit und sein negatives verhalten gut zu finden? »):

    imo verhält es sich mit aggro genauso wie mit allen anderen erscheinungen der trashkultur (im negativen sinne, ich bin mir dessen bewusst, dass es auch positiven trash gibt, also trash als l'art pour l'art sozusagen): jeder mensch wählt sich die kultur selbst aus, die er "konsumieren" möchte. wenn sich eine mehrheit dafür entscheidet, minderwertige kultur zu konsumieren, dann kann ich das kritisieren, aber letztendlich ist es nicht mein problem. jeder nimmt sich halt das, was er/sie verdient.

  • Vor 13 Jahren

    Der Junge hats drauf...OmfG, wie kann man nur derart blind sein? Als ob nur Aggro total die Drogen verticken würde, in jeder Hülle 3 Gramm Koks, die kann man auch nicht Raubkopieren? Schau dir mal Texte von Elvis oder den Stones an...

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« anstand stumm mit der masse mitzuschwimmen »):

    Haha. :lol:

    Edith: Der Witz ist dabei gar nicht so sehr das falsche Wort. Obwohl, in einem freudschen Kontext vielleicht schon.

  • Vor 13 Jahren

    Der erinnert mich an Pseudo :würg:

  • Vor 13 Jahren

    Und an Dilba. Und an Wombie und an 2/3 aller Ü-30er, die ich kenne. :)

  • Vor 13 Jahren

    @ pollux:

    in einem beitrag mit 4 Ausrufezeichen eine frage zu verstecken ist natürlich die hohe Kunst der Rhetorik. ;)

    Da du es beim ersten Mal nicht verstanden hast lass mich dir mit den Worten eines Literaturnobelpreisträgers antworten. Einem so gebildeten Übermenschen wie dir muss ich die Handlung von Siddhartha sicher nicht erklären.
    @Hermann Hesse («
    Dieser Vater hatte nichts was ihn entzückt, und nichts, was er gefürchtet hätte. Er war ein guter Mann, dieser Vater, ein guter, gütiger, sanfter Mann, vielleicht ein sehr frommer Mann, vielleicht ein Heiliger - dies alles waren nicht Eigenschaften, welche den Knaben gewinnen konnten. Langweilig war ihm dieser Vater, der ihn da in seiner elenden Hütte gefangen hielt, langweilig war er ihm, und dass er jede Unart mit Lächeln, jeden Schimpf mit Freundlichkeit, jede Bosheit mit Güte beantwortete, das eben war die verhaßteste List dieses alten Schleichers. Viel lieber wäre der Knabe von ihm bedroht, von ihm mißhandelt worden. Es kam ein Tag, an welchem des jungen Siddhartha Sinn zum Ausbruch kam und sich offen gegen seinen Vater wandte. Der hatte ihm einen Auftrag erteilt, er hatte ihn Reisig sammeln geheißen. Der Knabe ging aber nicht aus der Hütte, er blieb trotzig und wütend stehen, stampfte den Boden, ballte die Fäuste, und schrie in gewaltigem Ausbruch seinem Vater Haß und Verachtung ins Gesicht.

    "Hole du selber dein Reisig!" rief er schäumend, "Ich bin nicht dein Knecht. Ich weiß ja, dass du mich nicht schlägst, du wagst es ja nicht; ich weiß ja, dass du mich mit deiner Frömmigkeit und deiner Nachsicht beständig strafen und kleinmachen willst. Du willst, dass ich werden soll wie du, auch so fromm, auch so sanft, auch so weise! Ich aber, höre, ich will dir zuleide, lieber ein Straßenräuber und Mörder werden und zur Hölle fahren, als so werden wie du! Ich hasse dich, du bist nicht mein Vater, auch wenn du zehnmal meiner Mutter Buhle gewesen bist!" »):

    ansonsten frag ich mich immer noch ob du ein mitglied des Adels bist und damit das Recht hast dich vom plebs abzugrenzen?

  • Vor 13 Jahren

    Sinnvolle Argumente auf Sinnvolle Thesen. Sinnvolle Antworten auf sinnvolle Fragen.
    Das ist der Deal.

    Deine Frage war nicht nur im Subtext beleidigend, sondern auch äußerst rhethorischer Natur. :)

  • Vor 13 Jahren

    Zitat (« mal ganz ehrlich, ist es erstrebenswert seine eigene dummheit und sein negatives verhalten gut zu finden? muss auch sowas toleriert werden? bzw auch noch positiv bewertet werden? ist es positiv drogen gewalt etc auch noch zu tolerieren? »):
    meinst du die Fragen? die sind bescheuert und total abgelutscht, tausendmal durchgenommen. Seine eigene Dummheit darf gut finden, wer will. Wenn er Geld damit macht erreicht er ja sogar was. Für mich wär das nix. Gewalt wird bereits toleriert, oder hast du noch nie Polizisten mit Knüppeln gesehn? Und dass man Morphine als Schmerzmittel einsetzt ist dir wohl auch klar?

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous («

    caras, bitte, du willst uns doch nicht erzählen, dass du AGGRO BERLIN AUF EINE STUFE MIT DEN ROLLING STONES STELLST??? »):

    wie bitte? den kontext sollte Herr Übermenschenakademiker doch bitte auch noch berücksichtigen, aus dem Kontext reißen kann man alles.

  • Vor 13 Jahren

    Oh, in gewissen Weise kann man die kulturhistorisch sogar sehr gut auf eine Stufe stellen.

    Das, was Du ablässt könnte ziemlich genau aus dem Munde eines aufgebrachten Stones-Kritikers der 60er Jahre stammen. :smoke:

  • Vor 13 Jahren

    @sero: tolles Zitat, leider zu hoch für den Witzbold, befürchte ich. Überhaupt ein tolles Buch.
    @BzR: :D schau mal im zeichner :)

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« caras, bitte, du willst uns doch nicht erzählen, dass du AGGRO BERLIN AUF EINE STUFE MIT DEN ROLLING STONES STELLST??? »):

    genau! frechheit! was alle aggro-leute in ihrer laufbahn zusammen konsumieren, kippt sich keith richards in seinen fünf-uhr-tee!

  • Vor 13 Jahren

    @BzR (« Und an Dilba. Und an Wombie und an 2/3 aller Ü-30er, die ich kenne. :) »):

    ich ü-30 gleich mal deine kauleiste! kein respekt vor dem alter! tsts!

  • Vor 13 Jahren

    Ich finde die Idee von Brothers Keepers gut auch wenn ich nicht genau weiß wer des alles ist oder was für Musik sie genau machen. Mich kotzt diese neue ganze Hip Hop-Welle sowieso an. Ich bin sowieso kein Hip Hop Fan habe aber auch nichts gegen die Musik wenn sie gut ist. Früher waren die Texte noch in Ordnung aber seit es diesen Aggro kack gibt richten sich alle nach dem. Diese sinnlosen, gewaltverherrlichende, sexistischen, frauen- und schwulenfeindlichen Texte kann ich nicht mehr hören. Und wenn ein Album schon Neger Neger heißt dann denk ich mir auch da kann nichts besonderes dahinterstecken. Wenn heutzutage jemand mit nem Böhsen Onkelz Shirt rumläuft dann passiert es immer noch ab und zu das man als Nazi dahingestellt wird obwohl die Band schon ewig nicht mehr rechts ist aber wenn jemand ein Aggro Shirt trägt und hört ist das OK. Ich sag nur armes Deutschland man siehts ja überall wie die Kinder und Jugendlichen immer mehr Balla Balla werden weil sie die als Vorbilder nehmen und diese "Künstler" sind auch noch stolz darauf. Naja ich könnte mich noch länger darüber aufregen aber egal...jetzt werde ich bestimmt gleich gedisst weil ich meine Meinung gesagt habe^^

  • Vor 13 Jahren

    @matze (« @BzR (« Und an Dilba. Und an Wombie und an 2/3 aller Ü-30er, die ich kenne. :) »):

    ich ü-30 gleich mal deine kauleiste! kein respekt vor dem alter! tsts! »):

    Mach das. Ich bin übrigens selbst Ü-30. ;)

  • Vor 13 Jahren

    1.legen sie bitte ihre sicht auf die hörerschaft dar und die auswirkungen der musik von aggro berlin etc auf die hörerschaft dar!
    -> es hat keine Auswirklungen, nicht durch Aggro, wer so sein will, wie die sind, die du nicht leiden kannst, der ist so. Ich jedenfalls hab keine Veränderungen an den Leuten bemerkt, die nicht auch von selbst eingetreten wären. Verblödung um ihrer selbst willen, ob mit oder ohne Aggro.

    2. bewerten sie den deutschen hip hop von vor 10 jahren im vergleich zu aggro berlin!
    pff, das erspar ich mir, bewertungen sind eh subjektiv und auf die größe meiner geistigen welt vor 10 jahren beschränkt. mit 10 hat man von hip hop nicht viel gehört. außerdem entwickelt sich alles weiter, oder ? *hüstel*castingshows*hüstel*

  • Vor 13 Jahren

    @BzR (« @matze (« @BzR (« Und an Dilba. Und an Wombie und an 2/3 aller Ü-30er, die ich kenne. :) »):

    ich ü-30 gleich mal deine kauleiste! kein respekt vor dem alter! tsts! »):

    Mach das. Ich bin übrigens selbst Ü-30. ;) »):

    ah, battle of the forum-opas! ich werfe meine prothese, äh, meinen federhandschuh hin! ;)

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous («

    1.legen sie bitte ihre sicht auf die hörerschaft dar und die auswirkungen der musik von aggro berlin etc auf die hörerschaft dar! »):

    Die Frage ist nur: Beeinflusst die Musik die Zielgruppe, oder beeinflusst die Zielgruppe die Musik?

    Oder gar beides?

    Genaugenommen lässt sich Deine Frage nicht beantworten, zumindest nicht auf einem seriösen Niveau.
    Zitat («
    2. bewerten sie den deutschen hip hop von vor 10 jahren im vergleich zu aggro berlin! »):

    Der Hip Hop vor 10 Jahren war der Hip Hop vor 10 Jahren. Das ist 10 Jahre her. So what?

    Betrachten wir einmal die Diskussion über den Hiphop vor 15 - 20 Jahren. Speziell um eine Band namens 2 Live Crew... :whiz:

    Oder die Diskussion über Techno in den 90ern oder die über Hardrock in den 70ern und 80ern oder über Rockmusik in den 50er und 60ern bis hin zu den Ansichten über "Negermusik" in den 20ern und 30ern.

    Wahrscheinlich haben sich sogar die Leute am Anfang der Jungsteinzeit über diesen ganzen neumodischen Kram aufgregt.