Der Mitbegründer der 80er-Jahre-Synthpop-Gruppe erlag einem Krebsleiden. Er starb schon vergangenen Monat im Alter von 56 Jahren.

London (ana) - Dass Larry Steinbachek, der Mann an den Bronski Beat-Synthesizern, mit einem Krebsleiden kämpfte, war bisher nicht öffentlich bekannt. Wie Steinbacheks Schwester nun gegenüber der BBC mitteilte, verließ Larry bereits vor einem Monat diese Welt, Familie und engste Freunde standen ihm an seinem Sterbebett bei. Larry Steinbachek wurde 56 Jahre alt.

Bronski Beat lösten sich zwar schon 1995 auf, dennoch blieben Hits wie "Smalltown Boy" oder "Why?" immer noch jedem ein Begriff, der schon einmal einen Fuß in ein Tanzlokal gesetzt hat. Sänger Jimmy Somerville verließ die Gruppe schon 1985. Steve Bronski und Larry machten zunächst alleine weiter, bis sie sich später den Sänger John Foster ins Boot holten, den 1989 Jonathan Hellyer abgelöste. Nachdem Larry Steinbachek 1994 nach Amsterdam zog und der Versuch, mit einem Remix-Album noch einmal an frühere Erfolge anzuknüpfen, gescheitert war, trennte sich die Gruppe wenig später endgültig.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Bronski Beat

Wer Bronski Beat in erster Linie mit Jimmy Somerville assoziiert, liegt nicht so falsch, obwohl der Mann mit der engelsgleichen Falsettstimme nur während …

1 Kommentar

  • Vor 2 Jahren

    :( die mochte ich. auch wenn mir PLs version von smalltown boy besser gefiel.
    Spaßfakt: wenn man sich die entwicklung von Paradise Lost und die von Bronski Beat anschaut... Paradise Lost sind/waren die eindeutig schwulere Band :koks: