Die Bundesregierung lässt derzeit prüfen, ob Songs von jamaikanischen Reggaestars wie Elephant Man, TOK, Bounty Killer und Buju Banton auf den Index kommen. Die Prüfung geht auf eine Initiative der Grünen im Deutschen Bundestag zurück.

Vor allem deren menschenrechtspolitischer Sprecher Volker …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    na dann müssen wir nur hoffen dass die schwulen nicht auf den trichter kommen und anfangen, wie auch immer, anderweitig nachkommen zu säen, um ihre 'rasse'(huch) zu erhalten

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Hast du :bub: Meinung zu Kenntnis genommen. Auch wenns kein sinnvoller Beitrag zum Thema war. Übrigens genauso wenig wie die selbstherrlichen Posts eines dein boeser Anwalt. »):

    was bitte ist daran selbstherrlich, wenn man sich bemüht, fakten zusammenzustellen, welche ein - zumindest nach dieser meldung - fragwürdiges zensurverständnis der politik offenbaren?

    hier sollte man sein augenmerk tunlichst auflegen. das geht schließlich alle an

    ....und nicht die frage ob man mit männlein oder weiblein ins bett hüpft.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @stewess («
    bezüglich anomalie:
    der hinweise, dass es sich um eine genetische veranlagung handelt, sind schon einige: »):

    Dass man rausgefunden hat, dass die Ursache von Homosexualität möglicherweise genetisch bedingt ist, heißt nicht automatisch, dass es sich auch um eine Anomalie handelt.
    Blonde Haare sind auch seltener als braune; leiden jetzt alle Blondienen an einer genetisch bedingten Anomalie?
    Wann lernen die ganzen intoleranten Schwachmaten da draußen eigentlich, dass Heterosexualität nicht die Norm ist, sondern eben die am weitesten verbreitete sexuelle Neigung? »):

    da bist du ganz schlecht. bilde dich weiter und komm dann nochmal.
    @Anonymous (« @stewess («
    und dass homosexualität evolutionswissenschaftlich eine sackgasse ist, darüber muss man wohl nicht diskutieren. »):

    Denn wenn Homosexualität eine evolutionswissenschaftliche Sackgasse wäre, dann frage ich mich, warum seit Anbeginn der menschlichen Rasse immer ein relativ großer Prozentsatz homosexuell ist? Denn 5-10% der Gesamtbevölkerung plus (!) bisexuelle Zeitgenossen kann man schlecht als abnormale Irrtümer der Natur abstempeln. »):

    das peinliche ist doch wie ihr nicht mal merkt, wie ihr jede flanze mit -schwachsinn- zu relativieren versucht.

    typisch pop-schwul.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« ich persönlich versteh nicht, warum farbige reggaesänger, deren vorfahren früher zur sklaverei gezwungen wurden und immer menschen zweiter klasse waren, jetzt selbst von der opfer- in die täterrolle schlüpfen. »):

    kleiner Tipp:

    es wäre am sinnvollsten sich mit der Geschichte in Jamaika und der gesamten Karibik zu beschäftigen

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Halt die Fressssöööööööööööö »):

    ach ja?

  • Vor 12 Jahren

    @masterpiece (« Jamaika kann mich mal »):

    das natürlich auch eine Option

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @Bounci (« @Anonymous (« Halt die Fressssöööööööööööö »):

    ach ja? »):

    Mit jemand der als Avatar das Foto einer Thai-Nutte hat diskutiere ich nicht über Diskriminierung »):

    cool

    ich mit Leuten aus'm Darkroom auch nicht

  • Vor 12 Jahren

    @Bounci (« @Anonymous (« ich persönlich versteh nicht, warum farbige reggaesänger, deren vorfahren früher zur sklaverei gezwungen wurden und immer menschen zweiter klasse waren, jetzt selbst von der opfer- in die täterrolle schlüpfen. »):

    kleiner Tipp:

    es wäre am sinnvollsten sich mit der Geschichte in Jamaika und der gesamten Karibik zu beschäftigen »):

    und dann?

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Können wir bitte mal ein paar Fakten festhalten?

    Es werden Schwule verprügelt, diskriminiert, erschossen. Und Musik, die dazu auffordert, trägt definitiv ihren Teil dazu bei!
    Und nein verdammt, diese Musiker sagen NICHT "Ich bin tolerant gegenüber Schwulen, aber ich mags nicht wenn sie vor meinen Augen rumknutschen", die sagen "Gebt mir eine Pistole und ich erschieß sie wie Vögel", "Verbrennt die Schwuchteln" und solche Sachen.

    Und, Bounci, wie verdammt nochmal kannst du da sagen "die organisierten Schwulen fühlen sich beleidigt von den Reggaekünstlern"?! Erstmal FÜHLEN sie sich nicht nur beleidigt, sie WERDEN beleidigt. Nebenbei wird auch noch ihr Leben bedroht. Nicht unbedingt auf Deutschlands Reggaekonzerten. Aber auf Jamaika, jeden Tag. Noch dazu sind das keine "organisierten Schwulen", sondern alle. Es gibt einfach nur Leute die sich dagegen wehren, und das ist ihr gutes Recht.

    Ich persönlich könnte Musik auch nicht mehr so gut leiden, wenn der Text lautet "Verbrennt alle Weißen, schießt ihnen in den Kopf!" und draußen meine Freunde und Bekannte sterben.

    Übrigens, nur mal fürs Protokoll: Es gibt auch Schwule, denen man tatsächlich nicht ansieht, dass sie schwul sind. Die laufen nicht mit riesigen rosa Federn rum oder stinken eine Meile gegen den Wind nach Parfüm, kleistern sich nicht ihre Haare mit Gel zu. Es gibt Schwule, die verachten den Christopher Street Day und meiden Schwulenbars.

    Und nochmal fürs Protokoll: Es gibt auch Heterosexuelle, die es ekelhaft übertreiben. Mädchen, die in Clubs betrunken von Junge zu Junge laufen und auf der Straße wie Nutten rumrennen. Die keine einzige Platte rausgebracht haben aber schon wegen ihrem Vagina-Style berühmt sind. Männer, die kein anderes Gesprächsthema als ihr Rumgeficke haben. »):

    du bist zwar auch einer aus'm Darkroom, aber anscheinend ein anderer Anonymer als der andere Vogel (wieso könnt ihr euch hier eigentlich nicht registrieren, damit man weiss, mit wem man es zu tun hat :???: )

    Erstens kann man nicht sämtliche battymantunes von Elephant Man, TOK und Sizzla über einen Kamm scheren, die gehören innerhalb des Reggae bzw. Dancehall unterschiedlichen Stylez an. Zweitens sollte man sich, wenn man die Texte beurteilt, mit Patois beschäftigen. Da wird viel "verbrannt", auch Weisse. Und dein Zitat könnte gut genau so dort stehen (tuts in irgendeinem Song wahrscheinlich auch).

    Drittens fordern battymantunes nicht dazu auf, irgendjemand abzuschlachten. Sie geben die soziale Wirklichkeit in Jamaika wieder, und? Sollen Dancehallartists davon erzählen, dass die Ghettos so romantisch und heimelig bei Lagerfeueratmosphäre sind?

    Zum Vaginastyle gebe ich dir recht, aber was diese Witzfigur mit dem Thema zu tun?

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @Anonymous (« Können wir bitte mal ein paar Fakten festhalten?

    Ach ja: dass Schwule Opfer des Darwinismus SIND, ist nunmal einfach Quatsch. Und hier mit Genen zu argumentieren ist peinlich. Um es kurz zu erklären: In dem Moment, in dem die Dinosaurier ausstarben, waren sie Opfer des Darwinismus. »):

    was denn? sind die etwa auch alle mit der zeit schwul geworden?

    :D :) :D :) »):

    echt die erstaunlichsten fakten die ich seit tagen gesehen hab ;D

    der rechts bist du ;)
    http://www.explosm.net/db/files/Comics/Kri…

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Das einzige Zitat das ich von Bounty gefunden hab wo man Reininterpretiern könnte das er was gegen schwule hat. Aber ob das den Tatbestand der Anstiftung erfüllt. Ich weiß nich... »):

    Zitat vom Killer himself:

    "be more unified in the fight against gays, ca' if wi nuh unite, wi will neva win dis battle."

    Klingt nicht unbedingt so, als könnte man da etwas missverstehen.

  • Vor 12 Jahren

    ok, sofern - wovon ich ausgehe - diese zitate authentisch sein sollten:

    bounci, ich bitte dich, das ist doch nun wohl wirklich klarste volksverhetzung.
    ein fakt, an dem man nicht vorbeikommt.

    da ist es mir auch latte, ob irgendwer im ghetto hockt. schließlich kann da kein homosexueller was für, oder?

    bounty killer und co:

    "je weniger homos es gibt, desto eher sind wir hier aus'm ghetto, alter!"

    ich kann mir soviel sinnentleerte dummheit nicht vorstellen.

    und was mich persönlich betrifft:

    wer hier meinen davidstern für seine neumodische kunstreligion als patchworkstückchen mißbraucht, schöne scheiterhaufen in songtexten errichtet und sich dabei nicht bewußt ist, daß jenes symbol u.a. auch den zweck des schutzes vor feuersbrünsten innehat (zugegeben: das hat nicht in jeder geschichtlichen periode für die söhne davids so super geklappt),

    der ist nicht nur inkompetent, sondern auch unfreiwillig komisch.

    an meiner kritik bzgl des ebenso doofen zensurdenkens von herrn beck, ändert das freilich nichts.

    alle dumm!

    man möchte weder herrn beck, noch die zurückgebliebenen hier auftreten sehen,oder?

  • Vor 12 Jahren

    @Unregistered («

    Zitat vom Killer himself:

    "be more unified in the fight against gays, ca' if wi nuh unite, wi will neva win dis battle."

    Klingt nicht unbedingt so, als könnte man da etwas missverstehen. »):

    ich habe in einem anderen Thread zur Sizzla Tour im Mai 2008 etwas dazu geschrieben und denke, dass Zitat von Bounty (gemeinsamer Kampf gegen Schwule) bezieht sich darauf. Gegen Sizzla wurde damals massiv vorgegangen, um ihm ein Visum für die EU vorzuenthalten, gebracht hat die ganze Schwulenlobbyarbeit nichts.

    Zitat (« Sizzla und seine Dancehallkollegen wollen die Attacken von Schwulenverbänden nicht widerspruchslos hinnehmen, sie haben jetzt eine "Coalition to Defend the Rights of Black Businesses, Black Organizations and Reggae Artists" gegründet.

    Zitat (« Sizzla of to tour regardless of Gay Protest

    A story was released on Europe's largest gay news service, Pink News by Tony Grew, on May 6, that the interior minister informed the Lesbian and Gay Federation in Germany, that Reggae Artiste Sizzla Kalonji will not be granted a Schengen visa for his proposed European tour this month and has been refused the entry visa.

    Attempts to contact the Jamaican German Embassy were futile. However, despite their claims, Sizzla and his band departed for their European tour last night for his first show in Poland on Saturday.

    Sizzla and other artistes Capelton, Bounty Killer, Beenie Man, and others continue to be a target by the gay community. As a result, a Coalition to Defend the Rights of Black Businesses, Black Organizations and Reggae Artists has been formed to provide a unified voice to defend the Reggae Industry against these attacks by the Gay community and other issues. To sign on to this coalition contact 773-9558. »):

    www.yardflex.com »):

    Ihr könnt ja dort anrufen, Vorwahl von Jamaika nicht vergessen :D

    und das

    Zitat (« „We blaze it for you stinky chi chi man and parasite. Jamaica never mek fi dem and spoil we paradise” (auf Deutsch: „Wir entfachen ein Feuer für euch stinkende Schwuchteln und Parasiten. Jamaika wird niemals zulassen, dass ihr unser Paradies beschmutzt”) -aus dem Album „Riddim Driven: Juice” »):

    ist eben etwas metaphernreich und blumig ausgefallen. Wie schon xmal geschrieben ist Patois eine metaphernreiche Sprache. Weisse werden auch "verbrannt". Das unterfällt der freien Meinungsäusserung und sollte nicht so ernst genommen werden.

    Nochmal: Sizzla kann man von der Härte der Aussage z.B. nicht mit TOK vergleichen.

  • Vor 12 Jahren

    na super, wenn ich einen schwarzen hier metaphorisch wegen seiner farbe verbrennen würde, dann wäre ich zurecht n rassist und da drüben ist das erlaubt??

    bounci.. du spinnst. ganz ehrlich. geh einfach in dein loch zu rück du idiot

  • Vor 12 Jahren

    @masterpiece (« na super, wenn ich einen schwarzen hier metaphorisch wegen seiner farbe verbrennen würde, dann wäre ich zurecht n rassist und da drüben ist das erlaubt??

    bounci.. du spinnst. ganz ehrlich. geh einfach in dein loch zu rück du idiot »):

    und du kommst nächstes Mal aus selbigem erst gar nicht rausgekrochen :wusrtham:

  • Vor 12 Jahren

    wenn du bitte noch kurz stellung zu meinem posting nehmen würdest, bounci...

    ich sehe einfach nicht, wie an dem faktum vorbeizukommen ist.

    selbst als deren anwalt würde es mir schwer fallen, eine argumentation zu finden, welche diese speziellen rastas nicht ins gleiche fach, wie führende skinfaschobands einordnet.

    @master: bounci is n mädel, kein typ

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Des weiteren ist die „Ghetto-Kultur-Komponente“ zu berücksichtigen. Nicht als Entschuldigung für thematische Entgleisungen,
    sondern als linguistischer Background, der die oft derbe und blumige Ausdrucksweise einzuordnen hilft. Ich verweise an dieser Stelle auf die Patois Thematik.

    Die Frage die man hier stellen muß ist in wie weit überzeichnende Sprache als Stilmittel und tiefverwurzelt Kulturell-linguistische Ausdrucksform gebraucht werden darf oder sogar, im Sinne der Identifizierung des Künstlers mit seinem Werk, gebraucht werden muß. »):

    naja, es gibt aber auch so etwas wie einen objektiven empfängerhorizont für jeden konsumenten.

    wer soll derart deutliche lyrics nachvollziehen können?

  • Vor 12 Jahren

    @ Anwalt

    meine Antwort hat der Anonymous, den du z.T. zitiert hast, im wesentlichen schon gegeben. Das sind Zitate aus Songtexten. Ok, die fallen 1:1 übersetzt (was meiner Meinung nach nicht richtig ist) drastisch aus. Mit einem politisch korrekten Massstab sind sie meiner Meinung nicht zu messen.

    Es gibt Songpassagen von Sizzla, in der er in ähnlicher Form gegen "die Weissen" (er ist Rastafari und deshalb verkörpern die Weissen für ihn das "System Babylon") "hetzt". Für mich ist das keine Volksverhetzung. Und irgendwie muss man schon berücksichtigen, dass die Songs aus anderen kulturellen und sozialen Verhältnissen stammen.

  • Vor 12 Jahren

    Ihr stinkt nach alten Männerurin! Ich finde euch alle Scheiße und fordere hiermit öffentlich dazu auf, dass man euch alle bestialisch tötet und danach an den Eiern aufgehängt durch die Gemeinden trägt. Bevor ihr dann anfangt, zu rotten und zu stinken müsst ihr einfach weggekokelt werden.

    Oh, ich will euch ja gar nichts böses. Das war einfach ein metaphernreicher und blumiger Ausdruck für "Schönen guten Abend, wie geht es euch?" ... Ihr wisst schon: Ghetto-Romantik, Baby!

    Achtung, dies war ein satirisch-ironisches Statement. Also nicht gleich das Internet ausdrucken und zum Staatsanwalt schleppen.