Die Isländerin tritt im Juli mit Sinfonieorchester in der Berliner Waldbühne auf.

Berlin (mis) - Superstar Björk kommt am 9. Juli für ein Konzert nach Deutschland. Im Rahmen ihrer "Björk Orchestral"-Europa-Tour tritt sie mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin in der Waldbühne auf. Es ist ihr erstes Konzert in Deutschland seit 2015. Laut Veranstalter darf man sich auf eine spezielle "Unplugged"-Show freuen, bei der die Isländerin ihre Songs mit akustischen Streicher-Arrangements veredelt. Der Vorverkauf beginnt morgen um 10 Uhr auf tickets.de. Das Konzert ist bestuhlt und die Preise bewegen sich zwischen 80 und 98 Euro.

Außer Berlin sind bisher nur Auftritte in Moskau, Helsinki, Paris und beim britischen Bluedot Festival in Cheshire geplant. Zuletzt sorgte Björk mit ihrer aufwändigen "Cornucopia"-Tour zum Album "Utopia" (2017) für Aufsehen, die u.a. einen 50-köpfigen Chor beinhaltete. Erstmals spielte sie wieder alte Songs wie "Venus As A Boy", "Hidden Place" und "Show Me Forgiveness".

Weiterlesen

laut.de-Porträt Björk

Sie ist klein und stammt aus Island. Ihre Musik aber ist groß und von Welt. Björk Gudmundsdottir wird am 21. November 1965 in Reykjavik geboren und …

2 Kommentare mit 5 Antworten