"Weihnachtszeit, Weihnachtszeit, sag' allen Bescheid!" Ihr wisst es längst: Advent bedeutet Listenzeit. Wie in den Vorjahren haben die Metal-Zottel vorgelegt. Deren Favoriten-Sammlung untermauert aber eigentlich nur den Eindruck, vor dem allerhöchstens noch die hartnäckigsten Realitätsleugner die …

Zurück zur News
  • Vor 5 Jahren

    Wie KANN es sein, dass Grandeur von Apollo Brown nicht in den Top 25 ist!? :D

    Ansonsten habe ich aus der Liste nur das Yelawolf-Album *schäm*

  • Vor 5 Jahren

    komische liste. ganz komische liste

    hany BA natürlich album des Jahres im d-rap, aber da hab ich auch nicht erwartet das hier zu lesen, das wäre ein zu cooler move von laut

    aber dann das...marsimoto, orsons, kiz, audio88 yassin, fatoni...also ich weiß nicht recht...lamar auf der eins war eh klar, hätte er auch zur Toilettenspülung rülpsen können..
    crack ignaz?
    compton über das niemand mehr spricht?

    das liest sich eigentlich wie eine Warnung, eine antiliste, die einem das ganze vermiesen soll

    etwa ein hack? ein Anschlag? gibts die "richtige" liste noch als Weihnachtsgeschenk?

  • Vor 5 Jahren

    dachte immer es heisst kopfticker und nicht kopfnicker...2015 gehört übrigens 187

  • Vor 5 Jahren

    was ne behinderte liste...wo sind hany, xatar, gzuz, ccn3, ali, sampler187, frank white und ewa? stattdessen irgendwelche fatonis, orsons und canibal oxen...*gelächter*

    • Vor 5 Jahren

      Ali? As oder Bumaye? :D

      Über diesen wenig überzeugenden Versuch einer Best-of-Liste braucht man eigentlich nichts weiter zu schreiben, aber es stimmt mich doch versöhnlich, dass LGoony sogar die Top 10 geentert hat. Das "Grape Tape" wird langsam, aber sicher noch vor Xatar mein diesjähriger Deutschrap-Favorit.

    • Vor 5 Jahren

      bumaye. meiner meinung der einzige der es geschafft hat ein gutelaunealbum zum sommer zu droppen. ssio im januar ist immer noch ein treppenwitz

    • Vor 5 Jahren

      187 zumindest vertreten, allerdings durch das mmn eher durchwachsene obststand...

    • Vor 5 Jahren

      187 Sampler wahrscheinlich nicht dabei, weil kein richtiges Album, was das Teil aber keineswegs entwertet. Dann aber The Weeknd in der Liste und kein Russisch Roulette? Zu Orsons, Marsimoto und Konsorten wurde schon alles gesagt, ganz schlimm.

  • Vor 5 Jahren

    Liste wird vor allem durch die Orsons, KIZ und Marsimoto extrem entwertet. Wie kann man der Meinung sein, dass Vince Staples schlechter als die Orsons sind?

  • Vor 5 Jahren

    Orsons, K.I.Z., Marsimoto, Drake. Nicht euer Ernst. Hip Hop ist zwar nicht mein bevorzugtes Genre, aber selbst die sind mir zu kacke. Sonst finde ich Kendrick Lamar etwas überbewertet. Der Vorgänger war einprägsamer und hatte mehr dickere Banger in petto, aber das ist Geschmackssache. Die Cannibal Oxen gehen ok, waren aber jetzt auch nicht weltbewegend. Zugezogen Maskulin gehe ich mit als bestes Deutschrapalbum, konnte mich aber nicht auf Albumlänge so kicken. Roots Manuva hat ein paar schöne Tracks. Passt auch grad zu der grauen Jahreszeit. Earl Sweatshirt auch, aber da bleibt kaum was hängen. Bin gespannt, ob Mama Badu Freitag noch was reißt. Momentan entdecke ich noch FKA Twigs. Schöne Beats und coole Stimme, aber auch recht anstrengend. Ist aber auch eher Future-R&B.

    • Vor 5 Jahren

      FKA-Twigs ist echt super, die neue EP genauso wie die LP1. Ich hör die Lp1 seit dem Erscheinen regelmäßig und die Halbwertzeit ist echt beeindruckend.

      Bei Kendrick Lamar fand ich vor allem die Lyrics der Hammer, auch wenn das Album sicherlich sperriger ist als der Vorgänger.

    • Vor 5 Jahren

      LP1 ist dann auch mal auf Spotify gezogen. Bleibt ja noch einiges zu entdecken.

  • Vor 5 Jahren

    Meine Tops:

    1. "Weg von der Fahrbahn"
    - Ein echter Meilenstein, für mich sowas wie der inoffizielle Nachfolger von "Faust des Nordwestens", auf den ich schon lange gewartet habe.
    2. "Der eiserne Besen 2"
    -Egal ob Storytelling, Battle oder interessante Song-Konzepte, der Mann glänzt einfach in jeder Disziplin. Für eine absehbare Zeit uneinholbar im Deutschrap.
    3. "Kurwa"
    - Ich kann es nicht wirklich rational erklären, das Ding macht einfach Laune. Wirklich das allererste Female-Rap-Album aus Deutschland, das ich feiern kann.
    4. "Bars über Nacht EP"
    -Ich weiß, eigentlich kein Album, ist mir aber eine Erwähnung wert. Immer wenn sich Ek aufs Wesentliche konzentriert, zeigt er, dass er sich nicht vor all den Rappern verstecken muss, die als technisch besonders versiert gelten. Unbedingt so weitermachen!
    5. "Retro"
    -Wird wohl für alle eine Überraschung sein, ist auch ehrlich gesagt viel Nostalgie dabei. Nochmal viel besser als alles, was Bobby zur Aggro-Zeit rausgehauen hat. Super Beats, der typische Humor, der ein oder andere Verweis auf die alte Zeit. Da passt einfach vieles, was mich zum durchgehenden Kopfnicken animiert.

    (Kolle wird die Liste sicherlich noch aufmischen).

    Auch nicht schlecht, aber halt nicht Top-5-würdig: Favorite, LX & Maxwell, Fatoni & Dexter, KIZ (ja, ich fand das Album überraschend gut *schandeübermeinhaupt*) und Chronik III.

    Meine Flops:
    -So ziemlich alles, was mir dieses Jahr von den Rap-Medien als feiernswert verkauft wurde: Olexesh, MoTrip, Xatar, Cr7z, Gzuz, Credibil, Celo/Abdi. Weiß nicht, wann ich mit meinem Geschmack das letzte Mal so weit entfernt von den Redakteuren war :suspect:

    ...So ganz grob von meiner Seite. Habe mir aber dieses Jahr auch deutlich weniger Releases angehört als die Jahre davor und hab noch ein paar Sachen nachzuholen, von denen ich aber auch nicht besonders viel erwarte (Manuellsen & Cla$$ic z.B.)

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      in "retro" werd ich auch nochmal reinhören

    • Vor 5 Jahren

      InNo, das Manuellsen hatte ich heiß erwartet und war sehr enttäuscht.

      Einzig 4 Anspieltipps konnte ich finden:
      1. Intro
      2. Gerüchte 2.0
      3. Friedhof der Kuscheltiere (feat. Azad)
      4. wenn ich

      Der Junge braucht einfach einen besseren Sound.

      Im übrigen hat Azad gemeldet, dass Jonesmann wieder Rap aufnimmt zur Zeit, da darf man Anfang 2016 gespannt sein.

    • Vor 5 Jahren

      Von M.Bilal habe ich ich mir als Hype-Opfer nach dem Monster-Interview mit Rooz und dem ersten Video auch deutlich mehr erwartet, aber aufgrund des rohen Asi-Faktors und einiger Ohrwurm-Hooks läuft es doch ab und an mal. Irgendwann muss ich mir aus den stärksten Stücken seiner Alben mal eine Euer-Junge-Manuellsen-Playlist des Todes zusammenstellen.

      @InNo: Habe mir die Eko-EP heute, nachdem ich deinen Post gelesen habe, noch einmal (zum dritten und wohl letzten Mal) angehört und muss leider echt sagen, dass ich deine und Garrets Begeisterung überhaupt nicht teilen kann. Wirkt mit dem oft überfrachteten Wiggedy-Wiggedy-Geflowe und den vielen analfixierten Lines leider nicht annähernd so lässig und stylish wie der freshe Eko zu Bunker- und frühen Optik-Zeiten. Würde es ja gerne gut finden, es ist ja auch gut produziert und alles, aber irgendwie kann ich mich nicht drauf einlassen. :/ Schade eigentlich.

      Und Xatar ist natürlich Album des Jahres im Bereich Deutschrap, sollte klar sein. :D Vor LGoony, Zugezogen Maskulin und Hanybal, dem ich mittlerweile ein paar weitere Runden gegönnt habe und nun noch einiges mehr abgewinnen kann.

    • Vor 5 Jahren

      weißt du...der "deutsche traum" hat einfach zu sehr traumatisiert..da ist solches material balsam für die seele

    • Vor 5 Jahren

      Apropos B-Tight, musste heute so lachen, als ich die Geburtsszene im neuen Video gesehen hab :D

      https://www.youtube.com/watch?v=gKn-Jw68WU8

    • Vor 5 Jahren

      @Icy: Es hat ja auch keiner gesagt, dass das wie zu Bunker-/Optik-Zeiten klingt (hat z.B. "Hart(z) IV" auch nicht getan, trotzdem hat dir das Album ja gefallen). Dafür ist die Stimmlage mittlerweile ganz anders und die unendliche Arroganz, die ihn damals ausgezeichnet hat, hat er ja leider schon vor Jahren abgelegt. Mir gefällt das unabhängig von allen vergangenen Heldentaten. Einfach eine sehr gut gerappte Platte, auf sehr freshen Beats. Ich kann das immer noch in Dauerschleife hören, aber verlange natürlich von niemandem, dass er das auch feiern muss. Viel wichtiger ist für mich, dass du dir das mit Hanybal anders überlegt hast ;)

      Zugezogen Maskulin ziehe ich mir rein interessehalber mal rein, hatte ich irgendwie komplett verpennt. Und LGoony, schauen wir mal, ob ich mich doch mal überwinden kann...

    • Vor 5 Jahren

      Bei einem muss ich dir Recht geben: Kurwa von Ewa ist wirklich ein erstaunlich gutes und interessantes Album, erst nach mehrmaligem Hören hat mir das sehr gefallen

  • Vor 5 Jahren

    Bei mir sieht es dieses Jahr so aus:

    Deutschrap (ohne Reihenfolge): Hafti, Xatar, Morlockk, Audio 88 & Yassin, Fatoni & Dexter, LGoony, Crack Ignaz, Hany, Gzuz, Sampler 187, Harry Quintana

    Amirap (ohne Reihenfolge): Future, Gibbs, Yela, Dr. Yen Lo, Jay Rock

    hab bestimmt was vergessen

  • Vor 5 Jahren

    Finde persönlich, dass man nationale und internationale Projekte sowie LPs und EPs nicht mit ein und demselben Ranking bewerten kann. Auch sonst bin ich nur bedingt mit der Liste einverstanden.

    In Bezug auf LPs sähe mein Ranking so aus:

    International
    15 Clear Soul Forces X Nameless - Fab 5ve
    14 Fashawn - The Ecology
    13 Joe Badass - B4.DA.$$
    12 Ghostface Killah X Adrian Younge - 12 Reasons To Die II
    11 Earl Sweatshirt - I Don't Like Shit, I Don't Go Outside
    10 Logic - The Incredible True Story
    09 Dr. Yen Lo - Days With Dr. Yen Lo
    08 Vince Staples - Summertime '06
    07 Czarface - Every Hero Needs A Villain
    06 Roots Manuva - Bleeds
    05 Jay Rock - 90059
    04 Freddie Gibbs - Shadow Of A Doubt
    03 A$AP Rocky - At.Long.Last.A$AP
    02 Jeremiah Jae X L'Orange - The Night Took Us In Like Family
    01 Kendrick Lamar - To Pimp A Butterfly

    National
    15 Umse - Hawaiianischer Schnee
    14 Eloquent - Absolution Vodka
    13 Genetikk - Achter Tag
    12 Lance Butters - Blaow
    11 Audio88 & Yassin - Normaler Samt
    10 Marsimoto - Ring Der Nebelungen
    09 Ali As - Amnesia
    08 MC Rene X Carl Crinx - Renessance
    07 Morlockk Dilemma - Der Eiserne Besen II
    06 Fatoni X Dexter - Yo, Picasso
    05 Credibil - Renaissance
    04 K.I.Z. - Hurra Die Welt Geht Unter
    03 MoTrip - Mama
    02 Chefket - Nachtmensch
    01 Cr7z - 7 Weltmeere

    PS: Die Listen sind rein subjektiv. "Alles Brennt" beispielsweise oder die 187 Projekte waren auch super, treffen aber einfach nicht ganz meinen Geschmack.

    Beste Grüße!

  • Vor 5 Jahren

    D-Rap Top 20. kann variieren, die 1 steht aber

    1. Hanybal - Weg von der Fahrbahn (Deluxe Version)
    2. Kaisa - Dopeboy mit Metallic Flow
    3. Eko Fresh - Bars über Nacht EP
    4. Frank White - Keiner kommt klar mit mir
    5. Jalil - Das Leben hat kein Airsystem
    6. Frank White - Weil die Straße nicht vergisst
    7. Bushido - CCN3
    8. Fard - Ego
    9. Bushido x Shindy - Classic
    10. Isar - Streifzug
    11. Olexesh - Masta
    12. Gzuz - Ebbe und Flut
    13. Joka -Augenzeuge
    14. Ali As - Amnesia
    15. Motrip - Mama
    16. 187 - Sampler 3
    17. MC Bogy - Biographie eines Dealers
    18. LX & Maxwell - Obststand
    19. Xatar - Baba aller Babas (wird mit jedem hören schwächer)
    20. Mosh36 - Lucky No. 7 EP

    Flop5

    1. Silla - V.A.Z.H

    mit weitem Abstand

    2. Massiv - EMEW 2
    3. Kay One - JGUDZS
    4. Animus - Purpur
    5. MC Basstard - Meister der Zeremonie

    Langweilig:
    1. Mosh36 - Unikat ("Marty McFly" aber sehr oft gehört)
    2. PA Sports - Eiskalter Engel
    3. Motrip - Alien EP

    Enttäuschungen des Jahres:

    1. Celo & Abdi - Bonchance
    2. Kontra K - Vom Schatten ins Licht
    3. Olexesh - Straßencocktail

    Unspektakulär:
    1. Sido - VI
    2. Farid Bang - Asphalt Massaka 3

    usw keine lust mehr weiter zu schreiben, gab ja noch ne menge anderer alben

    Retro oder Kurwa muss ich noch nacholen z.b

  • Vor 5 Jahren

    KIZ für mich hier sogar noch underrated und eigtl auch Platz 1-3 zu verorten. Die Jungs haben sich extrem weiterentwickelt und liefern wirklich unerwartet große Kunst ab imo!

  • Vor 5 Jahren

    Kein Arsch spricht vom Snaga Album. Ich fands sehr gut. Vielleicht kein linker Rap, kein Cloud Rap oder sonstiges sondern einfach nur Rap Rap und als solches Bombe. Zudem würde ich mich anschliessen wenn es heisst "The Weeknd mit dem Pop Album des Jahres", denn als solches funktioniert es prächtig, aber nicht in dieser Kategorie. Wenn wir von Pop Rap sprechen, gehört Mo Trip die 1. Gzuz fehlt auch und das ist neben Snaga der größte Witz.

    • Vor 5 Jahren

      Auch wenn du gefühlt der Einzige im ganzen Internet bist, der darüber redet: Ich habe mich von deinem Comment ernsthaft dazu verleiten lassen, bei snaga reinzuhören und bin sehr positiv überrascht. Geht als straightes Rap-Album mehr als klar und wird sicher noch eine Weile laufen. Sowas in die Richtung würde ich mir mal von Azad oder Tone wünschen. Danke für den Tipp :kiss: