Petrus ist den Outdoor-Musikfans heuer weniger gewogen: Ob Southside, Novarock, Melt! oder Obstwiesenfestival - so gut die Line-Ups, so mies die Wetterbedingungen. Statt Badehose und T-Shirt sind Regencape und warmer Schlafsack die Mittel der Wahl.

Selbst an der Mittelmeerküste, beim spanischen Festival …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    Aufm Rockharz wars auch nur verregnet,windig,kalt.Aufm Legacy wurde die Bühne geflutet und zum Teil beschädigt.

    Gerade das macht Festivals/ Open Air Konzerte doch aus. :D

  • Vor 10 Jahren

    Nicht zu vergessen Rock am Ring, dort gab es die für die Jahreszeit kältesten Temperaturen seit 30 Jahren und die großen RaR-Banner wurden durch den Wind von der Alterna runtergerissen.

  • Vor 10 Jahren

    die rede war von festivals, nicht vom ballermann.

  • Vor 10 Jahren

    @GODSpeed (« Nicht zu vergessen Rock am Ring, dort gab es die für die Jahreszeit kältesten Temperaturen seit 30 Jahren und die großen RaR-Banner wurden durch den Wind von der Alterna runtergerissen. »):

    Das war so lustig, danach war keiner mehr da, der Peter Björn und John sehen wollte :D

    (ok, die waren eh sowas wie der Rausschmeißer)[size=8:cfbc18e799][/size:cfbc18e799]

  • Vor 10 Jahren

    Hm...ist natürlich schon 'n bisschen schade für die Leute, die ne Menge Kohle für das Festival hingeblättert haben.

  • Vor 10 Jahren

    ich war selbst in benicassim dabei, und das war schon ziemlich heftig, was da abging... KoL und Maximo Park wurden wahrscheinlich vom management dazu gedrängt, nicht aufzutreten, denn Tom Tom Club betraten die bühne dann doch noch, doch auch dieser auftritt wurde schnell abgebrochen.
    Natürlich waren alle traurig wegen Kings of Leon, doch glücklicherweise wurde niemand verletzt und die ganze nacht war eine einzige experience...