Wird Apple Music den Musikmarkt verändern? Diese Frage stellen sich Experten und Musikfans seit gestern Abend. Auf Apples jährlicher Entwicklerkonferenz WWDC (World Wide Developers Conference) wurde neben neuen Versionen ihres Betriebssystems ein Projekt vorgestellt, das Spotify und Co. bald das Leben …

Zurück zur News
  • Vor 5 Jahren

    Ich bleib bei Google Play Music, die haben das beste aller features bei den Streaming Dingern: Die Möglichkeit seine eigenen mp3s hochzuladen. Und Quali stimmt auch

  • Vor 5 Jahren

    Werde das in der Familienversion testen (15 Euro für 6 Teilnehmer = 2,50 im Monat). Geht auch mit Freunden die sich als Familie zusammentun.

  • Vor 5 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      du beklagst auf der einen seite die entlohnung der künstler und auf der anderen bist du nicht bereit, zehn euro zu zahlen? wie oft muss man eigentlich gegen die wand gerannt sein......

    • Vor 5 Jahren

      das macht der lautuser doch nur, um auf die perfidität des systems aufmerksam zu machen... glaube ich zumindest

    • Vor 5 Jahren

      "das macht der lautuser doch nur, um auf die perfidität des systems aufmerksam zu machen"

      Gegen die Wand rennen?

    • Vor 5 Jahren

      Nein. Das ist nur die lahme Art von Provokation, die er schon seit Jahren an den Tag legt. Sich in irgendwelche Widersprüche verstricken und hinterher heulen, wenn man auf ihm rumhackt.

    • Vor 5 Jahren

      Vlt. ist er auch nur so richtig behindert.

    • Vor 5 Jahren

      Ich habe gehört, in Bonn findet am Wochenende ein großes Happening statt.

      Der lautuser wird dort, begleitet von der Giwar Garde und mehreren hundert Skatern, mehrmal gegen eine extra errichtete Wand rennen, um gegen das System zu protestieren.

      Heftiges Haze und Kinderschminken soll es auch geben. Ein echter Tipp für alle Ehrenmänner...

    • Vor 5 Jahren

      Lauti ist schon wieder krass auf Abwegen in letzter Zeit. Ich denke, dass Das Hohe Gericht bald wieder Tagen muss, um über Konsequenzen für diesen Molch zu beraten!

    • Vor 5 Jahren

      Es war mitnichten eine Provokation, Morph sollte endlich aufhören immer ins blaube zu interpretieren, er liegt sehr oft falsch.

      Bzgl. Spotify gab es ja von allen Seiten Berichte, dass die Entlohnung mehr als ein Witz ist - da ist die Frage wie Apple das regelt doch wohl berechtigt.

      Para: wie ich eine Familie definiere obliegt hoffentlich noch bei mir selbst, wa. :)

    • Vor 5 Jahren

      hä, hast du dich gerade erst wieder vom aufprall hochgerappelt?
      mir doch egal, wie du familie definierst.

      sicherlich ist deine frage berechtigt. aber das ist doch deinerseits nur vorgeschoben, wenn du einen beitrag vorher darüber fabulierst, wie man beim imho sehr günstigen monatsbeitrag nochmal sparen kann.

    • Vor 5 Jahren

      Was für ein Aufprall?

      10 Euro für Streaming ist günstig? Das sagst Du einfach so.

      Wenn man reguläre Plattenkäufe, Konzertbesuche, etc oben drauf rechnet sind 10 Euro für ein bisschen streaming (in meinem Fall, werde das ganz sicher sehr wenig nutzen) nicht ohne. Wie gesagt, zumal ich ohnehin schon viel für Apple-Produkte zahle, irgenwann ist auch gut.

      Und wenn die Entlohnung ähnlich wie bei Spotify ist, ist es eh fraglich ob man das überhaupt unterstützen sollte.

      Aber jetzt erstmal die Testphase abwarten.

    • Vor 5 Jahren

      Zusätzlich dazu, bist du halt drogensüchtig und auf HARTZ angewiesen, da tun 10€ natürlich weh.
      Aber du denkst doch nicht ernsthaft, dass dir auch nur EINER hier das Märchen von den Plattenkäufen abnimmt, oder? JEDER hier weiß, dass du ein Raubkopierer und loader par excellence bist...

    • Vor 5 Jahren

      Gerüchten zufolge ist der lautuser extrem butthurt, weil er hier mal wieder bloßgestellt wurde. ;)

    • Vor 5 Jahren

      JEDER ALLE, is klar.. Nix als Spekulationen, wie immer.

      Craze wird künftig wieder "Jagd" auf mich machen hat er grad im Chat verkündet. Er, der oberschlaue Obermops, findet mich nämlich total doof - das wird er euch nun künftig überall hier wo ich poste verkünden. Aber NEIN: Das ist kein Stalking, das ist keine Selbstdarstellung, das ist kein Spam, das ist keine Geltungssucht, er will laut.de damit von mir dummen kleinen Harzer befreien, aight.

      OBACHT - Craze auf Mission. :)

    • Vor 5 Jahren

      ich hätt schwören können, dass du mal gesagt hast, du würdest fast überwiegend nur noch spotify nutzen? :suspect: aber ich will mich da gar nicht ein mischen

    • Vor 5 Jahren

      der aufprall nach dem abprall von der wand!

      10 euro für einen monat soviel musik wie ich nur essen kann... ja, das nenne ich günstig. inwieweit du das angebot dann tatsächlich ausnutzt, ist bei der fragestellung erstmal irrelevant.

      dein argument "iphone kostet ja schon ne menge" ist, vorsichtig ausgedrückt, ziemlicher murks.
      "Herr lautuser, die Cola müssen Sie aber auch bezahlen!"
      "Ach ne, der Jack Daniels war ja schon so teuer! Irgendwann ist auch gut!"

      dass die entlohnung der künstler bei den streaming-plattformen zumindest diskussionswürdig ist, streite ich keinesfalls ab. du forcierst doch aber den zustand, wenn du sofort nach möglichkeiten suchst, den aufgerufenen preis (10 verfickte euro. 2 menus bei mc donald sind teurer!) zu unterlaufen. das ist schizophren!

      aber hauptsache, du kannst die testphase ausnutzen.

      und jetzt wieder kräftig anlauf nehmen!

    • Vor 5 Jahren

      torque: Ne, da verwechselst Du was. Habe mir Spotify mal angeschaut, 2 Tage was gehört und dann nie wieder angepackt.

      Para: Du sagst die Fragestellung nach der Nutzung ist irrelevant. Ich halte sie bzgl. meinem Nutzungsverhalten schon für relevant.

      Ja, bzgl. der Argumentation, dass ich eh schon viel für Apple zahle kann man mir einen Strick drehen, das sehe ich ein. Deswegen sagte ich auch: erstmal sehen wie viel Apple den Künstlern gibt. Sollte das ähnlich laufen wie bei Spotivy ist Apple der große Ausnutzer und man sollte das eh nicht unterstützen, auch nicht mit 10 Euro/Monat.

      Und wenn eine Testphase zur Kundengewinnung angeboten wird, dann nutze ich die als potentieller Kunde auch.

      Was biste so butthurt?

    • Vor 5 Jahren

      Paranoid, du kannst aufhören dir Mühe zu geben.
      Der lautuser ist beratungsresistent und vermutlich einfach zu einfältig um die Ambivalenz seiner Aussagen zu sehen.
      Er kann sich ja seiner Meinung nach 80 Alben, die bei iTunes 10€ kosten würden, umsonst loadusern, wenn er sich ein iPhone für 800€ gekauft hat. ist doch logisch, oder? Yo, whut!

    • Vor 5 Jahren

      Außerdem unterlaufe ich gar nix, wenn Apple die Möglichkeit bietet 15 Euro für 6 Leute - und man nimmt das dann an, dann ist das ein Deal den man annimmt. Jetzt aber auch gut, wie gesagt, mal abwarten was es künftig für Infos gibt, wie die Entlohnung der Künslter ist, wie die Usability ist, wie vielfältig das Angebot ist, etc pp.

    • Vor 5 Jahren

      weil du so einen scheiss von dir gibts!

      ich sage, dass das nutzungsverhalten bei der grundsätzlichen frage "sind 10 euro im monat für soviel musik wie ich will günstig?" erstmal irrelevant ist. das nutzungsverhalten ist bei der frage "gebe ich 10 euro im monat für einen streamingdienst aus?" ausschlaggebend.

      und deine krokodilstränchen bezgl. der bezahlung der Künstler...... ich verweise auf deinen ersten beitrag, sind heuchlerisch!

    • Vor 5 Jahren

      Es gibt keine Krokodilstränchen, es war einfach eine gerade heraus gestellt Frage die eigentlich jeden hier interessierren sollte.

      Und bzgl. dem Nutzungsverhalten/10 Euro - ja, dann eben so wie Du es formulierst.

    • Vor 5 Jahren

      Das ist so traurig und er rallt einfach nicht, worum es geht. :D

    • Vor 5 Jahren

      Freilich verstehe ich, dass es einen Widerspruch gibt zwischen dem Familienabo und der Frage nach der Künstlerentlohnung.

      Bei ersterem nutze ich das bestehende Angebot, bei der Frage erkundige ich mich nach der Künstlerentlohnung (die sonst scheinbar keinen hier interessiert..).

      Alle die Spotify nutzen können an dieser Stelle eh schon mal peinlich berührt schweigen, sollte klar sein..

    • Vor 5 Jahren

      Das ist so traurig und er rallt einfach nicht, worum es geht. :D

    • Vor 5 Jahren

      Spotify nutze ich nicht aus zwei Gründen nicht (daher kein peinlich berührtes Schweigen):

      1. Ich mag Tonträger
      2. Künstler werden scheiße entlohnt. Ganz besonders, wenn jemand versucht, die monatlichen Beiträge nochmal so weit es geht zu drücken.

    • Vor 5 Jahren

      Morph: Löblich von Dir. Apple als eine der wirtschaftlich erfolgreichsten Firmen überhaupt könnte die Künstler sicher besser entlohnen als ein Krauter wie Spotify, evtl. sogar fair. Das Potential für Apple ist ja direkt vom Start weg unfassbar viel größer als das jeglicher Konkurenz. Völlig unabhängig davon ob man das Solo- oder das Familienabo nutzt. Aber wie gesagt, warten wir mal ab wie Apple zahlt.

    • Vor 5 Jahren

      Das ist so traurig und er rallt einfach nicht, worum es geht. :D

    • Vor 5 Jahren

      Zitat: "Aber wie gesagt, warten wir mal ab wie Apple zahlt."

      Ich hoffe, diese frage stellst du dir auch jeden tag beim einkaufen. ob die verkäuferin angemessen entlohnt wird. der fahrer, der die waren in den supermarkt kutschiert hat. die arbeitskräfte, die die waren produziert haben usw, usw.

    • Vor 5 Jahren

      Ich habe den Verdacht Lauti parodiert sich selbst. :suspect:

    • Vor 5 Jahren

      Nee, er ist einfach nur ein RichtigBehinderterUser. :D

    • Vor 5 Jahren

      Para: Natürlich stelle ich mir im Alltag an jeder Stelle genau diese Fragen, absolut. Kaufe auch weitestgehend "fair" (so fair wie die Siegel es halt versprechen), bio, nachhaltig, etc - nie beim Discounter oder dergleichen. Nicht nur Nahrungsmittel, sondern auch Kleidung, etc. Außer Nikes.. die gibt es ja leider nicht wirklich fair, aber Sünden muss man ja auch haben.

    • Vor 5 Jahren

      Fruit of the Loom ist in deinen Augen also "fair"?
      Ist denn das Haze, das du ja in nicht unerheblichen Mengen konsumierst auch fair/bio?

    • Vor 5 Jahren

      Und da fragen mich Leute wieso ich manchmal was lösche.. :)

    • Vor 5 Jahren

      Ja, kannst Du denn sicher sein, dass deine Drogen nicht von irgendeinem ausgebeuteten Afghani-Bauern geerntet warden?

    • Vor 5 Jahren

      Gegen eine zünftige Jagd hätten ich und mein alter Schießprügel nichts einzuwenden. Auf zur Waid!

  • Vor 5 Jahren

    Weiß jemand was bzgl. Audioqualität? Denke mal 320 Kbit/s, oder?

  • Vor 5 Jahren

    Die ersten 3 Monate sind kostenfrei, erst dann entscheidet man sich dauerhaft für ein Abo. Also erstmal gediegen testen.

  • Vor 5 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 5 Jahren

    Musik ist kunst
    Kunst soll für jedermann frei zugänglich sein

  • Vor 5 Jahren

    Musste löschen, bedankt euch bei Craze und Fakes.

  • Vor 5 Jahren

    Ständig zu zensieren ist echt so richtig behindert.

  • Vor 5 Jahren

    Der lautuser ist an Peinlichkeit nicht zu übertreffen. :lol:
    Ich kann mir richtig vorstellen, wie er gerade vor Wut schnaubend und mit Tränen in den Augen am Smartphone hängt. :D

    • Vor 5 Jahren

      #keinehrenmann

    • Vor 5 Jahren

      Wieso? Ist doch wieder alles gelaufen, wie er es wollte. Er konnte mit seiner "Musiker sollen fair entlohnt werden, ich bin aber nicht bereit mehr als 2,50 Euro auszugeben"-Provo ordentlich Gegenwind erzeugen und sich dann wieder in seine heißgeliebte Opferrolle zurückziehen und rumheulen, dass hier keine ontopic-Diskussionen mehr möglich sind. Die ganzen Fakes sind Schuld, Craze und ich hacken sowieso nur grundlos auf ihm rum -> Thread löschen, damit man es ja nicht mehr nachverfolgen kann. Ganz erbärmlicher Wicht. Klappt so ähnlich aber schon seit Ende 2008.

    • Vor 5 Jahren

      in der tat. ich würde lauti, nach den heutigen ereignissen, aufforden für eine woche seinen avatar zu ändern:

      http://www.bramdals-hauffen.de/uploads/8/9…

    • Vor 5 Jahren

      @molten
      Was das denn fürn geiles teil ? xD

    • Vor 5 Jahren

      es nennt sich schandmaske... ein objekt verwendet von mittelalterlichen gemeinschaften, um übeltäter allgemein sichtbar zu machen....

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      Göttlich. Das Bild muss ab jetzt unter jedem seiner Kommentare gepostet werden.

    • Vor 5 Jahren

      find ich auch interessant diese maskenkultur

    • Vor 5 Jahren

      Wie Morphi fast täglich irgendein Verhalten von mir fehlinterpretiert, naise.

    • Vor 5 Jahren

      Statt hier wieder nixsagende Phrasen zu dreschen, könntest du uns ausnahmsweise wirklich erklären, was das hier soll. Es wurde die doch schon mehrfach klargemacht, dass diese Löschorgien wesentlich schwerer wiegen als jeder Fake- oder Anfeindungscomment. Du hast doch auch zumindest so getan, als ob du das verstanden hättest. Was ist in der Zwischenzeit passiert, dass du schon wieder einen Rückzieher machst?

    • Vor 5 Jahren

      InNo: Waren wir uns nicht einig, dass wir die Löschfunktion grundlegend anders sehen? Was mir klargemacht wird und was ich selbt für richtig erachte (nämlich bei zuviel Trollshit die von laut.de gegebene Lösch-Funktion zu nutzen) sind 2 verschiedene Dinge.

      Es gibt auch keine "Lösch-Orgien", es war ein Thread der gelöscht wurde und hier und da das entfernen von beleidigenden Posts oder Posts die völlig off-Topic getrollt sind.

    • Vor 5 Jahren

      Ich versteh ernsthaft den Sinn und Zweck deines Löschwahns nicht. Das ist doch klar, dass du den Unmut anderer (selbst solcher, die dir eher wohl gesinnt sind) auf dich ziehst. Erst heizt du einen Thread an und dann löscht du alles, was dir nicht passt. Wie ein kleines Kind. Bist du so tief verwurzelt mit deiner laut-Identität, dass du da nicht drüber stehen kannst. Ich meine du bist 40 oder so (wenn das stimmt, was man hier öfters lesen durfte) und machst dich hier jeden Tag zum Horst oder Harry. Wenn man wenigsten einen Funken Selbstironie herauslesen könnte, aber da ist irgendwie ... nix. Also das ist echt, ja noch nicht mal behindert, sondern irgendwie total traurig.

    • Vor 5 Jahren

      Dem habe ich nix hinzuzufügen, danke :kiss:

    • Vor 5 Jahren

      Behindi: Habe es doch schon zig mal erkllärt: Wenn ein ontopic-Thread von Trolls und Fakes und Hatern verunstaltet wird, dann wird er gelöscht. Schätze mal, dass laut.de die Funktion für genau solche Fälle eingerichtet hat.
      Und doch, bin oft selbstironisch und kann sehr gut über mich lachen, bin mir für nix zu schade und stehe auch auf gute Gags auf meine Kosten, schon immer. Musste mal genauer herauslesen. :)

    • Vor 5 Jahren

      Woher kommt bei die der Zwang, dich ununterbrochen zu wiederholen und uns Sachen zu erklären, die keiner weiteren Erklärung bedürfen?

      Wen außer dir stören die Fake-Kommentare? Wer außer dir betreibt diesen Löschwahn? Warum steht dein Wille jedes Mal über dem der anderen? Wieso verweigert du konsequent Antworten auf diese Fragen und kaust uns strattdessen wiederholt deine Sicht der Dinge vor, die mich persönlich nicht die Bohne interessiert?

    • Vor 5 Jahren

      Dann ist es also Getrolle, wenn man dich darauf hinweist, dass du Scheiße verzapfst? Du spinnst dir Zeug zusammen, das auf keine Kuhhaut geht und erwartest, dass man das so stehen lässt und sich auch noch auf eine sachliche Diskussion darüber einlässt? Du bist es doch, der solche Ausartungen erst provoziert und nennst andere dann Fakes und Trolle?!
      So dumm kann einfach keiner sein, deshalb geh ich mal weiter davon aus, dass da Kalkül hinter steckt.

    • Vor 5 Jahren

      InNo: Wenn man mich fragt, dann erkläre ich das. Wenn Du die Erklärung nicht lesen willst, frag nicht.
      Wie gesagt, MICH stören die Fake-Kommentare, das Getrolle, Gestalke und die Beleidigungen. Und da man als Faden-Gründer Herr des Verfahrens ist, nutze ich die gegebenen Möglichkeiten. Es ist kein WAHN, es ist einfach das nutzen einer Funktion die genau für solche Fälle gedacht ist. Und diese wende ich nur auf solche Fäden und Kommentare an, die in jedem normalen Forum von Mods eh unterbunden werden würden.

      Morph: Nein, wenn man mich darauf hinweist, dass man anderer Meinung ist und meine Sicht der Dinge scheiße findet, dann ist das völlig ok. Definitiv. Das WIE spielt dabei aber eine große Rolle - man kann mit mir immer ordentlich reden, wenn es aber zu getrolle, gefake, Beleidigungen, etc kommt, dann missfällt mir das und ich reagiere entsprechend.

    • Vor 5 Jahren

      Lauti beweise erst mal, dass du Selbstironie kennst und nimm folgendes Bild als Avatar:

      http://www.bramdals-hauffen.de/uploads/8/9…

    • Vor 5 Jahren

      ... mindestens 1 Monat lang.

    • Vor 5 Jahren

      finde es gut, dass sich das durchsetzt... erspart einem viel überflüssiges zeilen geschreibe...

    • Vor 5 Jahren

      haha, ne, habe mir heute schon ein anderes neues verpasst, das Bildnis des ehrenwerten Saladins, dem kurdischen Herrscher und Kriegstreiber.

      Kriege meine Selbstironie schon selbst gebacken, Diggi, aber Danke für den Tipp, die Maske ist nicht ohne, würde auch anderen hier äußerst gut zu Gesicht stehen! :)

    • Vor 5 Jahren

      @lauti: du hast mal wieder keine der gestellten Fragen beantwortet. Dir ist also egal, dass sich durch deine Löschereien offensichtlich mehr Leute gestört fühlen als durch die Mühlen, gegen die du damit ankämpfst? Ernsthaft? Das ist immer noch deine alleinige Begründung dafür? ICH finde das Scheiße, der Rest ist mir egal. Ist das gerade dein Ernst? :suspect:

    • Vor 5 Jahren

      Klar, wieso sollte man es akzeptieren, dass ontopic-Fäden durch Trolls, Fakes und Beleidigungen gestört bzw. nahezu unlesbar werden? ICH persönlich würde gerne ausschließlich normale Diskussionen führen und den Spaß-Zirkus in Lea-Won-Fäden etc auslagern. Wenn sich da alle dran halten würden, dann könnte laut.de die Lösch-Funktion auch wieder abschaffen. Die Störer nutzen diese meine Haltung halt aus - ein Dilemma von laut.de - aber es wird hier nie anders sein, leider. Ich "kämpfe" auch nicht, habe das längst als gegeben hingenommen.

    • Vor 5 Jahren

      Jetzt drehst du den Spieß aber ganz unauffällig um. Nicht die Störer nutzen deine Haltung aus, du nutzt diese Funktion aus. Aber danke für die Ausführungen, noch eindrucksvoller kann man nicht darlegen, dass die Community einem komplett egal ist und nur der eigene Wille als wichtig erachtet wird.

      Egoistischer Hurensohn :bub:

    • Vor 5 Jahren

      InNo: Wieso siehst Du Deine Meinung zu der Lösch-Funktion als gesetzt und akzeptierst nicht, dass ich in "meinen" Fäden keine Störer haben will? Du willst, dass ich mich dem beuge - tue ich das nicht bin ich ein Hurensohn, ich weiß ja nicht ob das so zielführend ist.

      Die "Community" liegt mir sogar sehr am Herzen, daher bin ich ja gegen Fakes/Trolls/Hater, wie gesagt, wenn es nach mir gehen würde, könnte man sich hier überall gepflegt unterhalten und würde den "Spaß" in Lea-Won auslagern - oder halt Moderation.

      Mich als egositischen Hurensohn zu bezeichnen, nur weil ich meine Sicht der Dinge habe und nicht einfach so Deine annehme ist schon ziemlich mau von Dir, InNo.

    • Vor 5 Jahren

      "Deine" Fäden? :rolleyes:

      Eventuell solltest du dich dann in "deinem" Forum eintreiben. Und dass ich bei Weitem nicht der Einzige bin, der die Sache mit dem Löschen so sieht, liegt ja auf der Hand. Du bist nur wie immer der Einzige, der etwas so offensichtliches nicht wahrhaben will. Wenn die die Community wirklich so wichtig wäre, würdest du auf die Kritik hören und nicht deine eigene Dsicht der Dinge als Gesetz durchsetzen wollen.

      Ich bleibe dabei. Egoist. Und Hurensohn.

    • Vor 5 Jahren

      "Rumtreiben", nicht "eintreiben"

    • Vor 5 Jahren

      ich finde auch dass die löschungen mittlerweile einen punkt erreicht haben, der die toleranzgrenze überschritten hat
      regelgerecht störend ist das
      auf der einen seite vehement diskussionen, forenkultur und mitbestimmung fordern, aber auf der anderen geradezu despotisch dem zensurwahn frönen

    • Vor 5 Jahren

      InNo, klar außer Dir sehen das die üblichen Hater und deren und andere Trolle und alle Fakes so..

      Wieso meinst Du hat laut.de diese Funktion so eingebaut? Damit sie niemand nutzt?

      Mir IST die Community wichtig, sonst wäre ich doch längst fott hier. Wie Du weißt beleidige und stalke ich nie jemanden und habe keine Fakes - damit bin ich so manchen ach so tollen Community-Mitglied um Welten voraus.

      Ganz ehrlich, ich wünschte ich müsste nicht löschen. Schade, dass Du Dich nicht mal ansatzweise in meine Lage versetzen kannst. Wessen Fäden werden denn ansonsten noch durch HaterTrollFakes gestört?

      Und sag ruhig 1.000 mal Hurensohn, fällt nur auf Dich zurück. Haben wir sowas nötig?

    • Vor 5 Jahren

      InNo: Guck mal der Apple-Faden - warum kann es nicht immer so gehen?

    • Vor 5 Jahren

      Ich denke mal die Löschfunktion ist nur ein Programmierfehler.

    • Vor 5 Jahren

      Und Fehler im Netz werden von Hurensöhnen erfahrungsgemäß schamlos ausgenutzt.

    • Vor 5 Jahren

      eigentlich wollte ich zu diesem unsinn nix mehr schreiben, aber die grenze zur realsatire ist mittlerweile weit überschritten...der lautuser sprengt jeden 2. tag einen kompletten thread, indem er eine eskalation provoziert und dann behauptet er ernsthaft das er sich hier vorbildlich benimmt...wir sollten ihn am besten alle mal ein par monate ignorieren...zumindest solange bis er medikamentös neu eingestellt wurde!

    • Vor 5 Jahren

      Behindi, da Du behindert bist, aber so richtig, ist denken wohl eher nicht Deine Sache - lass es lieber direkt. Nur weil Du kürzlich gelobt wurdest solltest Du jetzt nicht abheben. ;)

    • Vor 5 Jahren

      Ja, die viel zitierten Trolle und Fakes, war ja klar, dass du damit um die Ecke kommst :boring: Nenne mir mal lieber einen, der das genau so sieht wie du, ich bin schon mal gespannt.

      In welchem dir bekannten Forum kann man denn Besitzansprüche an "Fäden" stellen? Wenn du was öffentlich postest, dann ist das ja für die Öffentlichkeit bestimmt. Warum nimmst du dir dann dass Recht raus, zu bestimmen, wer oder was dazu schreibt und welche Kommentare da hin gehören und welche nicht? Mit diesem Zensur-Gehabe bist du hier niemandem voraus, kein Plan, wer dir eingeredet hat, dass das hier erwünscht ist oder zuu einer funktionierenden Community beiträgt :suspect:

    • Vor 5 Jahren

      das wird dazu führen dass leute von lautuser erstellte themen konsequent meiden werden, da die überwachung, der zensurbeißreflex bei jeder kleinen abweichung sofort zuschlägt
      zustände wie in zentralasien

    • Vor 5 Jahren

      Lauti kapiert einfach die moralische Verwerflichkeit des Löschwahns nicht. Ich meine, es gibt hier User, die echt Arbeit in ihre Beiträge stecken und dann schwuppdiwupp sind die Beträge mit 2 Klicks durch den Löschuser weg.

    • Vor 5 Jahren

      Ich denke auch, man sollte ihn mal längere Zeit ignorieren. Die Gefahr, dass mein geistiges Eigentum einfach so entfernt wird ist unverhältnismäßig groß.

    • Vor 5 Jahren

      InNo: Du Vogel, habe nie einen Besitzanspruch gestellt, habe mit "meine Fäden" ausdrücken wollen, dass es mir und die von mir erstellten Fäden geht - andere werde ja nicht betrollt, zumindest weitestgehend. Und nein, wenn ich etwas poste ist das für die Mitschreiber, die Interessierten, die Vernünftigen gedacht, für die mit Anstand und Benehmen, nicht für die Öffentlichkeit. Nur weil laut.de ein öffentliches Forum ist müssen wir Alteingesessenen halt mit den Rahmenbedingungen zurecht kommen - wenn dann aber ein FAden völlig vertrollt wird, dann muss er so nicht ewig für die Öffentlichkeit einsehbar sein, meine Meinung.

      Ich nehme mir das Recht raus, welches laut.de allen Usern hier einräumt, eben Müll-Fäden oder Spasten-Kommentare (die offensichtlichen) zu löschen.

      Garret, haha, wenn es dazu führt, dass Trolle woanders trollen wäre das ja ein Traum!

    • Vor 5 Jahren

      Ich habe kuerzlich auch einen Beitrag von Mister X geloescht und wuerde das auch jederzeit wieder machen. Ich weiss gar nicht, was ihr schon wieder mit dem lautuser habt.

    • Vor 5 Jahren

      Du willst hält nicht akzeptieren, dass dein Wille nicht der Wille der Gemeinschaft ist. Nein, er ist das Gegenteil davon, was hier gewünscht ist. Wieviele Nicht-Trolle und Nicht-Fakes müssen sich hier noch zu Wort melden, damit du das kapierst?

      Dir scheint es hält egal zu sein, deine Meinung steht über allem und jedem, und deine Sicht der Dinge muss hält diktatorisch gegen den Massenprotest durchgesetzt werden. Weil du ein Forum nach deinen Vorstellungen willst und es dich nicht die Bohne juckt, wie andere das sehen. Also nach wie vor kein Argument dagegen, dass du dich ausschließlich egoistisch verhältst und wie ein Hurensohn handelst? Langsam aber mal richtig schwach... Kommt da noch mehr als die 20. Wiederholung davon, dass du dich hier gern als Pseudo-Moderator aufführen möchtest

    • Vor 5 Jahren

      Lustig ist, dass (vermutlich) von Moderatoren (wenn Sie nicht nur eine Laut-Legende sind) aufgrund von rassistischen Äußerungen gelöschte Beiträge immer noch (ausgegraut) lesbar sind. So viel dazu, dass das Löschen von Unterkommentaren mit absoluter Sicherheit so gewollt ist.

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      InNo, ich finde es doch selbst absolut schade, dass z.B. jüngst ein Para "darunter leiden" musste, dass gespastet wurde - aus Jux und Dollerei mache ich das sicher nicht.

      Behindi: Bitte bleib in Deiner Rolle, ernsthafte Postings nimmt Dir niemand ab, ich zumindest nicht. Dafür bräuchte es dann schon deinen Erst-Nick, nicht den Troll-Nick. Du weißt..

    • Vor 5 Jahren

      Nicht aus Jux und Dollerei, aber aus egoistisch-diktratorischem Gehabe, wie du schon mehrfach erklärt hastt. Und das ist wesentlich schlimmer als Jux und Dollerei.

    • Vor 5 Jahren

      da leidet dann auch die glaubwürdigkeit

    • Vor 5 Jahren

      Lauti, ob du mir das nun glaubst oder nicht, das hier ist mein Erst-Nick. Ich kenne diese Forum schon eine Zeit lang und habe mich irgendwann, in einer diesem Forum würdigen Weise, aktiv beteiligt. Deine Fake-Anschuldigungen sind haltlos.

      Ich bin ein eigener Charakter, nur lediglich ein wenig behindert. So und nicht anders. :lol:

    • Vor 5 Jahren

      Wie gesagt, klär mal mit Baude wieso er Mister X löscht, danach reden wir beide dann weiter, wenn es sein muss.

    • Vor 5 Jahren

      Das von Baude war natürlich auch so richtig behindert, auch wenn die Intention bei ihm offensichtlich eine andere war.

    • Vor 5 Jahren

      Wie bitte? Jetzt sind wir wohl endgültig im Kindergarten angekommen. Baude löscht bei Weitem nicht so massiv und außerdem - wenn überhaupt - dann einen einzelnen Post und nicht den ganzen Thread. Willst du den Unterschied immer noch nicht raffen?

    • Vor 5 Jahren

      Doch, InNo, ich raffe den Unterschied schon die ganze Zeit. Es geht also um die zu löschende Menge an Posts und nicht um das "ob überhaupt"?

      Und da ist ein Mister X natürlich anders zu behandeln als eine Erna lautuser, ein lautnutzer, ein geiferndern Craze, ein moritzo, ein Behindi, oder die anderen 15 Fakes die da regelmäßig rumspasten?

    • Vor 5 Jahren

      "trolle", "fakes", "Hater"... bin ich hier beim drachenlord gelandet? :suspect:

    • Vor 5 Jahren

      :) scheint ganz so, ja.

    • Vor 5 Jahren

      Es geht darum, dass ich mich nie so aufgespielt hätte, wenn du nicht gefühlt einmal pro Woche ein Lösch-Massaker durchführen würdest. Mir wäre das wahrscheinlich nicht einmal aufgefallen. Wie in Baudes Fall eben. Ich (und praktisch jeder, der sich schon zum Thema hier geäußert hat) finde das grundsätzlich Kacke. Ist es so verwerflich, dass ich dann denjenigen angehende, der das exzessiv betreibt, und nicht denjenigen, der es 1-2 Mal genutzt hat. So komplizierter Zusammenhang?

      Davon abgesehen ist das absolut kindisch, von dir ablenken zu wollen, indem du jetzt auf andere mit dem Finger zeigt. Es geht hier nach wie vor darum, dass du darauf schießt, was die User hier wollen oder nicht, und ausschließlich nach deiner eigenen falschen Doppelmoral handelst. Also egoistisches Hurensohn-Verhalten. Ob Baude nicht parallel den gleichen Scheiß treibt, hat nix mit dem Thema zu tun.

    • Vor 5 Jahren

      da bröckelt dann auch die fassade

    • Vor 5 Jahren

      InNo, hör doch mal die Übertreibungen auf, einen Faden mit einem Klick zu löschen ist sicher alles andere als ein "Massaker".
      Gut, weich der Frage nach Baude aus, kein Thema. Weich auch der Frage nach der Mit- oder Hauptschuld der Trolle aus, meinetwegen.. Nur ist dann die Diskussion ganz schön einseitig..

    • Vor 5 Jahren

      Einen? EINEN? Ist das dein Ernst? Ich kann allein in den letzten Wochen locker 10 zusammen zählen. Und das sind nur die, die ich mitgekriegt habe. Was soll diese Untertreibung?

      Welche Frage mit Baude? Meinst du die Aufforderung, mich mit ihm anzulegen? Ist hoffentlich nicht dein Ernst...

    • Vor 5 Jahren

      Gestern war es einer. Die letzten Wochen immer wieder mal einer, ja. Immer dann wenn das Fass übergelaufen ist wurde ganz bedacht mit einem Klick ein Faden oder einzelne no-go-Kommentare gelöscht, weit und breit kein "Massaker".

      Du sollst Dich nicht mit Baude anlegen, sondern auch bei ihm so wehemend das Löschen kritisieren. Aber ne, lieber bei mir, ich mache das ja öfter - zwar nur mit Fakes/Hatern und Trollen, aber klar - bei lauti muss Dampf abgelassen werden.

      So lange Du nicht auf die Haupt- bzw. Mitschuld von anderen Usern und den reinrassigen Störenfrieden eingehst ist das Thema vorerst beendet.

    • Vor 5 Jahren

      das nächste. unfähig in aller sachlichkeit weiterzudiskutieren und lieber themen selbst beenden wenn es zu heiß wird
      und was der inflationäre gebrauch des wortes faden hier jetzt andauernd soll weiß auch keiner
      seriöser, sachlicher oder gar richtiger wirds dadurch sicher nicht

    • Vor 5 Jahren

      lautuser, ich tue nichts anderes, als das Kind beim Namen zu nennen. Nämlich, dass du dich gerade hinter Baude versteckst und dadurch von deinem eigenem Fehlverhalten ablenken willst. Wenn der jetzt anfängt, hier massiv durch Löschorgien aufzufallen, wird es die gleiche Reaktion geben, was gibt dir überhaupt den Grund, zu vermuten oder davon auszugehen, dass es dann anders wäre?

    • Vor 5 Jahren

      dass er sich jetzt in die zwangsläufige opferrolle stellen will ist nur noch lächerlich
      marke " bei baude sagt niemand was" "ich bin ja nur der arme lautuser an dem alle ihren dampf ablassen"

    • Vor 5 Jahren

      Witzig ist ja vor allem, dass er ernsthaft denkt, dass er jetzt damit jemanden außer sich selbst in Erklärungsnot bringt :D

    • Vor 5 Jahren

      sein schweigen spricht eine deutliche sprache
      sollte jdem hier klar sein was das bedeutet
      erst vorher noch nach gutsherrenart das thema beenden und dann der karpfen

    • Vor 5 Jahren

      Baudelaire: "Ich habe kuerzlich auch einen Beitrag von Mister X geloescht und wuerde das auch jederzeit wieder machen. Ich weiss gar nicht, was ihr schon wieder mit dem lautuser habt."

      Der Unterschied ist, dass Mister X außer Fanboygelaber und sinn- und verstandfreien Provokationen nichts beizutragen hat und zu einer Diskussion nicht mal ansatzweise fähig ist. Was auch immer du da von ihm gelöscht hast, hat es wahrscheinlich verdient.

      Hier geht es darum, dass der Wendehalsuser mal wieder durch eine hirnrissige Äußerung Unmut erzeugt und sich im Laufe der daraus entstandenen Diskussion, im Versuch, sich weiterhin zu rechtfertigen, um Kopf und Kragen geredet hat, anstatt einfach mal zu sagen: "Ja, habt recht. War blöd von mir". Jeder, der die Gegenposition vertritt, wird als Troll oder Fake abgestempelt und anschließend wird die komplette Diskussion gelöscht, damit man ja nicht mehr nachverfolgen kann, dass er sich mal wieder zum Horst der Woche gemacht hat.

    • Vor 5 Jahren

      ووفقا للمستخدمين كلب أجرب

    • Vor 5 Jahren

      لقد التي تعوق حقا

    • Vor 5 Jahren

      Was man alles mit google translate lernen kann, z.B. das dass koreanische Wort für "Vagina" auch mit "Qualität" übersetzt werden kann. Macht aber auch irgendwie Sinn.

    • Vor 5 Jahren

      das ist wahrlich die erkenntnis des tages. danke behinderter user

    • Vor 5 Jahren

      Morph: Das ist ja die beste Argumentation überhaupt. Mr X Posts kann man gerne löschen weil sie eh scheiße sind, ein ganzer Faden voll von Scheiß-Posts, meist von Fakes auch noch, darf man dann nicht löschen.

      Und das meine beiden Posts natürlich als Widerspruch verstanden werden können, habe ich schon sehr früh "eingeräumt". Dennoch kann man ohne schlechtes Gewissen das Familienangebot nutzen UND nach der Entlohnung der Künstler fragen (was hier scheinbar keine Sau interessiert, außer Para).

    • Vor 5 Jahren

      vermutlich wird apple eh nur 0,001cent pro lied an den künstler zahlen. ob du nun 10€ oder 2,50€ pro monat zahlst. aber wenn du nur 2,50€ zahlst erhöht sich die wahrscheinlichkeit, dass dich der geist von steve jobs mit mehren anderen knausrigen mund an arschloch zusammennäht und dir ein asiate massiv in den mund scheissen wird. aber musst du wissen

    • Vor 5 Jahren

      #schande #lautiistkeinehrenmann

    • Vor 5 Jahren

      "Hier geht es darum, dass der Wendehalsuser mal wieder durch eine hirnrissige Äußerung Unmut erzeugt und sich im Laufe der daraus entstandenen Diskussion, im Versuch, sich weiterhin zu rechtfertigen, um Kopf und Kragen geredet hat, anstatt einfach mal zu sagen: "Ja, habt recht. War blöd von mir". Jeder, der die Gegenposition vertritt, wird als Troll oder Fake abgestempelt und anschließend wird die komplette Diskussion gelöscht, damit man ja nicht mehr nachverfolgen kann, dass er sich mal wieder zum Horst der Woche gemacht hat."

      Für diesen Post wird Morpho vom Hohen Gericht zum Ehrenmann der Woche ernannt. Klarer kann man die "Causa Lautuser" nicht formulieren, danke dafür.

    • Vor 5 Jahren

      Torque: Danke, werde es mir überlegen! ;)

  • Vor 5 Jahren

    Also der Löschuser dreht jetzt endgültig durch. Ich fordere hiermit nochmals Laut.de-Verbot für den Wendehals und Gegner gegen der freien Meinungsäußerung. #Lautiistkeinehrenmann

  • Vor 5 Jahren

    ich weiß nicht... vllt macht lauti hier nen punkt :uiui: ich mein, nachdem mir craze negermutti erklärt hat, wie spotify funktioniert und so, nutze ich das eigentlich gern. aber vieles, was es dort mal gab und was ich gerne hören würde gibt es mittlerweile nicht mehr. was sehr schade ist :damn:
    würde es dort wirklich, sagen wir, 90% von dem geben, was ich gerne hören würde... wäre ein preis von 10-15 tacken sicher drin. vllt sogar mehr. aber für vllt 60% erscheinen mir 10€ auch viel. dafür kann ich hier in den sauna club. drei mal.

    • Vor 5 Jahren

      hast du wenisgtens uzi gehört?

    • Vor 5 Jahren

      höre es gerade. is auf spoty oben. erster eindruck, naja...

    • Vor 5 Jahren

      ich habs nach wie vor nicht gehört, außer dem einen song da der als video kam. wurde mir aber empfohlen. jedoch von sonem hardcore ht-anhänger der sowieso alles feiert was ne maske hat ;)

    • Vor 5 Jahren

      habe nach track 4 abgeschaltet. geb dem ding sicher nochmal ne 2runde, aber zunächst hat es mich nicht gepackt

    • Vor 5 Jahren

      was mir bei dem vorab video aufgefallen ist, dass sich mittlerweile (oder doch schon länger ..) die ganzen zeilen und thematiken wiederholen
      nach kanpp 10 jahren als einziges thema den wahnsinn und den kaputten staat zu haben ist zwar konsequent aber irgewannn auch nichts neues mehr

      wenn sich das dann einzig und allein in beat-updates wiederspiegelt ist es dann doch zu wenig

    • Vor 5 Jahren

      aber es gibt ein sheytan-feature :D :phones: aber ja, es ist wirklich redundant. und so cool wie amoklauf 2005 ist es auch nicht. aber man kann es sich schon geben. mal schauen, vllt erwerbe ich den track mit sheytan

  • Vor 5 Jahren

    @Topic: Typisch Apple. Ein bei der Konkurrenz 1:1 abgekupfertes Produkt rausbringen und das als DIE Revolution anpreisen. Jedes andere Unternehmen wird für so etwas belächelt, bei Apple tauchen allerdings wieder Tausende Fanboys auf, die die angebliche Einzigartigkeit des Dienstes in den Himmel loben, bevor sie es überhaupt auch nur einmal benutzt haben. Marketingopfer, die nicht mal den Versuch unternehmen, so zu tun, als ob sie keine Marketingopfer wären.

    Was ich von Streamingdiensten allgemein halte, sollte ja ohnehin bekannt sein...

    • Vor 5 Jahren

      Naja, bei 600 Millionen potentiellen Kunden (also die die schon Smartphone o.ä. von Apple haben sind sie halt ab Start unangefochtener Marktführer.

      Die Usability ist auch sehr geil: es ändert sich nämlich gar nichts, man nutzt itunes einfach normal weiter, nur dass die Library unendlich ist.

      Und was genau hat Apple sonst "so typisch" kopiert? Das iphone? Den ipod?

    • Vor 5 Jahren

      Wie gesagt, die Usability kannst du noch gar nicht beurteilen. Es werden hält schon vorab www-weit Urteile dazu gefällt, weil es ja von Apple kommt und deswegen geil sein muss. Wirkliche Vorteile gegenüber Deezer oder Spotify existieren einfach nicht, außer dass es hält in die Apple-Welt zwangsintegriert ist und deswegen sehr gut in die Fanboywelt passt.

      Und ich stelle die Frage mal anders rum: Wann hat Apple das letzte Mal wirklich was eigenständiges rausgebracht, was bei der Konkurrenz schon längst Standard ist? Die betreiben doch schon seit Jahren lediglich Produktpflege ihrer Kassenschlager/Selbstläufer, und was nebenbei als Innovation angepriesen wird (Smartwatch, verbessertes Multitasking in iOS, Streamingdienst usw.), ist in etwa so neu oder innovativ wie wenn Amazon jetzt plötzlich Paypal-Zahlung erlauben und sich dafür als den Vorreiter im Versandgeschäft feiern würde :rolleyes:

    • Vor 5 Jahren

      *Was bei der Konkurrenz NICHT schon längst Standard ist

    • Vor 5 Jahren

      InNo: Doch, die Usability ist exakt wie beschrieben, das ist gesicherter Fakt, kannste nachlesen.
      Und ja, das meiste was von Apple kommt ist halt geil, da ändern Hater auch nix dran.
      Und klar, da gebe ich Dir Recht: außer der Integration in die bestehende Apple-Welt voll schönem Design und durchdachter Usability hat es keine nennenswerten Vorteile gegenüber spotify, etc.. nur das Marktpotential ist halt mal extrems groß, nur logisch, dass sich Apple das nicht entgehen lässt, würde kein Unternehmen der Welt tun.
      Du kannst also nix nennen was Apple so "typisch" dreist von der Konkurenz kopiert hast und drehst die Frage einfach um? Obwohl ich z.B. die Revolution iphone und ipod und ipad genannt habe? Siri sei auch noch genannt.

    • Vor 5 Jahren

      @InNo:
      Ja-hein ...
      Beats 1 soll schon eher ein Webradio werden und kein reiner Streaming-Dienst. Da hopsen Moderatoren rum und es soll wohl ebenfalls Inhalte geben wie Nachrichten, Interviews, tandaradei. Klar, erst mal nur aus den großen, unumgänglichen kulturellen Zentren der Welt wie London, Los Angeles und New York, aber immerhin. Ist auch nicht die Riesen-Innovation, klar, und mich würde interessieren, wie man als Konsument diese Knäcke vernünftig steuern oder beeinflussen kann, falls überhaupt. Aber grundsätzlich ist es bestimmt kein falscher Schritt ...
      Gruß
      Skywise

    • Vor 5 Jahren

      Beats 1 ist ein Webradio und unabhängig vom Streamingdienst.

    • Vor 5 Jahren

      Apple wird auch Content, Playlisten, etc anbieten die nicht berechnet wurden, sondern von DJs etc erstellt werden. Vergaß ich zu erwähnen.

    • Vor 5 Jahren

      Das Marktpotential von neuen Schweighöfer-Song ist auch riesig, weil er schon durch seine Popcorn-Filme eine enorme Fanbase hat. Deswegen ist sowas aber nicht automatisch besser als der Rest.

      Und ich habe sehr wohl im Post da oben Pseudo-Innovationen aufgezählt, die nichts weiter als bei der Konkurrenz angeschaut waren. Du solltest vielleicht etwas aufmerksamer lesen. Deine "Einwände" (iPhone, iPod, iPad) sind ja alle schon über 5 Jahre alte Produkte, deren Innovationskraft gerade in den neueren Generationen gegen Null geht. Apple lebt gerade vom Ruhm vergangener Tage und hat gerade seit dem Wechsel an der Spitze rein gar nichts mit Innovationen zu tun.

      Ist ja gar nicht lang her, als alle mir bekannten Apple-Anhänger alle Smartphone-Displaygrößen jenseits der 4 Zoll als Teufelszeug, nicht benutzbar und überhaupt unnötig abgestempelt haben. Mit der Vorstellung der 6er-Generation hat sich deren Meinung praktisch ganz unauffällig über Nacht komplett geändert. Das Gleiche gilt für die mini-iPads (vorher den Formfaktor belächelt, dann auf einmal der richtige Schritt). Es sind hält nur 2 Beispiele, wie dieses Unternehmen offensichtlich die Meinung seiner Anhänger beeinflusst... Alles andere als "geil" ist da halt nicht drin, egal wie schrottig, innovationslos das Produkt ist und unabhängig davon, was man gestern noch gesagt hat. Findest du das selber nicht etwas eigenartig?

    • Vor 5 Jahren

      Was war am Ipod, Iphone, ipad oder Siri revolutionär?

    • Vor 5 Jahren

      InNo: Habe nirgends behauptet, dass Apple auf Grund des Marktpotentials automatisch besser ist als die Konkurenz, wieso also musst Du das derart erwähnen?
      Heutzutage ist das keine Innovation mehr, klar, aber ohne den Vorreiter Apple hätte z.B. das Smartphone evtl. noch lange auf sich warten lassen, ALLE haben da Apple kopiert. Die Zeit der Major-Innovationen ist zur Zeit eh ziemlich mau, auf allen Seiten. Und wie sich das Betriebssystem laufend smarter gestaltet ist schon naise, in Sachen Usability und Zusammenspiel aller Komponenten ist Apple immernoch unerreicht. Und ich persönlich bin absolut kein Fan des Iphone 6, schon gar nicht der großen VAriante, auch das mini-ipad finde ich scheiße, aber so ist es überall: Jede noch so kleine Nische wird besetzt. Wahnsinn was allein in der Autoindustrie für Nischen-Modelle platziert werden.

    • Vor 5 Jahren

      @satanic667:
      Das Marketing.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 5 Jahren

      Sorry, aber wer nicht rafft wieso das iphone revolutionär war, dem ist nicht zu helfen. Sati provoziert. Oder nutzt noch nen alten Nokia-Knochen (Nokia ist im übrigen nur zu Grunde gegangen weil sie die Revolution Smartphone verschlafen haben)

    • Vor 5 Jahren

      @lautuser_: Ich kann nichts dafür, dass du dich nicht mit Technikgeschichte auskennst, würdest du jedoch daran etwas ändern, würde dir sehr schnell auffallen, dass weder Technik noch Konzept innovativ waren. Bereits in den Neunzigern haben andere Firmen an Smartphones gearbeitet.

    • Vor 5 Jahren

      Sati: Mhm - und wer hatte zuerst ein marktfähiges Produkt welches raketenhaft durch die Decke ging und in allen Bereichen überzeugt hat? Und welches im Anschluß von allen "anderen Firmen" kopiert wurde?

      War das eine der "anderen Firmen" oder war das Apple?

      Und sorry, ich kenne aus den 90ern nur die bekackten mit Tipp-Stift zu bedienenden Nokia- und Sony-Ericcson-Geräte die damals eine Usability des Grauens hatten, selbst genutzt damals. Du Schlaubi.

    • Vor 5 Jahren

      ich habe den ganzen apple scheiss. das schöne ist, dass es einfach funktioniert. mag sein, dass das bei anderen anbietern auch der fall ist, ist mir aber scheissegal. ich stöbere mich durch die ibooks bibliothek am imac, kaufe dort ein buch, das ich dann im bett am ipad und bei der arbeit auf dem klo auf dem iphone lesen kann. das abgeschottete system zwingt mich nicht, alle drei tage die neuesten updates der anti-malware-software zu installieren. und schon das 2560*1440 display des imacs schlägt den standard-pc monitor um welten. das ist blueray vs. vhs.
      natürlich ist auch alles was inno sagt nicht von der hand zu weisen.
      ob ich den apple-streaming-dienst nutze? kA. evtl. schau/höre ich es mir mal an. zumindest muss ich dafür keine weiteren apps installieren.
      mir als nutzer ist es völlig wurscht, ob ein produkt innovativ ist oder ob das schon in der einen oder anderen form von einem anderen hersteller angeboten wurde. die apple-dinger sind qualitativ hochwertig und ein vergleichbares samsung-handy ist auch nicht wesentlich günstiger als ein iphone.

    • Vor 5 Jahren

      Blackberry.

      Und die Revolution bleibst du weiterhin schuldig. Und komm nicht mit dem Design, das ist weitestgehend von Star Trek: TNG "geliehen".

    • Vor 5 Jahren

      ich habe den ganzen apple scheiss. das schöne ist, dass es einfach funktioniert. mag sein, dass das bei anderen anbietern auch der fall ist, ist mir aber scheissegal. ich stöbere mich durch die ibooks bibliothek am imac, kaufe dort ein buch, das ich dann im bett am ipad und bei der arbeit auf dem klo auf dem iphone lesen kann. das abgeschottete system zwingt mich nicht, alle drei tage die neuesten updates der anti-malware-software zu installieren. und schon das 2560*1440 display des imacs schlägt den standard-pc monitor um welten. das ist blueray vs. vhs.
      natürlich ist auch alles was inno sagt nicht von der hand zu weisen.
      ob ich den apple-streaming-dienst nutze? kA. evtl. schau/höre ich es mir mal an. zumindest muss ich dafür keine weiteren apps installieren.
      mir als nutzer ist es völlig wurscht, ob ein produkt innovativ ist oder ob das schon in der einen oder anderen form von einem anderen hersteller angeboten wurde. die apple-dinger sind qualitativ hochwertig und ein vergleichbares samsung-handy ist auch nicht wesentlich günstiger als ein iphone.

    • Vor 5 Jahren

      @lautuser: das mit "unerreicht" finde ich immer noch arg subjektiv, weiß nicht, wieso du mir das als gegebene Tatsache verkaufen willst. Ich persönlich fand selbst das mittlerweile veraltete Symbian wesentlich logischer aufgebaut und reicher an Funktionen als iOS auf dem heutigen Stand. Vom Store-Zwang will ich gar nicht erst reden. Für mich hört "geil" genau da auf, wenn ich Hunderte von Euro für ein Produkt ausgeben und mir das Unternehmen danach immer noch vorschreibt, welche Apps angeblich nicht gut für mich sind.

      Und DASS man Nischen besetzt, ist naürlich kein bisschen verwerflich. Es geht halt um die Art wie man noch vor Kurzem diese Nischen verteufelt und nur die eigene Art der Produkte als richtig angepriesen hat. Und darum, wie die Fans früher diese Haltung des Unternehmens mit Inbrust verteidigt haben und nun den "Sinneswandel" auch mitgehen und die Scheiß-Größen (mal auf Smartphones und Tablets bezogen) von gestern heute nun plötzlich geil sind. Wenn das bei dir nicht der Fall ist, dann bist du eben eine Ausnahme. Aber die 6er iPhones sowie die Mini-Pads liegen ja nicht gerade wie Blei in den Regalen und werden auch von den gleichen Leuten gekauft, die damals eben die Haltung des Unternehmens als ihre eigene Meinung "fehlinterpretiert" haben und das heute immer nicht tun.

    • Vor 5 Jahren

      Para spricht wahr was Apple angeht.

      Blackberry.. is klar.. die waren mal im Business-Bereich groß, sind jetzt aber einfach kaum noch existent - eben weil sie auf das falsche Pferd gesetzt haben und kein Smartphone entwickelt haben, sondern bei kleiner haptischer Tastur und Stift geblieben sind.

      Und das Smartphone an sich war die Revolution, ist das so schwer zu verstehen?

    • Vor 5 Jahren

      InNo, dass Leute ferngesteuert scheiße kaufen die sie nicht brauchen ist ja nun mal nix neues, natürlich ist das auch bei Apple der Fall.

    • Vor 5 Jahren

      Wenn das Smartphone an sich die Revolution war, dann wurde sie von anderen initiiert und Apple ist lediglich der Nutznießer. Und da es um den Ursprung ging, ist es auch nicht ersichtlich, warum der jetzige Stand der Firma relevant ist.

    • Vor 5 Jahren

      @lauti: Dann Frage ich mich, was dich an meinem ursprünglichen Statement so sehr gestört hat, wenn du mir in praktisch allen Punkten jetzt zugestimmt hast.

      Ich wollte ja nichts anderes sagen als dass nun vom gleichen Unternehmen zum wiederholten Male absolute Standardware von der Stange als Revolution angepriesen wird. So falsch?

      @Para: Ich habe auf keinem meiner Android-, Symbian-, FirefoxOS- oder WP-Geräte jemals eine Anti-Malware-Software installiert und noch nie Probleme gehabt. Ich glaube, du siehst da Gespenster. Mac würde ich aber aus meiner Kritik ausnehmen, dort gibt es einige Sachen, die wirklich viel besser funktionieren und durchdachter sind als bei Windows oder Linux

    • Vor 5 Jahren

      Sati, nur weil Apple die Entwicklung vorausgesehen hat und mit dem iphone dann halt First-Mover war, ändert nix daran, dass die Revolution mit diesem Markteintritt gestartet wurde - die Konkurenz hat es verpennt - auch wenn sie ggf. schon früher ähnliche Ideen hatte. So ist das halt.

    • Vor 5 Jahren

      Wenn dir echt nichts besseres einfällt, als Tatsachen zu behaupten, dann beweist du einmal mehr deine Unfähigkeit zur Argumentation.

    • Vor 5 Jahren

      InNo: Joa, klar, was Apple heutzutage oder schon ein paar Jährchen macht stimmt so wie Du es gesagt hast. Und das jede Firma per Marketing versucht ihren Shit als DEN Shit anzupreisen ist ja wohl glasklar, so ist Marketing und Wettbewerb halt.

    • Vor 5 Jahren

      Sati, was laberst Du jetzt wieder? Verstehst Du es wirklich nicht? Es ist latte wer wo tolle Ideen hatte, es kommt darauf an wer ein handfestes Produkt auf den Markt bringt - und da war nun mal glasklar Apple und NICHT Blackberry, Sony-Ericcson oder Nokia..

    • Vor 5 Jahren

      Im übringen ein sehr schöner ontopic-Faden ohne Trolls und Hater - selbst Sati ist noch im Rahmen (no hate!), wäre schön wenn das immer so sein könnte.

    • Vor 5 Jahren

      Weiß nicht, ich kenne genug Unternehmen, die da wesentlich dezenter vorgehen und nicht so sehr mit Superlativen um sich werfen. Die sind mir auch grundsätzlich viel sympathischer, wieso muss ich mich dafür rechtfertigen, dass ich diesen aufgeblasenen überbewerteten Mainstream-Scheiß eben als aufgeblasenen überbewerteten Mainstream-Scheiß bezeichne?

    • Vor 5 Jahren

      Nanu, welche Unternehmen sollen das sein? Kenne in Sachen Smartphone und Co-Werbung ausschließlich den Gebrauch von Superlativen.
      Natürlich hat Apple ein bestimmtes Image welches viele als überbewertet empfinden, dennoch kenne ich keine Konkurenz-Produkte die Apple das Wasser reichen können oder gar besser wären, oder gar schöner. Mittlerweile noch nicht mal mehr großartig günstiger.

    • Vor 5 Jahren

      Dann schau dir mal die Gerätepräsentationen von LG, Motorola oder Blackberry an... Das sind nur ein paar Beispiele, im Prinzip kann man da fast jeden aufzählen, der nicht Samsung oder Apple heißt.

      Dass du keine Konkurrenzprodukte kennst, die der Mainstreamkacke das Wasser reichen können, könnte evtl. damit zu tun haben, dass du dich noch nicht ausgiebig mit der Konkurrenz beschäftigt hast? Schon mal darüber nachgedacht?

    • Vor 5 Jahren

      Haha, doch, ich kenne die Konkurenz, habe auch schon viele Hersteller durch - gerade deswegen sehe ich ja nix ebenbürtiges.
      Was laberst Du von Mainstream - alle diese Produkte sind Mainstream. Verstehe nicht was dieses Wort in dieser Diskussion (ohne Trolls, toll wa) zu suchen hat.

    • Vor 5 Jahren

      Ein iPhone ist hält ein Mainstream-Produkt, die von mir aufgezählten finden hält nur ein einem ganz kleinen Rahmen statt und sammeln nicht die Fanboy-Scharen um sich. Inwiefern ist ein Blackberry-Gerät denn in deinen Augen heutzutage Mainstream? Das musst du bitte erklären.

      Und dass du dich ausgiebig mit der Konkurrenz beschäftigt, halte ich für ein Gerücht. Du Schwärmer ja schon seit gefühlt 5 Jahren nur von Apple. Wann willst du denn das letzte Mal ein anderes Gerät besessen haben?

    • Vor 5 Jahren

      Hält = halt, sollte klar sein ;)

    • Vor 5 Jahren

      Zitat: "@Para: Ich habe auf keinem meiner Android-, Symbian-, FirefoxOS- oder WP-Geräte jemals eine Anti-Malware-Software installiert und noch nie Probleme gehabt."

      war eher auf den desktop-bereich bezogen. wobei ich durchaus von schadsoftware für android-systeme gehört habe. für ios nicht.
      es ist aber auch nicht so, dass ich meinen windows-pc nach aufstellen des imacs entsorgt hätte. die stehen beide nebeneinander. festplattenkapazität ist ja bei apple im vergleich zum pc quasi unerschwinglich. da lobe ich mir netzwerkkabel ;)

    • Vor 5 Jahren

      InNo, ach so, ok - dann haben wir uns missverstanden, habe ja selbst weiter oben erwähnt, dass Blackberry heutzutage absolute Nische ist - und auch dort keinen wirklichen Vorteil bietet.
      Du kannst meine Marktkenntnis gerne anzweifeln, ist ja oft so dass mein Wissen über irgendwas hier angezweifelt wird. Nur weil ich privat Apple kaufe heißt das nicht, dass ich ausschließlich alles von Apple kaufe (neulich z.b. einen Phillips mp3-Player gekauft, leider Vollschrott), noch heißt es, dass ich nicht auch abseits von eigenem Eigentum auch die Besitztümer anerer Menschen in Augenschein nehme, man ist ja schließlich interessiert.

    • Vor 5 Jahren

      Ach ja, der Besitz eines mp3-Players berechtigt dich jetzt dazu, alles außer Apple schlecht zu finden?

      Hast du denn schon mal in den letzten 2-3 Jahren ein Gerät von (bspw.) LG, Motorola oder Blackberry benutzt? Oder Huawei, Microsoft, HTC?

      Du lehnst einfach die Produkte ab, die nicht von Apple sind, du bist schon seit Jahren in deren Universum gefangen. Es gibt da draußen eine Menge anderer Hersteller, die gute Geräte auf dem Markt haben, wer das heutzutage bestreitet, muss sich nicht wundern, dass er als Fanboys eines einzigen Herstellers angesehen wird

    • Vor 5 Jahren

      InNo: Jetzt bleib doch mal sachlich, der mp3-Player war ein BEISPIEL, ich schrieb doch im selben Post, dass ich einen guten Rundumblick habe, wieso schreibst Du dann so einen hohlen Satz?

      Ja, habe schon immer viele Konkurenz-Produkte gestestet, in Augenschein genommen, genutzt, natürlich - davon rede ich doch die ganze Zeit. Wie sollte ich das beurteilen können, wenn ich sie nicht kennen würde?

      Deine Schlußfolgerung, dass ich einfach alles außer Apple ablehne ist grundfalsch, ich bin überhaupt nicht in irgendeinem Universum gefangen, willst Du mir meine Meinung nicht zugestehen, oder was ist grad Dein Problem? Alle die Apple gut finden sind für Dich verblendete Fanbois die sich halt nicht auskennen - Bullshit.

      Habe auch nie bestritten, dass es andere "gute" Produkte gibt, bin nur der Meinung, dass Apple allermeist das nonplusultra darstellt.

    • Vor 5 Jahren

      Nein, nicht alle Apple-Nutzer sind Fanboys, es gibt genug Leute, die auch Kritikpunkte anerkennen. Nur bist du bei meiner berechtigten Kritik eben gleich an die Decke gegangen. Von dem Spruch, dass niemand Apple das Wasser reichen kam, mal ganz abgesehen...

    • Vor 5 Jahren

      passt ganz gut:

      Rostock (dpo) - Erst wird einer 23-Jährigen die Handtasche gestohlen – dann gibt der Dieb seine Beute wieder zurück, weil ihn das Mobiltelefon (Betriebssystem: Windows Phone) der jungen Frau zu Mitleid rührte. Ereignet hat sich diese inspirierende Geschichte gestern in Rostock.

      Als bei einem Einkaufsbummel durch die Innenstadt ihre Handtasche samt Geldbörse und Smartphone gestohlen wurde, war Sophie Wannstedt zunächst am Boden zerstört. Doch nur Stunden später erhielt die Studentin eine ungewöhnliche Mail. "Ich habe gesehen, dass du ein Windows Phone hast und möchte es dir gerne zurückgeben", schrieb darin der Dieb selbst. "Als ich in deine Handtasche geschaut habe, ist mir klar geworden, dass du es eigentlich noch viel schlechter hast als ich. Dass du es mit so einer Katastrophe von Betriebssystem überhaupt aushalten kannst, hat mich sehr bewegt und nachdenklich gemacht."
      Bei einem anschließenden Treffen gab der 21-jährige Dieb schließlich Wannstedts Handtasche wieder zurück. "Er hat mir sogar angeboten, auf seinem Galaxy S5 zu surfen und mir dabei Apps anzusehen, die auf meinem Handy nie laufen werden", berichtet die junge Frau. “Es war sehr emotional.”
      Schließlich verabschiedeten sich die beiden unter Tränen. "Er sagte mir, er könne mein Leid sehr gut nachvollziehen", so Wannstedt. "Er kannte auch mal jemanden, der nur ein Windows Phone hatte." Doch der Kontakt sei mittlerweile abgebrochen, nachdem der Freund zuvor wochenlang angekündigt habe, das Scheißteil irgendwann einmal gegen die Wand zu werfen.

      http://www.der-postillon.com/2015/06/aus-m…

      i loled.

    • Vor 5 Jahren

      Ich bin nicht an die Decke gegangen, wir haben die ganze Zeit völlig super diskutiert.

      Deine berechtigte Kritik sah so aus: "Typisch Apple. Ein bei der Konkurrenz 1:1 abgekupfertes Produkt rausbringen und das als DIE Revolution anpreisen"

      Und das ist eben NICHT typisch Apple - im Gegenteil, sie waren in vielen Bereichen absoluter First Mover.

      Und das Apple niemand das Wasser reichen kann, oder nur so gerade - davon braucht man nicht absehen.

    • Vor 5 Jahren

      Natürlich ist das typisch für Apple. Das ist genau das, was sie schon seit locker 5 Jahren konsequent betreiben. Ideen von anderen aufgreifen und so tun, als wäre es was vollkommen neues. Genau in dem Punkt hast du mir doch schon weiter oben zugestimmt, müssen wir das ernsthaft nochmal durchkauen?

      In welcher Hinsicht kann denn kein anderer Hersteller denen das Wasser reichen? Außer der Tatsache, dass sonst niemand seine Nutzer dermaßen bevormundet, fällt mir eigentlich kein Punkt ein, in dem Apple wirklich Spitze ist...

    • Vor 5 Jahren

      inwiefern bevormundet?
      weil im appstore nur durch apple geprüfte software erhältlich ist? in denen sich hersteller an gewisse standards halten müssen? sehe ich als pluspunkt.

    • Vor 5 Jahren

      Es ist mir nicht differenziert genug, gilt Apple seit jeher als Innovationstreiber und First-Mover - wenn dann die Innovationen recht gesättigt sind machen alle fast das gleiche, ja.
      Glaube so sehr wie Du mir Fanboitum unterstellen willst, sollte man Dir Haterei unterstellen..
      Mir fällt kein Punkt ein wo ein Konkurent besser sein soll oder mehr Spitze ist als Apple.. so what?

      Danke wir sind langsam fertig, nicht das wir uns anfangen im Kreis zu drehen, der Faden ist doch eigentlich ganz ordentlich geworden - und hate/Troll-frei!

    • Vor 5 Jahren

      @lauti: We wäre es mit leistungsfähigerer Hardware, besseren Akkus, besseren Displays, mehr Möglichkeiten zur Personalisierung der Oberfläche, und und und? Muss man noch mehr aufzählen?

      @Para: Genau das ist doch das Thema. Nenne mir doch eine Alternative zu bspw. Kinocast, MTCast und ähnlichen Streaming-Apps aus dem AppStore. Man kann sich da natürlich einreden, dass der Hersteller sowas zur eigenen Sicherheit unterbindet, aber ich möchte diese Dienste/Mediatheken nutzen. Apple sieht das anders, und als iPhone-Benutzer müsste ich mich dem fügen. Was habe ich dadurch wirklich gewonnen?

    • Vor 5 Jahren

      Die Prüfung der Apps durch Apple ist ganz klar ein Pluspunkt.

    • Vor 5 Jahren

      Mich schränkt die Prüfung ein, weil ich das Smartphone nicht nach meinen Vorstellungen gestalten kann. Keine alternativen Launcher, wenig Personalisierungsmöglichkeiten der Benutzeroberfläche, einfach ein Smartphone, wie sich das Apple vorstellt und nicht so wie ich es mir wünsche

    • Vor 5 Jahren

      my tubemate, popcornflix, myvideo tv, ganze filme, dzango?
      ob die jetzt wie dein kinocast oder mtcast sind, kA. kenne die apps nicht. habe mal kinocast gegoogelt und da kam einen android app für das streamen von filmen von kinox.to.
      du wirfst apple doch nicht ernsthaft vor, keine app zuzulassen, die das streamen von illegalen kopien aus dem netz anbietet, oder?

    • Vor 5 Jahren

      alternativer launcher? ein anderes hintergrundbild als den angebissenen apfel wenn sich das handy nach ios-update hochfährt?
      und was willst du an der nutzeroberfläche personalisieren? die icons kannst du anordnen, wie du möchtest. gut, die sind alle gleich gross und können nicht völlig frei platziert werden. aber wenn das deinen grösste sorge ist....

    • Vor 5 Jahren

      Man kann sicher vom reinen Usability-Standpunkt für Apple argumentieren, aber dass ihre Produkte den Nutzer bevormunden, ist fester Bestandteil der Apfelphilosophie. Bisher Grund genug für mich, die Firma zu meiden.

    • Vor 5 Jahren

      Wer 2015 noch mehr als 300€ für ein Smartphone ausgibt ist selber schuld. Gerade aus China gibt es inzwischen einige gute Konkurrenten. (Elephone, Xiaomi, THL)

      Ich selber habe seit 'nem halben Jahr das THL 5000 und kann mich nicht beschweren. 5000 mAh Akku (doppelt so viel wie bei Apple, Sony Z3, Samsung Htc krebsen irgendwo bei 3000-3200 mAh rum), FullHD Display, 2 GB Arbeitsspeicher, Octacore-Prozessor ...

      Kostenpunkt: 215€ - mit 2 Hüllen und 16GB Speicherkarte (zu den internen 16GB). Standardandroid bei dem man nach belieben sonst auch andere Roms draufziehen kann.

      Wenn das in 2 Jahren dann scheiße laufen sollte, habe ich auch kein Problem damit, mir ein neues Handy zu holen. Beim Iphone 3GS war's damals wesentlich ärgerlicher, als es nach 2 Jahren nicht mal mehr den Coverflow geschafft hat.

      Bis dahin erfreue ich mich daran, nur 1-2 mal die Woche das Handy aufladen zu müssen.

      Aber gut, es gibt ja auch leute die 50€ im Monat für ihre blöde Handyflat ausgeben.

    • Vor 5 Jahren

      @Para: Was Inno meint (und mir geht es da genauso) ist die wirkliche Personalisierung der Oberfläche. Bei Apple (ich habe monatelang überganngsweise ein iPhone4 mit iOS 7 genutzt) hört das halt beim Hintergrund der Anordnung der Icons und Ordner auf. Bei Android kann ich da noch viel mehr machen: Änderung der Icons selbst, Widgets (zum Beispiel ein Minifenster, in dem alle Mails angezeigt werden) und vor allem halt alternative Launcher. Damit ist nicht ein anderes Bild beim Hochfahren gemeint, sondern analog zur Linuxwelt, aus der Android kommt, ein alternativer "Desktop". Damit kann ich unter Umständen das Design und das Verhalten der ganzen Benutzeroberfläche ändern. Wenn ich möchte, kann ich mein Samsung-Phone fast exakt so aussehen und verhalten lassen wie ein iPhone. Oder ganz anders. So was hier bspw: https://play.google.com/store/apps/details… . Dazu gibt es etliche Themes.
      Als Kontrast: https://play.google.com/store/apps/details…

      @Lautuser: Die Prüfung ist per se kein Pluspunkt, sondern kommt auf die Blickwinkel an. Wenn ich keine Ahnung habe, was auf meinem Gerät so passiert und das auch gar nicht wissen möchte, kann ich natürlich Apple vertrauen und die Verantwortung ein Stück weit verlagern. Möchte ich aber die wirkliche Kontrolle über mein Gerät, bin ich bei Apple bevormundet.

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      Was mich aber am meisten gestört hat, ist die eingeschränkte Funktionalität/Usability von iOS bei einigen der simpelsten Aufgaben.
      Ein Pdf schnell per Bluetooth an meinen Laptop schicken, weil der kein Internet hat? Ist nicht vorgesehen, wird nicht unterstützt. Das kann jedes Aldi-Handy.
      Und das man mit Safari nicht einfach ein PDF herunterladen kann (in dieser Version) ist ein schlechter Witz. Das ging nur, wenn ich es über eine zu installierende Drittapp anzeigen ließ. Wtf?
      WLAN, Bluetooth usw. lassen sich mittlerweile über diese Leiste unten steuern (ähnlich wie bei Android). Aber nicht komplett. Ich kann den Kram an und ausmachen, aber für eine Übersicht der verfügbaren WLANs oder Geräte muss ich in die Einstellungen.
      Vielleicht wurde das bei iOS8 gelöst, aber es zeigt die grundsätzliche Krux bei dieses System auf: Möchtest du die Dinge so erledigen, wie Apple es sich vorstellt, funktioniert alles tadellos. Weicht man aber etwas zu weit von den vorgegeben Pfaden ab, wird es ein Hick Hack oder man ist ganz aufgeschmissen.

    • Vor 5 Jahren

      @Para: Ich werfe das Apple nicht vor, Google hat diese Apps ja auch nicht im Play Store, es gibnt aber andere Bezugsquellen. Was ich an der Apple-Welt beschissen finde, ich dass kein Umweg am Store vorbeiführt und ich mich dadurch extrem eingeschränkt fühle. Ein Beispiel aus meinem Job: Wir brauchen ein spezielles Programm, mit dem ein so genanntes Tagespasswort (Kombination aus Zufallsalgorithmus und dem aktuellen Datum) erzeugt wird, um unsere Anlagen in den Einrichtermodus zu verschieben. Der Algorithmus ist nicht im Kopf berechenbar. Um nicht jedes Mal den Laptop dafür anschließen zu müssen (Smartphone hat man ja schneller griffbereit), haben wir dafür eine Android-App entwickelt und diese als apk-Datei an unsere Servicetechniker verteilt. Die Datei kann man per Mail/USB/Bluetooth auf das Telefon verschieben, ausführen und schon hat man das Passwort immer griffbereit. Die iPhone-Nutzer haben auch angefragt, die Kompetenz, so etwas für Apple zu programmieren haben wir auch im Haus, allerdings mangelt es an Möglichkeiten, ihnen das Programm zur Verfügung zu stellen. Dafür bräuchte man erst einen bezahlten Entwickler-Account, muss die App dann durch Apple prüfen lassen, ist auf deren Gnade angewiesen, dass sie freigegeben wird, und danach ist das immer noch nicht getan, da sie ja keineswegs für alle verfügbar sein darf. Dafür muss man dann wiederum einen speziell eingeschränkter Nutzerkreis zu definieren, wofür wiederum ein andere spezieller (kostenpflichtiger) Account benötigt wird. Genau das ist doch klassische Bevormundung der Nutzer, findest du nicht?

      Was die alternativen Launcher angeht, haben ja die anderen schon ein bisschen was erklärt. Es geht um mehr als andere Optik, man kann in vielen davon eigene Wischgesten definieren, spezielle Schnellzugriffe vom Lockscreen aus, Rastergröße flexibel gestalten, Schrift unter den Appsymbolen ändern/ausblenden usw. usf. Damit kann ich mir mein Smartphone so gestalten, wie es für mich optimal ist. Von den Möglichkeiten, die einem durch Custom Firmware wie CyanogenMod bieten, erstmal ganz zu schweigen. Alles in allem finde ich ein iPhone in Bezuug auf Gestaltungs- und Nutzungsmöglichkeiten zum Gähnen langweilig, sorry.

    • Vor 5 Jahren

      Ey, wenn ihr mit euren Handys zufrieden seid, Sie das machen, was ihr wollt, das anbieten, was ihr braucht, ist doch alles super. Ich mag meine, ich gebe euch in vielen Punkten recht, mitunter durchaus eingeschränkte Applewelt. Das kann man durchaus mit Autos vergleichen. Ein Japaner oder Koreaner bietet sehr viel per Serie, was man bei einem deutschen Produkt kostenpflichtig zuordern muss. Dafür ist der Wiederverkaufspreis eines Golfs erheblich höher als der eines Toyotas. Ein iPhone kann man auch noch nach drei Jahren für 300 flöpse verkaufen. Ob es das für ein Sony oder so gibt, also rd. 50% des ehemaligen Kaufpreises, ich weiß es nicht.
      Mir ist völlig wumpe, welches Handy jemand benutzt. Dadurch wird mein Leben weder besser noch schlechter.

    • Vor 5 Jahren

      Die "mein Telefon ist das beste was es gibt"-Debatte kam ja diesmal von lauti, normalerweise diskutiere ich nicht über so etwas. Habe halt nur erklärt, warum ich die Apple-Teile als hübsche Spielzeuge und eigentlich nur halbe Smartphones sehe und inwiefern ich mich in dieser Welt bevormundet fühlen würde. Sonst darf selbstverständlich jeder das nutzen, was ihm am besten gefällt. Ich will natürlich niemanden missionieren

    • Vor 5 Jahren

      Ich finde es schon wieder geil, wieviel Ahnung der lautuser durch "mal im Laden in die Hand genommen" und "mein Dealer hat ein Motorola" hier schon wieder an den Tag legt.
      Ich kann dazu nur soviel sagen: Ich habe sowohl ein Samsung Handy der neusten Generation, als auch ein iPhone 6 und die haben beide ihre Vor- und ihre Nachteile, wenn ich mich aber entscheiden müsste, würde ich immer und überall das Android Gerät bevorzugen, da müsste ich keine 2 Minuten überlegen.
      Der einzige, wirkliche Vorteil für mich wäre eine Synchronisation mit meinem iTunes, was aber leider nicht geht, weil die firmenseitig auf meinem Handy geblockt ist. :(

    • Vor 5 Jahren

      Finde das war mal eine schöne Diskussion ohne unnötige Beleidigungen, Troll-Gewichse, etc. Mittlerweile ist auch alles gesagt und ich danke Para und den anderen für den Meinungsaustausch. Gerne wieder!

    • Vor 5 Jahren

      "Eine schöne Diskussion" :lol:
      Es war einfach mal wieder eine lautuser Show, in der du dich mit deinem pseudo Know-How blamiert hast, so wie jedes Mal...

    • Vor 5 Jahren

      @Lauti: Hast ja in der Sache recht, aber dann lass es doch gut sein und bring nicht so nen unnötigen Beitrag, der wieder durchaus provokativ wirken kann und so mehr negativen Effekt hat.

    • Vor 5 Jahren

      Tapfi: Danke für Deinen Hinweis. Mein letzter Beitrag war allerdings ernst gemeint - ich bin wirklich froh, dass es auch mal wieder so laufen konnte - und sollte definitiv nicht provozieren. Schon schlimm, dass man das erläutern muss.. Aber gut, werde ich nicht noch mal bringen, evtl. - inshalla - wird es künftig mehr solcher "guten" Diskussions-Stränge geben. Hauste. :)

    • Vor 5 Jahren

      Dankst du eigtl auch InNo, dass er dir mal wieder gesagt hat, was für ein total hängengebliebener Mongo du bist?

    • Vor 5 Jahren

      Wie wärs mal mit einem lauschigen Dinner zu zweit lauti?

      Würde dich gerne hierhin einladen:

      http://www.mongos.de/de/restaurant/koeln.p… class="last">♡♡♡

    • Vor 5 Jahren

      Welche Diskussion denn? Meinst du dein "Apple ist das beste und das kann keiner toppen"-Gehabe kombiniert mit dem Ignorieren jedes Arguments der Gegenseite? Ich sehe da immer noch null Auseinandersetzung mit dem, was ich aufgezählt habe, gepaart mit blindem Befolgen aller Grundsätze, die einen ahnungslosen Fanboy eben auszeichnen... Wenn das ernsthaft eine Diskussion sein soll, dann bist du für alle zukünftigen Diskussionen disqualifiziert, lauti.

    • Vor 5 Jahren

      Ich habe die Diskussion schon viel differenzierter wahrgenommen. Nennen wir es "Austausch".

    • Vor 5 Jahren

      Man kann die Eingeschränktheit der Apple-Betriebssysteme kritisieren, aber man kann zugleich auch die Offenheit von Android kritisieren, gerade für Smartphone-Einsteiger kann zu grosse Freiheit erdrückend sein.

    • Vor 5 Jahren

      Hier noch ein Nachtrag zu den ach so sicheren, weil verschlossenen Apple-Systemen. Einfach nur kommentarlos :whiz:

      http://www.sueddeutsche.de/digital/project…

    • Vor 5 Jahren

      "Sechs IT-Sicherheitsforschern ist es angeblich gelungen, grundlegende Schutzmechanismen von Apple außer Kraft zu setzen."

      angeblich. gut, unmöglich ist das natürlich nicht. ein 100% sicheres system, dass keine "offenen türen" für jemanden bietet, der mit entsprechendem wissen nach eben diesen türen sucht, gibt es vermutlich nicht. bestes beispiel zzt ist ja der bundestag, wo man eigentlich meinen sollte, dass die ihr ding vernünftig abgesichert haben. aber da soll ja mitunter noch xp installiert gewesen sein.
      ist trotzdem ein unterschied, ob ich ein system habe, auf dem ausschließlich "getestete" software installiert werden kann oder es komplett offen für alle installationen ist.

    • Vor 5 Jahren

      Sicher ist das ein Unterschied. Wenn man die abgeschottete Welt will, gibt es dafür unter Android ja auch einen Haken ("Software aus unbekannten Quellen blockieren" oder so). Dann geht nix außerhalb des Stores.

      Ich finde es halt nur witzig, dass von den iPhone-Jüngern die Sicherheit und die angebliche Qualitätskontrolle als die großen Vorteile angepriesen werden, sich das System aber beim genaueren Blick als genau so anfällig herausstellt.

    • Vor 5 Jahren

      das mit dem haken wusste ich so nicht.

      aber mmn hinkt dein vergleich. denn im shop zugelassene, sprich getestete (wie auch immer) software ist nicht gleich "explizites durchsuchen eines os nach systemfehlern, die es ermöglichen, das os zu "kapern" oder auszulesen."
      das system ist ja insoweit durchdacht, dass die software, die ich mir aus dem appstore auf mein device installiere, apple vorgelegt werden muss (soweit ich das verstanden habe).

    • Vor 5 Jahren

      "ihnen ist es nach eigenen Angaben auch gelungen, mehrere Apps, infiziert mit Schadcode, in den App Store von Apple hochzuladen"

      Steht zumindest so im Artikel...

    • Vor 5 Jahren

      Also ich bin ja kein echter Apple-Jünger, aber ich würde eher Design, Displays und Usabillity als die großen Stärken von Apple ansehen. Auch den Store und das Prinzip, aber für mich eher sekundär.

    • Vor 5 Jahren

      @inno: die frage ist dann, wie lange stand die dort zur verfügung.
      sind wir uns darüber einig, dass vermutlich kein von menschen entwickeltes system wirklich sicher ist und das man von apps der russischen firma ma.f.ia die finger lassen sollte.

    • Vor 5 Jahren

      Also DASS es keine 100%ige Sicherheit gibt, musst du MIR nicht erzählen, eher den ganzen Apple-Anhängern, die bei ähnlichen Meldungen über Android vor Freude an die Decke springen, weil sie selbst ein ach so sicheres System haben. Jetzt kommt eben raus, dass der AppStore da ähnlich anfällig ist.

      Die Apps werden sicher nicht allzu lange drin bleiben, aber das ist ja auch beim PlayStore der Fall, denn auch Google kontrolliert automatisch (Analysieren der eingestellten Apps auf Schadcode) und durch ein menschliches Team (Prüfung der verdächtigen neuen Apps). Daher sehe ich da keinen großen Unterschied.

      @lauti: du bist vermutlich so einer, der nicht mal weiß, dass die iPhone-Displays von Samsung hergestellt werden, und sich deswegen einredet, dass der Bildschirm deines iPhones viiiel besser ist als bei der Konkurrenz :whiz:

    • Vor 5 Jahren

      InNo: Mal wieder für den Arsch Deine provokante Vermtung..

      aber ja: *küsschensmiley*

    • Vor 5 Jahren

      Wieso für den Arsch? Wenn mir einer die iPhone-Displays ernsthaft als herausragendes Merkmal ggüb. der Konkurrenz verkaufen will, liegt hält die Vermutung nahe, dass er nicht den Hauch einer Ahnung davon hat, dass diese Displays von ebendieser Konkurrenz gebaut werden, findest du nicht?

      Aber statt wieder in Polemik zu verfallen, könntest du ja ausnahmsweise tatsächlich mal erklären, was an einem Apple-Display so viel toller sein soll :trusty:

    • Vor 5 Jahren

      InNo: Ich habe geschrieben, dass die Displays geil sind, nirgends habe ich geschreiben, dass sie "so viel toller" sind - das hast Du jetzt irgendwie dazwischengeschwurbelt.

      Aight?

    • Vor 5 Jahren

      Lauti, bitte nicht schon wieder Wendehalsmoves!

  • Vor 5 Jahren

    bei der löschdebatte kann es nur verlierer geben
    1.die user
    ehrliche leute, die konstruktive beiträge erstellen werden vor den kopf gestoßen, da ein nun scheinbar wahlloser missbrauch der löschfunktion zukünftige beiträge so zu einem risikobehafteten unterfangen werden lässt
    das gefühl des hilflos dem löschwütigen ausgeliefert zu sein wird nicht nur ehrenwerte user verstimmen

    2. lautuser selbst
    er, der unter dem deckmantel des generösen, toleranten weltbürgers hier zusammenhalt, offenheit und ein gehobenes niveau mit spaßigen auszeiten fordert, erreicht mit solchen methoden genau das gegenteil
    er wird so zum verbitterten, kritikresistenten sturkopf dessen vordergründiges interesse an der communitygeheuchelt ist und diese aktionen die wahren absichten eines starrköpfigen egomanen in all ihrer durchtriebenheit offenlegen

    • Vor 5 Jahren

      Witzig ist ja auch die Doppelmoral: Er will hier nur On Topic, im Lea Won-Bereich ist dann Spam erlaubt. Nur ein kurzer Blick dorthin reich, um zu sehen, dass er dort sogar deutlich mehr zensiert als woanders...

    • Vor 5 Jahren

      richtig
      vorallem sowas. spaß ja aber mit einschränkungen oder was?!
      er selbst schreibt hier
      "wenn es nach mir gehen würde, könnte man sich hier überall gepflegt unterhalten und würde den "Spaß" in Lea-Won auslagern -"
      und zensiert dann dort (wo es ja eigentlich egal ist ) umso mehr
      wieso :???:

    • Vor 5 Jahren

      Sehr schlüssige Analyse dieses Ärgernisses. Mal sehen wie sich der Löschuser wieder dazu windet.

    • Vor 5 Jahren

      InNo: Haha, im Lea-Won Faden ist eh alles vogelfrei, Null-Argument.

    • Vor 5 Jahren

      wenn alles vogelfrei ist, wieso dann dort löschen?
      ich geh doch zu nem junggesellenabschied auch nicht mit anstandsdame

    • Vor 5 Jahren

      Wieso nicht löschen? Sind ja auch dort nur die Fäden wo die Trolle sind ausschließlich destruktiv und beleidigend äußern - schönes Getrolle und Spaß würde ich niemals löschen.

      Wie gesagt, man kann mich dafür kritisieren, sehe es ja selbst auch in Teilen als problematisch an (Beispiel para von heute) - es wäre aber schön, wenn die Troll-Problematik nicht einfach so übergangen würde.

    • Vor 5 Jahren

      Also darf man im Endeffekt nirgends mehr rumspasten, weil selbst im Vogelfrei-Thread zensiert wird? Verstehe einer die Logik :???:

    • Vor 5 Jahren

      versteh den sinn auch nicht. störende fakes und trolle sind doch in ebensoeinem bereich doch bestens aufgehoben und stellen sich doch selbst bloß

    • Vor 5 Jahren

      Rumspasten schon.. wenn es cool ist. Wenn es nur Beleidigungen oder Unwahrheiten oder ähnliches sind, nicht.

      Denke jetzt ist auch langsam alles gesagt.

      Geh und beschwer Dich bei Baude, dass er Mister X löscht, ne warte - da wird das sicher anders gesehen, schon klar..

    • Vor 5 Jahren

      Und schon wieder überführt. Lauti macht schon wieder den Logik-Suizid.

    • Vor 5 Jahren

      Also an 2 Stellen müssen wir jetzt auch wirlich nicht darüber reden. Lass das mal hier einstellen. Garrret wollte eh nur foppen, nehme ich mal an.

    • Vor 5 Jahren

      Lass ma in Craze Faden bleiben.

    • Vor 5 Jahren

      Hier genau derselbe Kindergarten. lauti hat jetzt jemanden entdeckt, der diese Funktion auch schon einmal genutzt hat, und versteckt sich dahinter wie ein kleines Kind. Mal im Ernst, bist du wirklich so dämlich, dass du dir einbildest, KEIN Eigentor zu schießen, oder tust du nur so?

    • Vor 5 Jahren

      InNo, genau, als hätte ich mich überhaupt jemals versteckt und mich nicht immer jeder Diskussion bis zum erbrechen gestellt, iz kla.. Geh doch lieber auf die Frage ein.
      Aber wie gesagt, bitte nicht in 2 Fäden, lass uns bitte in craze Faden bleiben, identisches Thema und vollständiger.

    • Vor 5 Jahren

      Auf welche offene Frage soll ich denn noch eingehen? Ernsthaft, lautuser, lass den Scheiß einfach in der Zukunft. Wir sind alle erwachsene Menschen, du musst hier niemanden bevormundet, indem du hier Trolle, Hater, Fakes und wie du sie auch nennen magst, von uns fernzuhalten versucht. Du richtet damit mehr Schaden an, warum versucht du das immer noch zu leugnen?

    • Vor 5 Jahren

      Aha, also lieber HaterTrollFakes gewähren lassen, verstehe.

      Wenn sich alle benehmen, auch wenn sie unterschiedlicher Meinung sind, dann wird es auch keinerlei Löschungen geben. Ansonsten das was im Craze-Faden steht.

    • Vor 5 Jahren

      dort steht dass du das thema beenden willst, was wieder nur ein lausiges herauswinden ist

    • Vor 5 Jahren

      Seit wann nimmt sich hier ein einzelner User das Recht raus, zu bestimmen, wer sich wie zu benehmen hat? Hast du gerade einen Höhenflug, lautuser? Wenn die was nicht passt, dann erklärt dich doch an der entsprechenden Stelle. Durch Zensur deine Ziele durchsetzen zu wollen ist und bleibt hält hurensohnhaft

    • Vor 5 Jahren

      erinnert an die aktion vor ein paar 5 jahren als er den betreiber von laut.de sein insiderwissen, know-how etc anbieten wollte damit die seite besser läuft

    • Vor 5 Jahren

      Oder an die Vorschläge, wie man Fußball attraktiver machen könnte, indem man es einfach in Basketball mit zwei Toren umwandelt.

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      Irgendwie witzlos.

    • Vor 5 Jahren

      @morpho
      die sportdebatte war auch großes kino
      da hatt er sich ziemlich in die nesseln gesetzt
      seitdem hab ich von ihm auch nichts mehr in bezug auf sport gelesen

    • Vor 5 Jahren

      ich leider schon... zumindest im chat

    • Vor 5 Jahren

      der lautuser und sport. auch so ein niveau wie wenn bei der wm plötzlich alle debilen hausfrauen fußballexperten sind
      ein skater aus der mottenkiste ist das, weiter nichts
      fußballsachverstand wie klinsi in seiner bayerntrainerzeit

    • Vor 5 Jahren

      Wenn ihr euch alle so an der Löschfunktion aufgeilt, dann wird sich hier nie was ändern, weil es momentan anscheinend Clickbait No. 1 ist.

    • Vor 5 Jahren

      #schande #lautiistkeinehrenmann

    • Vor 5 Jahren

      tinyurl.com/lautuser