Deutschraps Miroslav Klose malt sich im neusten Clip seinen Lebensabend aus.

Ludwigshafen (lei) - Für Apache 207 verging das letzte Jahr wohl wie im Flug. Bausa Label-Signing, Nummer eins-Hit und gefühlt den Zuspruch der gesamten Rap-Welt. Doch was all der Stress mit einem anstellen kann, zeigt uns der Newcomer im neusten Clip zu "200 km/h". Als tattriger Greis inszeniert er sich beim Heckenschneiden, Joggen und fährt gemütlich Rad.

"Sonnenbrille an, fahr' durch meine Stadt. Ich geb' kein'n Fick, 200 km/h. Für alles, was ich sag', alles, was ich mach', kann ich später mal nicht bar bezahl'n". Apache scheint auch im höheren Alter nicht daran zu denken, einen Gang runterzuschalten.

Auch auf der bereits siebten Single in diesem Jahr nutzt sich das Charisma des 21-Jährigen nicht ab. Sein Händchen für knallige Ohrwürmer, gemischt mit einer Prise Selbstironie, macht den Rapper zu einem der erfrischendsten Acts der vergangenen Jahre. "200 km/h" ist ebenso wie "Roller" Teil seiner Debüt-EP "Platte", die am 25. Oktober erscheint.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Apache 207

Man muss sich gar kein großes Image konstruieren, wenn man mit einem Frame schon alles nötige kommuniziert: Da sieht man einen großgewachsenen Typen …

1 Kommentar