Es gibt einfachere Umstände, eine Band zusammenzustellen, als inmitten einer Pandemie, die ohnehin jeden Lebensbereich verkompliziert. Doch als das alte Nervosa-Line-up im Frühjahr 2020 implodierte, musste Gitarristin Prika Amaral handeln. Aufgeben war für das einzig verbliebene Bandmitglied keine …

Zurück zum Album
  • Vor einem Jahr

    Overrated as fuck. Wäre das keine reine Frauen-Band, würde sich für diesen Biedermeier-Thrash wirklich überhaupt niemand interessieren.

  • Vor einem Jahr

    Klar bockt die Stimme, aber musikalisch ist das halt nur fast stabil. Die Videos sind auch zum Gähnen. Warum soll man das nochmal feiern?

  • Vor einem Jahr

    Furchtbar langweilig. Die "Lead" Gitarristin haut leider ein Stümperriff nach dem anderen raus. Wer sie mal live gesehen hat, weiß, dass ihre ohnehin grausam amateurhaften Soli noch schlechter als auf dem Album gespielt werden. Unentschuldbar. Dass die Nachfolgeband von Fernanda mit Sonia Anubis und co direkt im Voraus so abartig gehyped werden (ohne, dass etwas geschrieben worden ist) lässt ebenfalls tief Blicken. Furchtbar.