Songs covern kann prinzipiell jeder - als Hobbymusiker zum eignen Vergnügen oder als professioneller Musiker, um im besten Falle seinen Idolen Tribut zu zollen. Andernfalls vielleicht auch nur, um Geld zu scheffeln.

Gleichgültig aus welchem Motiv heraus man covert, älteren Songs allein einen neuen …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    Eins möchte ich gerne mal wissen;Wer zum Teufel kauft solch ein Album (3-6 Jährige mal ausgenommen) ?!

    Naja wenigsten's werden "Trash-Liebhaber" ihre helle freude an diesen "Ding" haben.

    (Normaler weise müsste man sie mal ihre eigenen Platten anhören lassen;ich glaub' sie würde untergehen vor scham...obwohl es ist ja Nena :\ )

  • Vor 13 Jahren

    @beat takeshi (« Eins möchte ich gerne mal wissen;Wer zum Teufel kauft solch ein Album (3-6 Jährige mal ausgenommen) ?! »):

    Mit Verlaub - ich, zum Beispiel :D

    Nicht, weil ich Nena-Fan bin (bestimmt nicht), sondern aus Interesse, was man mit den (garantiert nicht schlecht gewählten) Stücken so anstellen kann. Daß Nena dabei überwiegend blaß bleibt und es nicht schafft, die Titel ordentlich zu adaptieren - nun gut. Aber das wußte ich beim Kauf noch nicht :D

    Gruß
    Skywise

  • Vor 13 Jahren

    Hörst du dir die Songs nicht an, bevor du Geld für eine CD ausgibst?

  • Vor 13 Jahren

    Skywise hat die CD?
    Schick sie doch mal zu laut.
    Dafür:
    @madMatt (« Können wir die (mit Ansage) nicht mal bei Laut.FM durchdudeln lassen und uns alle drüber amüsieren?? »):

  • Vor 13 Jahren

    @sternschnuppe (« Hörst du dir die Songs nicht an, bevor du Geld für eine CD ausgibst? »):

    Nicht grundsätzlich.

    Oder anders gesagt: mein Händler hat mir via Promo vor ein paar Wochen mal drei, vier Lieder vorgespielt. Die kamen mir ganz in Ordnung vor, woraufhin ich das Dingens vorbestellt habe.
    Problem ist halt nur, daß das Album nichts Besseres als "ganz in Ordnung" enthält ;)

    Gruß
    Skywise

  • Vor 13 Jahren

    @madMatt (« Skywise hat die CD?
    Schick sie doch mal zu laut.
    Dafür:
    @madMatt (« Können wir die (mit Ansage) nicht mal bei Laut.FM durchdudeln lassen und uns alle drüber amüsieren?? »):
    »):

    Hm ... wer von den LAUTlern wohnt denn in meiner Nähe?
    Ich könnte mal die CD spaßeshalber bei Herrn Edele in den Briefkasten schmeißen und kucken, ob er überhaupt noch irgendwelche Kommentare zustande bringt ... :D

    Gruß
    Skywise

  • Vor 13 Jahren

    funk doch den eddy an, ob er bock hat :hoho:

  • Vor 13 Jahren

    @Alex (« funk doch den eddy an, ob er bock hat :hoho: »):

    Muß ich aufpassen; am Ende schleift er mich aus Dank im November mit zum nächsten Fracture-Konzert ...

    Nix gegen Fracture, aber der Sound im KUZ war beim letzten Mal ziemlich ohrenfeindlich ... :D

    Gruß
    Skywise

  • Vor 13 Jahren

    Oh, das Album kommt zu meinem Erstaunen doch gut bei den Käufern an. Es ist in den deutschen Albumcharts auf Platz 6 eingestiegen.

  • Vor 13 Jahren

    @sternschnuppe (« Oh, das Album kommt zu meinem Erstaunen doch gut bei den Käufern an. Es ist in den deutschen Albumcharts auf Platz 6 eingestiegen. »):

    Och, wie niedlich naiv.

    Ach ja: Der Weihnachtsmann ist im weitesten Sinne auch eine Erfindung der Marktwirtschaft.

  • Vor 13 Jahren

    Kannst du mir mal genauer erklären, was du meinst, Vicious?

  • Vor 13 Jahren

    Ich wollte es nicht schon wieder sagen, aber: Verkaufszahlen hängen in keiner Weise mit der Qualität zusammen. Also, wieso überrascht dich der Einstieg in die Top10?

  • Vor 13 Jahren

    Also ich kann mich der "allgemeinen Nena-Abneigung" hier nicht anschliessen, ich fand die Frau eigentlich immer ziemlich toll, das komische Comeback (Duett mit Kim Wilde mit schwarzer Sonnenbrille LOL) mal ausgenommen. Sie hat keine große Stimme, aber ihre Stimme hat "Ausdruck".

    Aber wenn ich mir die Tracklist dieser Cover-CDs durchlese, muss ich mir diese nicht anhören, um zu urteilen: was für eine Scheisse! Dass Nena nicht Joni Mitchell oder Marlene Dietrich covern sollte, liegt doch wohl auf der Hand. Bob Dylan finde ich (von der Idee her) ja noch verzeihlich, der Mann singt auch nicht besser als Nena. Aber dann ausgerechnet "Blowing in the wind"???

    Na ja, wie hier ja schon gesagt wurde, vielleicht kann der "Trash-Faktor" ja noch was retten...

  • Vor 13 Jahren

    @clickfive («
    10. Astronaut - Christina Stürmer »):

    Ist das Original nicht eher von Mellow Mark?

  • Vor 13 Jahren

    Laut.de-yepp, passt: wer lauter ätzt und fieser kreischt, hat Recht, gell? Also, ich höre die Songs grade, und ich kann aus 3 Gründen nicht meckern: erstens bedeuten mir von den 31 Songs grade mal 2 etwas -Children of the Revolution und It's all over now, Baby Blue, letzteres allerdings in der Version von Van Morrison-, so dass ich recht unvoreingenommen war. Bin. Zweitens setze ich voraus, dass Nena wie Nena klingt, wenn sie einen Song covert, und das meine ich positiv, schließlich wurde ja nun schon oft genug einfach nur irgendwas noten getreu nachgeäfft, ohne dass die Identität des Interpreten dabei 'ne Rolle spielte. Drittens mag ich Nena.
    Und das ist für mich einfach ein neues Nena-Album, und als das finde ich es stellenweise sehr gut (Helden, Remmidemmi, It's all over now..., Fade Into You), größtenteils okay, und kann nur bei einem Song wirklich sagen: nee, passt nicht, und das ist Mach die Augen auf.
    Aber die Lordsiegelverwahrer des göttlichen Rocksongs (oder als was sich hier und woanders dutzende Kreischbacken gerieren) werden sich weiter über eine Platte aufregen, die sie nicht an- geschweige denn durchhören werden, nicht wahr? Und die, die es dann doch mal machen, schämen sich darob ganz furchtbar und werden nie zugeben, vielleicht doch den einen oder anderen Song gut zu finden. Natürlich kann man sich wunderbar darüber aufregen, dass 'so eine' irgendwelche Musikalheiligtümer abmurkst, ebenso kann ich mich an der Scheinheiligkeit belustigen, mit der die Kritik ausklingt, wessenthalben ich mal ein winziges bisschen umformuliere und also schreibe: 'Zwei Dinge fallen dabei besonders auf: Mangelnde Kreativität, was beinahe noch zu nett für die geistlose Abwatschung des Albums klingt, und eine gnadenlose Überschätzung der eigenen schriftlichen Fähigkeiten.'
    Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

  • Vor 13 Jahren

    ....Fehler sind zum Machen da und um sie einzugestehn...

    Stimmt Dr. Jekyll...is von Mellow Mark... bin erst anhand des Titels auf Stürmer getroffen ...habs dann aber auch beim Mellow Mark rausgehört ...weiss nich genau ...hab mich wol vertippt.
    großes Sorry ...

    Aber Respekt ...gut aufgepasst :-D

  • Vor 13 Jahren

    Es sei ja nicht so, als wär ich Nena-Gegner ...oder Nena-Liebhaber, genau genommen war sie mir meisstens egal.

    Wenn man sich so mit der Zeit durch die Dylan-Diskographie gehört hat, erkennt man so den einen oder anderen Song wieder, welchen man mit der Zeit in der musikalischen Allgemeinheit zu Ohren bekommt.
    Von daher is es schon fast gewohnheit, dass man Lieder seines Lieblings-Interpreten ab und an, aus fremder Kehlen hört.(Liebhaber, von anderen mehr oder weniger älteren oder noch teils lebenden Künstlern mögen mir da sicher zustimmen:Beatles,Stones,Elvis,Randy Newman, Louis Armstrong etc.)

    Da war ich doch eines Tages im iTunes-Store dabei, mir ein paar Titel durch zu hören und stiess dort auf Nenas Version von "It´s all over now, Baby Blue" ... ich war erstmal erschreckt über dieses gejaule und hab erst eine Strophe später erkannt um welchen Titel es sich handelte. Dafür das dieser Dylan-Song schon über 20 mal von verschiedenen Interpreten gecovert wurde, (Bryan Ferry,Judy Collins, Joan Baez, The Rokes ...) kann man bei Nena keinerlei Bestreben dadran erkennen, den Ergeiz zu besitzen besser als jene anderen oder annähernd so gut zu sein.

    Ich bin also nicht erschreckt das man die Altmeister Dylan, oder Jagger, Young, Mitchel, Knefs, Lindenberg und andere Kopiert.

    Vielmehr ist es das Entsetzen, über den fehlenden eigenen Anspruch bei Nena , aus richtig guten alten Liedern, einfach neue gute alte Lieder zu machen.
    Denn die Lieder sind ja nunmal alt, sie wurden vor Jahrzehnten geschrieben und komponiert, spiegeln den Geist der jeweiligen Zeit wieder und bringen die persönliche Note des jeweiligen Interpreten und Künstlers zum Ausdruck.

    Zum Beispiel klingt: "After the Goldrush" von Neil Young einfach nur am besten wenn Niel mit seiner quakigen Stimme es zum Besten gibt und sein Piano klingen lässt, ebenso wenn Rammsteins Leader Till Lindemann mit seiner drohend tiefen Stimme: "Ein Lied" singt ...

    Würde Randy Newmann mit seiner näselnden unverwechselbaren Stimme, Dylansongs Covern, wäre es Ok. Nicht nur weil er es kann, sondern weil er die Stimme dazu hat, welche Dylan ähnlich aber trotzdem unverwechselbar ist.

    Nena hingegen hat hat eine Allerweltsstimme, wird aber meisst auch nur erkannt weil sich sonst kein anderer Künstler in der Öffentlichkeit stimmlich so herum treibt, somit bleibt meisst bei Ihrer Eerkennung nur das Ausschlussverfahren.

    Um GUPP Antithese zu bieten, kann ich nur abschliessend sagen:

    Wenn man´s kann, isses einfach

    Nachsingen erfolgreicher Songs zu zeitgemässen Beats, verheisst eventuell komerziellen Erfolg, doch bestätigt noch unterstreicht es das Künstlerische können.

  • Vor 12 Jahren

    dies ätzende gemeckere von
    den selbsternannten juoren auf casting niveau
    nervt gewaltig!

    vielleicht mal das album hören?
    das ist nämlich ziemlich gut.
    gerade die marlene und joni gefallen sehr,
    weil doch sehr eigen und sehr nena.
    klasse!

  • Vor 12 Jahren

    Ich hab heut geträumt, dass ich ein gutes Nena Lied gehört hätte. :rayed:

  • Vor 12 Jahren

    @clickfive (« Es sei ja nicht so, als wär ich Nena-Gegner ...oder Nena-Liebhaber, genau genommen war sie mir meisstens egal.

    Wenn man sich so mit der Zeit durch die Dylan-Diskographie gehört hat, erkennt man so den einen oder anderen Song wieder, welchen man mit der Zeit in der musikalischen Allgemeinheit zu Ohren bekommt.
    ...
    Nachsingen erfolgreicher Songs zu zeitgemässen Beats, verheisst eventuell komerziellen Erfolg, doch bestätigt noch unterstreicht es das Künstlerische können. »):

    :trusty: File under "journalistische Kostbarkeiten"