Please me, show me how it's done!

"The Resistance" beginnt groovy. Matthew Bellamy gibt den Crooner, bevor er in seine charakteristische Falsett-artige Stimmlage fällt. Die Versatzstücke der Songs wirken wie aus einem Guss, Queen-Anleihen und die Liebe zu klassischer Musik prägen das Album. Dazu …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Dieses Twilight-Dingen könnte den alten Muse-Fans wirklich endgültig das Rückgrat brechen, habe ich so den Eindruck.

    Ansonsten stimme ich Thammü zu: Wenn dich die anderen hören können, hörst du viel, viel zu laut Musik.

  • Vor 11 Jahren

    ja doch, ich kenne das mit diesen twilight-leuts... ich sage da so einer, dass ich muse gut finde. und die so: "ah toll, ich finde muse auch geil. vor alem smbh!" ich frage, von wo sie muse kennt. sie antwortet mir, dass sie muse von twilight kennt. dann hab ich gefragt, ob sie OOS kennt. nö, ist ihr kein begriff. bei solchen leuten könnte ich amok laufen gehen. und ich hab wie olsen auch das gefühl, dass das keinen guten einfluss auf "ältere" fans hat..

  • Vor 11 Jahren

    ich bin ehrlich gesagt ziemlich froh, dass solche leute nicht mehr kennen als 2 songs. aber mal davon abgesehen: ich kenne/mag von anderen bands teilweise auch nur 1-2 songs, teilweise auch durch soundtracks. so ist es eben.

    was ich aber wirklich scheiße finde: sie geben sich freiwillig für diesen soundtrack her.

  • Vor 11 Jahren

    Ich versteh diese Aufregung über ein paar hippe Kinder, die Muse jetzt seit Twighlight kennen, nicht. Was interessieren mich andere Hanseln, solange ich selber die Band aus den richtigen Gründen mag?

    Vor einigen Jahren lief Paris Hilton mit einem Ramones-Shirt durch die Gegend, kurz darauf konnte man es bei H&M kaufen. Da war auch plötzlich jeder Trendsetter ein Ramones-"Fan". Und wo sind sie jetzt? Laufen Ed-Hardy hinterher. (Und Muse)
    Jeder Hype hat ein Ende. Und egal wie peinlich diese sind, peinlicher finde ich es, wenn man sich ernsthaft so sehr darüber aufregt.

  • Vor 11 Jahren

    Wie kann man dem Album nur 4 von 5 Punkte geben?! Das hätte grad mal nen halben verdient, aber auch nur wegen der letzten 3 Lieder...

    Nicht kaufen!!!
    Wenn ihr Fans der ersten Alben seit so wie ich dann solltet ihr die Finger davon lassen!! Absolute Geldverschwendung..
    Fast jedes Lied hört sich so an als hätte es ein 10 jähriger mit nem Handy Mic aufgenommen + absolut grottig abgemischt.. im Gegensatz zu allen anderen Alben absolut stümperhaftes Mastering.. Das ist einfach nur ein Brei aus Instrumenten und ungewöhnlich schlechten Vocals... So gut wie alles wofür man diese Band lieben konnte wurde durch dieses Album zerstört..

    nein leider übertreibe ich nicht:-(

  • Vor 10 Jahren

    @beachkartoffel (« Wie kann man dem Album nur 4 von 5 Punkte geben?! Das hätte grad mal nen halben verdient, aber auch nur wegen der letzten 3 Lieder...

    Nicht kaufen!!!
    Wenn ihr Fans der ersten Alben seit so wie ich dann solltet ihr die Finger davon lassen!! Absolute Geldverschwendung..
    Fast jedes Lied hört sich so an als hätte es ein 10 jähriger mit nem Handy Mic aufgenommen + absolut grottig abgemischt.. im Gegensatz zu allen anderen Alben absolut stümperhaftes Mastering.. Das ist einfach nur ein Brei aus Instrumenten und ungewöhnlich schlechten Vocals... So gut wie alles wofür man diese Band lieben konnte wurde durch dieses Album zerstört..

    nein leider übertreibe ich nicht:-( »):

    lol

  • Vor 10 Jahren

    Tja, eine Band entwickelt sich weiter und so mancher Fan nicht.Hier mal so meine Wertung:
    Showbiz (2/5 - viel Pennälerquatsch)
    Origin of Symmetry (5/5)
    Absolution (4/5)
    Black Holes Revelations (5/5)
    The Resistance (4/5)

    Insgesamt ist die Kompression ein bisschen zu sehr da hinten in der Ecke. Es gibt weniger Apreggios, so dass das Arrangement bisweilen dünn klingt. Vielleicht ist es aber gewollt, damit die opulenteren letzten Stücke sich vom Album abheben.

    Uprising (2/5 - Ich find's dumm.)
    Resistance (5/5 - Melodie, Intro, Outro, da bleibt kein Wunsch offen.)
    Undisclosed Desires (5/5 - Ich bin ein Kind der 70er und 80er, Visage, Tears For Fears, das ist meine Welt... Der Text nimmt die Trennung Bellamys von seiner Ferundin vorweg, das macht den Song noch persönlicher und anrührender.)
    Eurasia (4/5 - zu gewollte Queen anleihen, ich will immer "And I need to go on and on and on" mitsingen, Der Schlussteil mit Chopins berühmter Nocturne ist allerdings einwandfrei)
    Guiding Light (3/5 - Nicht gerade ein Klassiker, aber ganz nett und enthält das erste Gitarrensolo des Albums)
    Unnatural Selection (5/5 - Yessssssssssss!)
    MK Ultra (5/5 - beklemmender Text, daher der düstere Mittelteil, klein, fein und wird auch in 10 Jahren noch gelegentlich live ausgepackt)

    Hier endet das eigentliche Album und nun kommen zwei Nummern, die natürlich für die "das erste Album ist das beste" - Fraktion ganz bitter ist. (Showbiz?? WTF???)

    I Belong To You (5/5 - vielschichtig, anrührend und die beste Gesangsleistung von Matt Bellamy überhaupt: "I belong to youuuuuuuuuaaaaaaaloooone" *Gänsehaut*)

    Exogenesis - Symphonie (5/5 - Msue sind als Neulinge mit der Nomenklatur des Progrocks noch nicht vertraut, man nennt so etwas eine "Suite", die zwar synphonisch klingt, aber keine Synphonie ist, man kann sie hassen oder lieben, ich liebe sie bis zur letzten Note.)

  • Vor 10 Jahren

    bist du behindert? showbiz 2/5 und black holes 5/5?

    :suspect:

  • Vor 10 Jahren

    Für jeden etwas dabei, aber dann doch nicht jeden restlos überzeugen können. So würde ich nach einem Jahr das Album in einem Satz zusammenfassen.

    Wen es interessiert: Eine umfassende Kritik gibts hier:
    http://platten-blog.de/index.php/muse-the-…

  • Vor 10 Jahren

    Ich finde das Album leider lame...ein Abklatsch des innovativen Vorgängers Black Holes and revelations. Seit Muse ihre sich zu sklaven der teeniefilm/buchwelt gemacht haben, kam da irgendwie nicht mehr viel bei raus. Auch die texte haben sehr nachgelassen. wenn ich "muscle museum" und "newborn" mal mit "undisclosed desires" vergleiche wundert es mich echt nicht wirklich, dass Muse mittlerweile radiotauglich geworden sind....warum enttäuschen alle guten künstler dieses Jahr so dolle? Menno :-(
    Die einzigen die rulen sind Dredg!

  • Vor 7 Jahren

    Mit der Scheibe haben sie meinen zuvor fest zementierten Fanstatus mit einem satten Hurra niedergerannt. Hat mir (unklugerweise) auch die alten Alben lange arg vergrämt, kann die erst jetzt so langsam wieder anhören.
    Sorry für die Leichfledderei, schwirrte mir gerade durch den Schädel.