laut.de-Kritik

Die zweieinhalb Minuten überschreiten sie nur ein Mal.

Review von

Nach dem ersten Durchlauf ging ich noch davon aus, dass Municipal Waste mit knappen zwei Punkten wieder zurück in die Tonne wandern, aus der sie unzweifelhaft gekrochen sind. Ein paar Umdrehungen später sieht die Sache schon anders aus. Wer nämlich genau wie ich von der letzten Nuclear Assault-Scheibe mehr enttäuscht denn begeistert war, sollte den Jungs aus Richmond mal seine Löffel leihen.

In selbige gießen Municipal Waste eine ganz schmackhafte Mischung aus Thrash und Hardcore - aber nicht in der Art, die heute gern als Metalcore verschrien wird. Viel mehr lärmt das Quartett in bester Manier von alten Crossover-Recken wie D.R.I., Soilent Green oder eben Nuclear Assault vor sich hin. Die zweieinhalb Minutengrenze überschreiten sie genau ein einziges Mal und ballern sonst fröhlich vor sich hin.

Sänger Tony Foresta steht mit seinen Vocals so ziemlich genau zwischen einem astreinen Thrash-Shouter und einem Old School/Hardcore-Brüllwürfel. Parallelen zu John Connelly sind hin und wieder nicht von der Hand zu weisen, auch wenn Tonys Stimme nie ganz so gewöhnungsbedürftig wie die des kleinen New Yorkers klingt. Stattdessen fühlt man sich manchmal ein wenig an Ex-Exodus-Schreihals Steve Souza oder gar an Slayers Tom Araya (hört euch mal den Schrei bei "Set To Destruct" an).

Da die Instrumentalfraktion definitiv auch einiges auf dem Kasten hat, wird "Hazardous Mutation" nicht zu schnell langweilig. Vor allem Basser Land Phil punktet immer wieder mit dem ein oder anderen markanten Basslauf, der das Gitarrenriff nicht nur nachspielt. Hinter den Drums sitzt inzwischen der ehemalige Burnt By The Sun-Drummer Dave Witte, der dort eh nichts anbrennen lässt.

Richtig trashig kommt hingegen das Cover von Ed Repka (Megadeth, Metallica, Misfits) rüber, das aber perfekt zu Municipal Waste passt. Wer mit den oben genannten Bands was anfangen kann und nicht der Meinung ist, dass sich politische Meinung und Humor ausschließen, sollte die Amis anchecken.

Trackliste

  1. 1. Intro/Deathripper
  2. 2. Unleash The Bastards
  3. 3. The Thing
  4. 4. Blood Drive
  5. 5. Accelerated Vision
  6. 6. Sample
  7. 7. Guilty Of Being Tight
  8. 8. The Trashin' Of The Christ
  9. 9. Hazardous Mutation
  10. 10. Nailed Casket
  11. 11. Abusement Park
  12. 12. Black Ice
  13. 13. Mind Eraser
  14. 14. Terror Shark
  15. 15. Set To Destruct
  16. 16. Bang Over

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Municipal Waste – Hazardous Mutation €8,99 €3,00 €11,99
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Hazardous Mutation €13,99 €2,99 €16,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Municipal Waste

Aus Richmond, Virginia kommt ein Quartett, das sich musikalisch in den 80ern beheimatet ist und fröhlich Einflüsse von D.R.I., Nuclear Assault, Anthrax …

Noch keine Kommentare