Die Verpackung des neuen Mogwai-Albums macht schon ein bisschen Angst, vom plakativen Namen ganz zu schweigen. Bereits auf ihrem letzten Werk "Les Revenants", dem Soundtrack zur gleichnamigen französischen TV-Serie, verzichteten die schottischen Post-Rocker nahezu komplett auf flächendeckende Gitarrenwände.

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Hey Dude, wenn das nur immer so klappen würde ;-)

  • Vor 7 Jahren

    Auf jeden Fall ein gutes Album, finde trotzdem, dass es im Vergleich zum Vorgänger "HWNDBYW" schon recht routiniert daherkommt. Mit "Remurdered" haben Mogwai für mich den stärksten Song schon vorab veröffentlich und ich ich finde es etwas schade, dass sonst kein Song drauf ist, der mir ähnlich gut gefällt... wobei ganz klar ist: mal wieder kein Ausfall.
    Ansonsten fehlt mir der hier beschrieben Bombast etwas, es ist im Gesamten eher ein reduziertes und ruhigeres Album ähnlich wie "Rock Action" oder "Happy Songs For Happy People".

  • Vor 7 Jahren

    Selbst mit nur einem "soliden" Album im Gepäck bringen die immer noch die vollsten Netze von allen Fischern in diesem Genre heim. Und das konstant seit über einer Dekade. Von denen erwarte ich kein zweites "Mr. Beast". Aber schön fände ich es trotzdem. Darüber hinaus hat jenzo schon alles von mir vorweggenommen :D
    Zwar kein "Rano Pano" auf Position 3 aber nach dreimaligem hören schon so das erste echte "erwachen" auf den "Rave Tapes", mit der spürbarsten Nachwirkung im Abklang des Albums.
    Sensationell irreführender Albentitel mal wieder, vergleiche "Rock Action" und "Hardcore..." ;)

  • Vor 7 Jahren

    Album gefällt aufjedenfall, die Earth Division EP fand ich übrigens auch klasse.

  • Vor 7 Jahren

    Dudemeister, gib mal ein Fazit ab. Ich brauch das für meine Dokumentation.

    • Vor 7 Jahren

      Ich trau mich noch nicht. :D Bin auch der Meinung, dass Hardcore besser war, aber das hab ich ja auch schon tausend mal gehört. Ich hab erst letzte Woche die Songs for Happy People lieben gelernt. Rave Tapes ist irgendwie sowas wie das uneheliche Kind aus Happy People und Hardcore nur... sphärischer. Ach keinen Plan bin zu breit. Das was Jenzo und Souldburn gesagt haben. :D

    • Vor 7 Jahren

      Wenn ich mich auf zwei Dinge verlassen kann, dann auf den Musikgeschmack der üblichen Verdächtigen hier und darauf, dass deine Lunge langsam aber sicher zu einem subtropischen Ökosystem gedeiht. :D

    • Vor 7 Jahren

      Hahahaha. :D Ja die befürchtung hab ich auch. Ich
      Mach aber bald ne Pause damit das Mogwai Konzert noch härter reinhaut. :D
      Hast du schon nen Ticket? Ich bin noch nich dazu gekommen. Ach übrigens auf dem SSIO Album sind noch genialere Sachen drauf als die, die du kennst. :D
      So ich muss zum Chlodi nen Kumpel treffen. :)

    • Vor 7 Jahren

      Muss nächste Woche erstmal Truckfighters für nen Atzen und und mich organisieren. Die 16 Euro zzgl Gebühren darf er mir dann in anregenden Genussmitteln auf rein pflanzlicher Basis zurückzahlen. :D
      Mogwai bleibt fest geplant, muss aber erstmal für den Februar wieder den Finanzcheck abwarten. Wird denk ich mal nicht ausverkauft werden, bzw nicht so schnell.

    • Vor 7 Jahren

      Die Hoffnung hab ich auch. ^^ Wird schon werden! Dir schonmall viel Spaß auf dem Truckfighters Konzi. :D

    • Vor 7 Jahren

      Oh und die Happy Songs hab ich gestern erst zum ersten Mal am Stück durchgehört, nachdem ich wochenlang überwiegend die Hardcore gesuchtet hab. "Hunted By A Freak" und "I Know You Are But What Am I?" gehören für mich zur Crème de la Crème ihrer Diskografie.

    • Vor 7 Jahren

      YES! :D Wobei ich da auch noch "Moses? I Amn't" und "Ratts of the Captial" dazuzählen würde. :)
      Hier falls dus noch nicht kennst. Nen live-Vorgeschmack ;) http://www.youtube.com/watch?v=ZgYiQPuXMhE

  • Vor 7 Jahren

    Ich muss sagen, dass mir das Album mit jedem Durchlauf besser gefällt.

  • Vor 7 Jahren

    Auch deine Meinung ist mir natürlich was wert. :D

    • Vor 7 Jahren

      Ach, da hatte ich jetzt gar nicht drauf abgezielt. :D
      Was sich nach den ersten eineinhalb Durchläufen nach 'ner verkappten B-Seiten-Sammlung angehört hat, gefällt mir mittlerweile nur noch einen kleinen Ticker weniger als der Vorgänger.

  • Vor 7 Jahren

    Was passiert in den ersten vier Sekunden des ersten Tracks?

  • Vor 6 Jahren

    Bäm, hat am Ende doch noch voll gezündet. Der Opener, "Deesh" und "No Medicine For Regret" bringen das Album wieder auf das obere Mogwai-Level.
    Kompliment an Butterweck, dass er das schon anfangs gemerkt hat. Bei mir hat's drei Monate gedauert.

  • Vor 6 Jahren

    "Heard About You Last Night" live zu hören, zählt zu den Top 5 Konzerterlebnissen meines bisherigen Lebens.

  • Vor 6 Jahren

    Neue EP "Music Industry 3, Fitness Industry 1" kommt am 1. Dezember raus. Enthält Remixe und neue Tracks, unter anderem Teenage Exorcists:
    https://soundcloud.com/rock-action-records…