Ein Berliner Trio Infernale hat sich zum zweiten Mal nach der 2003er "Auf Kosten der Gesundheit-EP zusammengefunden, um uns mit Synergie-Musik zu erfreuen: Modeselektor + Apparat = Moderat. Sebastian und Gernot von Modeselektor und Sascha Ring alias Apparat haben elf Songtracks auf dem ebenfalls "Moderat" …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    laut saturn verschoben auf den 1.5. :-(
    aber bis jetzt scheints auch wirklich noch nirgends erhältlich zu sein.

  • Vor 12 Jahren

    @Maulwurfn (« de cover autschn! »):

    :D Da hat unser sehschwacher Freund Recht!

  • Vor 12 Jahren

    snippets klingen schon mal gut. :)

  • Vor 12 Jahren

    hmm..streetdate laut myspace ist erst der 11.05.
    ...mal sehen!

  • Vor 12 Jahren

    Trifft natürlich nicht immer zu, aber in diesem Fall schon. Wäre das Cover nicht so auffällig "anders" gewesen, wär ich wohl beim "Mal-Gucken-was-so-Nettes-im-Regal-steht"-Shoppen dran vorbeigelaufen... Sehr zu empfehlen auch die Deluxe-Variante, die Videos von bestimmten Songs enthält. So schön und künstlerisch wertvoll hat noch keiner Beton zerkloppt :). Tolles Album, auch gut für bewusstes Kopfhörer-Hören geeignet.

  • Vor 12 Jahren

    Sehr cooles Teil, auf jeden Fall.

  • Vor 12 Jahren

    ich muss sagen, das teil hat mich wirklich komplett aus den latschen gehauen. avanciert gerade zu meinem absoluten lieblingsalbum.

    eigentlich auch klar, is ja schließlich die quintessenz aus apparatscher melodieführung (deep, melancholisch, organisch) und den beatgerüsten der modeselektoren (drückend, verwinkelt und geschachtelt).

    hab echt selten ein album gehört, bei dem ausnahmslos jeder track mindestens sehr gut ist und auch noch reichlich überragende songs drauf sind (nr.22, seamonkey, rusty nails, 3 minutes of, porc #2).
    im prinzip ergänzen sich die drei genau an den stellen wo es solo noch minimal gehapert hat (und solo waren die ja schon verdammt gut)

    naja vielleicht bin ich grad auch etwas sehr gehyped. mal sehen wie es sich so entwickelt. ne absolute kaufempfehlung ist die scheibe aber auf jedenfall.

  • Vor 12 Jahren

    Ja, was soll ich sagen? Ich habe sie gestern im Rahmen des C/O-Pop-Festivals gesehen und ich kann euch nur dringend empfehlen, sich näher mit dieser "Supergroup" von BPitch Control zu beschäftigen.

    m.baumgard hat es eigentlich schon ganz gut getroffen, Porc #2 und Seamonkey kommen in meine persönliche Tracklist 09. :)

  • Vor 12 Jahren

    Auch mal zugelegt, da ich Modeselektor sehr mag und "A New Error" mich sehr gepackt hat. Irgendwo zwischen deep und melancholisch, sowie kraftvoll und drückend, besser kann mann´s nicht beschreiben. Elektronik mit Emotionen. Aufgebaut, wie ein gutes DJ- Set. Lässt sich prima am einen Stück durchören und besitzt jede Menge Atmosphäre. Ein klasse Album.

  • Vor 12 Jahren

    Sehr richtig, die Atmosphäre ist eine der großen Stärken dieses Albums.
    Meine Lieblinge sind Rusty Nails, Sick with it und die beiden Porc-Teile. Gerade wegen diesen Liedern ist es nicht nur ein tolles Album für Elektronik-Fans, sondern einfach für jeden der mal schöne Musik hören will.
    Für das Artwork und die edle Aufmachung der Papphülle gibts auch nochmal mindestens einen Zusatzpunkt!