Nachdem Metallica angeblich seit 15 Jahren die Idee zu einem Kinofilm mit sich herum trugen, setzten sich alle Bandmitglieder mit dem Regisseur Nimród Antal zusammen und schrieben ein Drehbuch zu einem einzigartigen Projekt. Dabei zauberte eine der einflussreichsten Metalbands eine Mischung aus Spielfilm …

Zurück zur DVD
  • Vor 7 Jahren

    Metallica greifen einfach seit Jahren nur noch ins Klo. Die Chronik:
    - Death Magnetic (Loudness Overkill, Platte unhörbar)
    - Lulu (Platte unhörbar)
    - Through the Never (Was genau ist das?)
    - One mit Klavier-Genie (Kakophonie des Grauens)

    Was kommt als nächstes?

    • Vor 7 Jahren

      nicht zu vergessen das grausige "st anger und die suche nach der genialität der 80er".

    • Vor 7 Jahren

      Ist der 'neue' Zopf-Bassist vllt an allem schuld? Ist doch vor St. Anger eingestiegen ;)

    • Vor 7 Jahren

      Der hat doch eh nichts zu melden ^^

    • Vor 7 Jahren

      Für mich würde das heißen:
      - St. Anger (sehr unterbewertetes Album, das einige sehr geniale Lieder hat)
      - Death Magnetic (für mich neben "...and justice for all" bestes Album der Band - trotz Loudness Overkill)
      - Lulu (ist nach mehrmaligem Hören zumindest ok, allerdings kann man das Album kaum Metallica auf die Kappe schreiben, sonst könnte man auch sagen, dass die Backgroundband von Rihanna schuld dran ist, dass sich mein Ohr beim Hören dieser Klangerfahrung selbst erschießen möchte)
      - Through the never (den Film hab ich nie gesehen, aber als Liveplatte ist die CD ziemlich geil)
      - One mit Klavier-Genie (nie gehört)

    • Vor 7 Jahren

      @ Django: Ähm nein ist er nicht?
      @ Basch: Das One Teil ist wirklicj grausam. Tu's dir besser nicht an.

    • Vor 7 Jahren

      Basch, der illusionierte Metallica-Fanboy, der auf einem "Big 4" Festival Anthrax, Megadeth und Slayer außer Acht lässt und sich auf Nothing Else Matters freut.

    • Vor 7 Jahren

      Ich mag weder Anthrax, noch Megadeth, noch Slayer.
      Das Metallica die einzige (ehemals) Thrashband ist, die ich gut finde ist nichts, wofür ich mich schämen müsste^^

    • Vor 7 Jahren

      Stimmt, wenn man sich für etwas schämen müsste dann wäre es, Anthrax gut zu finden.
      @Ludwig Van: Ich mag Slayer, Megadeth (ok die ersten beiden Alben und Endgame) und MEtallica und mag trotzdem Death Megnatic. Was sagste nun?

    • Vor 7 Jahren

      Death Magnetic: Loudness War, aber insgesamt doch ordentlich. Kein Album, was man von der "größten Metal Band unserer Zeit" erwartet, aber wer Metallica genau das nennt, hat eh noch nie Metal gehört.

      Lulu: Ich versuche mich immer selbst damit zu verarschen, dass ich zum Erscheinungstag das Album für 9,99 Euro erstehen konnte, während es überall sonst 17,99 Euro kostete. Das wars auch schon.

      Through The Never: Schlimmer als der ABBA oder Beatles FIlm ist der auch nicht.

      One mit Klavier-Genie: Damit habe ich kein Problem.

      (nicht genanntes) St. Anger: Dreck. Also wirklich.

    • Vor 7 Jahren

      Gott jana du hast es immernoch nicht kapiert, dass es nicht um den persönlichen Geschmack sondern um Fakten geht. Metallica ist nach Zahlen die grösste Metalband. Punkt. Genauso ist Madonna die grösste Popsängerin und Micheal Jackson der grösste Popsänger. Hat doch nichts damit zu tun was man besser findet oder nicht.
      Habe gestern mir nochmal Death Megnatic gegeben. Ja klar die Abmischung hätte besser sein können aber unterm Strich sind auf der Scheibe ein haufen klasse Songs für die sich andere Bands ein Bein ausreissen würden.

  • Vor 7 Jahren

    Größte Metalband aller Zeiten? Überbewertete, nervtötenste oder langweiligste, das ja, aber größte? Das einzig gute was diese Band jemals zustande gebracht hat, war das sie Thin Lizzy wieder in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gecovert haben.

    • Vor 7 Jahren

      Kläff kläff kläff

    • Vor 7 Jahren

      und jetzt mach Männchen! Braver Junge.

    • Vor 7 Jahren

      diese superlativen. für die frühe phase und dem frühen vermächtnis stimmt das sicherlich, das sind schon geschichtsträchtige alben, aber die zeit seitdem ist nun wirklich nicht so ehrenwert. eigentlich müsste man metallica in 1.0 und 2.0 unterteilen ;)

    • Vor 7 Jahren

      Jemand der seinen Kommentar damit anfängt, dass Metallica überbewertet sind, kann man einfach nicht ernst nehmen.

    • Vor 7 Jahren

      Und jemand, der das nicht so sieht, kann ich nicht ernst nehmen.

    • Vor 7 Jahren

      Wer soll denn deiner Meinung nach sonst die größte Metalband aller Zeiten sein? Und sie als Gründer des Thrash, bis heute Vorbild etlicher Metalbands weltweit und ihrer Über-Alben der 80er als überbewertet zu bezeichnen tut auch sein übrigens. Scheinst wohl auch einer der unaufgeschlossen Stock-im-Arsch Metaller zu sein die ihnen den "Betrug" ab dem Black Album nicht verzeihen zu können. Ich will jetzt nicht als Fanboy rüberkommen aber sie als "Überbewertet" zu bezeichnen ist wirklich ne Zumutung.

    • Vor 7 Jahren

      Und Thin Lizzy wieder ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen ist nun wahrlich nichts gutes

    • Vor 7 Jahren

      Ich wette er ist unter 20 und kennt nur den Metal ab 2000...

    • Vor 7 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 7 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 7 Jahren

      Wie wär's, wenn alle zur Abwechslung Reife bewiesen und zugäben, dass Geschmack subjektiv ist und verallgemeinernde Aussagen wie "größte Metalband..." zu nichts anderem tauen als Nerdwars in Musikforen? Und wir uns alle darauf einigten, dass Sancho ein Idiot ist, der abgedroschene Hundemetaphern für clever und gewitzt hält?

    • Vor 7 Jahren

      Geh Bäume knutschen du möchtegern Hippie. Alles ist gut und wir einigen uns darauf, dass wir dich hier nicht brauchen.

    • Vor 7 Jahren

      Ein Tipp, Sancho: Den Platz des pöbelnden Ghettoprolls mit unterschwelliger Intelligenz hat Sodhahn bereits erfolgreich inne. Und der ist wesentlich wortgewandter als du...

    • Vor 7 Jahren

      Ausnahmsweise gebe ich Sancho in allen Punkten recht. Der einzige Kritikpunkt an ihren alten Scheiben ist die schlechte Produktion. Auch als Hard-Rock Variante waren die nicht schlecht, nur eben Metallica 2.0. Seit St. Anger jedoch kommt bis 3-4 Songs auf der Magnetmuschi nichts mehr brauchbares.

    • Vor 7 Jahren

      Ein Tipp Catch: Von solchen selbsgerechten besserwisserischen Vollpfosten wie dir gibts hier schon jede Menge ;)

    • Vor 7 Jahren

      :) Die Wahrheit schmerzt...

    • Vor 7 Jahren

      Wow du diskutierst mit einem Idioten... das sagt einiges über dich aus.

    • Vor 7 Jahren

      Thin Lizzy sind genial. Punkt. „Nothing Else Matters“ der schlimmste Song der jemals geschrieben wurde. Spätestens nach diesem Verbrechen hätten Metallica den Anstand besitzen können und sich auflösen.

    • Vor 7 Jahren

      Seid ihr eigentlich alle so panne oder tut ihr nur so? "Größte Metalband", worauf könnte sich das denn wohl beziehen, hm? Auf das kommerzielle Potential. Und mehr Platten als Metallica hat nun mal keine Metalband verkauft. Punkt.

    • Vor 7 Jahren

      bob rock ist an allem schuld..

    • Vor 7 Jahren

      die mauer: Stimmt. Das wars auch schon.
      Ansonsten finde ich alles was sie bis St. Anger gemacht haben gut. Kill em All ist ein Geniestreich, Master und Ride grandios, AJFA trotz bereits damaligen Soundproblemen charmant, Black Album hat einige verdammt coole Tracks, LOAD und RELOAD sind extrem unterbewertet, S&M gefällt mir sehr.

  • Vor 7 Jahren

    Ich hab's immer noch nicht kapiert. Sind die Filmszenen einfach zwischen den einzelnen Songs, sodass man diese skippen kann und sich einfach das Konzert anschaut?
    Oder werden die Songs gar unterbrochen? Sowas wie 1. Strophe "Nothing Else Matters", Filmszene, 2. Strophe usw.?
    Worauf ich hinaus will: Gibt es irgendeine Möglichkeit, sich dieses Konzert wie eine "normale" Live-DVD anzusehen, ohne Schnickschnack?

  • Vor 7 Jahren

    3,4 von 32 Millionen haben sie eingespielt? Starke Leistung!

  • Vor 7 Jahren

    Wenn sich die Kinos zurückhalten, ist die Minus-Rechnung doch kein Wunder. In Osnabrück und Umgebung gab es keine Chance, den Film im Kino zu sehen.
    Als der im Kino anlief, habe ich bei der Suche nur ein Kino bei uns gefunden, das einen Konzertfilm gezeigt hat. Wenn ich mich nicht irre, ging es dabei um, ja wen wohl mal wieder?, Justin Bieber!

  • Vor 7 Jahren

    Ich muss zugeben - bei "die größte Metalband aller Zeiten" hab ich zu lesen aufgehört... ^^ Die Band hat in 3 Jahrzehnten gerade mal 4 wirklich gute und 2 ganz nette Alben rausgebracht. Da gibts etliche Bands die das locker überrundet haben.

    • Vor 7 Jahren

      Hau mal nen paar raus. Und es geht eben genau darum, was sie damals erreicht haben. Die ersten drei Scheiben sind genial und daran werden sie bewertet.

    • Vor 7 Jahren

      4, die ersten 4 scheiben sind genial. wenn mir diese anmerkung als kastelan gestattet ist töff töff :)

    • Vor 7 Jahren

      er hat aber recht :suspect: metallica= überbewerteste scheiss band ever. sogar noch vor slayer :| da geb ich mir sogar lieber megadave oder X.dodus. ok, das war gelogen aber dennoch

    • Vor 7 Jahren

      4 sehr gute Alben, zwei gute (für die andere Bands gefeiert worden wären) und ein nettes Coveralbum. Da kenn ich persönlich wenige Bands, die das übertreffen - und dann sind sie auch ähnlich berühmt. Die beste Metalband - das ist gewagt. Die erfolgreichste sicher und das zählt nun mal auch.

    • Vor 7 Jahren

      @ Der_Dude: Iron Maiden, Slayer, Sepultura, Soulfly, Black Sabbath, Faith No More fallen mir mal spontan ein. Es gibt natürlich viel mehr. Und da hab ich Bands wie Led Zeppelin, Deep Purple,... nicht zum Metal gezählt.

    • Vor 7 Jahren

      @ JaDeVin: na wenn "erfolgreichste " für Dich zählt, dann hältst Du wohl auch Dieter Bohlen für den größten Deutschen Künstler... ^^

    • Vor 7 Jahren

      alter... nich soulfly und sepultura :frapp: uncooler move... UNCOOL

    • Vor 7 Jahren

      @ moribund: Wär ja auch noch schöner, wenn du Led Zep zum Metal zählen würdest.... Black Sabbath lass ich dir durchgehen aber der Rest? Neee Du echt nich. Metallica haben den Thrash-Metal erfunden. Punkt. Allein dafür sollte man ihnen ein wenig Respekt zollen und sie nicht als überbewertet bezeichnen. Und ich ziehe ein Album wie Master of Puppets der kompletten Faith no More Diskographie vor...

    • Vor 7 Jahren

      @ Der_Dude: ich hab Respekt vor Metallica, aber die "grösste Metal-Band" sind sie deswegen noch lange nicht. Und nur weil man etwas (mit)erfunden hat, ist man darin nicht der Beste oder Grösste. BTW: die in der Aufzählung genannte Iron Maiden haben den British Heavy Metal erfunden, Faith No More hat den Funk Metal miterfunden und alles was an Crossover Metal und Nu Metal viel später daherkam vorweg genommen.

    • Vor 7 Jahren

      @ Torque: womit wir beim Thema "über Geschmack lässt sich streiten" wären. Gerade Sepultura hat in den 80er-90er Jahren eine Reihe von Thrash Metal-Klassikern abgeliefert.

    • Vor 7 Jahren

      ja. aber die cavalerealalas oder wie auch immer man die schreibt sind alle "FUTZDUMM" nich so so "futz"dumm wie ullrich aber schon schwer erträglich. was nicht heisst, dass ich nicht auch sepultura platten besitze aber :| ich würde sie auch jeder zeit metallica vorziehen aber dennoch :| aber ich bin auch nich so der thrasher :o

    • Vor 7 Jahren

      mööp, bitte nicht einfach nur weil irgendwer was in einen topf wirft alles direkt aufessen. metallica und faith no more sind doch ziemlich unterschiedlich und nicht zu vergleichen - ich ziehe einen porsche 911 der kompletten vw historie vor und vergesse den kamann, den käfer oder den bulli einfach, oder was?

      faith no more haben geniale musik geschaffen (angeld dust, king for a day.., ) und master of puppets ist ein unfickbarer klassiker, genau wie kill em all, and justice.. und ride the lightning

    • Vor 7 Jahren

      Moooooment. Ist das mit IRon Maiden und dem BHM erwiesen? Was ist mit Judas Priest?

    • Vor 7 Jahren

      King Diamond und Bad Religion mit jeweils ca. 7 Super- und ca. 3-5 OK-Alben :)

    • Vor 7 Jahren

      Auch hier noch mal: größte ungleich beste. Größte gleich kommerziell erfolgreichste. Lernt mal Deutsch, so schwer ist es wirklich nicht.

    • Vor 7 Jahren

      bad religion??
      btw was zur hoelle ist an kill em all genial? vorreiterrolle kann sein, geniale musik auf keinen. hit the lights vielleicht.

    • Vor 7 Jahren

      Nun gut, du hast recht. Bad Religion streiche ich mal, hat mit Metal natürlich nix zu tun.

  • Vor 7 Jahren

    Die CD dazu wars nur schon wegen Orion wert :-)

    Bitte voted für unsere Band. www.waldbuehne.ch/artist/bdpsredstar

  • Vor 7 Jahren

    Wieso man sich nach some kind of monster unbedingt nochmal im Filmbereich versuchen musste wird mir irgendwie nicht klar.
    Die letzten Alben gefielen mir zwar nicht wirklich (und ich frage mich ob es wirklich nötig ist das MAREK LIEBERBERG sie gefühlt jedes Jahr zu rar und rip holt) allerdings muss man anerkennen das sie immer noch ein gewisses Gewicht in der Musikszene besitzen.

  • Vor 7 Jahren

    Ride The Lightning ist fuer mich eindeutig das beste Metal Album ever. Ich verstehe nicht warum Master Of Puppets immer auf das Potest gestellt wird. Die besseren Songs bot schon Ride The Lightning. Nach And Justice vor all kam nur noch mittelmaß... bis Death Magnetic.es konnte zwar fast an die Qualitaet der ersten Vier heranreichen, war aber so schlecht aufgenommen/abgemischt dass man Rubin dafuer einfach vergasen moechte. Californacation hat er ebenfalls so verhunzt. Hoffe nur dass nicht wieder auf ihn gesetzt wird. wobei ich auch ehrlich gesagt keine lust habe jahre auf ein weiteres werk zu warten.

    • Vor 7 Jahren

      ich finde kill em all hat noch eine sonderstellung, die folgenden drei finde ich hinsichtlich qualität und meiner liebe dazu völlig austauschbar.

    • Vor 7 Jahren

      Kill Em All hatte fuer meinen Geschmack zu viel schnelles Geriffe. Ich mag eher die melodischen Rhythmen. Gilt auch fuer Slayer. Da ist mir der Anfang von Criminally Insane deutlich lieber als das schnelle am Ende von Raining Blood.

    • Vor 7 Jahren

      Von Californication gibt es zumindest auf US.Vinyl eine neu abgemischte Version die zigmal besser ist als die verhunzte erste Version. Ich dachte damals, mein CD-player ist kaputt.

    • Vor 7 Jahren

      beim analogen medium vinyl koennen nun mal garkeine digitalen verzerrungen auftreten, der vermutlich einzige objektive vorteil (der natuerlich nur durch verhunztes mastering ueberhaupt zum tragen kommt) ;)

    • Vor 7 Jahren

      das ist ja interessant. hat jemand hier eine digitale version des californication-vinyls? den unterschied würde ich gerne mal hören.

    • Vor 7 Jahren

      Ich mag Kill em All auch am liebsten. Es ist so herrlich rüpelig und pubertär. Das macht Spaß und für die Band einmalig. Ich gehe so weit das Album über alle folgenden zu stellen, auch wenn RTL und MoP das bessere Songwriting hatten.

    • Vor 7 Jahren

      Also beim Thrashmetal jetzt nicht zu mögen, dass zu viel geschrammelt wird ist irgendwie... mir fällt grad kein passender Begriff ein. Kill em all it einfach ein Brett.
      Ich hab letztens nochmal AJFA gehört. Dieses Album ist einfach ein geniales MEtalalbum und bietet, meiner Meinung nach, mit die besten Soli von Kirk und die beste Schlagzeugarbeit von Lars. Ja toll es gibt kaum Bass aber da ich bei mir den Treble eh immer auf sehr hoch stelle, gefällt mir das sogar besser.

    • Vor 7 Jahren

      @jana RTL als kürzel für ein so schönes album zu nehmen sollte ganz schnell unterbunden werden,hm? Danke ;)

    • Vor 7 Jahren

      @Sancho
      Hab nicht gesagt dass ich es gar nicht mag. thrashmetal besteht ja nicht nur aus geschrammel (zb der anfangsriff von seek and destroy etc.) pantera ist auch trash bieten aber auch menge agressive melodische rhytmen. AJFA finde ich auch extrem unterschaetzt. wird halt von den meisten abgehleht, da burton halt nicht mehr dabei war. so gut wie jedes album wird neu abgemischt... ( raw power von den stooges zb ist in der neueren version unhoerbar), aber bei einem album wie ajfa wo es dringend notwendig ist, da verzichten sie drauf. und dass metallica da kein kommerzielles interesse dran haben, kann ich auch nicht glauben.

    • Vor 7 Jahren

      @Metoolica: Gott, bist du ein Spasti!
      @ Mister X: Soweit ich weiß gelten Pantera oder auch Machine Head schon zum Neothrash, da sie eben nur Elemente davon enthalten sich aber ansonsten schon weiterentwickelt und emanzipiert haben. Ansonsten geb ich dir ja Recht, dass Thrash nicht nur aus Geschrammel besteht aber eben dieses Geschrammel macht für mich den Thrash aus ;)

    • Vor 7 Jahren

      es gibt ja mehrere fan-versionen der AJFA mit aufgemuepftem sound, die hier gefaellt mir ganz gut: http://www.youtube.com/watch?v=LqYjmXCAQX8
      natuerlich kann nach der fertigen produktion so nie was ideales erreicht werden, aber ich finds interessant wie es in etwa haette klingen koennen.

  • Vor 7 Jahren

    Mit Metallica ging es m.E. bergab, als sie sich die schmucken Kurzhaarfrisuren zugelegt hatten, wobei das Zusammentreffen von neuem Haarschnitt und neuem Output wahrscheinlich Zufall war. Größte Metal-Band aller Zeiten?? Für mich ist und bleiben das 'Death', wenn man überhaupt einen solchen Titel verleihen sollte. Naja, Interessenten wird es sicherlich geben, aber der "Film" das neue Projekt mit Lang Lang oder wie er heißt, bestätigt mich in meiner freiwilligen Metallica-Abstinenz seit jener Zeit.

    • Vor 7 Jahren

      Ich würde den Titel tatsächlich nie verleihen. Das kann man an Verkaufszahlen messen oder am persönlichen Geschmack. Und da wirds subjektiv. Ich würde z.B. nie einen verurteilen, der sagt für ihn oder sie wären es meinetwegen Sabaton, auch wenn ich da nicht zustimmen könnte.

    • Vor 7 Jahren

      sie sind im metal schlicht der groesste gemeinsame nenner und schon ewig dabei, also ist die bezeichnung richtig

    • Vor 7 Jahren

      Der größte gemeinsame Nenner sind aber auch Iron Maiden, oder nicht? Bei denen wird der Titel ja auch immer eingeworfen.

    • Vor 7 Jahren

      Iron Maiden machen aber unterm Strich beschissenere Musik als MEtallica ;)

    • Vor 7 Jahren

      Ernsthaft? IM machen beschissenere Musik als Metallica? Aber ich hab keine Ahnung vom Metal, soso.

    • Vor 7 Jahren

      @Sancho: Wenn du das meinst, ist dir das gegönnt. Ich bin da ganz anderer Meinung. Nicht weil Maiden konsequent an ihrem Sound gearbeitet haben, nicht weil sie musikalisch anspruchsvoller sind, nicht weil sie einen besseren Sänger haben, sondern einfach nur weil es am Ende doch eine rein subjektive Meinung ist gegen die man schwer ankämpfen kann.

    • Vor 7 Jahren

      ok, maiden sind ernstzunehmende konkurrenten. metallica haben allerdings mehr alben verkauft, hatten nicht so gravierende line up-wechsel, und sie tragen metal im namen :D dafuer sind maiden deutlich sympathischer..

    • Vor 7 Jahren

      Musikalisch anspruchsvoller? Das musst du mir mal genau erklären. Ich finde es zum Beispiel lobenswerter, dass Metallica ihre Wohlfühlzone mit Load und Reload verlassen haben während IM gefühlt seit 30 Jahren das selbe machen.
      Ich verstehe auch immernoch nicht, was alle auf einmal gegen das Black Album haben. Das ist ein klasse Metal Album. Ja genau Metal, nicht mehr Thrash Metal. Nur weil Nothing Else Matters und Enter Sandman totgenudelt wurden macht es das Album doch nicht weniger hörenswert. Manchmal geht mir diese Angst vor Kommerz richtig auf den Sack.

    • Vor 7 Jahren

      stimme in dem punkt zu. auch wenn ich die ersten 4 alben liebe, so ist das black album ein super ding und absolut rund - da tun klommerziell erfolgreiche und totgenudelte stücke keinerlei abbruch.

    • Vor 7 Jahren

      Hast du dir die Alben von Metallica mal bewusst angehört? „Hollowed by thy Name“ ist abwechslungsreicher alle Songs von Metallica zusammen. Oder „Somewhere in Time“ mit seinen Synthesizern. IM Bieten seit über 30 Jahren Metal der Spitzenklasse. Abwechslungsreich, dynamisch und auch immer mal wieder mit einer echten Überraschung wie „A Matter of Life and Death“.

    • Vor 7 Jahren

      ich halte nichts von solchen vergleichen, beides tolle bands mit unterschiedlichen ausrichtungen, mit einem riesen fundus an sehr tollen songs.

    • Vor 7 Jahren

      Hast DU dir die Alben von Metallica mal angehört? Metallica bieten abwechslungsreiches Songwriting, immer wieder knackig, kernige und prägnante Riffs und Soli. Und wer bitte braucht Synthesizer, wenn er Drehorgeln oder ein komplettes verficktes Symphonieorchester hat?!?!
      Jetzt mal im Ernst solche Vergleiche sind echt fürn Arsch. Da kann man ja gleich diskutieren, warum der Thrash von Slayer nicht so anspruchsvoll ist wie der von Exodus...

    • Vor 7 Jahren

      @soulforged ich kenne nur vllt 10 songs von maiden, aber ich weiss, dass der song "hallowed be thy name heisst", du superfan ;)
      sancho hat zwar dumme polemik in die diskussion gebracht, aber lasst euch doch nicht so auf die barrikaden bringen. "musikalisch anspruchsvoller" ist doch bullshit. "abwechslungsreichere songs" genau so, wenn du mal one oder orion anhoerst.. mal ganz davon abgesehen, dass nach dem massstab dream theater ja das mass aller dinge sein muessten?!

    • Vor 7 Jahren

      "Jetzt mal im Ernst solche Vergleiche sind echt fürn Arsch."

      Den Stein hast du ja nun mal ins Rollen gebracht, mit der Äußerung, Maiden machen beschissenere Musik als Metallica.

    • Vor 7 Jahren

      Ja ach, ich wollt ja die Maiden Fans nur ärgern, da die sich immernoch aufregen, dass Metallica die erfolgreichste Metalband ist. :D

    • Vor 7 Jahren

      Hätte mich auch schon fast an der "Diskussion" beteiligt, da Maiden zufällig exakt die Band war, die mich damals dazu veranlasst hat, mich abseits der Chartsscheiße und Aggro Berlin mit Musik zu befassen. Als 14- oder 15-jähriges, pummeliges, zottelig verfilztes Klischee, im Number of the Beast T-Shirt, wie man es sonst nur aus Hasspredigten von Craze und co kennt...

      Aber dass deine Aussage dann doch eher als Seitenhieb gedacht war, fand ich dann doch recht eindeutig. Macht immer mal wieder Spaß, sowas in die Runde zu streuen. :D

    • Vor 7 Jahren

      @speedy: Schön, das ein Tippfehler meinerseits zu deiner Belustigung beitragen konnte.

      @Sancho: Erst gestern hab ich mir mal wieder ein paar Metallica-Songs reingezogen, nur um mal wieder festzustellen, wie beschissen die doch sind.

    • Vor 7 Jahren

      Du hast mich ertappt. Tja bei mir war es halt Metallica. Wobei ich glaube die Best of the Beast zu gleichen Zeit geil fand. Jedoch konnte mich Maiden dann nie über weite Strecken unterhalten.

    • Vor 7 Jahren

      @soul tippfehler, sicher! mein beitrag hatte ausserdem noch weiteren inhalt. aber wenn du metallica echt beschissen findest, kann man die diskussion ja SPAETESTENS jetzt einstampfen.
      ich find beide bands geil, hab maiden aber viel spaeter kennengelernt, und zu dem zeitpunkt war metal generell nicht mehr so das, was ich taeglich hoere.
      hatte mehr so die beavis&butthead-jugend, erst AC/DC, dann metallica, hehe

    • Vor 7 Jahren

      Bei mir war es genau anders rum. Ich hab AC/DC viel zu spät richtig entdeckt. Aber dafür weiss ich sie um so mehr zu schätzen.

    • Vor 7 Jahren

      oh ja, mit 14-15 war ich auch noch zottelig und mit the doors / metallica und co shirts am start. sogar das ärzte shirt mit dieser bondage-alten hatte ich, yeah! dann kam der pöse rap von pe und alles wurde anders, meine haut färbte sich schwarz, die haare regulierten sich auf 3mm runter und die shirts wurden zu trikots. ;)

      kennt jemand die band pungent stench? grossartiger death-core aus österreich? war überfanboy damals, selbst shirts gedruckt usw.

      thesoulforged: du findest sie scheisse, ok. allgemeingültig ist das freilich nicht. danke.

    • Vor 7 Jahren

      @ berber
      erinnerst dich noch an das cover der Dirty Rhymes & Psychotronic Beats :) ? nur der begriff deathcore verwirrt mich jetzt bissi,wa doch eher death metal

    • Vor 7 Jahren

      derherrvonwelt: ja, bin bei dem ganzen death-kram nicht so firm beim einsortieren in sub-sub-sub-genres. ok, death metal läuft.

      ja, die cover von pungent stench waren immer DER shit, besser konnte man eltern und lehrer damals nicht schocken! ;)

    • Vor 7 Jahren

      http://www.youtube.com/watch?v=Fcv9w_-Dmwg

      des rockt auch heute immer noch gut.die haben auch nochmal was in den 00 er jahren gemacht glaub ich, da muss ich mal reinhören

    • Vor 7 Jahren

      Hatte ich erwähnt, dass ich mal Gitarrist in einer Death Metal Band war? :D

    • Vor 7 Jahren

      der sound ist aber extrem kacke..
      nett dagegen: http://www.youtube.com/watch?v=9Zwh4G3t-vI

    • Vor 7 Jahren

      alter,dat ist death metal der muss so tuen :-)und battery geht natürlich immer, eh einer der geilsten songs von denen.

  • Vor 7 Jahren

    Metallica sind einfach Metallica. Die kann man irrelevant oder einfach nur beschissen finden. Trotzdem hört bei einer Neuveröffentlichung jeder, der sich ein bisschen für Musik interessiert, auf. Und sei es nur, um seine irrelevante, beschissene Meinung in den Äther zu blasen ...

    • Vor 7 Jahren

      ja. du bist der richtige, der "irrelevante" und "beschissene Meinungen" anprangern darf :trusty:

    • Vor 7 Jahren

      Den Pranger sieht man aber auch nur durch die Brille, ne? ;)

    • Vor 7 Jahren

      ach iwo :saint:. aber für laut.de bzw die mehrheit hier reichts (bei mir) zumindest aus. klar, yo mama fromm, der anwalt, sodi & co haben natürlich mehr plan von der materie als ich bzw ich kenne ein paar kollegen, die die zweite welle des BM aktiver erlebt haben als ich es tat und im vergleich dazu ist meine meinung wirklich irrelevant, unbedeutent und beschissenen... aber wie gesagt, für die meisten hier reichts grad so :trusty:

    • Vor 7 Jahren

      Glaub ich dir auch ohne "grad so" aufs Wort.
      Dafür aber weder, dass die Intention beim Chiller die Geißelung anderer Meinungen war, noch, dass du das bei neutraler Betrachtung angenommen hättest.
      Ähm.. :saint: (dieser Pfeifer wär mir noch lieber gewesen, geht der vll. so? :whistle: )

    • Vor 7 Jahren

      Es ging tatsächlich nur darum, dass zu Metallica einfach jeder eine Meinung hat. Da wird dann eben schnell damit um sich geworfen, wie irrelevant und überbewertet sie doch sind, einfach weil sie ein leichtes Ziel abgeben. Dabei merken die Leute gar nicht, dass sie mit eben dieser Meinungsäußerung Teil dessen sind, was die Band eben doch relevant macht. Wenn Metallica etwas Neues machen, spricht jeder davon. Damit ist die Band ein popkulturelles Phänomen UND hat auch noch ein paar fantastische Alben/Songs veröffentlicht. Das einzige, was man ihnen vorwerfen kann, ist, dass sie diesen Status schamlos ausnutzen, um das zu machen, worauf sie gerade Lust haben (Coveralben, Orchester-Experimente, sauteure 3D-Filme). Aber eigentlich kann man ihnen genau daraus aus künstlerischer Sicht wiederum keinen Strick drehen.

    • Vor 7 Jahren

      Sehr schön geschrieben.

    • Vor 7 Jahren

      @kubischi : whiz :

  • Vor 7 Jahren

    Man muss ja kein Genie sein, um den Titel interpretieren zu können.
    "Through the never" soll m.E.n. auf das Projekt deuten, dass die ewig mit sich herumgeschleppt haben, also "never" umsetzen würden. Da sie es nach langer Zeit doch getan haben, sind sie durch dieses "never" hindurch - "Through the never".

  • Vor 7 Jahren

    Ganz ehrlich: Ich kenne Metallica schon lange genug um sie auch 'beschissen' finden zu dürfen. Die Sache mit der irrelevanten Meinung ist per se Blödsinn, denn wenn es darum geht, kann man die Kommentarfunktion gleich abschalten.

    • Vor 7 Jahren

      Dass eine Band wie Metallica eine Vielzahl von unnötigen Meinungsäußerungen hervorruft, heißt doch nicht im Umkehrschluss, dass jede Meinungsäußerung dazu unnötig ist.

    • Vor 7 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 7 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 7 Jahren

      Meinungen unterschiedlichster Art zu posten ist m.E. kein Ding, egal wieviel Sachkenntnis man hat. Das schimmert dann in den Kommentaren schon durch. Aber andere User zu maßregeln ist nicht so der Hammer, wie man auch an den Antworten zu deinem Kommentar sieht.

    • Vor 7 Jahren

      Nö, ich habe nirgends gesagt, welche Meinung hier relevant und welche irrelevant ist, noch lag mir daran, andere User zu maßregeln. Ich schrieb nur, dass bei einer Band von der Größe von Metallica die Anzahl der Meinungsäußerungen und damit auch anteilsmäßig die Anzahl der irrelevanten, weil ungebildeten Meinungen steigt (bzw. Leute, die irgendetwas nachplappern, was sie mal irgendwo gehört haben ...). Lies dir vielleicht meinen Beitrag noch mal durch (und die Reaktionen darauf, die bis auf eine notorische Ausnahme auch nicht, wie von dir behauptet, so negativ ausfallen), bevor du mir hier irgendwelche Absichten unterstellst.
      Also nochmal: Selbstverständlich "darfst" du und jeder andere Metallica beschissen/grandios/überbewertet/erotisch/... finden. Nur der Vorwurf, sie seien irrelevant, zieht einfach nicht, wenn sie dann doch relevant genug sind, diesen Vorwurf zu äußern.

    • Vor 7 Jahren

      Geht in Ordnung, dann habe ich es wirklich falsch aufgefasst. Entschuldigung hierfür, da war ich auf der falschen Welle.