laut.de-Kritik

Zwischen Gentleman und Rio Reiser.

Review von

"Wenn Rot die elementare Farbe der Liebe ist, dann ist die elementare Zahl der Liebe ganz sicher Fünf", orakelt Mellow Mark über sein zweites Album "Das 5te Element" und fragt: "Was geht ab mit der Liebe?" Die Antwort, gesungen über frischen Bläser-Reggae im Stile eines Jan Delay, outet ihn als Neo-Hippie: "Immer mehr Schwestern und Brüder fallen durch das Netz. Wir brauchen Liebe, und zwar hier und jetzt."

Dass der engagierte Songwriter auch härter kann, zeigt die dunkle Dancehall-Nummer "Alarmstufe Rot". Dort sieht der melancholische Mark "rot wie Fußballspieler und rot wie gefrustete, aggressive High School Schüler". Bei aller Liebe für die wirklich gute Instrumentierung fragt man sich, warum die Texte so sehr nach einer Predigt klingen. Hätte zum Beispiel nicht "rot wie High School-Schüler" gelangt. Muss man den knackigen Vergleich noch mit Adjektiven wie "gefrustet" oder "agressiv" abschwächen?

Mellow Mark wirkt so ungewolllt unreif und hüftsteif, wie auch das balladeske "Butterfly" beweist, das unangenehm stark nach Echt klingt. Er ist in schwächeren Momenten eher Kim als Rio Reiser, mehr Donovan als Gentleman. Bei allem verkrampft wirkenden Antifa-Aktivismus und Liedermachertum gelingen dem eigentlich extrem talentierten Hip Hop-Hippie jedoch auch sommerlich entspannten Nummern ("Kiez", "Eines Tages") und packendes Geschichtenerzählen ("Rico Rose").

Wirklich cool groovt der Berliner aber nur, wenn Gäste wie Patrice, Florine oder Martin Jondo seine ernsten Lyrics mit stimmlichen Sex-Appeal Paroli bieten und durch den entstehenden Kontrast ins linke Licht setzen. Sängerin Florine erwärmt das smoothe Piano-Stück "Komm" zu einem schwülen Sommertag, Patrice veredelt mit seinem kraftvollen Refrain den Roots-Reggae auf "Lion", während Martin Jondo das rockige "Foundation" zum Sommerhit des Jahres erhebt. Drei Tracks, die Mellow Marks neues Werk trotz einiger Kritikpunkte im Zeichen des fünften Elements, der Liebe, der Farbe Rot gebührend scheinen lassen.

Trackliste

  1. 1. Easy Schore Intro
  2. 2. Movement
  3. 3. Butterfly
  4. 4. Was Geht Ab Mit Der Liebe
  5. 5. Alarmstufe Rot
  6. 6. Lion
  7. 7. Komm
  8. 8. Foundation
  9. 9. Rico Rose
  10. 10. Streetsoundsystem One
  11. 11. Big Up
  12. 12. Kiez
  13. 13. Streetsoundsystem Two
  14. 14. Juanita
  15. 15. Einers Tages
  16. 16. Astronaut

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.hhv.de kaufen Das 5te element €16,95 €3,90 €20,85

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Mellow Mark

"Du spielst einen Song von Thomas, und das auch noch grooviger als er selbst!" - Smudos Lob in der Castingshow The Voice Of Germany fällt recht euphorisch …

1 Kommentar