Nimmt man den Titel von Meek Mills zweitem Studioalbum "Dreams Worth More Than Money" und addiert dessen Cover hinzu, das ein Bündel Hunderter und der Nachruf seines 1992 erschossenen Vaters zeigt, könnte man doch erwarten, dass der Trapper aus Philly mehr Inspiration aus Erlebtem denn aus seinem …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    Swizz Beatz, Drake, Diddy.. also werde ich auch diesmal nicht in Meek Mill reinhoeren.

    Macht mal das neue Future-Album, aber pronto!

    • Vor 5 Jahren

      DS2 ist richtig gut geworden. Rotiert seit Freitag als Stream und wurde heute bei Saturn bestellt. Von selbst hätten die es gar nicht erst ins Regal gestellt. Echt 'ne Schande sowas.

      Wahnsinn, wie Future bei dem hohen Output auch noch konstant besser wird. Favoriten kann ich noch nicht benennen. Läuft am Stück durch ohne auf die einzelnen Titel zu achten. Nichts zu skippen, selbst der Track mit Drake geht klar.

      @Meek Mill Album: Jump out the face ist ein Brett, den Rest hab ich noch nicht gehört.

    • Vor 5 Jahren

      Hatte bis jetzt noch keinen Zugang zu Future gefunden aber DS2 ist riiiichtig dick, gebt mal sonst noch Mixtapes die man von ihm hören sollte

    • Vor 5 Jahren

      Die letzten drei waren alle stark. Monster vom letzten Herbst (Fuck up some commas aus der deluxe Version war ursprünglich darauf) war der bunteste Mix. Beastmode kam im Januar und war von Zaytoven produziert. Eher ruhiger, viel Klavier. Könnte ein langer Track sein. Real Sisters war davon und auch der härteste Track vom Tape. 56 Nights folgte dann diesen März, ist von der 808 Mafia produziert und ist am ehesten am Sound von DS2 dran. Eher Straße. Trap Niggas wurde da ursprünglich released. No Compadre wälzt. alles nieder.

      Von den früheren Mixtapes kenn ich nicht viele. Astronaut Status kann man sich da gut geben. Ich bin erst durch die Tapediggaz Kolumne und Baudes Empfehlung hin zum Future-Jünger konvertiert :D

    • Vor 5 Jahren

      Das No Sleep-Mixtape von DJ Esco lässt sich quasi auch zu Futures Diskografie zählen, wie Monster/56Nights/Beastmode ebenso nur geil.

  • Vor 4 Jahren

    Meek ist ganz klar "die nächste große Nummer"!