Warum auch immer: Ghettorap boomt. So kann man den Großen im Geschäft kaum verdenken, dass sie ihr Stück vom Kuchen abbekommen möchten. Auch wenn der Zug 2007 nicht nur längst abgefahren ist sondern bereits mit Höchstgeschwindigkeit auf die Betonwand zuhält. Bei Sony BMG wollte man eben einen …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    Sorry, ist nunmal meine Meinung. Die Ära der Sonderschulrapper à la Bushido, Sido, Aggro Berlin, Azad und nicht zuletzt Massiv nervt mich wahnsinnig.

    Rap war für mich mal anspruchsvolle Musik, die z.B. Blumentopf mit intellektuellen, qualitativen Texten geprägt hat. Wie hat sich das entwickelt? Genau so, wie es Dani in ihrem Review angeführt hat, und das ist nicht nur bei wirklich schlechten Rappern wie Massiv der Fall. Hure, Nutte, schlagen, ich bin der coolste, mein Block, mein Revier, ich bring alle um, meine Homies Alta! Daraus ist auch noch ein Hype geworden, dem die meisten Kinder hinterherlaufen, die ihre Bildung von MTV und Viva erhalten. Gangster! Ganz gefährlicher Gangster. Mit 14 ein Mofa geklaut, mal an einer Tüte gezogen, Socken über die Hose ziehen und einem LKW-Fahrer die Mütze geklaut, fertig ist der neue Gangster. Das alles wäre mir noch egal, wenn dabei nicht auf die deutsche Sprache und Kultur sowie sämtliche Umgangsformen geschissen werden würde - und der eigentlich Brandherd von so etwas ist meiner Meinung nach einfach diese Musik. Natürlich waren meine Großeltern wohl auch nicht begeistert, als mein Vater damals anfing, Rock'n'Roll zu hören und später Schlaghosen zu tragen. Aber mir fällt kein Lied, keine Gruppe und keine Musikrichtung aus dieser Zeit ein, die Gewalt und schlechten Umgang so propagiert, wie es heutzutage beim Möchtegern-Gangsterrap der Fall ist.

  • Vor 13 Jahren

    Jaja, du hast deinen Standpunkt deutlich gemacht... Rap ist "eine akustische und modische Sondermüllsammelstelle für minderbemittelte Jugendliche" geworden und auf die "deutsche Sprache und Kultur" wird sowieso "geschissen"... Die "Ära der Sonderschulrapper", zu geil^^... Also wenn du ein Troll bist dann biste echt witzig, aber wenn du das ernst meinst hat dir glaub ich jemand ins Hirn gekackt :)

  • Vor 13 Jahren

    Hast zumindest das passende Avatar zu Deinem Beitrag.

  • Vor 13 Jahren

    @Polizistenduzer (« Sorry, ist nunmal meine Meinung. Die Ära der Sonderschulrapper à la Bushido, Sido, Aggro Berlin, Azad und nicht zuletzt Massiv nervt mich wahnsinnig.

    Rap war für mich mal anspruchsvolle Musik, die z.B. Blumentopf mit intellektuellen, qualitativen Texten geprägt hat. Wie hat sich das entwickelt? Genau so, wie es Dani in ihrem Review angeführt hat, und das ist nicht nur bei wirklich schlechten Rappern wie Massiv der Fall. Hure, Nutte, schlagen, ich bin der coolste, mein Block, mein Revier, ich bring alle um, meine Homies Alta! Daraus ist auch noch ein Hype geworden, dem die meisten Kinder hinterherlaufen, die ihre Bildung von MTV und Viva erhalten. Gangster! Ganz gefährlicher Gangster. Mit 14 ein Mofa geklaut, mal an einer Tüte gezogen, Socken über die Hose ziehen und einem LKW-Fahrer die Mütze geklaut, fertig ist der neue Gangster. Das alles wäre mir noch egal, wenn dabei nicht auf die deutsche Sprache und Kultur sowie sämtliche Umgangsformen geschissen werden würde - und der eigentlich Brandherd von so etwas ist meiner Meinung nach einfach diese Musik. Natürlich waren meine Großeltern wohl auch nicht begeistert, als mein Vater damals anfing, Rock'n'Roll zu hören und später Schlaghosen zu tragen. Aber mir fällt kein Lied, keine Gruppe und keine Musikrichtung aus dieser Zeit ein, die Gewalt und schlechten Umgang so propagiert, wie es heutzutage beim Möchtegern-Gangsterrap der Fall ist. »):

    ich hab früher mal auf ähnlich wirren gedanken beharrt, alles schwachsinn. erweiter mal deinen horizont.

  • Vor 13 Jahren

    @Polizistenduzer (« Hast zumindest das passende Avatar zu Deinem Beitrag. »):

    Hat da jemand grad ein Witzl gemacht? Krass, kannst ja nicht nur menschenverachtende Scheiße von dir geben...

  • Vor 13 Jahren

    ohne scheiss. sido, bushido, massiv usw. sind nur diejenigen die die mediale aufmerksamkeit bekommen. ob zurecht oder unrecht sei mal dahin gestellt.

    anspruchsvollen hiphop gibt es immer noch zu genüge. beispielsweise tone, pal one, meyah don, maeckes und plan b, prinz pi...um nur mal ein paar zu nennen. oder guckst du einfach da:
    http://forum.laut.de/viewtopic.php?t=38718

  • Vor 13 Jahren

    Aha. Wirre Gedanken. Alles Schwachsinn.
    Mein Horizont reicht von Hatebreed bis Yann Tiersen, ich finde nicht, dass ich so unglaublich auf ein Genre oder ähnliches festgefahren bin. Ich bilde mir kein Urteil über Lieder oder Künstler, die ich nicht selbst gehört habe.

  • Vor 13 Jahren

    boinggenau:
    Klar, ich wollte auch nicht sagen, dass Rap & HipHop inzwischen grundsätzlich schlecht ist. Natürlich gibt es da noch viel Gutes, ohne Frage.

  • Vor 13 Jahren

    @Polizistenduzer (« Aha. Wirre Gedanken. Alles Schwachsinn.
    Mein Horizont reicht von Hatebreed bis Yann Tiersen, ich finde nicht, dass ich so unglaublich auf ein Genre oder ähnliches festgefahren bin. Ich bilde mir kein Urteil über Lieder oder Künstler, die ich nicht selbst gehört habe. »):

    dann solltest du dir vielleicht einfach mal den stock aus dem arsch ziehen.

  • Vor 13 Jahren

    Dann solltest Du vielleicht einfach mal Meinungen akzeptieren, die von Deinen abweichen.

  • Vor 13 Jahren

    Jedem seine Meinung, aber Menschen als Sondermüll zu bezeichnen weil sie eine bestimmte Musik hören, das sit schon ein starkes Stück und da musste mit heftistem Widerstand rechnen wenn du sowas vom Stapel lässt...

  • Vor 13 Jahren

    dann bleib einfach weiter bei deiner duften meinung, immer schön alles simpel halten und verallgemeinern.

  • Vor 13 Jahren

    Akustische und modische Sondermüllsammelstelle. Damit meinte ich den schlechten Gangsterrap und XXXL-Shirts für 140cm große Fünftklässler. Ich habe nicht die Menschen selbst als Sondermüll deklariert.

  • Vor 13 Jahren

    @gedapagué (« dann bleib einfach weiter bei deiner duften meinung, immer schön alles simpel halten und verallgemeinern. »):

    Wie oft soll ich das jetzt noch schreiben?
    Ich habe weder gesagt, dass Rap und HipHop grundsätzlich schlecht ist (im Gegenteil), noch, dass alle Kinder diese Musik hören. Wo ist das verallgemeinert?

    Ich mag Bushido, Sido, Massiv und Konsorten nicht, weil sie meist die deutsche Sprache und Umgangsformen in den Dreck ziehen. Auch das wäre mir noch egal, wenn inzwischen nicht so viele unreife Kinder diesem Trend auch noch hinterherlaufen und o.g. "Künstler" als Vorbild sehen würden. Das ist alles.

  • Vor 13 Jahren

    Es kommt mir einfach so vor als ob du es nicht akzeptieren kannst, dass Musik nicht nur von Lyrikstudenten gemacht werden kann, sondern auch von Leuten die sich mal anders artikulieren. Dass dir die Musik nicht gefällt ist mir völlig egal, ist auch deine Sache. Aber dann reg dich nicht wie ein unreifes Kind auf und laber kein Scheiß.

  • Vor 13 Jahren

    Auch Nichtstudierte würden es hinbekommen, einen Track zu produzieren, wo nicht zehn Mal pro Satz Alter, Nutte, Hure oder ficken benutzt werden.

    Was das "Scheiße labern" angeht: da wären wir wieder bei der Akzeptanz. Aber das scheint ein Thema zu sein, wo wir beide nicht kompatibel zueinander sind.