"Musik für den Ballermann", "Einheitsbrei", "hartnäckiger als die spanische Grippe", "nett anzuschauen, aber doch seelenlos", etc. Betrachten wir es mal realistisch: Marquess sind vier Mittdreißiger aus Deutschland. Wo sonst kommt man auf die Idee, die Leute mit einer Mischung aus Gypsy Kings, Italo-Disco …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    Zitat (« Dem punktgenauen Release zu Sommerbeginn Kalkül zu unterstellen, hieße, Senoritas nach Spanien zu tragen. "Man kann sagen, dass dieses Album einfach aus der Lust an der Musik und am Schreiben entstanden ist". Und man möchte hinzufügen: um den Leuten mit der selben Masche seit vier Jahren das Geld aus der Tasche zu ziehen. »):

    ganz großes kino, yan! :wein: :absinth:

    tolle review. harte wahrheit deutlich beim namen genannt! :hiss:

    die unterforderung und grenzenlose verachtung gegenüber dem eigenen publikum ist bei solchen machwerken in der tat bodenlos.

  • Vor 12 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt («
    Zitat (« Dem punktgenauen Release zu Sommerbeginn Kalkül zu unterstellen, hieße, Senoritas nach Spanien zu tragen. "Man kann sagen, dass dieses Album einfach aus der Lust an der Musik und am Schreiben entstanden ist". Und man möchte hinzufügen: um den Leuten mit der selben Masche seit vier Jahren das Geld aus der Tasche zu ziehen. »):

    die unterforderung und verachtung gegenüber dem eigenen publikum ist bei solchen machwerken in der tat bodenlos. »):

    Naja, ob "Unterforderung" hier wirklich der richtige Ausdruck ist, wenn die Leute dann doch wieder wie die Motten ins Licht ...

  • Vor 12 Jahren

    die normativität des faktischen gibt dir natürlich leider recht :D

    aber ich meine den ansatz.

    man sagt ja nicht: "ich mache ein album für leute, die van goghs ohr für musik haben."

    sondern

    "ich mache ein super album für alle in deutschland und morgen der ganzen welt!"

    ....und dann veröffentlicht man so etwas! kann man den potentiellen kunden mehr verachten/verspotten?

  • Vor 12 Jahren

    hmm ... als fast hannoveraner schäme ich ja da schon ein wenig ... LOL

  • Vor 12 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« die normativität des faktischen gibt dir natürlich leider recht :D

    aber ich meine den ansatz.

    man sagt ja nicht: "ich mache ein album für leute, die van goghs ohr für musik haben."

    sondern

    "ich mache ein super album für alle in deutschland und morgen der ganzen welt!" »):

    Ist schon die Frage was so ein Marquess sich tatsächlich vornimmt. Vielleicht ist es ja in seinen Augen gerade erstere Gruppe, die mit Geldbündeln nach Mist schmeißen (obwohl se natürlich auch bei "die ganze Welt" integriert sind, ne).
    Aber prinzipiell kann man da schon- Mist für die Massen mäßig- Kalkül unterstellen, wenn man will. Würd ich selbst zwar nicht unbedingt ...

    youknowwhatimean?

    edit: Jede Zielgruppe bekommt die Musik, die sie verdient. So.

  • Vor 12 Jahren

    Geh weg, geh weg! Dieser Sommer ist (wettermäßig) schon schlimm genu und dann kommen auch noch diese Nasen daher. Na danke!

  • Vor 12 Jahren

    ich habe die single vor 2 wochen kurz hören müssen und hätte fast meinen fernseher angekotz.. ich mein was soll diese musik?

  • Vor 12 Jahren

    Marquess sind garantiert gute Musiker. Die spielen aber trotzdem unter ihren Möglichkeiten. Es hört sich alles immer so wiederholt an.

  • Vor 12 Jahren

    @music maker (« Marquess sind garantiert gute Musiker. Die spielen aber trotzdem unter ihren Möglichkeiten. Es hört sich alles immer so wiederholt an. »):

    Ich erschreck mich jedes Mal wieder, wenn ich dein Profil anklicke.
    Möglicherweise können die tatsächlich "mehr" oder womöglich auch "anders", aber das will dann wahrscheinlich keiner kaufen.

  • Vor 12 Jahren

    @music maker (« Marquess sind garantiert gute Musiker. Die spielen aber trotzdem unter ihren Möglichkeiten. Es hört sich alles immer so wiederholt an. »):

    schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Marquess#Band…

    ich habe mal gelesen, daß der bassist von fury in the slaughterhouse auch mitmischen soll ?

  • Vor 12 Jahren

    Das Konzept dieser Band ist so dreist, dass ich eigentlich nur darüber grinsen kann.
    Jeden Sommer kommen diese ausgekochten Musikproduzenten um die Ecke und bringen ein Album mit Songs, die so simpel strukturiert sind, dass sie es wohl in etwa 2 Wochen zusammengezimmert haben.
    Noch toller finde ich allerdings ihre Zusammenarbeit mit Pro7, die ihre Songs im Hintergrund ihrer Serien spielen und dazu auch noch Werbung abseits der Schleichwerbung für sie ausstrahlen.
    Naja, wenn es funktioniert

  • Vor 12 Jahren

    @music maker (« Marquess sind garantiert gute Musiker. Die spielen aber trotzdem unter ihren Möglichkeiten. Es hört sich alles immer so wiederholt an. »):

    gute musiker? naja du hörs ja auch dsds platten..

  • Vor 12 Jahren

    @zugehoert (« @music maker (« Marquess sind garantiert gute Musiker. Die spielen aber trotzdem unter ihren Möglichkeiten. Es hört sich alles immer so wiederholt an. »):

    gute musiker? naja du hörs ja auch dsds platten.. »):

    Hä? Wer behauptet das denn?

    Was ich damit gemeint habe ist, dass es durchaus wirklich schlechtere Sommerhit-Bands gibt. Immerhin schreiben und produzieren die ihre Musik selbst. Für dieses Genre eigentlich ungewöhnlich. Naja, trotzdem sind die Songs natürlich nicht unbedingt Weltwerke.

  • Vor 12 Jahren

    ja und, am ende kommt scheiße raus.

  • Vor 12 Jahren

    @sheik yerbouti (« @music maker (« Marquess sind garantiert gute Musiker. Die spielen aber trotzdem unter ihren Möglichkeiten. Es hört sich alles immer so wiederholt an. »):

    schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Marquess#Band… »):

    das ist ja ne richtige supergroup. marquess sind quasi deutschlands antwort auf garbage *wegpiss vor lachen* :D :D :D :D

  • Vor 12 Jahren

    Ich liebe solche Verisse (und derem Komentare) zu lesen! Van goghs Ohr :D :D sehr geil!

  • Vor 12 Jahren

    Ich schließe mich meinem Vorredner an! Solche Verrisse zu lesen macht doch mehr Spaß, als eine Review über ein gutes Album. :-D (zumindest, solange ich die Grütze nicht selber hören muss)

    Aus Wikipedia:
    Zitat (« "Sänger und Frontmann Sascha Pierro (* 8. April 1972), Deutsch-Italiener, arbeitete in der Vergangenheit mit Musikern wie Patrick Nuo, der Jazzkantine, Oli P. und Cappuccino zusammen und ist auch als Fotograf unterwegs. So hat er z.B. für Tokio Hotel die Coverfotos vom Album und DVD aufgenommen. Verfasste als Songwriter u.a. die Titelmelodie zu der Telenovela Schmetterlinge im Bauch. Bei der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2003 trat er als Sänger mit dem Titel Wenn Grenzen fallen an. " »):

    Oh Mann, das klingt wie der Lebenslauf von Satan persönlich!

  • Vor 12 Jahren

    aus der sicht eines zyniker sind marquess brilliant :D

    die sollten mal eine kollabo-platte raus bringen, mit mark metlock. Die würd ich feiern ohne ende ^^

  • Vor 12 Jahren

    Ich frage mich wieso die auf Spanisch singen....
    ihre wunderschönen, inhaltsschwangeren und mitreisende Texte wie:
    "Unser Name ist lebendig und heiss wie die Sonne. Unser Lieblingsthema ist der Blaue Himmel..... Wir sind vier Personen, vierzig Alben, vier Jahre, vier vier CDs.... Los Geht's Leute!'"
    ...und die übliche Lobpreisung der Papaya würden auf Deutsch doch genauso den Dancefloor zum kochen bringen.....

    ich glaube da war wohl der babelfish als Ghostwriter am werk... und ist vermutlich auch noch der kreativste der Marquessen...