Zugegeben, als ich den Namen Marina And The Diamonds das erste Mal hörte, dachte ich unweigerlich an Florence And The Machine. Plump abgekupfert, kam mir als erstes in den Sinn. Dann noch die Pressefotos der griechischen Waliserin: Da springt wohl eine auf den Lady Gaga-Freaky-Styley-Express auf, glaubte …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    schlechte review.
    obwohl ich florence und co super schlecht finde ist marina richtig gut. poppige, aber nicht plumpe songs.
    für mich einer der highlights des jahres.

  • Vor 9 Jahren

    Muss ich Crunker recht geben. Die Review basiert meiner Meinung nach auf viel zu viele Vergleiche mit anderen Kuenstlern. Vier Sterne haette sie schon verdient. Die Songs sind in der Tat alles andere als plump.

    Fuer mich ist auch dies eines der Highlights des Jahres. Bin positiv ueberrascht von der CD. Kein Einheitsbrei auf der CD, jeder Song klingt individuell anders...

    Mein Rat an euch. Kaufen, kaufen, kaufen. Solche Kuenstler sollten gefoerdert werden und nicht irgendson Beyonceverschnitt von der Stange, die man ueberall im Radio dudeln hoert oder eine Lady Gaga, bei der alles nur gespielte Irrheit ist...

  • Vor 9 Jahren

    ja endlich ist das Album da... Einige Songs wurden ja schon letztes Jahr veröffentlicht und seit dem warte ich gespannt auf das Album und jetzt ist es endlich da. Freude! Popig, Abwechslungreich und Individuell.Das Album hat mich voll überzeugt. Für mich auf jeden Fall ein Highlight in diesem Jahr.

  • Vor 9 Jahren

    Mir gefällt das Album sehr gut! Es gibt nur einen schlechten Song- Girls. Und auch der hat so seine Momente und ist ein bisschen innovativ. Von mir gibt es 4 Punkte. Es ist ein bunter, schräger Mix, von den British als Baroque-Pop abgestempellt. Zwar ist das natürlich daneben, aber dennoch kann man verstehen was sie damit meinen. Es ist überdreht, quitschig, bunt, aber auch düster und tiefsinnig. Hört euch am besten Guilty oder Rootless an, einfach nur wow! Hollywood macht Spaß, die Singles sind alle super. Aber dennoch kommt sie an Florence and the machine nicht ran! Florence ist einfach komplexer und vielschichtiger und auch lyrisch weit vorne. Marina singt halt mehr oder weniger über sich selbst... "it's my problem if i don't have friends and want to day" oder "I was just a kid and all i really wanted was my father" dann noch von der Sorte "when will you stop gossiping about me" und "everybody says Marina is a dreamer..." oder besser noch "actually, my name's Marina". Ich glaube die Dame mag ihren Namen singen! :-) Florence hin oder her, auch der Rest des Packs gefällt mir besser: Bat for Lashes sowieso, dann hätten wir Ladyhawke, Kate Nash, Lily Allen oder jüngst die Ellie Goulding, die mit ihrem Album Lights, der Marina gehörig die Show stiehlt. Dennoch ein nettes, amüsantes und frisches Album. Noch ein kleienr Tipp an die Gute: weniger ist manchmal mehr. Denn bei manchen Stellen ist es einfach zu viel des Guten. Und wann kommt endlich die Ellie Goulding Rezi??? 4 Punkte minimum! :-)

  • Vor 9 Jahren

    Ellie Goulding muss mindestens 4 Sterne bekommen, alles andere ist einfach unwürdig. Marina ist okay, manchmal etwas jodelig, aber ansonsten sehr nett.

  • Vor 9 Jahren

    Ein erstklassiges Indie-Pop-Album, das man getrost weiterempfehlen kann. ^^

  • Vor 9 Jahren

    Ich muss sagen das die Platte mit jedem hören besser wird! Und ausgerechnet die letzten drei Songs des Albums sind das Spektakel-Feuerwerk-Highlight Schlechthin!!! Persönlich finde ich die ganze zweite Hälfte sogar besser als die erste... Das Album wird mit jedem Song besser und besser, wilder und spektakulärer, was ich absolut noch niemals, niemals bei einem Album erlebt habe! Normalerweise ist es umgekehrt. Girls finde ich aber dennoch noch immer etwas uups!*** Das Intro ist aber geil!

  • Vor 9 Jahren

    Also ich weiß nicht. Ich hab das Album jetzt schon so lange, aber ich schaffs einfach nicht es mir am Stück anzuhören, weil da einfach zu viel Käse dabei ist. Bestes Beispiel: Oh No! Der Song fängt super an, super Melodie in der Strophe, schöne Bridge und dann dieser überschwule Refrain dazu??? Geht gar nicht. Das Problem hab ich mit den meisten Songs. Girls ist übrigens mein Lieblingstrack, der macht mächtig Laune. Obsessions ist ebenfalls gut.

  • Vor 9 Jahren

    So unterschiedlich sind die Ansichten... ich höre normalerweise so gut wie gar nichts in Richtung Pop oder Musik, die üblicherweise im Radio läuft - und dieses Album hat mich so in seinen Bann gezogen, dass ich es permanent hören muss. Für mich sehr eigenständig, verspielt, originell und natürlich dazu diese variantenreiche, aussergewöhnliche Hammerstimme, das hat mit jedem Hören mehr in seinen Bann gezogen. Spätestens nachdem ich Marina nun auch noch live gesehen hatte, war es komplett um mich geschehen. Diese Frau ist unglaublich gut und wird definitiv bald ganz vorne mitspielen, gerade WEIL sie zwar eingängige, aber eigenständige Musik macht und einfach ANDERS ist. Ich find's klasse, welche Vergleiche immer wieder bemüht werden, um eine passende Schublade zu finden - für mich gibt's da keine, sie macht einfach nur Ihr Ding und das ist einfach klasse. Die Kritik hier finde ich auch aufgrund der bemühten Vergleiche mit anderen Künstlern ziemlich schwach, da hat sich meiner Meinung nach mal jemand eben kurz in das Album reingehört und sicherlich nicht wirklich darauf eingelassen. Für mich definitiv das beste Debut-Album, das ich kenne, keinerlei Längen und Schwächen - sogar Songs, die ich anfangs nicht mochte, haben sich inzwischen in meines Gehörgänge gebohrt, dass ich Sie ständig im Kopf habe. Fazit: Öfter hören, sich darauf einlassen - auch für Nicht-Pop-Fans... absolute Kaufempfehlung!

  • Vor 8 Jahren

    "Mowgli`s Road" "Obsessions" sind meiner Meinung nach auch ziemlich gut

  • Vor 7 Jahren

    Seeeehr gutes Album, seit langem nicht mehr so einzigartigen und gut gemachten Pop gesehen.
    Ich warte immernoch UNGEDULDIG auf den Nachfolger! Ihre beiden neuen Singles sind einfach der Hammer und wies aussieht schafft sie es 'Family Jewels' zu übertreffen.

  • Vor 2 Monaten

    Fulminantes Debüt-Album; eines der besten Popalben der letzten 15 Jahre. (Vor allem "Numb", das ist Liebe!)

  • Vor 6 Tagen

    3 / 5 ist okay, hat mich in der mystic Pop Schiene aber nicht so sehr abgeholt, wie zum Beispiel "Two Suns" von Bat For Lashes. Nach Wikipedia Artikel, der mein Interesse weckte und diversen anderen Reviews hätte ich von Marina mehr erwartet.