laut.de-Kritik

Das ist Betrug an Fans und Band!

Review von

Ah, eine Live-DVD von Mando Diao! Da hat jemand eine gute Idee gehabt, schließlich handelt es sich bei den Schweden derzeit um eine der besten Livebands im Indierock-Bereich. Wer die Durchstarter aus Borlänge einmal gesehen hat, wird das bestätigen können. Doch, so schnell die Begeisterung über bewegte Bilder der fünf goßmäuligen Helden aufbrandet, so schnell stellt sich Enttäuschung ein. Man kann nur hoffen, dass die Band mit dieser DVD nichts zu tun hatte, denn was man zu sehen bekommt, scheint ein Labelschnellschuss zu sein, um das für die Band kommerziell gute Jahr 2006 voll auszunutzen.

Auf "Down In The Past" ist ein Live-/Tour-/Konzert- Film zu sehen, immerhin fast in Spielfilmlänge, dazu elf Videos zu Songs von Mando Diao. Was ganz charmant, wenn auch nicht unbedingt sonderlich innovativ beginnt, wird mit der Zeit immer schlechter: die Bandmitglieder kommen in den USA an, stehen im Flughafen am Gepäckband und sammeln ihre Instrumente ein. Von Superstardom nichts zu spüren. Und dann geht es Schlag auf Schlag. Ohne erkennbaren Sinn und Verstand hat "Regisseur" Håkan Schüler, auch verantwortlich für die Videos zu "The Band" und "Paralyzed", diesen Film zusammen gezimmert.

Selbstgemachte Videoschnipsel wechseln sich ab mit Liveperformances rund um den Globus sowie Fernseh- und Radioauftritten. Das ist ein bunter Flickenteppich von einem Film, der nicht so richtig Fahrt aufnehmen will. Kein roter Faden zieht sich durch den Streifen, nichts hält das Ganze zusammen. Wenn man wissen möchte, was man da eigentlich gerade sieht, muss man das Faltblatt, das anstatt eines vernünftigen Booklets der DVD beiliegt, konsultieren. Nicht nur, dass es ein Faltblatt ist, es wurde obendrein auch noch völlig lieblos gestaltet, übrigens wirkt auch das Cover reichlich uninspiriert.

Das ist das Problem: "Down In The Past" mangelt es an Liebe. Und genau hier liegt das Problem: Die Fans, die der Band ihre Liebe entgegen bringen, werden betrogen, und ich habe auch ein bisschen das Gefühl, dass Mando Diao betrogen werden, denn ihre Musik ist mit Abstand das Beste an diesem Film. Und die Szenen, in denen die Mitglieder miteinander herumalbern. So zum Beispiel, wenn Basser Carl-Johan Fogelklou (dessen Name im Faltblatt falsch geschrieben ist, um Himmels Willen!) und Sugarplum Fairys Victor Norén John Lennon und Mick Jagger imitieren. Das macht einen Film über eine Band aus.

Zu den gestalterischen Mängeln kommen technische Probleme. So ist der Sound beim 2006er O2 Music Flash-Auftritt in München dermaßen schlecht, dass man "TV & Me" nicht wirklich anhören möchte. An anderer Stelle ergeben die deutschen Untertitel einfach überhaupt keinen Sinn. Die Videos sind da eine tröstliche Dreingabe, auch wenn man sagen muss, dass sich Mando Diao in dieser Sparte auch noch nicht mit Ruhm bekleckert haben. Lediglich "Mr. Moon" wirkt ansprechend. Schade eigentlich, denn ansonsten halte ich die Gruppe nach wie vor über jeden Zweifel erhaben.

Eigentlich haben Gustaf, Björn, CJ, Mats und Samuel diese DVD nicht verdient. Genauso wenig ihre Fans, denn man muss selbst als Anhänger hart gesotten oder masochistisch sein, um bei "Down In The Past" Begeisterung zu verspüren. Mein Vorschlag ans Label: das nächste Mal, wenn Mando Diao auf Tour gehen, schickt ihr ein Kamerateam mit, das einen anständigen Tourfilm dreht. Interessant wäre es sicherlich.

Trackliste

The Film

Videos

  1. 1. Mr. Moon
  2. 2. The Band
  3. 3. Sheepdog
  4. 4. Paralyzed
  5. 5. Clean Town
  6. 6. God Knows
  7. 7. Down In The Past
  8. 8. You Can't Steal My Love
  9. 9. Long Before Rock'n'Roll
  10. 10. TV & Me
  11. 11. Good Morning, Herr Horst

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Mando Diao - Down in the Past (Mtv Unplugged) (2-Track) €8,36 €3,00 €11,37

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Mando Diao

Aus Schweden kommen immer wieder viele grandiose Rock'n'Roll-Bands. Schön dreckig klingen die meisten, und dass sie ihre Klappe weiter aufreißen als …

Noch keine Kommentare