Gleich mit der ersten Fanfare öffnet sich die Tür zur Großraumdisko. Irgendwo zwischen ihren 80er-Popwurzeln und der globalen Dancefloorhölle findet Madonnas zwölftes Studioalbum statt - mal wieder. "Girl Gone Wild" erinnert auch an einen ihrer letzten Outputs, "Celebration" mit Paul Oakenfold.

Um …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    Komisch.. irgendwie klingt die Rezension mehr nach 3 als nach 2 Sternen.. aber wenigstens hat sich der Rezensent die Mühe gemacht die Lieder zubesprechen und nicht die Tatsache das eine 50+ noch Dancemusik macht zuverteufeln wie es andere deutsche Medien tun..

  • Vor 8 Jahren

    eine der überbewertetsten Musiker(innen) bzw. Interpreten(innen ... *kotz*) des 20. und 21. Jahrhunderts.
    Die gute hat nicht einmal eine herausragend gute Singstimme...

  • Vor 8 Jahren

    So überbewertet kann sie ja nich sein, wenn dich doch die Renzension ihrer Platte interessiert... :)

  • Vor 8 Jahren

    Warum sollte Guy Ritchie sich noch für Madonna interessieren? Ritchie ist mittlerweile wieder künstlerisch rehabilitiert, was man von Madonna nun weißgottnicht sagen kann. Je mehr Material sie raushaut, umso mehr hat man das Gefühl, daß ihre gelungenen Tracks die Körner im Schnabel des blinden Huhns sind.

  • Vor 8 Jahren

    Oi, 2 Punkte für eine Pop-Platte bei laut.de, das kann man ja dann für den popinteressierten Verbraucher pi mal Daumen verdoppeln. Bewertung zwar vorhersehbar, der Besprechungstext allerdings besser, als von laut zu erwarten war. Ich freue mich dann mal.

  • Vor 8 Jahren

    Find es ja ziemlich intressant die Review hier wird ja wenigstens noch was zur Musik gesagt im Gegenstaz zu all den anderen Popdamen von heute(Rihann,Lady Gaga etc.)
    Naja die höre ich mir(wenn ich im Radio muss) auf jeden Fall lieber an als Madonna bei der ich doch immer dieses "Gewollt aber nicht gekonnt" Gefühl habe.Das liegt nicht daran das sie alt ist sondern so scheint es für mich einfach :)
    PS:Da hat die Gaga doch glatt das Geklaute tatsächlich ansehnlicher gestaltet als das Orginal na so was :D

  • Vor 8 Jahren

    @CafPow (« eine der überbewertetsten Musiker(innen) bzw. Interpreten(innen ... *kotz*) des 20. und 21. Jahrhunderts.
    Die gute hat nicht einmal eine herausragend gute Singstimme... »):

    :D das hab ich gestern auch noch gedacht. Aber das ist Pop. Da musst du nicht singen können sondern die Leute unterhalten.

  • Vor 8 Jahren

    Madonna is kacke, kann überhaupt nicht singen, die Elektrobeats sind dreck, Lyrics kann man vergessen, Melodien und Harmonien teilweise nicht uninteressent, aber alles in allem doch eher schlecht.
    2 Sterne absolut gerechtfertigt.

  • Vor 8 Jahren

    @Sancho (« @CafPow (« eine der überbewertetsten Musiker(innen) bzw. Interpreten(innen ... *kotz*) des 20. und 21. Jahrhunderts.
    Die gute hat nicht einmal eine herausragend gute Singstimme... »):

    :D das hab ich gestern auch noch gedacht. Aber das ist Pop. Da musst du nicht singen können sondern die Leute unterhalten. »):

    okay geschenkt. :)

  • Vor 8 Jahren

    @MCmaxx und Caffi: wenn ihr ihr vor "überbeweret" noch ein "mittlerweile" setzt stimmt ich euch zu. Denn unter den von mir erklärten Gesichtspunkten hat Madonna ja schon grosses geleistet für das Popgenre. Ob mans nun mag oder nicht.

  • Vor 8 Jahren

    Es tut mir leid, den qualitativen Unterschied zu den jüngeren Hupfdohlen wie Rihanna und Konsorten kann ich leider nicht hören (was die Stimme angeht: Autotune?).
    In drei Songs reingehört, sorry, mehr will ich mir nicht geben....

  • Vor 8 Jahren

    hihihi ein lied heißt gang bang voll dirty

  • Vor 8 Jahren

    Seit American Life ist sie künstlerisch total abgedriftet. Confessions on the dancefloor war höchstens nett, Hard Candy war einfach mies. Sie hat einmal Trends gemacht, jetzt lauft sie ihnen nur hinterher. Dieses Album ist halt ganz nett, mehr aber auch nicht, finde teilweise Britneys Femme Fatale besser. Das Problem ist dass sie den GaGas und Katys und Rihannas zeigen will das sie es auch kann. Aber eigentlich sollte sie was ganz anderes machen, wenn die ganze Welt zu dummen Guetta Beats tanzt, dann erwarte ich von der Queen das sie verdammt noch mal ein Folk Album macht. Oder Metal, Soul, was auch immer. Als die ganze Welt noch zum 80s Dance tanzte hat sie den Leuten Erotica voller roher house und deep base Gestöhne in die Fresse gehauen, dann kamen HipHop und R'n'B um die Ecke, da war Bedtime Stories, als die Welt zu blöden Boybands und Techno getanzt haben, gab sie ihnen Ray of Light, ein Album das nach nun 15 Jahren noch immer alle kopieren und der kalten Technik eine Seele geben wollen. Music war einfach so dämmlich und cheesy, das es einfach nur gut war, American Life hat dann mit Intimität und Singer/Songwriter Anleihen verblüfft. Und dann die letzten 3 Alben. Ja was soll ich sagen??? Jagen wir denn Trends hinterher, oh Sampling ist groß, klau ich mir halt Abbas Hits 2005, OK Timbaland und so, aha, ok mach ich auch mal, 2008, owe Gaga und so?? mach ich 2012. Sie war einfach nur gut was anderes zu tun als all die anderen und hat das totale Gegenteil davon gemacht was angesagt war. Heute will sie nur hip sein und mit den jügeren Girls mithalten. Sorry Baby, du bist 55! Die Muschi reiben in Videos ist nicht mehr! Ich hoffe das sie mit den Jahren wacshen wird und wir eines Tages ein richtig gutes Album von ihr bekommen, sei es wenn sie mit 70 ein Folk Album macht, ich würds hören wollen!

  • Vor 8 Jahren

    Wer mit Madonna anbandelt, zieht logischerweise seine besten Toys aus dem Nachttisch.

    ...bemerkenswert Niveau los :D

  • Vor 8 Jahren

    Eigentlich ist Madonna immer der Pop-Welt voraus, aber jetzt läuft sie dem jungen Gemüse hinterher und macht sich irgendwo lächerlich. Aber na ja einige gute Pop-Songs zum Zappeln sind dabei und darauf kommt es auf. Langzeitwirkung und Ohrgasmen erwarte ich davon nicht. Schöner Post von Blindluck - trifft den Nagel auf dem Kopf.

  • Vor 8 Jahren

    Ein seltsamer Gedanke, dass Madonna in 15 Jahren ja wirklich schon 70 ist...
    Bzw. Alles was so bis Ray of Light von ihr kam, fand ich teils richtig gut. Danach nur noch Elektroschrott ohne Seele.

  • Vor 8 Jahren

    @Dagobertfuck (« hihihi ein lied heißt gang bang voll dirty »):

    Ist für Leute die auf Granny-Porn stehn.

  • Vor 8 Jahren

    @blindluck (« Seit American Life ist sie künstlerisch total abgedriftet. Confessions on the dancefloor war höchstens nett, Hard Candy war einfach mies. Sie hat einmal Trends gemacht, jetzt lauft sie ihnen nur hinterher. Dieses Album ist halt ganz nett, mehr aber auch nicht, finde teilweise Britneys Femme Fatale besser. Das Problem ist dass sie den GaGas und Katys und Rihannas zeigen will das sie es auch kann. Aber eigentlich sollte sie was ganz anderes machen, wenn die ganze Welt zu dummen Guetta Beats tanzt, dann erwarte ich von der Queen das sie verdammt noch mal ein Folk Album macht. Oder Metal, Soul, was auch immer. Als die ganze Welt noch zum 80s Dance tanzte hat sie den Leuten Erotica voller roher house und deep base Gestöhne in die Fresse gehauen, dann kamen HipHop und R'n'B um die Ecke, da war Bedtime Stories, als die Welt zu blöden Boybands und Techno getanzt haben, gab sie ihnen Ray of Light, ein Album das nach nun 15 Jahren noch immer alle kopieren und der kalten Technik eine Seele geben wollen. Music war einfach so dämmlich und cheesy, das es einfach nur gut war, American Life hat dann mit Intimität und Singer/Songwriter Anleihen verblüfft. Und dann die letzten 3 Alben. Ja was soll ich sagen??? Jagen wir denn Trends hinterher, oh Sampling ist groß, klau ich mir halt Abbas Hits 2005, OK Timbaland und so, aha, ok mach ich auch mal, 2008, owe Gaga und so?? mach ich 2012. Sie war einfach nur gut was anderes zu tun als all die anderen und hat das totale Gegenteil davon gemacht was angesagt war. Heute will sie nur hip sein und mit den jügeren Girls mithalten. Sorry Baby, du bist 55! Die Muschi reiben in Videos ist nicht mehr! Ich hoffe das sie mit den Jahren wacshen wird und wir eines Tages ein richtig gutes Album von ihr bekommen, sei es wenn sie mit 70 ein Folk Album macht, ich würds hören wollen! »):

    Madonna ist schon lange kein Leitwolf mehr, inzwischen folgt sie einfach nurnoch den Trends ohne wagnisse einzugehen. Sie könnte auch auf ein Stück Papier scheißen und jeder würds kaufen.
    Das Problem bei ihr ist das sie sich extrem von der ganzen Konkurrenz angegriffen fühlt, allein schon wie sie versucht ihre Konkurrentinen in Interviews runterzuspielen find ich leicht lächerlich. Sie weiß das jemand an ihrem Thron rüttelt und da hilft halt nur die Fanbase zu mobilisieren und zu bashen was das Zeug hält.
    Und ich weiß nicht was du gegen 'Confessions' hast, finde gerade das ist eines ihrer besten Alben. :)
    '
    Nun mal zum Album:
    Find das Album eigentlich ganz ordentlich, um längen besser als 'Hard Candy' und bei weitem nicht so gut wie 'Confessions'.
    'Girl Gone Wild' und 'Gang Bang' sind mit Abstand die standouts hier, wo der Rezesent bei 'I Don't Give A' die "cooleste Nummer" findet wirft bei mir Rästel auf. Der einzige harte Makel des Albums ist das Madonna in jedem Lied immerwieder 'girl' oder 'bitch' singt, wahlweise auch beides. Mit 50 wäre es doch mal Zeit aufzuören sich wie eine 25 Jährige zu verhalten und etwas erwachsen zu werden.
    '
    Finds übrigens auch sehr erbärmlich wie hier von 20 Kommentaren ungefähr 3 qualifiziert sind, der Rest ist nur dummes gewäsch der Nichts mit dem Album zu tun hat.
    Wer sich über Imageschwindel, dünne Stimmen und beschissene Elektrobeats aufregt hat Popmusik nicht verstanden und sollte bei seinen Indierock Alben oder deutschem Underground Hiphop bleiben.