Linkin Park wissen Bescheid. Bei den Amerikanern erhält das geflügelte Wort von der zu melkenden Kuh ganz neue Dimensionen. Aus dem Material von gerade einmal drei offiziellen Studio-Alben machen die Amis stolze acht Releases; Live-, Remix- und Mash Up-Alben sei Dank. Hinzu kommen kostenpflichtige …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    soso entlarvt sind sie :D

    und welchen verbrechns machen sie sich schuldig?

    dir sollte nicht entgangen sein, dass ich die musikalische entwicklung der band seit 2006 aufs schärfste verurteile

    was das kommerzielle angeht, geldmachen und das sich wiederholende gereier von achso überlegenden indie-affen:
    es ist mir schlicht und ergreifend wurscht solange mir die musik noch gefällt
    und wenn ich zum beispiel im auto , zuhause oder sonstwo das höre HÖRE ich eben nur musik und es tangiert mich niente dass irgendwo auf nem festival ein lautuser rumhampelt und sich über minderjährige beschwert

  • Vor 10 Jahren

    und du hast dich ja nicht etliche male wiederholt

  • Vor 10 Jahren

    Hör das ruhig, ist alles gut. Ich hatte nicht die Absicht Dich zu bekehren.

    Ich beschwer mich nicht über Minderjährige, dass die so etwas aufsitzen leuchtet mir noch ein. Was mir nicht einleuchtet ist, wenn dieselben Kiddies Jahre später immernoch davon überzeugt sind.

    Entlarvt im Sinne von: Wir täuschen den Kiddies das große Rebell-Erlebnis vor und kassieren dabei dick ab.

  • Vor 10 Jahren

    @ToastbrotKevin (« und du hast dich ja nicht etliche male wiederholt »):

    Ist aber auch schwer mit Garret manchmal..

  • Vor 10 Jahren

    @Garret (« was das kommerzielle angeht, geldmachen und das sich wiederholende gereier von achso überlegenden indie-affen:
    es ist mir schlicht und ergreifend wurscht solange mir die musik noch gefällt »):

    Das unterschreibe ich.

  • Vor 10 Jahren

    @ lautuser und Dan Bang

    verschont uns doch mit euren Binsenweisheiten "From the Underground" und zieht euch dorthin zurück.

    Eure Argumente mögen zwar stimmen, aber sind genauso originell wie Linkin Park's Remix-Alben.

    Dann auch immer noch diese Vorurteile. Ich höre Linkin Park. Na und ? Ich höre auch Beta Satan, Sun, Fiona Apple und One Day As A Lion.

    So von wegen "MTVIVAPLAYSTATION"-Jugend. Aber stimmt schon, bin erst 17 und habe noch Pickel. Vielleicht bin ich noch nicht erwachsen genug um zu verstehen wie "Anti" es ist Linkin Park Kommerz vorzuwerfen.

  • Vor 10 Jahren

    @triple-m (« @keroppi (« Echt traurig irgendwie. »):

    Inzwischen schon nicht mehr, dafür ist es schon zu lange so... »):

    Es ist wirklich schon lange so. Aber da mir die Band vor langer Zeit mal recht am Herzen lag, beflügelt mich ab und an mal ein leichter Hauch von Melancholie (und Fremdschämen). ;)
    @intro (« @keroppi («
    Und was hier anscheinend nicht viele wissen: "Part of Me", "And One" und "Dedicated" sind allesamt entstanden, bevor überhaupt Hybrid Theory produziert wurde. »):

    Warum sollten das viele nicht wissen? »):

    Weiß nicht, ich hatte beim Lesen so den Eindruck. Kann mich auch geirrt haben.

  • Vor 10 Jahren

    @DDMMYY (« @ lautuser und Dan Bang

    verschont uns doch mit euren Binsenweisheiten "From the Underground" und zieht euch dorthin zurück.

    Eure Argumente mögen zwar stimmen, aber sind genauso originell wie Linkin Park's Remix-Alben.

    Dann auch immer noch diese Vorurteile. Ich höre Linkin Park. Na und ? Ich höre auch Beta Satan, Sun, Fiona Apple und One Day As A Lion.

    So von wegen "MTVIVAPLAYSTATION"-Jugend. Aber stimmt schon, bin erst 17 und habe noch Pickel. Vielleicht bin ich noch nicht erwachsen genug um zu verstehen wie "Anti" es ist Linkin Park Kommerz vorzuwerfen. »):

    WillkoMMen mal Hier.

  • Vor 10 Jahren

    @oomphie (« @DDMMYY (« @ lautuser und Dan Bang

    verschont uns doch mit euren Binsenweisheiten "From the Underground" und zieht euch dorthin zurück.

    Eure Argumente mögen zwar stimmen, aber sind genauso originell wie Linkin Park's Remix-Alben.

    Dann auch immer noch diese Vorurteile. Ich höre Linkin Park. Na und ? Ich höre auch Beta Satan, Sun, Fiona Apple und One Day As A Lion.

    So von wegen "MTVIVAPLAYSTATION"-Jugend. Aber stimmt schon, bin erst 17 und habe noch Pickel. Vielleicht bin ich noch nicht erwachsen genug um zu verstehen wie "Anti" es ist Linkin Park Kommerz vorzuwerfen. »):

    WillkoMMen mal Hier. »):

    danke die Anspielung überseh ich mal ;) hab gedacht ich möcht au mal cool sein und hier nicht nur lesen sondern auch mist schreiben.

  • Vor 10 Jahren

    Es gibt zwei arten von Musik.Einmal gibt es da Musik, die andere Art ist Kommerz.

    Bei Musik handelt sich um Kunst die von Menschen gemacht wurden die ihre Gefühle Ausdruck verleihen wollen, eine Botschaft verbreiten wollen oder einfach nur Spaß an der Sache haben. Die machen ihre Musik wie sie wollen, egal ob gegen den Trend oder mit den Trend, egal ob für ein Major-Label, ein Independent-Label oder einfach nur für sich selber. Manche wollen damit reich werden, manche wollen es einfach nur machen und scheißen auf das Geld.
    Und das ist Kunst egal was für Musik man macht, den man hat seine eigene Handschrift, seine eigenen Gefühle benutzt und das merken man.

    Und dann gibt es die andere "Musik" die ich jetzt mal "Kommerz" nenne. Klar ist diese Bezeichnung sehr oberflächlich aber sie passt perfekt. Diese Art von Musik stammt von Leuten die in erster Linie Geld verdienen wollen. Solche Leute erkennt man daran das sie sich sich übertrieben oft "Musiker" nennen, behaupten wie toll, schön, ergreifend, hart, innovativ, persönlich ihre Songs sind die sie zu meist nicht selber Geschrieben haben, und als erstes bei Dankesreden dem Label danken, dann den "derzeitigen" Lebespartner und dann der Familie "ohne die man es nie durchgehalten hätte". Doch diese Musik ist einfach nur arm an Emotionen, ganz einfach weil Geld nicht emotional ist. Den Geld fühlt nicht.

    Und was ist wohl Linkin Park?
    Ja, ihr erstes Album (und die Songs vor dieser Zeit)gehört der ersten Kategorie an, aber dann kam das Geld und hat diverse Gehirnzellen ersetzt. Und Geld kann nun mal keine Songs schreiben, also muss man die alten recyclen.
    Und ja, ich kenne Linkin Park, vor einem Jahr fand ich sie auch noch toll ... bis ich dann selber angefangen habe Gitarre zu spielen ...

  • Vor 10 Jahren

    @eyesore

    Und wen findest Du jetzt gut in Sachen Gitarre?

  • Vor 10 Jahren

    @eyesore («
    Und dann gibt es die andere "Musik" die ich jetzt mal "Kommerz" nenne. Klar ist diese Bezeichnung sehr oberflächlich aber sie passt perfekt. »):

    tja, wenn man mit der reinen musik auch geld verdienen könnte, würde es die andere, kommerzielle nicht geben. weil aber nur die kommerziellen geld machen, muss irgendwo der hase im pfeffer liegen. das ist so, als ob alle leute freiwillig plastik-hühnchen für 50 euro essen und das kostenlose coq au vin einfach liegen lässt :???:

  • Vor 10 Jahren

    Enttäuschend... und das war mal meine Lieblingsband...

  • Vor 10 Jahren

    @MarzipanFerkel (« @eyesore («
    Und dann gibt es die andere "Musik" die ich jetzt mal "Kommerz" nenne. Klar ist diese Bezeichnung sehr oberflächlich aber sie passt perfekt. »):

    das ist so, als ob alle leute freiwillig plastik-hühnchen für 50 euro essen und das kostenlose coq au vin einfach liegen lässt :???: »):

    Tata - genau so ist es. Exakt genau so. Nur das sich hier und da auch mal ein coq au vin in die Charts verirrt.

  • Vor 10 Jahren

    die zielgruppe verdient einfach keine andere musik und da mittlerweile die verkäufe eher schleppend sind, verglichen mit den 70-80ern wird jede musik kommerzialisiert um so viel geld wie möglich zu kassieren. früher hat sich nunmal auch gute musik verkauft nur heute geht das nicht mehr aber ganz ehrlich wer will für scheiß musik auch geld in form eines cd kaufes ausgeben? =) je schlechter die musikkultur umso wengier wird schlussendlich verkauft aber das zu verstehen wird für die majors ein langer weg...

  • Vor 10 Jahren

    Die Labels reissen sich ja heute jede 3.klassige Schrottband unter den Nagel, die musikalisch gerade dem aktuellen Trend entspricht. Und natürlich muss ein Album dann auch schnell produziert werden - bevor der Trend schon wieder vorbei ist. Schön (bzw. unschön) zu sehen bei der ganzen Flut an miesen Pagan Metal-Alben in der letzten Zeit...

    Würden sich die Labels auf wenige, ausgewählte Künstler beschränken und diese entsprechend besser unterstützen, würde uns viel erspart bleiben. Dann der Band genügend künstlerischen Freiraum lassen und dem Album zum Schluss eine schöne Verpackung verpassen - und mit den CD-Verkäufen würde es wieder bergauf gehen. Aber die (grossen) Labels bevorzugen es stattdessen, illegale Downloader zu jagen, die nicht mehr bereit sind, Geld für Fast-Food-Musik auszugeben...

  • Vor 10 Jahren

    die majors haben das internet einfach unterschätzt und zu lange versucht downloads aller art aufzuhalten, anstatt selber eine plattform zum verkauf anzubieten, wie es jetzt der fall ist. es handelt sich nunmal um eine industrie und da ist gewinnmaximierung immer noch das wichtigste. allerdings verkauft sich gute musik auch meißtens gut eben weil die hörer die qualität schätzen.

  • Vor 10 Jahren

    @Maddinsowieso (« allerdings verkauft sich gute musik auch meißtens gut eben weil die hörer die qualität schätzen. »):

    Hmm..

  • Vor 10 Jahren

    @lautuser (« @eyesore

    Und wen findest Du jetzt gut in Sachen Gitarre? »):

    Einmal natürlich die Klassiker Hendrix, Clapton, Led Zeppelin, Ray Vaughan etc., den alten klassischen Blues (Robert Johnnson ist mein Favorit), Rage against the Machine, Shredder wie Vai und Satriani einfachere Sachen wie Nirvana, White Stripes oder Queens of the Stone Age, und seid neustem Mastodon. Manche Riffs von Cryck the Skye sind richtig lecker.