Egal ob man Linkin Park mag oder nicht - dass die Band die Rockszene der 2000er Jahre prägte, steht außer Frage. Mit ihrem Mix aus Rock und Rap waren sie eine der ersten Gruppen, die den Nu-Metal populär machten. Sowohl neue als auch ältere Fans identifizieren sich mit ihren Lyrics, den Texten, …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Monaten

    "Von "Hybrid Theory" bis hin zu "One More Light" aus dem Jahr 2017 ist alles vertreten. Großartig beschweren kann man sich da nicht."

    - Das stimmt nicht. "The Hunting Party" - eines meiner MEinung nach besten Alben - ist überhaupt nicht auf der Complilation vertrete...

    • Vor 3 Monaten

      Da hast du natürlich Recht. CitizenX wird sicher noch anmerken, dass auch die Remixplatte keine Verwendung gefunden hat, da dort der Sänger seiner Lieblingsband Crawling eingesungen hat.

      Das bleibt der Neuen natürlich verziehen, da es sich hier eh nur um ein maximal belangloses, lieblos dahingerotztes BestOf handelt.

    • Vor 3 Monaten

      Kannst du Gedanken lesen? :D

    • Vor 3 Monaten

      Nein, du bist einfach nur ein eher sehr simpel gestrickter dude.

    • Vor 3 Monaten

      Leichter zu durchschauen als Glasfassaden... :rolleyes:

    • Vor 3 Monaten

      Oh, jetzt bin ich beleidigt. Naja, löschen werde ich mich aber trotzdem nicht. Irgendjemand muss ja die nächste Staind-Platte kommentieren.

    • Vor 3 Monaten

      Kannst gerne weiter das Forenpendant zu besonders hartnäckig festsitzender Hundescheiße im Schuhsohlenprofil bleiben, sich das aber auch noch so stolz ans Revers zu heften, wirkt halt auf jede:n - außer dich natürlich, schon klar - ziemlich behämmert, du kleiner Kantenfürst without a cause :rolleyes:

    • Vor 3 Monaten

      @ChickenX
      das war nur eine lautuser'sche allerweltsschreibe, ohne auf das album einzugehen

    • Vor 2 Monaten

      Ja, das interessiert mich alles brennend. Ich bleibe weiterhin für euch da, Jungs. Sonst habt ihr ja niemanden zum Abreagieren.

    • Vor 2 Monaten

      Wenn es dich nicht interessieren würde, würdest du einfach die Finger still halten. Machst du aber nicht. Es interessiert dich also sehr offensichtlich doch.
      Und doch, es gibt hier wirklich mehr als genug Trottel zum Abreagieren, kannst also gerne wieder verduften.

  • Vor 3 Monaten

    Solche Compilations sind halt in Zeiten von Streaming das unnötigste überhaupt. Aber wird wahrscheinlich genug älte LP-Fans geben, die zum hundertsten Mal 20 Euro für ne CD ausgeben...

  • Vor 3 Monaten

    LP, Lady Gaga, .... rituell benutzte Figuren in einem Business, dass gerne mal mit anderen Energien "spielt"

  • Vor 3 Monaten

    liest sich als wäre der Autor Praktikant mit mäßiger Begabung.

    Scheinbar kennt man hier in erster Linie LP aus dem Radio und hat ein bisschen in seiner Jugend die Zeit der ersten beiden Alben miterlebt

    Mit einem im Jahr 2000 veröffentlichtem Debutalbum, waren sie mit Sicherheit nicht einer der "ersten" - eher diejenigen die den vorhandenen Hype der sich immer mehr in Richtung Sellout bewegte am Besten auszunutzen wussten.

    Weiter hätte man in Wikipedia nachlesen können, dass "Lost" mit eines der größten Hits der Band ist.

    Das Lieder nachträglich veröffentlicht werden, sehe ich jetzt auch nicht als ethisch problematisch, das ist völlig normal, und die meisten Fans sind glücklich mal wieder was neues hören zu können. Das beim Musizieren mehr Musik entsteht als auf Platte kommt, weiß natürlich jeder der selbst einmal Musik gemacht hat.

    Was mich an der Platte stört, ist dass sie scheinbar etwas lieblos zusammengewürfelt ist. Von mir Bekommt sie das Prädikat "unnötig" und ich gebe 2/5 Sumopunkte.

    Anhören kann sich die Scheibe ein Jüngling, der gerne einen gewissen Überblick über die Schaffenskarriere der Herren bekommen möchte.

    Zum Schluss sei gesagt: RIP Jester du alter Hofnarr, es war mir eine Ehre dein Fan gewesen zu sein! Nichts als Liebe

    Gruß
    -

    • Vor 3 Monaten

      Ist jetzt vielleicht absolut Korinthenkackerei, aber Linkin Park waren die Sell Outs des Nu Metal?
      Diese kleine Undergroundnische, die in den sechs Jahren davor von kultigen Geheimtipps wie Korn, Deftones und Limp Bizkit über so kleine Hipster-Labels wie Sony, Universal und Warner gelebt hat?

  • Vor 3 Monaten

    Der Kollege hieß übrigens Chester!

  • Vor 3 Monaten

    Linkin Park war an sich nur von 2000 bis 2003 interessant, alles danach ist praktisch für die Tonne.
    Ne Collection zu veröffentlichen und die bis 2023 zu nennen, obwohl seit 2017 nicht mehr aktiv, ist hingegen schon ziemlich dreist.

    Egal. Es kommen wohl jetzt wohl regelmäßig aufgewärmte Platten und die Band wird noch mehr zur Cashcow.

    • Vor 3 Monaten

      vor allem kosten solche Releases nicht die Welt; da fummeln 1-2 Leute im Studio am Mischpult den alten Kram zusammen; geben dem Ganzen noch den gewünschten Sound und raus damit. we re only in it for the money.

  • Vor 3 Monaten

    Die Leichenfledderei einer minderbegabten Band ist eröffnet!

  • Vor 3 Monaten

    Scheiß Gendern. Niemand will es und niemand braucht es...

  • Vor 2 Monaten

    Wozu braucht man sowas in Zeiten von Spotify-Playlists? Es gibt keinen Anreiz - kein "Aha" - ausser vll. "Qwerty" und die vorabsingle...

  • Vor 2 Monaten

    Cash-Grab. Kein Catalyst, kein Final Masquerade, keine Rarität wie Blackbirds - das kommt dann wohl auf den nächsten Cash-Grab.