Eigentlich kann sie jetzt schon gar nichts mehr falsch machen. Nacktbilder? Scheiß RTL! Ein 12. Platz beim Eurovision Song Contest? Der Ostblock ist schuld! Flohmarkt-Kleid? Ach, Sido! Ein Album namens, hüstel, "My Cassette Player"? Mal was anderes!

Lena Meyer-Landrut hat in kürzester Zeit geschafft, …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Guckt doch mal ihre TV-Vergangenheit an...die weiss schon ganz genau was sie will und ist weit davon entfernt ein unschuldiges naives Mädchen zu sein.

    Dabei macht sie nichts anderes außer Kate Nash schlecht zu imitieren, ansonsten ist ihr musikalisches Können gleich Null. Durch den jahrelangen DSDS-Wahn in Deutschland wirkt das natürlich jetzt alles trendy und innovativ usw.

    Diese Lena ist genauso überflüssig wie Menowin und Co.

  • Vor 11 Jahren

    und was soll bitteschön der silbermond/ich+ich diss aus dem teaser? die singen wenigstens deutsch und brauchen keinen falschen cockney. reviewer, bleib bei deinen genres (was auch immer diese sind), von pop hast du offensichtlich keine ahnung.

  • Vor 11 Jahren

    Zitat von hela2902: "Weshalb regen sich aber einige über Lenas angeblich gemachten englischen Akzent auf, wenn man gleichzeitig Udo Lindenbergs Nuscheln akzeptiert? "

    Lindi ist ja auch Scheiße, Grönemeyers Genuschel auch. Das macht LML aber keinen Pups besser. Aber kein Problem, wozu gibt es den MUTE-Knopf z.B. am Autoradio.

  • Vor 11 Jahren

    Das Proletariat vergöttert den Menowin und die Lena ist füs "Bilduns"bürgertum da.

  • Vor 11 Jahren

    @JaDeVin: dann hoffe ich, dass Du damit recht hast und sich das Bildungsbürgertum (die viel zu oft schweigende Mehrheit) durchsetzt und endlich wieder stärker das Heft des Handelns gerade auch im kulturellen Bereich übernimmt.

  • Vor 11 Jahren

    @hela2902: Fan oder nicht, das ist mir egal. Ich bin keiner, kann es aber verstehen, dass sie Fans hat, die sie in den siebten Himmel loben und vor bösen Kritikern verteidigen. Durchaus legitim.
    Fakt ist, aber dass sie wohl sicherlich was für den Rummel kann, schließlich hat sie sich als die UNS bekannte Lena verkauft. Ihr Image was deiner Meinung nach echt sein soll, ist prinzipiell ein Gegensatz in sich. Bushido tut auch so als sei er der übelste Gangster von der Straße, weil das seinem Konzept entspricht. Streng genommen hat er zumindest ein Gymnasium besucht, heute ist er Geschäftsmann, der Ghettoromantik verkauft, seine Rolle immer noch spielt.
    Ob das nun glaubwürdig ist oder nicht, darüber lässt sich streiten, wenn auch sehr schlecht. Bei LML lässt sich besser streiten. Im Prinzip spielt sie ihre Rolle, erfüllt ihr Image. Das hast du ja schon gut erkannt. Aber gerade das ist es doch dann, was an der Glaubwürdigkeit nagt. LML ist NICHT dumm. Sie hat von Anfang an jegliche Castingshow-Konvention auf den Kopf gestellt. Sie ist wie JaDeVin sagte fürs Bildungsbürgertum (Und plötzlich sind die ganzen bösen Castingshows doch Lieferanten für echte, ehrliche Künstler, weil jeder der denkt, er habe Ahnung von Musik, lieber einen aus sozial und intelektuell höheren Kreisen hören/sehen will, der nicht primär auf House oder Techno steht. Ja ne, is klar!).
    Desweiteren drückt Lena genau das aus, was die ganzen Gegner von Formaten wie DSDS nicht mögen und versucht es mit dämlichen Kommentaren (und Nicht-ganz-ernst-Nehmen) ad absurdum zu führen. Am Ende haben wir dann eine Chimäre aus Echtheit und Casting, nur weil man nicht mit dem altbekannten Verhalten und der Siegesgeilheit eines DSDS/Popstars an die Sache ranging? Komisch, alle wollen Teilnehmer von DSDS nicht verstehen, weil sie wieder in der Versenkung verschwinden werden, aber LML hat aufgrund ihrere "Echtheit" die Chance auf anhaltenden, nationalen Ruhm?
    Ob ich nun munter hineininterpretiere, sei mal dahingestellt. Sie gibt sich, wie sie sich gibt, und wenn man etwas Menschenverstand, Erfahrung und Empathie besitzt, kann man eben Schlüsse ziehen. Wie erwähnt ist das alles Image und bei ihr sieht das Image wohl so aus, wie ich es nun mal interpretiere.

    Achja, der Akzent. Warum wollen Deutsche immer möglichst perfekt englisch sprechen? Spanier, Russen, Franzosen oder Polen zeigen selbstbewusst ihre Defizite bei der Aussprache, nur der Deutsche will immer so tun, als sei er englischer Muttersprachler. Das geht zumeist nach hinten los, v.a. wenn man auch noch einen Akzent zu IMITIEREN versucht. Ein Engländer käme ja auch nie auf die Idee, selbst wenn er perfekt Deutsch könnte, in München das krasseste Bayrisch zu sprechen.
    Und darüber, dass LML ihren Lehrer imitierte kann ich nur lachen: Ich selbst studiere Englisch und Deutsch auf lehramt, und KEIN, wirklich KEIN Englischlehrer würde auf die dumme Idee kommen ein derart akzentuiertes Englisch beizubringen. LML tut so als sei sie Kate Nash. Und außerdem ist Britpop ja immer noch total in.

    Aber vielleicht singt ja der englische Teilnehmer des ESC auf hessisch, dann haben wir zumindest einen ähnlich lächerlichen Gegenpol.

    Image eben...

  • Vor 11 Jahren

    Achja: FUCK, ich schreibe zu viel...

  • Vor 11 Jahren

    Nicht nur das.....Du scheinst auch eindeutig zu viel Zeit zu haben...Wie kann man sich ernsthaft mit LML befassen bzw. über sie diskutieren?

  • Vor 11 Jahren

    @hela2902 (« Kurz und bündig: habe Lenas Debütalbum in ganzer Länge gehört und bin sehr postiv überrascht. Wenn man die Kürze der Produktionszeit berücksichtigt und die nicht zu unterschätzende Erwartungshaltung der Öffentlichkeit, dann klingt es absolut nicht nach "Schnellschuss". Letztlich bleibts aber natürlich Geschmackssache. »):

    Du sagst es , nach so kurzer zeit gut produziert !
    was hätte es aber für ein album werden können , wenn man ihr mehr zeit gegeben !!

  • Vor 11 Jahren

    das schöne am internet ist, dass jeder jedem seine meinung offenbaren kann.
    das problem ist nur, dass das auch jeder tut

  • Vor 11 Jahren

    @IAG (« das schöne am internet ist, dass jeder jedem seine meinung offenbaren kann.
    das problem ist nur, dass das auch jeder tut »):

    was für eine bescheuerte ausasge

  • Vor 11 Jahren

    @IAG (« das schöne am internet ist, dass jeder jedem seine meinung offenbaren kann.
    das problem ist nur, dass das auch jeder tut »):

    thumbs up

  • Vor 11 Jahren

    Hab die Platte jetzt gehört, was soll man sagen? Mittelmaß. Kein Wunder, angesichts der Tatsache, dass es mal eben in ein paar Wochen produziert wurde. "Not following" ist trotzdem besser als gut 90% der hiesigen Charts. Ergo, nicht alles falsch gemacht.

  • Vor 11 Jahren

    @waschbaer: mir geht es doch nicht darum, Lena gegen jegliche Kritik zu verteidigen. Nur finde ich persönlich die Kritik an ihrem Image sehr fragwürdig. Selbstverständlich bedient Lena ein Image, mit dem Sie eine relativ große Gruppe und inhomogen Gruppen von Leuten anspricht. Das ist ein wesentlicher Teil ihres Erfolges und ich glaube, du hast das oben auch recht gut beschrieben. Nur tut das grundsätzlich jeder Künstler. Weshalb wird bei Lena daraus ein Glaubwürdigkeitsproblem konstruiert? Sie präsentiert sich als eine 18-jährige Gymnasiastin (die sie ist), der neben der Musik ihr Abitur wichtig ist (was nicht die schlechteste Einstellung ist) und die sich wie wohl jeder junge Künstler an musikalischen Vorbildern orientiert, mit denen sie sich persönlich identifizieren kann. Wo ist das Problem?

    Du schreibst, dass Lena jegliche ?Castingshow-Konvention? auf den Kopf gestellt hat? Welche ?Konvention?? Das ein Gesangswettbewerb grundsätzlich mit möglichst viel Sex Crime, rührseligen Geschichten und Krawall über die Bühne gehen muss, wie uns RTL suggeriert? Das man einen ?Star? in erster Linie an seinen Skandalgeschichten, einer schonungslosen Offenlegung des Privatlebens und der Häufigkeit der Nennung in der BILD erkennt?

    Lenas und vor allem auch Stefan Raabs Verdienst ist es, den klaren Gegenbeweis angetreten zu haben. Das eine Castingshow, sofern man sie als seriösen Wettbewerb inszeniert, ein völlig legitimes Mittel ist, um Nachwuchskünstler zu entdecken. Das es musikalisch auch noch andere Vorbilder geben kann, als zum 100. mal Madonna, Lady Gaga oder Britney Spears zu covern. Das es sich mit Abitur, passablen Englischkenntnissen, Schlagfertigkeit und einem gesunden Selbstvertrauen höchstwahrscheinlich besser durchs Leben kommen lässt, als nach Schulabbruch und Vorstrafen in einer Bühnenlaufbahn die ?letzte Chance? zu sehen und dieses dann mit möglichst prolligem Auftreten zu unterstreichen. Das gute und erfolgreiche Musik noch immer in der Mitte der Gesellschaft stattfindet (Bildungsbürgertum klingt mir dann doch zu elitär) und sich folglich auch an deren Wünschen und Ansprüchen zu orientieren hat. Wenn sich das in Zukunft wieder stärker in den Köpfen festsetzt, dann braucht es künftig weder Krawallshows a la DSDS und Rüpel-Rapper mit zweifelhaftem Negativimage noch irgendwelche Bekehrungsversuche aus der pseudoalternativen ?Anti?-Ecke.

  • Vor 11 Jahren

    Es braucht aber auch keine besserwisserischen arroganten Damen, die dazu noch den Gesangstil anderer Künstlerinnen kopieren/klauen.

    Lenas Output besitzt nur für das Formatradio und seine Hörer Relevanz.

  • Vor 11 Jahren

    Sind wir nicht allzu bös zu ihr! Das übergroße Pop-Sternchen ist sie nicht und die wird irgendwann aus den Zeitungen und Programmen verschwinden. Authentisch ist sie auf keinen Fall und somit auch austauschbar. Die wird auf lange Frist eh in der Schauspielerei landen und darf in "Großaugenbären" als Noras kleine Schwester kokettieren.

  • Vor 11 Jahren

    Meinst wohl Dreilochstuten.

    @hela: Ich glaube wir drehen uns im Kreis. Das ist im Prinzp Aussage gegen Aussage, ein Kompromiss soll, will und kann nicht gefunden werden (und das ist auch gut so). Letztendlich finde ich deine Argumente aber okay und auch nicht unbedingt falsch. Dennoch sind unsere Auffassungen der Sängerin und ihrem Image/Auftreten anders/grundverschieden. Ich mag sie jedenfalls nicht.
    Gründe stehen oben, falls ich mich nicht irre, ansonsten hat der gefallene Begriff "Formatradio" wohl alles auf den Punkt gebracht.

  • Vor 11 Jahren

    Schade die Singels hatten lust auf mehr gemacht, doch man hört das der Rest von Herrn Raab kommt.
    Eher 0815-Ware als was besonders...
    Da hätte man mehr draus machen können.

  • Vor 11 Jahren

    Weiß man warum sie ihr Englisch so seltsam betont?