Gleich mal vorweg: Ich bin Lena-Sympathisant. Ich habe die zwei ESC-Ausscheidungsshows gesehen, wenn auch aus redaktioneller Nötigung, aber wahrscheinlich hätte ich sie eh nebenher laufen lassen, weil es mich schon interessiert, womit Lenas Team gedenkt, demnächst 10.000er Hallen zu füllen.

Egal …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    @coffeemonkey (« alter, ihr seid wie tussis....ist doch nur ne CD...jeder nehmt die Musik auf unterschiedliche weise war, wenn es anders wäre, wärs langweilig. »):

    der unterschied in der betrachtung liegt aber in der form wie die kritik geübt wird. weiterhin sollte kritik fundiert sein. das ist leider selten der fall.
    grundlage sollte ein respektvoller umgang sein.
    den hat ein jeder rezensent verdient, wie auch der künstler.

  • Vor 9 Jahren

    Michael Schuh:
    deine lautkritik titelt: Jetzt steht Lena nur noch eines im Weg: Stefan Raab.

    sehr ich nicht so, da doch raab ihr den weg vor noch nicht einmal einem jahr geebnet hat.
    das verdient respekt und anerkennung.

  • Vor 9 Jahren

    mein gott tomgadd langsam ists mal gut
    du komms wie n kleines 12 jähriges lena mädchen rüber

  • Vor 9 Jahren

    @Der Horror (« Boah was fürn einfallslosen Cover. Und die Musik werde ich mir gar nciht erst anhören. Da ich sie und Pop jedoch pauschal nicht mag, maße ich mir aber abgesehen davon, dass ich ihre Stimme für schrecklich befinde, kein Urteil an. »):

    Fürs Popgenre doch ein typisches Cover?! Und was für Verbrechen an Coverartworks Metalbands schon abgelassen trau ich mich gar nicht mal anzusprechen. ;)

  • Vor 9 Jahren

    @zugehoert (« mein gott tomgadd langsam ists mal gut
    du komms wie n kleines 12 jähriges lena mädchen rüber »):

    ich hab fertig

  • Vor 9 Jahren

    @Nebolous (« @Der Horror (« Boah was fürn einfallslosen Cover. Und die Musik werde ich mir gar nciht erst anhören. Da ich sie und Pop jedoch pauschal nicht mag, maße ich mir aber abgesehen davon, dass ich ihre Stimme für schrecklich befinde, kein Urteil an. »):

    Fürs Popgenre doch ein typisches Cover?! Und was für Verbrechen an Coverartworks Metalbands schon abgelassen trau ich mich gar nicht mal anzusprechen. ;) »):

    Da muss ich dir Recht geben.

  • Vor 9 Jahren

    immer wieder lustig zu sehen dass verletzte Fans (egal ob es sich dabei um Lena, Nena oder Prinz Pi handelt) immer auf dem Stil und Umgangston der Kritik rumhacken. es sei doch zu subjektiv (nein?!) oder unhöflich und vulgär (huch!). Man müsse doch Respekt bewahren, vor der Meinung anderer und der "Individualität des Künstlers". Putzig

  • Vor 9 Jahren

    @rachsüchtigerMagier (« immer wieder lustig zu sehen dass verletzte Fans (egal ob es sich dabei um Lena, Nena oder Prinz Pi handelt) immer auf dem Stil und Umgangston der Kritik rumhacken. es sei doch zu subjektiv (nein?!) oder unhöflich und vulgär (huch!). Man müsse doch Respekt bewahren, vor der Meinung anderer und der "Individualität des Künstlers". Putzig »):

    stimmt...man sollte fremde leute auf jeden fall übel beschimpfen wenn ihnen was gefällt was man selber scheiße findet...machst du ja sicher in echt auch so ne? klar hier kennt einen keiner drum kann man ablassen was man will.
    richtig intelligent und sozial -.-

  • Vor 9 Jahren

    Die Review find ich ok, die Platte scheint wirklich alles zu haben, was man für eine durchschnittliche Popplatte braucht. Aber streng genommen ist das Album vll. 20% Lena, immerhin ist ihr Anteil an den Songs wenn man mal über die Interpretation hinaus geht so ziemlich null.Was hier mit 3 von 5 Sternen bewertet wird ist schließlich vor allem eine Sammlung von Songs verschiedener etablierter Songwriter. Auf youtube allein findet man bestimmt tausend Videos in denen die Lieder genauso gut gesungen/interpretiert werden, wie lena es auch tut.Es sind nur halt nicht Lenas Songs.Bitte Lena setzt dich in aller Ruhe in nen Proberaum und bau dir alleine oder mit Band deine Songs zusammen, das Album gehört dann auch wirklich dir. Schade das immer wieder großartige Bands in der Versenkung bleiben und dann plötzlich eine gecastete 18-Jährige das musikalische Aushängeschild Deutschlands sein soll. Zugegeben Lena hat was, von mir aus ist Sie auch talentiert, aber das Album hat wenig mit einem Schritt in die Ernsthaftigkeit als Musiker zu tun.

    • Vor 4 Jahren

      ha..ich lach mich weg
      dann dürften sehr sehr viele keine einzige platte machen..weil sie nie selber auch nur ein lied selber geschrieben haben. sondern nur das was andere für sie geschrieben haben.
      celi Dion z.Bsp.: singt lieder komponiert und getextet von den Gibb Brüdern,Carole King,Diane King,Albert Hammond,James Horner,Bryan Adams ect.
      oder Britney Spears...hat auch noch nie auch nur 1 lied selber geschrieben.
      dann würd ich das denen auch mal sagen...das sie sich hinsetzen sollen und nen song zusammenbauen sollen.
      Aber auch rhianna und co schreiben keinen ihrer songs selber.... das stört auch niemanden..
      aber klar..was man bei denen nicht kritisiert..kann man ruhig hier kritisieren.

    • Vor 4 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 4 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 9 Jahren

    Ich machs kurz: musikalisch ist das höchstens mittelmaß und alles ist aus der konserve. Den Massengeschmack ists aber natürlich egal.

  • Vor 9 Jahren

    @MaxLH

    Aushängeschild? Deutschland hat bereits mit Scooter Rammstein und Tokio Hotel international bekannte und erfolgreiche Acts. Im Vergleich zu Lena muss ich sogar Kaulitz und Co. anerkennen, dass sie wenigstens ihre Songs selber schreiben und Instrumente bedienen können.^^

  • Vor 9 Jahren

    Ob die im Bett auch so ungelenkt herumzappelt und mit ihrer Stimme quietscht?

  • Vor 9 Jahren

    @c452h (« @MaxLH

    Aushängeschild? Deutschland hat bereits mit Scooter Rammstein und Tokio Hotel international bekannte und erfolgreiche Acts. Im Vergleich zu Lena muss ich sogar Kaulitz und Co. anerkennen, dass sie wenigstens ihre Songs selber schreiben und Instrumente bedienen können.^^ »):

    Tokio Hotel sollen in England jetzt einen Preis für die schlechteste Band bekommen^^
    @MaxLH: Und das was Lena ist, ist zu 90% Kate Nash. Irgendein Lenafan hatte hier schon geschrieben dass sich das wie Lilly Allen, Kate Nash etc anhört. Wo ist das bitte noch individuell?

  • Vor 9 Jahren

    JaDeVin: berechtigte Frage! Ungelenk ist DIE Beschreibung für Lena :)

  • Vor 9 Jahren

    @tomgadd: Du forderst hier konstruktive, bzw. höfliche Kritik? Du fragst dich, warum in diesem Forum Menschen Zeit für etwas drangeben, nur um hinterher drüber abkotzen zu können? Huiuiui, da machst du zwei Fässer auf, die du so schnell nicht wieder zubekommen wirst. Ich hab's mich auch schon oft gefragt, aber schwarz auf weiß wird das hier leider nur dazu führen, dass (nicknamentlich nicht näher genannte) User ihr sinnloses Herumgebashe zu einem nicht geahnten Höhepunkt bringen werden. In den Kommentaren zur Show-Kritik hat es einem nicht mal davor gegruselt, Lena mit der nervtötenden Ulla von 'The Gossip' zu vergleichen...

    Was die 12 Songs angeht, trifft die Kritik hier sehr gut den Nagel auf den Kopf. Potenzial sehr hoch, aber zu glatt produziert.

  • Vor 9 Jahren

    @dargi: Ach, das ist doch noch gar nichts. Ich weiß noch als es noch das Forum gab, das waren Zeiten.
    Man selbst die Trolle sind auf Laut.de nicht mehr das was sie mal waren.
    Einfach nicht ernst nehmen. Mich würde mal interessieren wie unsere "Musikkenner, die ja nur den Mut haben die Wahrheit zu sagen" reagieren würde, wenn man ihre Lieblingsbands kritesiert? Ich habe es ja mal gewagt Lemmy nur dahingehend zu kritesieren, dass ich seiner DVD keine 5 Sterne gegeben hätte, da waren alle schon in heller Aufruhr. Würde mich interessieren was die lieben gesagt hätten, hätte ich meine komplette Meinung zu Lemmy gesagt und jeden der angemerkt hätte, ich würde die DVD nicht kennen als Fanboy beschimpft hätte?
    Ob sie sich dann auch über sich selbst lustig machen würden, was sie doch für Fanboys sind?

  • Vor 9 Jahren

    @Saoza (« @rachsüchtigerMagier (« immer wieder lustig zu sehen dass verletzte Fans (egal ob es sich dabei um Lena, Nena oder Prinz Pi handelt) immer auf dem Stil und Umgangston der Kritik rumhacken. es sei doch zu subjektiv (nein?!) oder unhöflich und vulgär (huch!). Man müsse doch Respekt bewahren, vor der Meinung anderer und der "Individualität des Künstlers". Putzig »):

    stimmt...man sollte fremde leute auf jeden fall übel beschimpfen wenn ihnen was gefällt was man selber scheiße findet...machst du ja sicher in echt auch so ne? klar hier kennt einen keiner drum kann man ablassen was man will.
    richtig intelligent und sozial -.- »):

    Keine Ahnung was du für nen Quatsch redest. Es geht nicht darum dass man Leute beschimpft, die etwas anderes mögen, sondern dass Fans wie du gleich Pipi in der Hose haben, wenn man die Musik ihrer Idole kritisiert. und das gilt natürlich nicht nur für Lena
    Und das ist einfach jämmerlich. Und immer wird versucht die Kritik selbst irgendwie als unlegitim abzustempeln, indem man sagt dass sie zu subjektiv oder zu unhöflich ist.

  • Vor 9 Jahren

    @Nebolous (« @Der Horror (« Boah was fürn einfallslosen Cover. Und die Musik werde ich mir gar nciht erst anhören. Da ich sie und Pop jedoch pauschal nicht mag, maße ich mir aber abgesehen davon, dass ich ihre Stimme für schrecklich befinde, kein Urteil an. »):

    Fürs Popgenre doch ein typisches Cover?! Und was für Verbrechen an Coverartworks Metalbands schon abgelassen trau ich mich gar nicht mal anzusprechen. ;) »):

    Ja schon, aber einfallslos ist es trotzdem. Zwar nicht schlecht, aber auch nicht orginell. Und ja du hast recht, dass es besser ist als viele Metalcover.

  • Vor 9 Jahren

    @RachsüchtigerMagier
    Das ist jetzt aber eine Unterstellung wenn Du sagst, dass man Kritik dadurch als illigitim (unlegitim gibt es im deutschen nicht) abtropfen lässt, in dem man auf die Form der Kritik losgeht.

    Wahr ist, dass man insbesondere über die Anti-CD/Künstler/Song/Wasauchimmer-Kritiken sehr oft nicht diskutieren kann, weil, aus welchen Gründen auch immer, diese derart bestimmend, verletzend und unter jeder Würde gehalten ist. Da schwillt einem schon als neutraler Beobachter oft der Kamm. Oft werden dann auch noch sachen als Tatsachen hingestellt, die schlicht unwahr oder höchst subjektivem Empfinden entsprungen sind (X kann nicht singen, Die Songs sind alle schrott).

    Wer wirklich neutral ist oder halbwegs sachlich und objektiv an eine CD oder einen Künstler herangehen will, der wird eine detailreoche Kritik mit positiven und negativen Punkten finden und durchaus auch Leistungen anerkennen, selbst wenn das Produkt nicht seinem Geschmack entspricht.

    Ich habe nur oft das Gefühl, dass vielen ein schlichtes "nicht mein Geschmak" zu langweilig ist und man dann dadurch auffallen und einen auf cool machen will, indem man einen Container verbalen Abfalls ausschüttet und über die als "Fanboy" abgestempelten User mit anderer Meinung gleich mit.

    Ich muss allerdings zugeben, dass die wahren Fanboys, die alles von ihrem vergötterten Künstler super und jedes seiner Produkte als die höchste aller Wonnen ansehen genauso nervig sind.

    So gesehen fand ich die Rezension hier sehr ausgeglichen und vor allem sehr ehrlich und auch ziemlich objektiv.