Gaga ist also so was wie der MJ des Post-Millenniums, die Madonna der Gegenwart, die personifizierte singuläre Massenhysterie aller Boybands der vergangenen Dekaden. Auch wenn sich diesen Erfolg zwar niemand so recht erklären kann, besonders hinsichtlich der kurzen Laufzeit ihrer Karriere, lassen …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    Die Review ist GENAU so ausgefallen wie ich sie erwartet habe: 'Government Hooker' und 'Bloody Mary' werden gemocht weil sie anderst sind und mehr gelaber über Frau Gaga selbst als über das Album.
    Das Album hat einiges mehr zu bieten als diese Kritik aufzeigt, aber anscheinend taucht Laut nur tiefer in die Materie ein wenn sichs um irgendeinen Künstler/Album handelt das nicht Major ist oder "Mainstream" fährt.
    Klar, jeder seine Meinung. Aber diese plumpe Verheizung von aktuellen großen Künstlern nervt mich langsam wirklich.

  • Vor 8 Jahren

    KillPikachu, ist dir aufgefallen, dass die Kritik irgendwie ... überlang ist?
    Ich finde es richtig frech, dass man Kate Bush nur einen winzigen Text widmete, aber hier ins Obit abschweift. Und ganz ehrlich - mehr als Lady GaGa die Person ist Lady GaGa nicht. Musik ist das Alibi, absolut.
    Und wenn du ganz genau drauf achtest ist der Text klar strukturiert. Die erste Hälfte handelt von Lady Gaga und die zweite von der "Musik".
    Ich will jetzt keine Worte zählen, aber hier wird mehr über Musik geredet als in anderen Reviews.
    Wenn du das hier mit einer Bat for Lashes Rezension vergleichst wird dir auffallen, dass man hier verdammt gut auf den Inhalt des Albums eingegangen ist.
    Ob es dir nun passt was drin steht ...
    Auf Laut.de wirst du wohl nicht glücklich werden.

  • Vor 8 Jahren

    Gute Review, stimmt fast 1:1 mit Meinung überein.
    Diese Review finde ich noch besser:
    http://sputnikmusic.com/review/43507/Lady-…

  • Vor 8 Jahren

    Starkes Album, nach dem 170. Durchhören und ich möchte bitte einen klaren Gegenbeweis in Form eines Selbsexperiments bevor jemand das Album kritisiert.

    Wieso hat das Moped eigentlich ein Gesicht?

    Ach und gelungene Review Laut.de, könnts gleich in die nichtvorhandene Meilenstein-Kategorie verschieben, damit ich es auf die schnelle finde ohne mich durch das gesamte Archiv zu wühlen, falls ich mal eine Besprechung verpasse.

  • Vor 8 Jahren

    hehe... hoffentlich koppelt sie "Scheiße" exklusiv für den deutschen Markt als Single aus...
    Ist es nur Autosuggestion, oder hört man neben sinnlosem, eher französisch anmutendem Baby-Brabbel auch so was wie "Isch lieben... Fräulein...", und vor allem aber "ar***gef***t wer'n..." aus der Strophe raus?
    Ansonsten - vollkommene Zustimmung. Musik als belangloses, effekthaschendes und kalkültriefendes Beiwerk zur Vermarktung einer Kunstfigur.

  • Vor 8 Jahren

    ... So so ... wie ich auch auf der Streamseite mit den 3 "Vorabsongs" schrieb, gefallen mir 4 Songs auf diesem Album sehr gut... und ehrlich gesagt wundert es mich, um zum Teil auch nicht. Ich verabscheue Mainstream-Pop-Musik und höre fast nur Alternative, Electronica und Rock. Ich muss aber sagen, dass die Tracks Americano, Marry the Night, Scheiße und Goverment Hooker extrem gut produziert worden sind. Ich finde das Experimentelle und der Einfluss von elektronischen Sounds zum Teil sehr gelungen... So deswegen wundert es mich nicht, dass ich doch eine Tracks auf dieser LP gerne höre. Es wundert mich auch warum ein Vogel seit 15min die ganze Zeit wie bescheuert vor meinem Fenster fliegt.
    Na ja, Miss GaGa ist die Ikone des Mainstreams und ganz ehrlich: Mir bleiben mehr ihre seltsamen Outfits im Gedächtnis, als ihre doch zum Teil sehr eintönige Musik. Das ist einfach Fakt. Würde sie normale Klamotten tragen, wäre sie nicht so erfolgreich. Außerdem finde ich das ganze Projekt "Gaga" langsam etwas eintönig und ich glaube nicht, dass sie in ein paar Jahren noch so erfolgreich sein wird. Mich regt aber eins an ihr wirklich auf: Sie verdrängt zum Teil andere Künstler bzw. ich lese nur noch Vergleiche wie z.B. "Die hat den gleichen Stil wie Gaga, das ist von ihr kopiert oder auch oh ja Künstler XY ist viel besser als Lady Gaga." Nur eben zur Information: Schaut euch mal Videos von Moloko/Roisin Murphy und iamamiwhoami an. Die gab es vor Gaga. Mehr brauche ich da nicht zu sagen.
    Es sind verdiente 2 Punkte. Ich habe 17 Tracks gehört und fand sgaen wir mal 3 1/2 gut und das ist für mich zu wenig. Also danke für die Review, ich kann dieser nur zustimmen.

  • Vor 8 Jahren

    ... ich habe übrigens noch nie so ein schlechtes Cover gesehen. Hat sie das selber gemacht? :D

  • Vor 8 Jahren

    Ich stimme unbedingt zu das die Review viel zu lang und vor allem in vielen Teilen nichtsagend ist oder nichts neues mitteilt. Gaga das Gesamtkunstwerk, Musik ist nur ein Alibi und so weiter... Das alles wussten und wissen wir schon. Von diesem neuen Album wird man auch nur darin bestätigt das die Gaga eigentlich nur im Nichtskönnen gut ist. Traurig nur das so viele auf dieses Nichts total abfahren.

  • Vor 8 Jahren

    Schöne Einleitung, bringt es auf den Punkt.

  • Vor 8 Jahren

    Da hör ich mir lieber Teenage Dream an :)

  • Vor 8 Jahren

    @__mariUs__ (« Meine Meinung:
    1) Das Cover ist genial.
    2) Entweder bin ich gefühlsduselig oder einfach zu doof, aber ich finde die Texte und vor allem was dahinter steckt extrem gelungen und passend.
    3) Es gibt auf dem Album keinen Track, bei dem ich das Gefühl verspüre, weiterzuschalten.
    4) Für mich kommt musikalisch absolut gar Niemand (aktuelles) an Lady Gaga ran im Moment; Beyonce, Perry, Rihanna, Britney kann man alle vergessen, finde ich alle schrecklich.

    Ich bin froh, dass ich nicht der Einzige mit dieser Meinung bin und ich bin auch froh, dass es viele Menschen gibt, die mit der Musik wiederum nix anfangen können.
    Gaga als Inszenierung finde ich ziemlich lahm, aber die Musik ist extrem... geil!
    4,5/5 aus meiner Sicht.

    Und jetzt hängt mich dafür :D

    Ach und schade, dass hier nur die 14-Track Version bewertet wird. Wären wie auf meiner CD hier neben mir noch "Black Jesus ? Amen Fashion", "Fashion Of His Love" und "The Queen" mit drauf, hättet ihr bestimmt nur 1 Stern gegeben ;)

    (Das ? soll eigentlich ein Kreuz sein, scheint es auf laut.de aber nicht zu geben...) »):

    AMEN! Endlich jemand der mich versteht.
    Find das Cover auch genial, die meisten sehen nur ne Frau als Motorrad aber wenn man das Album gehört hat gibts irgendwie Sinn und passt perfekt. :)

    Und YellowMelow ich hoffe das warn Witz.

  • Vor 8 Jahren

    @KillPikachu Nee, wieso? Katy Perry macht wenigstens keine prätentiose Bullshit-Mukke, die mehr sein will, als sie ist.

  • Vor 8 Jahren

    "Skandal-Nudel" ... da ist es wieder Laut.de, das gefühlte 100ste mal, dass ihr sie mit genau diesem Titel beschreibt.
    Dabei hat Gaga deutlich weniger (richtige) Skandale als die ganzen geprügelten Rihannas, drogensüchtigen Britneys und wie sie alle heißen...

  • Vor 8 Jahren

    @Yellow_Mellow (« @KillPikachu Nee, wieso? Katy Perry macht wenigstens keine prätentiose Bullshit-Mukke, die mehr sein will, als sie ist. »):

    Stimmt, Katy Perry macht Musik für 13 jährige Mädchen die gerade ihren ersten Freund haben und die Regel spät einsetzt. Wie kann ich nur an Teenage Dream zweifeln.

  • Vor 8 Jahren

    @KillPikachu Und wenn schon? Ein Katy Perry Album mit Zuckerwatten-Cover soll auch nicht mehr sein. Ein Album, dass von der Künstlerin selbst als Pop-Album der Dekade angepriesen wird, sollte meiner Meinung nach deutlich mehr bieten.

  • Vor 8 Jahren

    Jaja hört ihr nur euren Plastikpop und ich zieh mir derweil Kate Nash rein :)

  • Vor 8 Jahren

    Aber bezüglich eures Streites. Wenn man mal die Musik ausser acht lässt dann stinkt dieser blonde Transvestit aber mal sowas gegen Perry ab also muss ich mich auf Mellows Seite schlagen ;)

  • Vor 8 Jahren

    @Sancho Kate Nash? Lily Allen in schlecht ;)

  • Vor 8 Jahren

    Was haben denn Lily Allen und Kate Nash gemeinsam? Bisschen vorsichtig, wer hier mit wem verglichen wird.